Startseite www.SR500.de
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Portal

www.SR500.de » SR500 » Technik SR500 » @erbas: wegen Deinem Suchthread... » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen @erbas: wegen Deinem Suchthread...
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
JoeBar JoeBar ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4956.gif

Dabei seit: 10.04.2002
Mein Motorrad: 48T, Bj.86, 1U6, Bj.85
Mitglied der Helferliste: Ja
Herkunft: Bremen, jetzt Wehrheim
IG: 63 SR 500/XT 500 Stammtisch Aschaffenburg IG

@erbas: wegen Deinem Suchthread... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin Erbas,
mir ist Deine Suchanzeige wegen dem Bremsgestänge aufgefallen:

https://www.sr500.de/wbb3/thread.php?threadid=45098&sid=

Eigentlich gibt es hier keine unterschiedlich langen Federn. Was wäre, wenn Du den Bremshebel auf der Welle einfach um einen Zahn nach oben versetzt montierst und damit das gesamte Gestänge etwas mehr vorspannst?

viele Grüße,
Oliver

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von JoeBar: 05.09.2020 10:00.

05.09.2020 09:42 JoeBar ist offline E-Mail an JoeBar senden Beiträge von JoeBar suchen Nehmen Sie JoeBar in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie JoeBar in Ihre Kontaktliste ein AIM-Name von JoeBar: GigahertzDuron
Erbas
MEMBER


Dabei seit: 31.05.2020

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke.. bei Kedo gibt es die 10079. Und da steht für -84 zu lang. Deshalb dachte ich das es zwei Federn gibt. Versetzen der Bremshebels ist auch eine Idee. Ich kann heute vllt. bei einer anderen gleichen Baujahres mal die Feder messen.
05.09.2020 12:04 Erbas ist offline E-Mail an Erbas senden Beiträge von Erbas suchen Nehmen Sie Erbas in Ihre Freundesliste auf
JoeBar JoeBar ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4956.gif

Dabei seit: 10.04.2002
Mein Motorrad: 48T, Bj.86, 1U6, Bj.85
Mitglied der Helferliste: Ja
Herkunft: Bremen, jetzt Wehrheim
IG: 63 SR 500/XT 500 Stammtisch Aschaffenburg IG

Themenstarter Thema begonnen von JoeBar
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

oh, das wusste ich so nicht, hattest Du die Feder denn gewechselt?
05.09.2020 12:57 JoeBar ist offline E-Mail an JoeBar senden Beiträge von JoeBar suchen Nehmen Sie JoeBar in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie JoeBar in Ihre Kontaktliste ein AIM-Name von JoeBar: GigahertzDuron
Erbas
MEMBER


Dabei seit: 31.05.2020

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sohnemann hat den Bremsankerbolzen verloren und dann hat es alles zerlegt und vieles verloren...Splinte haben halt doch ihren Sinn.... Immerhin hat das Rad nicht blockiert....die Feder der anderen 81 er die ich heute begucken konnte hat auf Block ca 30mm. Jetzt muss ich noch die eigene messen
05.09.2020 14:11 Erbas ist offline E-Mail an Erbas senden Beiträge von Erbas suchen Nehmen Sie Erbas in Ihre Freundesliste auf
Erbas
MEMBER


Dabei seit: 31.05.2020

Hinterradbremse Grundeinstellung Gestänge/Pedal Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nachdem die Länge der Feder auf Block bei beiden 2J4 auf Block ca 30mm war hab ich mich mal an einer Grundeinstellung versucht.

Mutter am Gestänge ganz gelöst. Die Schraube des Bremspedalanschlags nach OBEN, ca 11 mm herausgedreht. Pedal von Verzahnung runter, Welle so gedreht dass sie am Anschlag anliegt, Pedal so aufgeschoben dass es gerade NICHT das Pedal berührt. Jetzt war die Feder immer noch auf Block wenn man das Spiel einstellen wollte. Dann noch den hinteren Hebel von der Verzahnung gelöst und nach HINTEN verdreht und aufgeschoben. Damit konnte das Spiel eingestellt werden und die Feder war nicht mehr auf Block. Alles gut also.

Danke für den einleitenden Tip. Die Kiste stand abgemeldet 26 Jahre in x Garagen, bevor sie bei uns gelandet ist.
05.09.2020 17:37 Erbas ist offline E-Mail an Erbas senden Beiträge von Erbas suchen Nehmen Sie Erbas in Ihre Freundesliste auf
Frank M Frank M ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-172.jpg

Dabei seit: 10.01.2003
Mein Motorrad: fährt immer.
Mitglied der Helferliste: o)
Herkunft: Dettum

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

demnach reine Einstellungssache, prima.

Die beste Krafteinleitung hast du in der Stellung, wenn die Bremsbeläge in der Trommel anliegen und das Bremsgestänge zum Bremshebel an der Ankerplatte ca. im rechten Winkel steht. Also zuerst das Bremspedal mit der Anschlagschraube auf die gewünschte Höhe einstellen (üblicherweise etwa Höhe Fußraste) und danach den Bremshebel so aufstecken, dass er bei betätigter Bremse ca. 90° zum Gestänge steht.

Wenn dazu noch die Beläge in der Trommel gut tragen und alles leichtgängig ist kann man so jederzeit das Hinterrad pfeifen lassen. Mehr brauchts ja nicht...
05.09.2020 19:10 Frank M ist offline E-Mail an Frank M senden Beiträge von Frank M suchen Nehmen Sie Frank M in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.SR500.de » SR500 » Technik SR500 » @erbas: wegen Deinem Suchthread...

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH