www.SR500.de (http://www.sr500.de/wbb3/index.php)
- SR500 (http://www.sr500.de/wbb3/board.php?boardid=3)
-- Technik SR500 - Elektrik (http://www.sr500.de/wbb3/board.php?boardid=125)
--- Motor läuft, Rest der elektrik tot (http://www.sr500.de/wbb3/thread.php?threadid=44298)


Geschrieben von Dr.Hasenbein am 14.01.2019 um 13:20:

  Motor läuft, Rest der elektrik tot

Moin. Nach nunmehr 8 Jahren (!) des Bastelns und nicht beachtens meiner SR, habe ich sie am Wochenende aus der Kellerwerkstatt in die Garage gebracht und der Motor hat seine ersten Lebenszeichen von sich gegeben smile So weit so gut. Die Elektrik sieht folgendermaßen aus:
- Schalter statt Zündschloss
- Dauerlicht
- LED Blinker mit Kellermann Blinkgeber
- Keine Kontrollleuchten
- MMC elektronischer Minitacho
- Batterie Eliminator

Zum testen ohne Motor hab ich eine Batterie angeklemmt und alles funktionert wie es soll. Mit Eliminator und laufendem Motor geht nur die Zündung. Alles andere bleibt dunkel. Das kann doch eigentlich nur an einer defelten Lima liegen, oder?
Ich habe den Hobel in Teilen gekauft und weiß nicht was bis zum zerlegen damit los war.
Irgendwelche Tipps was ich da messen könnte?

danke und Gruß



Geschrieben von Fump am 14.01.2019 um 15:55:

 

Batterie geht, Eliminator nicht >hast die Antwort doch schon geschrieben



Geschrieben von Henrik am 14.01.2019 um 22:45:

 

moin,

muss nicht die Lima sein, kann auch der Regler, die Stecker oder die Kabel sein.

Bei mir hatte sich mal im Orginalkabelbaum eine gelötete kabelverbindung losvibriert.

Ist halt ne reine Fleissarbeit alles von der Lima bis zur Batterie (ab da gehts ja) einzeln systematisch durchzumessen.



Geschrieben von Dr.Hasenbein am 15.01.2019 um 19:25:

 

Alles klar. Danke schonmal. Ich werde ich da mal durchwurschteln.



Geschrieben von Ölkocher am 15.01.2019 um 23:40:

 

Mach eine Batterie rein und Messe die Spannung, sagte den Motor und Messe wieder die Spannung an der Batterie. Ich gehe davon aus dass die Lima funktioniert. Dann machst du den Mülleimer auf und versenkst den Eliminator darin und all deine Probleme sind erledigt. .



Geschrieben von Dr.Hasenbein am 16.01.2019 um 08:40:

 

Eine Batterie ist keine Option. Es ist alles weggeflext was für die Befestigung notwendig ist. Aber das mit dem Messen werde ich probieren.



Geschrieben von Fump am 16.01.2019 um 11:51:

 

Zitat:
Original von Fump
Batterie geht, Eliminator nicht >hast die Antwort doch schon geschrieben

Eliminator geht nicht > austauschen oder durch besseren Eliminator ersetzen, oder durch Batterie ersetzen.

Es gibt auch alternative Batterien die eh andere oder keine nennenswerte Halterungen brauchen.



Geschrieben von Dr.Hasenbein am 17.01.2019 um 10:15:

 

klingt auch nicht schlecht. Hast du da ein Beispiel von einer die was taugt?



Geschrieben von Fump am 17.01.2019 um 12:03:

 

ich könnte sagen nimm ne Bleivliess, -gel oder ne Lifepo, Stecker dran und ist gut. Tu ich aber nicht, da sie mit dem orig. Regler Probleme haben könnten. Der Verkäufer Deines wahrscheinlich unterdimensionierten Eliminators hat bestimmt "plug and play" behauptet und nun ist se hin. Geplatzte Batterien sind noch ärgerlicher.

Weitere Infos dazu hier oder bei Motorang


f



Geschrieben von Dr.Hasenbein am 17.01.2019 um 14:56:

 

Es ist ein Eliminator von Kedo.
Der ist doh hier zigfach verbaut worden. Deshalb würde ich ihn auch nicht 100% als schludigen bezeichnen...



Geschrieben von Hesi am 23.01.2019 um 18:26:

 

Ich würd gern mal wissen, wo du denn den Schalter eingebaut hast. These: Zündung an, Bordstrom tot und umgekehrt.



Geschrieben von motorang am 24.01.2019 um 06:37:

 

Bei einem Eliminator wird der Bordstrom nicht geschalten, er "erwacht" wenn der Motor läuft. Deswegen auch Dauerlicht ... Killschalter killt den Motor, damit geht auch das Licht etc aus ...



Geschrieben von wetanz am 24.01.2019 um 07:21:

 

kondensatoren die lang gestanden haben oder lang nicht benutzt sind kann aufhören zu funktionieren oder sogar explodieren (ist echt lustig) - war bei uns in schwerkonstruction und militär ein echtes problem ... panasonic und unseren militärhandbücher sagten das kondensatoren (elektrolytisch) kann neukonfiguriert sein ... apply den 'rated voltage' durch ein 'series resistor' von 1kOhm für 30 minuten

edit ... das ist naturlich wenn die elekrolyte von selbst nicht ausgetrocknet sind



Geschrieben von Dr.Hasenbein am 24.01.2019 um 08:10:

 

Danke für die Tipps.
Leider habe ich wohl keine Garantie mehr auf den Kondensator. Der Schalter ist so geschaltet wie motorang schrieb. Er hat eine Raststellung "zündung an" und eben eine Taststellung zum "killen"
Wenn die Testbatterie dran ist, dann hat man definitiv nen Zündfunken wenn der Schalter auf "ON" steht und Licht an ist und so.
Hat noch jemand einen Eliminator zum Testen liegen? Eventuell einfach auch Leihweise.



Geschrieben von Zimmi313 am 24.01.2019 um 09:03:

 

Zitat:
Original von Dr.Hasenbein
Wenn die Testbatterie dran ist, dann hat man definitiv nen Zündfunken wenn der Schalter auf "ON" steht und Licht an ist und so.

Die Bakterie hat nichts mit dem Zündfunken zu tun, das weißt Du, oder? Die Zündung hat einen eigenen autarken Stromkreis, der nichts mit dem 12V-Leucht-Hup-Blink-Gedöns zu tun hat.

Wenn Dein Lichtstromkreis mit Bakterie einwandfrei funktioniert und mit dem Eliminator nicht, dann ist der Eliminator IMHO definitiv eliminierungswyrdig. großes Grinsen Ich hab irgendwo auf dem Dachboden noch eine Kiste mit vor langer Zeit zugelaufenen Riesen-Kondensatoren rumliegen, aber die sind vermutlich inzwischen genauso tot wie Deiner. Ich würd einfach beim Lakritzschneckenversand einen neuen ordern, da wäre dann auch wieder Garantie drauf. .

Ach so, wenn's mit Bakterie funzt, heißt das natürlich nicht, dass die Lima wirklich Säft liefert! Messen hilft - wie hoch ist die Spannung an den Batteriepolen bei stehendem bzw. laufendem Motor, und wie ändert sie sich beim Einschalten von Verbrauchern und wechselnden Drehzahlen? Sollte bei laufendem Motor und Drehzahlen über 2000/min schon Richtung 14,4 V anzeigen...



Geschrieben von Hiha am 24.01.2019 um 09:11:

 

Zitat:
Original von Zimmi313
Wenn Dein Lichtstromkreis mit Bakterie einwandfrei funktioniert und mit dem Eliminator nicht, dann ist der Eliminator IMHO definitiv eliminierungswyrdig.

Nicht notwendigerweise, denn es kann ja sein, dass die LiMa oder der Regler hinüber sind, und die Christbaumbeleuchtung nur aus der Batterie versorgt wird --->bis sie leer ist. (Der Eliminator ist ja von Haus aus leer.) Das müsste man mal probieren.

Gruß
Hans



Geschrieben von Dr.Hasenbein am 24.01.2019 um 10:36:

 

Danke für die Antworten. Ich werde mal den Ladestrom bei laufendem Motor messen um das Problem einzukreisen.



Geschrieben von Henrik am 24.01.2019 um 10:39:

 

moin,

genau.
Wie vor 10 Tagen geschrieben.

Messen.
wenn die Batterie dran ist.
Verbraucher an.
Spannung messen.
Motor an.
Gas geben. (nachlesen ab wann Ladespannung erreicht wird ,nicht nur Leerlauf, ist höher)
Ladespannung muss bei funktionierendem System immer deutlich höher sein als Batteriespannung.

wenn nicht, wird einfach Batterie leergesaugt, aber nicht geladen.
dann systematisch nach Fehler suchen.

Edit: sehe gerade dass Du "Ladestrom" messen möchtest. Da weiss ich nicht was Du als Referenz nehmen möchtest.
Einfach Spannung mit Verbrauchern an ohne Motor an und Spannung mit Motor bei mittleren Drehzahlen an vergleichen.
letztere sollte höher sein , sonst wird die Batterie nicht geladen



Geschrieben von Hiha am 24.01.2019 um 12:05:

 

Lichmaschinenprüfung geht mit einer möglichst 24V-Glühbirne mit ca. 60W ganz gut. 24V deshalb, weil bereits ab 3000/min die 12V-Birne zum durchbrennen neigt, sofern die LiMa in Ordnung ist.
Regler abstecken, und zwischen den jeweils weißen Drähten von der LiMa die Birne hängen. Wenn das zwischen allen drei Phasen gleich hell ist, liegts nicht an der LiMa.

Gruß
Hans



Geschrieben von motorang am 24.01.2019 um 13:15:

 

Statt einer 24V-Birn gehen auch zwei IN SERIE (hintereinander) geschaltete H4-Birnen. Die hat man eher herumliegen ...

Gryße!
Andreas, der motorang



Geschrieben von Hesi am 24.01.2019 um 16:58:

 

Ansonsten kannst du die Mopete auch gern auf den Anhänger laden und mal rumkommen. Horst/Elmshorn ist ja nicht so weit. Dann schieben wir den Delinquenten mal in die warme Stube und schauen nach dem Rechten.



Geschrieben von Dr.Hasenbein am 25.01.2019 um 09:49:

 

Hi Hesi.
das wäre super. Geht allerdings erst ab März wieder. Mein Zugfahrzeug steht im Winterlager. Abetr ich komme gern drauf zurück!



Geschrieben von Dr.Hasenbein am 25.02.2019 um 08:57:

 

So, ich habe am Wochenende die Spannung bei Laufendem Motor gemessen. Ode rbesser gesagt habe ich nichts gemessen. An den Klemmen des (neuen) Eliminators kommt nichts an. Derzeit ist keine Sicherung verbaut, daran kanns also auch nicht liegen.
Wie und wo kann ich ich mich nun durchhangeln und was kann ich messen?

Danke für eure Mühe.
@Hesi: Ich komme auber auch gerne nochmal auf dein Angebot zurück. Zuerst will das das mir mögliche ausprobieren.

EDIT: Seh gerade nochmal den Vorschlag von Hiha. Das werde ich zuerst ausprobieren.



Geschrieben von Hesi am 27.02.2019 um 19:10:

 

Meld Dich einfach, wenn Not am Mann ist!



Geschrieben von Dr.Hasenbein am 05.03.2019 um 10:55:

 

Um die Lima schon einmal auszuschließen, werde ich die zum Forums Vertragspartner (also der für die Limas) schicken. Der sagte mir, dass eine Prüfung für Forenmitglieder kostenlos ist. Finde ich super. Schaden kann das nach 40 Jahren sicher auch nicht. Und bei Reparatur gibt weiterhin 25% Rabatt.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH