www.SR500.de (http://www.sr500.de/wbb3/index.php)
- SR500 (http://www.sr500.de/wbb3/board.php?boardid=3)
-- Technik SR500 (http://www.sr500.de/wbb3/board.php?boardid=5)
--- Ölverlust Drehzahlmesserwelle? (http://www.sr500.de/wbb3/thread.php?threadid=45058)


Geschrieben von awionik am 12.08.2020 um 17:04:

  Ölverlust Drehzahlmesserwelle?

Moin tosamen!

Am Zylinderkopf habe ich einen leichten Ölaustritt, siehe Bild.

Sieht so aus, als wäre die Dichtung der Drehzahlmesserwelle undicht. Oder was könnte es sonst sein?


Ich habe leider keine Schraubererfahrung.

Munter!

Axel



Geschrieben von oldman am 12.08.2020 um 17:29:

  RE: Ölverlust Drehzahlmesserwelle?

So wie es ausschaut könnte es vom DZM Antrieb oder vom Dekoausrückhebel kommen, aber erstmal sauber machen und dann schauen wo es rausdrückt.

Noch zur Info: Der Dichtring (O-Ring) auf der Drehzahlmesserwelle ist in der Reihenfolge nur "nachschaltet". Wenn es an der Stelle undicht sein sollte liegt es mit hoher Wahrscheinlichkeit am darunter liegenden Wellendichtring des Drehzahlmesser Antriebs. Dann am Besten beides tauschen.



Geschrieben von awionik am 13.08.2020 um 07:09:

 

Besten Dank! .

Axel



Geschrieben von Nobby am 13.08.2020 um 08:21:

  RE: Ölverlust Drehzahlmesserwelle?

Zitat:
Original von oldman
Noch zur Info: Der Dichtring (O-Ring) auf der Drehzahlmesserwelle ist in der Reihenfolge nur "nachschaltet". Wenn es an der Stelle undicht sein sollte liegt es mit hoher Wahrscheinlichkeit am darunter liegenden Wellendichtring des Drehzahlmesser Antriebs. Dann am Besten beides tauschen.



Spaxschraube in den Wellendichtring rammen und mit Zange rauswürgen geht gut.

Versuche mit Dichtmasse(n) bringen alles Mögliche, aber keine Öldichtheit.

Gruß
Nobby



Geschrieben von Hiha am 13.08.2020 um 08:53:

  RE: Ölverlust Drehzahlmesserwelle?

Den Wellendichtring kann man mit einer umgebogenen Fahrradspeiche und einer Zange heraushebeln.

Gruß
Hans



Geschrieben von oldman am 13.08.2020 um 12:15:

  RE: Ölverlust Drehzahlmesserwelle?

Zitat:
Original von Hiha
Den Wellendichtring kann man mit einer umgebogenen Fahrradspeiche und einer Zange heraushebeln.


Ich bin ja immer offen für deine Tipps ...aber wie kommst du mit einer Fahrradspeiche in oder unter den Wedi?

In der Mitte sitzt die Antriebswelle, die bekommt man von außen nicht reingedrückt ...ich kann es mir echt nicht recht vorstellen.

Gruss Peter



Geschrieben von Hiha am 14.08.2020 um 05:32:

 

Fahrradspeiche hat d=2mm, damit kommst Du mit einem kurzen gebogenen Haken an der Dichtlippe vorbei.
Gruß
Hans



Geschrieben von awionik am 15.09.2020 um 09:48:

 

...das ist mir auch noch nicht passiert...

Meine Werkstatt hatte die SR zwei Wochen lang, um das zu regeln. Als ich sie wieder abholte, war außer Ventilkontrolle nix gemacht worden, keiner wusste, warum nicht. Monteur sei in Urlaub, hieß es.

Als ich gestern nochmal da vorbei fuhr, musste ich mich bis zum Chef durchfragen, der mir sagte, er könne die Ersatzteile (Wellendichtung, O-Ring, eventuell der Entlüftungsschlauch) nicht besorgen. Kedo? Nie gehört. Wenn ich das besorgte, sollte ich es auch selbst einbauen.
Mit den Eintöpfen hätten sie auch nie was zu tun gehabt. Der Mann hat bei BMW und Yamaha gelernt und kennt sich mit den alten 2-Ventilern aus.

Ich bin, sorry, war mit drei Moppeds da Kunde und habe gerade Hals.

Munter!

Axel



Geschrieben von Dirk Esser am 15.09.2020 um 10:41:

 

.....ähnliche Erfahrung hab ich in Aachen auch gemacht.

Die wollen nur noch neue Mopeds verkaufen hat Mann den Eindruck......bleibt mehr " hängen"

Gruss,

Dirk


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH