www.SR500.de (http://www.sr500.de/wbb3/index.php)
- SR500 (http://www.sr500.de/wbb3/board.php?boardid=3)
-- Technik SR500 (http://www.sr500.de/wbb3/board.php?boardid=5)
--- Dieselross Druckstücke - Gleitmetall Tauchrohr wechseln (http://www.sr500.de/wbb3/thread.php?threadid=32913)


Geschrieben von Yves am 30.07.2010 um 00:00:

  Dieselross Druckstücke - Gleitmetall Tauchrohr wechseln

Hi,

im Rahmen der Gabelinstandsetzung wollte ich auch die mittlerweile stumpfen/rauen Gleitmetalle innen wechseln. Zwei neue hab ich mir besorgt. Aber damit die rein können, müssen die alten raus. Laut der allwissenden Müllhalde braucht man dazu „gegebenenfalls Spezialwerkzeug“.

Kennt jemand dieses ominöse Spezialwerkzeug? Oder kennt jemand einen guten Trick?



Geschrieben von Dieselross am 30.07.2010 um 07:19:

  RE: Gleitmetall Tauchrohr wechseln

Moin,
Wie das werkzeug aussehen muss kann ich mir leider auch nur vorstellen, was mich viel mehr interessiert ist wo du die gleitlager her hast und was die gekosted haben.
Ich hab hier auch noch eine Gabel wo eine neulagerung nötig ist.



Geschrieben von Yves am 30.07.2010 um 11:36:

 

9,45 EUR bei Kedo, "Gleitmetall Tauchrohr"

http://kedo.de/produkte/27073.html



Geschrieben von bastardo am 30.07.2010 um 11:52:

 

Moinsen,
Wie kommst du darauf die Ringe zu wechseln? Ist Verschleiß sichtbar, oder "nur so", weil es ja schon mal auf ist? Kannst du mal Fotos vom neuen und dem eingebauten, verschlissenen machen, damit es anschaulicher wird?!
Wenn die Ringe verschleißen hat das welche Auswirkung, bzw wie, erkennt man den Verschleiß von aussen?



Geschrieben von Dieselross am 30.07.2010 um 12:03:

 

Moin,
Bei meiner Gabel, die optisch absolut neuwertig aussieht ist deutliches Kippelspiel spürbar.
Die Buchsen sind messbar unrund und verschlissen.
Das es dafür ersatz gibt war mir bislang nicht bekannt, rückt aber eine Reparatur wieder in einen interssanten Bereich.

Ich denke bei Yves wird es dasselbe sein..... traurig



Geschrieben von bastardo am 30.07.2010 um 12:09:

 

Moinsen,
Wenn im Leerlauf bei Standgas die Tauchrohre zittern, sind sie als verschlissen zu bezeichnen, oder ist das bei der SR-Gabel normal? Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, habe es aber schon öfters an anderen Moppeds gesehen....



Geschrieben von juwi am 30.07.2010 um 12:11:

 

Das Tanzen der Gabel bei nicht gezogener Bemse ist relativ normal.



Geschrieben von bastardo am 30.07.2010 um 12:17:

 

Moinsen,
"relativ" deutet aber auf einen Verschleiß hin?



Geschrieben von Dieselross am 30.07.2010 um 12:30:

 

Moin,
So, mit konkreten Maßen:
Die Standrohre haben durchgehend das Maß 34.95 mm, Verschleiss ist nicht messbar.
Die Buchsen in den Tauchrohren haben einen gemessenen innendurchmesser von 35,03- 35,06.
Ich gehe davon aus das die neuen Buchsen auf Nullmaß gefertigt werden, also dürfte das vorgesehene Spiel 3-4/100 mm liegen. Anstatt zur zeit 0,10-0,11mm dürfte sich eine deutliche reduzierung ergeben.
Das sind zumindest zur Zeit die aktuellen Hoffnungen und wünsche großes Grinsen
Die alten Buchsen konnte ich relativ stressfrei mit einem angefertigten Schlagauszieher herrausziehen. Das drehteil mit ca 34mm Durchmesser habe ich mit einem Schraubendreher festgedrückt, so das ich unter den Buchsenrand ansetzen konnte und so die Buchsen herrausziehen konnte.



Geschrieben von Yves am 30.07.2010 um 15:32:

 

Zitat:
Original von bastardoWie kommst du darauf die Ringe zu wechseln? Ist Verschleiß sichtbar, oder "nur so", weil es ja schon mal auf ist?


Die Ringe sollten eigentlich glatt sein - fühlen sich aber rauh bis spröde an. Bevor ich da herumschleife und poliere, wollte ich diese dann direkt tauschen.

Die Buchsen müsste man aber doch auch mit einem Innenabzieher herausbekommen, oder? Und was meinst Du mit Drehteil?



Geschrieben von bastardo am 30.07.2010 um 16:10:

 

Ich denke das Dieselroß meinte ein selbst gedrehtes Teil von 34 mm...



Geschrieben von Yves am 30.07.2010 um 16:28:

 

Achso, klar. Das macht Sinn.

Ich hab mir zum Rausholen der festgegammelten Simmerringe und der Gleitbuchse nun folgendes Werkzeug geholt:

Hazet Innenauszieher (Durchmesser mm: 35-45) [H1788N-45]

Hazet Gegenstütze für Innenauszieher (Gewinde / Anwendungsbereich: M14x1,5 / 35-70mm) [H1788N-4570]

Das kostet zusammen knapp 'nen 100er, ist für vieles andere noch zu gebrauchen. Das Spezialwerkzeug von Yamaha kostet dafür nach Auskunft meines Händlers / Katalog schlappe 240 EUR. Glücklich also, wer basteln kann wie Mühli oder das Dieselross Augenzwinkern

Also… wenn jemand aus dem Raum Dortmund seine Gleitbuchsen tauschen will, dann einfach bescheid sagen und vorbeikommen. Ich bin am Wochenende und abends meistens in der Garage - Kaffee und Bier gibt es auch. Dann könnt ihr das gerne hier rausfummeln.


Viele Grüße



Geschrieben von Dieselross am 02.08.2010 um 13:45:

Achtung Fertig!

Moin,
Hier die fakten: Neue Buchsen beim Sponsor am Freitag bestellt, schon heute angekommen . .
Buchsen eingepresst und gemessen:
35,01-35,00.
Also wie erhofft nullmaß.
Mit eingesetzten Standrohren ist kein Kippespiel mehr feststellbar. das ein und ausschieben ist leicht und klemmfrei möglich.
Im reparaturfall also eine gute und schnell machbare Reparatur die wirklich auch sinn macht. .



Geschrieben von Hiha am 02.08.2010 um 14:55:

  RE: Fertig!

@Dieselross
Kannst Du mir die Aussendurchmesser der Buchsen sagen? Ich hätt noch eine GN400-Schoppergabel mit dem Problem, nur dass es da keine Ersatzbuchsen gibt...

Merci,
Hans



Geschrieben von Dieselross am 02.08.2010 um 15:33:

  RE: Fertig!

Moin,
Aussendurchmesser der alten ausgebauten Buchsen 39,04mm
Falls nix passendes auftaucht kann ich auch mal nach Nockenwellenlager suchen, die gibt es oft in ähnlichen Abmessungen.



Geschrieben von Hiha am 02.08.2010 um 17:19:

 

.



Geschrieben von Yves am 02.08.2010 um 19:28:

  RE: Fertig!

Zitat:
Original von Dieselross
Buchsen eingepresst


Wie? Ausbauen geht ganz gut mit den o.g. Innenauszieher und Gegenstütze. Damit kriegt man auch wunderbar die festgegammelten Simmerringe ab. Einbauen hätte ich jetzt beizeiten mit einer Nuss gemacht. So wie beim Einschlagen von Radlagern. Nuss aufgesetzt und dann vorsichtig mit Schlägen rundherum eintreiben. Oder sollte ich das anders machen?



Geschrieben von Dieselross am 02.08.2010 um 20:49:

  RE: Fertig!

Moin,
Einpressen ist das mit dem Hammer ja auch so ein bisschen..... großes Grinsen
Ich habe mir schnell ein Druckstück angefertigt und die Lager unter unserer Presse eingepresst.
Das verhindert Stauchungen die die Buchsen verformen, ist ja maßlich schon etwas genauer das ganze.
Mit einer Langen Schraubzwinge und einem geeigneten Druckstück (abgestufter wellenrest o.ä. ) ist das sicher auch problemlos schaffbar.
Auf eine passendes Druckstück würde ich bei sowas nur ungern verzichten, die Buchsen stehen ja etwas tiefer in ihren Aufnahmen zurück und eine größere Nuss ist da schnell mal zu weit oder sogar festgeschlagen.
Eine zu kleine Nuss, die üblicherweise zur Mutternseite noch anfast sind, ist mir wegen der geringen Auflagefläche etwas zu riskant.

Aber wie gesagt eine durchaus schaffbare Aufgabe. .



Geschrieben von the real SR600R am 03.08.2010 um 09:35:

  RE: Fertig!

Hallo Torsten (@dieselross)

Ich sollte meine Gabel im Herbst auch mal überholen und u.a. auch die Gleitbuchsen tauschen. Könntest Du mal ein Foto Deiner Druckstücke einstellen. Würde den Nachbau erheblich erleichtern. Falls ich dann wirklich dazu komme würde ich mir diese dann selber drehen.

Falls Bedarf besteht wäre dann auch ein Versenden der Werkzeuge im Forum a la Wanderpokal möglich.

Schönen Gruß
Oliver



Geschrieben von Dieselross am 03.08.2010 um 09:43:

  RE: Fertig!

Moin,
Wenn es nicht eilt mach ich die Bilder bei gelegenheit fertig. Die Druckstücke brauch ich eigendlich auch für nix mehr, bei Abholung oder Versandkosten übernahme würde ich die auch zur verfügung stellen. .



Geschrieben von Hetzer am 03.08.2010 um 10:39:

  RE: Fertig!

Zitat:
Original von Dieselross
bei Abholung oder Versandkosten übernahme würde ich die auch zur verfügung stellen.

Wanderpokal ist nicht schlecht. - Allerdings sollte dann hier auch ein Fred aufgemacht werden, der nicht gelöscht wird und in dem der aktuelle Aufenthalt des Pokal jedesmal eingetragen wird.

Sonst geht es wie mit dem aufgeschnittenen Kopf, von dem man - wenn ihn einer kurz haben wollte - natürlich gerade nicht mehr wußte, wer ihn aktuell hat ...



Geschrieben von the real SR600R am 03.08.2010 um 13:30:

  RE: Fertig!

Zitat:
Original von Dieselross
Moin,
Wenn es nicht eilt mach ich die Bilder bei gelegenheit fertig. ... .


Wäre super und eilt nicht, da ich meine Huddel bei derzeit einem Auto und 5 Personen immer fürs Tägliche brauche. D.h. man repariert dann meist erst wenns wirklich nicht anders geht.

Danke und Gruß
Oliver



Geschrieben von Yves am 04.08.2010 um 01:04:

 

Hätte auch Interesse am Wanderpokal smile



Geschrieben von Dieselross am 10.08.2010 um 11:56:

 

Moin,
Ich hab die Sachen gerade an Yves geschickt, wer also bedarf hat soll sich bitte an ihn wenden.
Yves hat vorgeschlagen die jeweiligen Versandkosten als Spende an das Forum zu überweisen.
Ich kann das nur begrüssen und spende hiermit das Werkzeug und überlasse die Versandkostenspende also Yves. großes Grinsen



Geschrieben von Yves am 10.08.2010 um 12:11:

 

Vielen Dank :-)

Spende ist raus. Ich bekomme meine Tauchrohre voraussichtlich Ende der Woche vom Polierer und kann die Druckstücke dann direkt weiterversenden – bei Bedarf einfach melden.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH