Startseite www.SR500.de
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Portal

www.SR500.de » SR500 » Technik SR500 » Pleuelauge: Beschichtung ausbessern » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Pleuelauge: Beschichtung ausbessern
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
motorang motorang ist männlich
Forumsmoderator


images/avatars/avatar-551.gif

Dabei seit: 15.06.2003
Mein Motorrad: 78er SR500-Gespann, Tenere, XT, MZ
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Graz, Austria

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von XTheo
LEUTE, wir reden von HÄRTEmessung!!!!!
XTheo


Kein Grund zu schreien ... ich hätte es auch so verstanden. Ich dachte es geht um die Größe des Pleuelauges im Original.

Bin schon ruhig.

Gryße!
Andreas, der motorang

__________________
der liebe gott will nicht, dass aluminium glänzt (kohai)
*
Bucheli-Projekt, Forums-Einsteigerwissen, Sölkpasstreffen > motorang.com/sr500
02.03.2017 14:00 motorang ist offline E-Mail an motorang senden Homepage von motorang Beiträge von motorang suchen Nehmen Sie motorang in Ihre Freundesliste auf
oldman oldman ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5153.gif

Dabei seit: 14.06.2009
Mein Motorrad: SR 500
IG: 42 SR/XT500 Bergisch Land

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Solist
...gibt es eigentlich angaben wie hart die original beschichtung ist/sein muß?


Ich habe da keine Angaben drüber. Da müsste dann bitte XTheo oder jemand anderer vom Fach was zu sagen.

__________________
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

Werkstattzeichnungen
02.03.2017 19:02 oldman ist offline Beiträge von oldman suchen Nehmen Sie oldman in Ihre Freundesliste auf
testonalin testonalin ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-3428.jpg

Dabei seit: 22.06.2007
Mein Motorrad: gaaanz viele SR
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Holstein

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich würde mal dazu tendieren, mir keine Hoffnung bezüglich dieses Verfahrens zu machen. Seit ich mit Pappmachee spiele ist mir klar, dass nicht die Härte eines solchen Flickens und auch nicht seine Schichtdicke von Bedeutung ist.

Solange die "Reparatur" des Pleuelauges nicht umlaufend und mit einer bestimmten Mindestschichtdicke auf einem rundum gleich beschaffenen Untergrund ausgeführt werden kann (vom Verfahren ganz unabhängig), besteht kaum eine Chance auf Erfolfg

Wer das nicht verstehen kann, soll im Sommer, Winter, Herbst und Frühling mal eine geflickte Bitumendecke befahren. Ist die Strasse nicht in einem Guss entstanden, zerbröselt der Kram.

Nicht mal ein zugeschweißtes Loch im Auspuff hat die gleichen Eigenschaften wie seine Umgebung, undundund...

__________________
Aus einem verkniffenen Arsch kommt kein fröhlicher Furz!!!
02.03.2017 20:08 testonalin ist offline Beiträge von testonalin suchen Nehmen Sie testonalin in Ihre Freundesliste auf
kohai kohai ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5539.gif

Dabei seit: 14.08.2003
Mein Motorrad: SR500 2J4 Bj 1978, Bj. 82, Triumph 3H Bj. 42, Africa Twin Bj. 94
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: München

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich find die sache sehr gut und würde, wenn ich es bräuchte, gern so ein pleuel probefahren. was mir nicht ganz klar ist: wozu ist die härte denn wichtig? klar, butter sollt nicht rein, aber hart ist ja schon der bolzen? wenn ich mich recht erinnere, ist die buchse nicht notwendigerweise ebenfalls hart.

gruß, kohai

__________________
Racing is the answer! But I don't remember the question...
02.03.2017 21:55 kohai ist offline E-Mail an kohai senden Beiträge von kohai suchen Nehmen Sie kohai in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie kohai in Ihre Kontaktliste ein
Hudriwudri Hudriwudri ist männlich
AKTIV-MEMBER


Dabei seit: 29.09.2005
Mein Motorrad: Sr500 boyracer, guzzi lm1, kawa H1, xs650, lambretta, td3, monkey, alle in verschieden kompostierungsstufen
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Wien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@simmerl(schoen das'd endlich wieder da bist . )
Ich seh da bzgl haerte kaum bzw wenig echte probleme, fuer mich waere es weniger die haerte als das wegflieszen unter dem lochleibungsdruck der kompression aber bei der serien-sr auszer bei klingeln eh relativ harmlos ist.
Wie gesagt ich hatte damals die idee die pleueln oben mit Al-Si oder lagerbronze thermisch aufzuspritzen und bin nach wie vor felsenfester Ueberzeugung das das durchaus professionell funktioniert haette.
Bei schiffs und industriemotoren wird ja auch nix bzw wenig anderes gemacht.
Dh wieso sollt das galvanische net funzen?
Ich persoenlich wuerds halt tauchgslvanisieren aber das ist halt my personal trip wie auch immer.

Rlg u gute nacht an Alle

Christian

__________________
And I believed in Joe when he said we had to fight
And I believed in Jimmy when he told us to unite

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Hudriwudri: 02.03.2017 22:31.

02.03.2017 22:29 Hudriwudri ist offline E-Mail an Hudriwudri senden Beiträge von Hudriwudri suchen Nehmen Sie Hudriwudri in Ihre Freundesliste auf
XTheo
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6056.gif

Dabei seit: 09.11.2007
Mein Motorrad: XTs und SRs in Variationen
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: vonne Ostsee

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zum Thema Härte und dem Drumherum:
ich habe mit Kupferschichten für die elektromechanische Gravur zu tun und da ist es schon wichtig, wie hart das Cu ist. Deshalb kam ich überhaupt auf die Idee.

Das impliziert bei weitem noch nicht, daß das für unseren speziellen Fall wichtig/aussagekräftig ist.

Es befriedigt einfach MEINE Neugier, nix weiter! Forscherdrang ist der Schlüssel zu Innovationen, und ohne Basiswissen ist alles nur Gelaber.

Wie schrub einer der geistigen Träger des Forums: "...je mehr ich weiß, desto mehr weiß ich, daß ich nichts weiß...".

Im übrigen kann ich mir auch vorstellen, daß die Schwammreparatur funktioniert. Aber nur Versuch macht kluch!
Vergleichswerte vom Original habe ich (noch) keine.

@ oldman: hmm, jetzt muß ich`s wohl tun, gelle?

LG
XTheo
03.03.2017 07:08 XTheo ist offline E-Mail an XTheo senden Beiträge von XTheo suchen Nehmen Sie XTheo in Ihre Freundesliste auf
oldman oldman ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5153.gif

Dabei seit: 14.06.2009
Mein Motorrad: SR 500
IG: 42 SR/XT500 Bergisch Land

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@XTheo ...ja, meinen Segen hast du, leg das Pleuel zum Erforschen auf die Säge. Wäre auch nicht verkehrt zu erfahren ob die Schicht vielleicht abblättert.

Ich finde die ganze Sache schon interessant, auch um ein wenig drumherum zu erfahren. Grundsätzlich würde ich aber ein verschlissenes Pleuel bei zerlegten Motor immer gegen ein neues austauschen.
Für so einen Fall, wie der Solist aufgezeigt hat, also keine Blockzerlegung, evtl. Notreparatur, wie auch immer, könnte das "verkupfern" vielleicht eine lebensverlängernde Alternative sein. Der motorang hat es mal in der kleinen Kneipe in einem anderen Fred für mein Verständnis sehr gut formuliert.

Zitat:

Das wirklich charmante scheint mir, dass man das bei eingebauter Kurbelwelle hinkriegt, und kleine Schäden damit eventuell im Ansatz nochmal richten kann. Quasi Madenschraubenreparatur um Taschengeld ...

.

__________________
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

Werkstattzeichnungen
03.03.2017 12:14 oldman ist offline Beiträge von oldman suchen Nehmen Sie oldman in Ihre Freundesliste auf
Hudriwudri Hudriwudri ist männlich
AKTIV-MEMBER


Dabei seit: 29.09.2005
Mein Motorrad: Sr500 boyracer, guzzi lm1, kawa H1, xs650, lambretta, td3, monkey, alle in verschieden kompostierungsstufen
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Wien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jo mei,

ich wuesst nicht wenn es gut galvanisiert ist wieso es abblaettern sollte.
Ehrlich gesagt bin ich dazu aber zu wenig informiert bzgl galvanoteechnik, gegebenfalls aendert sich ja die schichtadhaesion mit der stromstaerke oder aehnlichen phaenomenen?

rlg

Christian

__________________
And I believed in Joe when he said we had to fight
And I believed in Jimmy when he told us to unite
03.03.2017 12:39 Hudriwudri ist offline E-Mail an Hudriwudri senden Beiträge von Hudriwudri suchen Nehmen Sie Hudriwudri in Ihre Freundesliste auf
Hausel Hausel ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6076.jpg

Dabei seit: 07.02.2004
Mein Motorrad: SR 500 79er Scrambler , 81er CafeRacer , 82er Originale , BMW R1150R
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Wangen im Allgäu

Themenstarter Thema begonnen von Hausel
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Hudriwudri
ich wuesst nicht wenn es gut galvanisiert ist wieso es abblaettern sollte.


Ich habe von KEDO so ein Pleuel geliefert bekommen. Wurde nach Reklamation anstandslos umgetauscht.

Wenn das aber selbst beim Hersteller passieren kann.........

Gruß
Ralf der Hausel

Dateianhang:
jpg DSC01980.jpg (59 KB, 287 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Hausel: 03.03.2017 14:09.

03.03.2017 14:09 Hausel ist offline E-Mail an Hausel senden Beiträge von Hausel suchen Nehmen Sie Hausel in Ihre Freundesliste auf
Hausel Hausel ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6076.jpg

Dabei seit: 07.02.2004
Mein Motorrad: SR 500 79er Scrambler , 81er CafeRacer , 82er Originale , BMW R1150R
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Wangen im Allgäu

Themenstarter Thema begonnen von Hausel
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Hausel

die Chancen das so ein Pleuelauge diese Jahr noch getestet wird stehen gar nicht so schlecht.

Der 200 Euro Motor meines Sohnes muss nun doch nicht völlig zerlegt werden.

Der Zylinder ist in Eigenleistung nachgehohnt und wird mit dem Besten vorhandenen 0,25er Kolben

und neuen Kolbenringen bestückt.

Wenn der Ölverbrauch beim Scrambler über 0,75/1000km geht, muss ich da mal beigehen.



Hallo,

jetzt war es soweit, der Scrambler- Motor fing an zu Öl zu saufen.

Ab einem 3/4 Liter auf 1000 km beschweren sich die Hinterherfahrenden über die Altölnote in der Luft.

Und ab da bildet sich jede Menge Ölkohle im Brennraum und Auslass.

Ab heute ist nun der Low Buget Motor mit dem ausgebesserten Pleuelauge im Betrieb.

Gruß
Hausel
08.08.2018 19:34 Hausel ist offline E-Mail an Hausel senden Beiträge von Hausel suchen Nehmen Sie Hausel in Ihre Freundesliste auf
Kuntzinger Kuntzinger ist männlich
AKTIV-MEMBER


Dabei seit: 15.06.2006
Mein Motorrad: SR500,XT500, Husaberg 570
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ralf,
das ist jetzt mal wieder wirklich eine sehr interessante Geschichte und ich würde mich sehr freuen, wenn Du Dank Deiner Hartnäckigkeit und Ausdauer bei der Umsetzung dieses "Experimentes" zu einem erfolgreichen und reproduzierbaren Ergebniskommen würdest. Viel Erfolg weiterhin und einen guten Testlauf.

Gruß Kuntzinger

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Kuntzinger: 09.08.2018 14:37.

09.08.2018 14:35 Kuntzinger ist offline E-Mail an Kuntzinger senden Beiträge von Kuntzinger suchen Nehmen Sie Kuntzinger in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): « vorherige 1 2 [3] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.SR500.de » SR500 » Technik SR500 » Pleuelauge: Beschichtung ausbessern

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH