Startseite www.SR500.de
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Portal

www.SR500.de » SR500 » der besondere Kick » Topics » Eigenbau Seitendeckel im Vakum Tiefziehverfahren » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Eigenbau Seitendeckel im Vakum Tiefziehverfahren
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
FJ-Jens
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6296.jpg

Dabei seit: 16.01.2019
Mein Motorrad: FJ1200 - K1200RS - SR500

Eigenbau Seitendeckel im Vakum Tiefziehverfahren Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo SR Gemeinde

Ich habe mich vor ein paar Tagen hier schon vorgestellt und geschrieben dass ich nach langer Eintopf Abstinenz nun doch wieder eine fahrbereite und eine zerlegte SR in der Werkstatt stehen habe. Die zerlegte wird in Richtung Caferacer umgebaut. Sie soll ein paar individuelle eigenbau Seitendeckel bekommen. In einem Nachbarforum habe vor einiger Zeit schon einmal beschrieben wie ich so etwas mache. Da ich hier beim Stöbern nichts zu dem Thema gefunden habe, schreibe ich mal einen kleinen Threat wie so was geht. Vielleicht hat ja der eine oder andere Interesse daran.

Die Seitendeckel werden aus Kunststoff tiefgezogen. (auch Vakuumumformen genannt). Das geht mit einfachen Hausmitteln die jeder Schrauber zu Hause hat. Ihr braucht einen stinknormalen Backofen (und die dazu gehörige verständnisvolle Holde), einen (besser 2) Haushaltsstaubsauger und ein paar Holzreste für die Tiefziehkiste. Und natürlich das Material für die Herstellung der Kunststoffteile und der Form.

Ich möchte keine Diskusion über Sinn oder Unsinn solcher Aktionen starten, sondern einfach nur zeigen wie es geht. Vielleicht fällt ja Manchem etwas ein wofür er das Verfahren noch benutzen kann.

Die tiefgezogenen Teile haben eine sehr glatte Oberfläche und auf den Fotos sehen sie nur deshalb uneben aus weil der Deckel auf die Schnelle mattschwarz gerollt wurde.

Gruß Jens

Dateianhänge:
jpg mkjds (11).jpg (365,46 KB, 964 mal heruntergeladen)
jpg mkjds (17).jpg (325,15 KB, 975 mal heruntergeladen)
24.01.2019 21:20 FJ-Jens ist offline E-Mail an FJ-Jens senden Beiträge von FJ-Jens suchen Nehmen Sie FJ-Jens in Ihre Freundesliste auf
TokTok
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6153.jpg

Dabei seit: 28.07.2015
Mein Motorrad: Yamaha

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mir gefällt deine Idee und Lösung sehr. Ich versuche im Moment auch ein paar SR Teile in Kunststoff herzustellen. Allerdings in einem 3D Druck Verfahren.

Tatsächlich bereitet auch mir das Finish der Oberfläche Sorgen. Hast du da eine Lösung für dich gefunden? Also ich meine: bleibt es so oder gibts andere Pläne?

__________________
Meine Vorstellung ist es, in der Kneipe zu sterben!
25.01.2019 07:12 TokTok ist online E-Mail an TokTok senden Beiträge von TokTok suchen Nehmen Sie TokTok in Ihre Freundesliste auf
Hiha
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-340.jpg

Dabei seit: 21.10.2002
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: M.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sers Jens,
sind die Seitendeckel aus ABS?

Gruß
Hans

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Hiha: 25.01.2019 09:12.

25.01.2019 09:12 Hiha ist offline E-Mail an Hiha senden Beiträge von Hiha suchen Nehmen Sie Hiha in Ihre Freundesliste auf
FJ-Jens
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6296.jpg

Dabei seit: 16.01.2019
Mein Motorrad: FJ1200 - K1200RS - SR500

Themenstarter Thema begonnen von FJ-Jens
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Tatsächlich bereitet auch mir das Finish der Oberfläche Sorgen. Hast du da eine Lösung für dich gefunden? Also ich meine: bleibt es so oder gibts andere Pläne?


meine Oberfläche sieht auf den Fotos nur deshalb uneben aus weil ich den Deckel mit der Farbrolle mattschwarz lackiert habe. Direkt nach dem Tiefziehen ist sie spiegelglatt.

Zitat:
sind die Seitendeckel aus ABS?


Nein, sie sind aus 2mm dickem PVC. Auf die einzelnen Materialien gehe ich später noch genauer ein. ABS ist ungeeignet.

Weiter im Text:

Als erstes nehme ich die spätere Grundform vom Rahmendreieck ab. Ich habe hier ein Stück dünnen Hartschaum dafür genommen. Pappkarton geht natürlich auch. Anschließend wird die Kontur auf "Styrodur" übertragen. Das gibt es im Baumarkt in verschiedenen Stärken. In meinem Fall habe ich zwei 40mm dicke Platten aufeinander geklebt. Zum Verkleben eignet sich Uhu-Por oder eine dünne Schicht Epoxy Kleber. Alle anderen Kleber zerfressen das Styrodur. Styrodur ist sehr feinporig und läßt sich leicht schleifen. Ausgeschnitten wird die Form mit einer feinen Handsäge oder, wenn vorhanden, an der Bandsäge.

Dateianhänge:
jpg a1.jpg (301,35 KB, 811 mal heruntergeladen)
jpg a2.jpg (177,45 KB, 807 mal heruntergeladen)
25.01.2019 10:46 FJ-Jens ist offline E-Mail an FJ-Jens senden Beiträge von FJ-Jens suchen Nehmen Sie FJ-Jens in Ihre Freundesliste auf
FJ-Jens
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6296.jpg

Dabei seit: 16.01.2019
Mein Motorrad: FJ1200 - K1200RS - SR500

Themenstarter Thema begonnen von FJ-Jens
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Damit die Vertiefungen auf beiden Seiten symetrisch werden habe ich mir wieder eine Schablone gemacht und die Kontur mit dem Kuli auf das Werkstück übertragen. Nun kann es mit Schmirgel in die gewünschte Form gebracht werden. Zum Schleifen habe ich mir ein Holzbrettchen beidseitig mit Schmirgel beklebt. Es eignen sich die Körnungen 180 und 240.

Dateianhänge:
jpg a3.jpg (333 KB, 786 mal heruntergeladen)
jpg mnj (1).jpg (422 KB, 784 mal heruntergeladen)
jpg a4.jpg (188,48 KB, 802 mal heruntergeladen)
25.01.2019 10:55 FJ-Jens ist offline E-Mail an FJ-Jens senden Beiträge von FJ-Jens suchen Nehmen Sie FJ-Jens in Ihre Freundesliste auf
FJ-Jens
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6296.jpg

Dabei seit: 16.01.2019
Mein Motorrad: FJ1200 - K1200RS - SR500

Themenstarter Thema begonnen von FJ-Jens
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Vertiefungen habe ich mit einem Fräser an der Standbohrmaschine ausgefräst. Damit sich das Werkstück leichte schieben läßt ist ein Stück Backpapier unterlegt.

Alternative:

Wenn Standbohrmaschine und Fräser nicht zur Hand sind läßt sich die Vertiefung mit etwas Geschick und Geduld auch mit einer scharfen Klinge und einer feinen Handsäge ausschneiden. Die ausgeschnittene Fläche wird dann anschließend mit einem Holzklotz der Mit Schmirgel beklebt ist geglättet.


.

Dateianhänge:
jpg a6.jpg (170 KB, 814 mal heruntergeladen)
jpg a8.jpg (203,36 KB, 802 mal heruntergeladen)
jpg aa77.jpg (234,17 KB, 811 mal heruntergeladen)
jpg a9.jpg (132 KB, 804 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von FJ-Jens: 25.01.2019 11:11.

25.01.2019 11:09 FJ-Jens ist offline E-Mail an FJ-Jens senden Beiträge von FJ-Jens suchen Nehmen Sie FJ-Jens in Ihre Freundesliste auf
Emmpunkt Emmpunkt ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6186.jpg

Dabei seit: 26.08.2007
Mein Motorrad: SR 500 2J4 Bj.81; WASP-Gespann XS Hermeling Motor (nicht fahrbereit)
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Nümbrecht

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wie Detailreich kann man denn da arbeiten?
Und wie stabil ist das ganze nachher?

Ich überlege daran mein "Zebramuster" auch auf die Seitendeckel zu übertragen. Es sollte aber dezent sein, nicht wirklich tief geprägt. Aber trotzdem halbwegs scharfe Konturen.

__________________
Dat is en dampfmaschin

Nach 30 Jahren hat die Horex endlich gewonnen .
25.01.2019 11:28 Emmpunkt ist offline E-Mail an Emmpunkt senden Beiträge von Emmpunkt suchen Nehmen Sie Emmpunkt in Ihre Freundesliste auf
Alteisen Alteisen ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5113.jpg

Dabei seit: 18.10.2010
Mein Motorrad: SR500 48-T Bj. 91, XS 650 Bj. 81, SRX600 3SX Bj. 90
Herkunft: Sauerland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich würde empfehlen, statt PVC LEXAN zu verwenden.
PVC wird bei tiefen Temperaturen sehr schlagempfindlich (spröde) Lexan dagegen bleibt zäh.
Besonders bei den Rappelböcken .....
Matthias

__________________
Es kratzt die Raste, der Pneu er schmiert,
die Schieber auf, ganz ungeniert !
25.01.2019 13:18 Alteisen ist offline E-Mail an Alteisen senden Beiträge von Alteisen suchen Nehmen Sie Alteisen in Ihre Freundesliste auf
Alteisen Alteisen ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5113.jpg

Dabei seit: 18.10.2010
Mein Motorrad: SR500 48-T Bj. 91, XS 650 Bj. 81, SRX600 3SX Bj. 90
Herkunft: Sauerland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich vergaß!

Sehr interessantes Thema !
Weiter, weiter

Matthias

__________________
Es kratzt die Raste, der Pneu er schmiert,
die Schieber auf, ganz ungeniert !
25.01.2019 13:19 Alteisen ist offline E-Mail an Alteisen senden Beiträge von Alteisen suchen Nehmen Sie Alteisen in Ihre Freundesliste auf
Fump
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-1732.jpg

Dabei seit: 17.03.2005
Mein Motorrad: 2J4
Mitglied der Helferliste: -

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Emmpunkt
Wie Detailreich kann man denn da arbeiten?
Und wie stabil ist das ganze nachher?

Ich überlege daran mein "Zebramuster" auch auf die Seitendeckel zu übertragen. Es sollte aber dezent sein, nicht wirklich tief geprägt. Aber trotzdem halbwegs scharfe Konturen.

Du kannst ja auch deine Streifen aus irgendwas ausschneiden und auf die Form kleben oder so, musst nur gucken daß der Unterdruck in die Rillen kann, damit es sauber abformt. Da können kleine Bohrungen in den Ecken der Form zum Luft absaugen helfen.
Mich wundert hier etwas, das Styrodur ja Hitzeempfindlich ist -klebt da nicht die Folie fest? Damals in der Uni hab ich die Formen zum Tiefziehen aus MDF gemacht und Schleifgrund drauf.

f
25.01.2019 14:54 Fump ist offline E-Mail an Fump senden Beiträge von Fump suchen Nehmen Sie Fump in Ihre Freundesliste auf
FJ-Jens
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6296.jpg

Dabei seit: 16.01.2019
Mein Motorrad: FJ1200 - K1200RS - SR500

Themenstarter Thema begonnen von FJ-Jens
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Wie Detailreich kann man denn da arbeiten?
Und wie stabil ist das ganze nachher?


Unten habe ich 2 Beispielbilder angehängt. Ich nutze das Tiefziehen von Kunststoffen schon seit vielen Jahren im Modellbaubereich. Es lassen sich auch sehr detailgetreue Formen herstellen. Auch die kleinen Auspuffattrappen an der grauen Mustang sind tiefgezogen. Die Stabilität ist von der Materialwahl abhängig. (siehe weiter unten).

Zitat:
Ich würde empfehlen, statt PVC LEXAN zu verwenden.
PVC wird bei tiefen Temperaturen sehr schlagempfindlich (spröde) Lexan dagegen bleibt zäh.
Besonders bei den Rappelböcken .....


ja, da hast du recht. Da wollte ich später auch noch drauf eingehen. PVC ist gut, Lexan ist besser. Lexan und auch Makralon sind Markennamen und gehören beide
zur Gruppe der Polycarbonate. Ich hatte gerade PVC zur Hand und auch keine Erfahrung mit dem Tiefziehen von Polycarbonaten. Dürfte aber genau so gut gehen wie PVC oder auch PET-G. Makralon und Lexan bekommt man transparent, was gewisse Vorteile beim Anpassen ans Rahmendreieck hat. PET-G, was auch unter dem Markennamen "VIVAK" bekannt ist, eignet sich zwar auch prima zum Tiefziehen und ist recht zäh und stabil, ist allerdings für diesen Zweck hier ungeeignet, da es sich nicht vernünftig lackieren läßt. Da hält kein Lack und auch kein Kleber richtig drauf.

Zitat:
Mich wundert hier etwas, das Styrodur ja Hitzeempfindlich ist -klebt da nicht die Folie fest? Damals in der Uni hab ich die Formen zum Tiefziehen aus MDF gemacht und Schleifgrund drauf.


Tiefgezogen wird später auf einer Gipsform. Das Urmodell ist aus Styrodur weil es sich kinderleicht bearbeiten läßt. Einfache Formen mache ich auch aus MDF.



.

Dateianhänge:
jpg x1.jpg (235 KB, 762 mal heruntergeladen)
jpg x2.jpg (148 KB, 754 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von FJ-Jens: 25.01.2019 15:22.

25.01.2019 14:55 FJ-Jens ist offline E-Mail an FJ-Jens senden Beiträge von FJ-Jens suchen Nehmen Sie FJ-Jens in Ihre Freundesliste auf
FJ-Jens
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6296.jpg

Dabei seit: 16.01.2019
Mein Motorrad: FJ1200 - K1200RS - SR500

Themenstarter Thema begonnen von FJ-Jens
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

An der Urform werden nun die Kanten gerundet und die Vertiefung eingeschliffen. ich nehme 180er bis 240er Schmiergelleinen. Leinen hat den Vorteil dass ich es vor dem Benutzen 3-4 mal über eine scharfe Tischkante ziehen kann und es dann sehr flexibel ist. So läßt sich verhindern das die vorher scharfen Kanten Riefen im Styrodur hinterlassen. Für die mittlere Fläche habe ich wieder etwas Schmirgel auf einen kleinen Klotz geklebt.

Zum Schluß wurde noch eine Öleinfüllstutzen Attrappe aus Styrodur angeformt.

Die Oberfläche der Urform muß nicht hunderprozentig glatt sein. Das später abgeformte Gipsmodell wird nach dem Gießen noch unter Wasser feingeschliffen so dass alle Schleifspuren vom Styrodurmodell verschwinden.


.

Dateianhänge:
jpg b1.jpg (253 KB, 726 mal heruntergeladen)
jpg x2 (1).jpg (169,28 KB, 727 mal heruntergeladen)
jpg x2 (2).jpg (166 KB, 729 mal heruntergeladen)
jpg x2 (3).jpg (174 KB, 731 mal heruntergeladen)
jpg b2.jpg (119,47 KB, 761 mal heruntergeladen)
25.01.2019 15:19 FJ-Jens ist offline E-Mail an FJ-Jens senden Beiträge von FJ-Jens suchen Nehmen Sie FJ-Jens in Ihre Freundesliste auf
SRalf SRalf ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6281.gif

Dabei seit: 30.07.2014
Mein Motorrad: 2J4 EZ´84, Guzzi Cali II EZ´84, R100 GS EZ´92
Herkunft: Badnerland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jens

Spanndendes Thema sehr schön beschrieben - weiter so .

Gruss Ralf

__________________
SR - Back to the Roots
25.01.2019 17:04 SRalf ist offline E-Mail an SRalf senden Beiträge von SRalf suchen Nehmen Sie SRalf in Ihre Freundesliste auf
FJ-Jens
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6296.jpg

Dabei seit: 16.01.2019
Mein Motorrad: FJ1200 - K1200RS - SR500

Themenstarter Thema begonnen von FJ-Jens
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Damit sich das Styrodurmodell leicht und zuverläßig aus der Silikonhaube rauslösen läßt wird es dünn mit Salatöl eingerieben. Anschließend wird die Silikonkautschukmasse drüber gegossen und mit einem Spachtel verteilt. Hier muß es zügig gehen damit das Silikon nicht antrocknet bevor es überall gleichmäßig deckt.
Wenn das Silikon getrocknet ist wird die komplette Haube einmal abgenommen und dann wieder drübergestülpt. Das wird gemacht damit sich das Urmodell leicht aus dem Silikon löst wenn es mit Gips übergossen wurde.

Bei meinem Deckel ist es nötig die Styrodurform vor dem Übergießen mit Gips in 2 Teile zu schneiden, weil sie durch den angedeuteten Einfüllstutzen etwas hinterschnitten ist. Ohne das Auseinanderschneiden würde ich sie nicht aus der Gipsform bekommen. (Das sieht man später noch wie es gemeint ist).


.

Dateianhänge:
jpg b3.jpg (146 KB, 676 mal heruntergeladen)
jpg b4.jpg (208 KB, 680 mal heruntergeladen)
jpg b5.jpg (193 KB, 678 mal heruntergeladen)
jpg b6.jpg (198 KB, 681 mal heruntergeladen)
jpg mjhbn (29).jpg (303,25 KB, 688 mal heruntergeladen)
25.01.2019 19:56 FJ-Jens ist offline E-Mail an FJ-Jens senden Beiträge von FJ-Jens suchen Nehmen Sie FJ-Jens in Ihre Freundesliste auf
Hiha
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-340.jpg

Dabei seit: 21.10.2002
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: M.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Alteisen
Ich würde empfehlen, statt PVC LEXAN zu verwenden.
PVC wird bei tiefen Temperaturen sehr schlagempfindlich (spröde) Lexan dagegen bleibt zäh.
Besonders bei den Rappelböcken .....
Matthias

Lexan=Polycarbonat. Ganz schwierig zum tiefziehen. Wir haben in der Firma gute Erfolge mit ABS gehabt.
Hans

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Hiha: 25.01.2019 20:40.

25.01.2019 20:39 Hiha ist offline E-Mail an Hiha senden Beiträge von Hiha suchen Nehmen Sie Hiha in Ihre Freundesliste auf
oldman oldman ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5153.gif

Dabei seit: 14.06.2009
Mein Motorrad: SR 500
IG: 42 SR/XT500 Bergisch Land

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe mich bisher noch nie damit beschäftigt, finde deine Ausführungen aber sehr detailliert beschrieben und absolut interessant.

Mein Fazit bisher hierher ...akribisch durchgeführte Vorarbeit/Vorbereitung ist die halbe Miete.

Echt Klasse
.

__________________
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

Werkstattzeichnungen
26.01.2019 10:19 oldman ist offline Beiträge von oldman suchen Nehmen Sie oldman in Ihre Freundesliste auf
Emmpunkt Emmpunkt ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6186.jpg

Dabei seit: 26.08.2007
Mein Motorrad: SR 500 2J4 Bj.81; WASP-Gespann XS Hermeling Motor (nicht fahrbereit)
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Nümbrecht

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nochmal zum Detailreich:
Es ist mir klar das man mit dünnen Materialien auch viele Details hinbekommt.
Ich meinte aber bei dickerem Material ab 2 mm aufwärts. "Legt" sich das noch ordentlich?

__________________
Dat is en dampfmaschin

Nach 30 Jahren hat die Horex endlich gewonnen .
26.01.2019 10:51 Emmpunkt ist offline E-Mail an Emmpunkt senden Beiträge von Emmpunkt suchen Nehmen Sie Emmpunkt in Ihre Freundesliste auf
FJ-Jens
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6296.jpg

Dabei seit: 16.01.2019
Mein Motorrad: FJ1200 - K1200RS - SR500

Themenstarter Thema begonnen von FJ-Jens
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Lexan=Polycarbonat. Ganz schwierig zum tiefziehen. Wir haben in der Firma gute Erfolge mit ABS gehabt.
Hans


Wie ich weiter oben schon beschrieben habe ist Polycarbonat im Ergebniss super, weil schlagfest und zäh. Ich habe aber selbst keine Erfahrung wie es sich tiefziehen läßt. Ich kenne es nur als sehr dünnes Karosseriematerial aus dem RC-Car Bereich. ABS und auch Polystyrol lassen sich sehr einfach und sicher tiefziehen. Es ist aber für die Seitendeckel ungeeignet weil es sehr spröde ist. Wenn erst mal ein kleiner Riss entstanden ist, dann reißt dieser schnell weiter. Ich benutze Polystyrol und ABS im Modellflugbereich für Motorhauben. Dort aber auch nur weil ich es in riesigen 100cm x 200cm großen Platten bekomme und sich diese mit einer Klinge wesentlich einfacher zuschneiden lassen wie PVC.

Zitat:
Nochmal zum Detailreich:
Es ist mir klar das man mit dünnen Materialien auch viele Details hinbekommt.
Ich meinte aber bei dickerem Material ab 2 mm aufwärts. "Legt" sich das noch ordentlich?


Das weiß ich leider nicht. Es kommt ja auch drauf an wie genau du es mit "Detailreich" nimmst. Ich gehe später noch mal drauf ein wenn die Deckel gezogen werden und die "Schnittlinie" deutlich erkennbar wird.

Nun weiter im Text:

Die Styrodurform mit Silikonhaube wird nun mit preiswertem "Bau- und Elektrikergips" übergossen. Da sie später beim Ausgießen umgedreht wird habe ich ein Stück Holz (oder Ähnliches) von oben draufgedrückt. (damit sie eine Standfläche hat).

Nach dem Trocknen wird die Styrodurform vorsichtig rausgehebelt. Zwei reingebohrte Grifflöcher sind dabei sehr hilfreich.



.

Dateianhänge:
jpg b7.jpg (178,14 KB, 579 mal heruntergeladen)
jpg b8.jpg (171 KB, 580 mal heruntergeladen)
jpg b9.jpg (168 KB, 578 mal heruntergeladen)
jpg c1.jpg (183,25 KB, 584 mal heruntergeladen)
jpg c2.jpg (176 KB, 595 mal heruntergeladen)
26.01.2019 13:09 FJ-Jens ist offline E-Mail an FJ-Jens senden Beiträge von FJ-Jens suchen Nehmen Sie FJ-Jens in Ihre Freundesliste auf
bigblokudo bigblokudo ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4945.gif

Dabei seit: 23.11.2010
Mein Motorrad: Miles SR 535 Bj: 1978
Herkunft: Münsterland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Echt Klasse!
Ich liebe solche Ideen und Berichte.

Gruß Udo
26.01.2019 14:05 bigblokudo ist offline E-Mail an bigblokudo senden Beiträge von bigblokudo suchen Nehmen Sie bigblokudo in Ihre Freundesliste auf
FJ-Jens
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6296.jpg

Dabei seit: 16.01.2019
Mein Motorrad: FJ1200 - K1200RS - SR500

Themenstarter Thema begonnen von FJ-Jens
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jetzt wird die Negativform mit dem selben Gips ausgegossen. Nach dem Trocknen wird die Aussenhülle abgeschlagen und das Positivmodell von der Silikonhülle befreit.
Das so entstandene Positivmodell wird jetzt mit feinem 400er bis 600er Nasschleifpapier unter dem laufenden Wasserhahn "feingeschliffen". Je glatter und sauberer nun gearbeitet wird, umso glatter und sauberer wird auch der spätere Abdruck aus Kunststoff. Eventuelle Poren onder Fehlstellen können mit sehr dünn angerührtem Gips ausgebessert werden.

Für Alle die noch nicht genau wissen wie der Ablauf später weitergeht habe ich hier mal eins meiner 10 Jahre alten Videos gefunden. (Sorry für die damals noch schlechte Videostechnik. HD war noch nicht.)

Tiefziehvideo

Dateianhänge:
jpg d1.jpg (122,17 KB, 561 mal heruntergeladen)
jpg d2.jpg (181 KB, 563 mal heruntergeladen)
jpg d3.jpg (199,09 KB, 566 mal heruntergeladen)
26.01.2019 14:35 FJ-Jens ist offline E-Mail an FJ-Jens senden Beiträge von FJ-Jens suchen Nehmen Sie FJ-Jens in Ihre Freundesliste auf
FJ-Jens
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6296.jpg

Dabei seit: 16.01.2019
Mein Motorrad: FJ1200 - K1200RS - SR500

Themenstarter Thema begonnen von FJ-Jens
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jetzt wird die Tiefziehbox aufgebaut. Die Abmessungen richten sich nach Größe des Backofens und des Werkstücks. In den Spannrahmen wird die Tiefziehfolie eingespannt.

Dateianhänge:
jpg e1.jpg (184,17 KB, 437 mal heruntergeladen)
jpg e2.jpg (226,44 KB, 440 mal heruntergeladen)
jpg e3.jpg (220,24 KB, 442 mal heruntergeladen)
jpg e4.jpg (199,49 KB, 439 mal heruntergeladen)
jpg e5.jpg (184,15 KB, 462 mal heruntergeladen)
jpg e6.jpg (170 KB, 455 mal heruntergeladen)
30.01.2019 20:00 FJ-Jens ist offline E-Mail an FJ-Jens senden Beiträge von FJ-Jens suchen Nehmen Sie FJ-Jens in Ihre Freundesliste auf
Fump
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-1732.jpg

Dabei seit: 17.03.2005
Mein Motorrad: 2J4
Mitglied der Helferliste: -

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Emmpunkt
Nochmal zum Detailreich:
Es ist mir klar das man mit dünnen Materialien auch viele Details hinbekommt.
Ich meinte aber bei dickerem Material ab 2 mm aufwärts. "Legt" sich das noch ordentlich?

Die Materialstärke vernudelt das etwas. Da es innen natürlich schärfer abformt, könnte man ja auch in eine Negativform tiefziehen oder laminieren.

f
31.01.2019 09:33 Fump ist offline E-Mail an Fump senden Beiträge von Fump suchen Nehmen Sie Fump in Ihre Freundesliste auf
FJ-Jens
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6296.jpg

Dabei seit: 16.01.2019
Mein Motorrad: FJ1200 - K1200RS - SR500

Themenstarter Thema begonnen von FJ-Jens
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bevor es nun zum eigentlichen Tiefziehvorgang geht ein paar Worte zum verwendetem Material:

Ich benutze hier eine 2mm starke PVC Platte. Meiner Meinung nach ist PVC dafür sehr gut geeignet weil es recht zäh ist und im Vergleich zu Polystyrol und ABS wesentlich schwerer einreißt. Beim Kauf von PVC ist auf die Qualität zu achten. Bei Qualität geht es nicht darum das ein PVC hochwertiger als das andere ist, sondern um die verschiedenen Eigenschaften. Ich hatte schon PVC Platten die bei 130°C einfach im Backofen gerissen sind. Meine üblicherweise verwendeten lassen sich auf 200°C erhitzen und sind dann sehr weich um sich perfekt an die Tiefziehform zu schmiegen.
Sehr gut zum Tiefziehen geeignet ist auch PET. Aber auch da gibt es unterschiedliche Eigenschaften. Meiner Meinung nach eignet sich nur PET-G das auch unter dem Namen "Vivak" vertrieben wird. Der Nachteil von PET ist dass es sich schlecht Kleben und Lackieren läßt.
Alle anderen Thermoplaste lasse ich mal aussen vor weil ich keine genaueren persönlichen Erfahrungen mit habe.

Nun noch eine kleine Warnung:

Die von mir verwendeten PVC Platten sind IMMER einseitig mit einer Schutzfolie gegen Kratzer versehen. Üblicherweise ist diese bei meinem Anbieter blau. Auf der letzten Lieferung war allerdings eine transparente Folie die ich nicht erkannt habe. Da ich diese Seite auch noch auf der unteren Seite verwendet habe hat sich der erste tiefgezogene Seitendeckel unlösbar mit der Gipsform verklebt. Das Resultat seht ihr unten. Der gleiche Fehler ist mir vor ein paar Jahren schon einmal passiert was es etwas ärgerlich macht. Die neue Form ist aber schon gegossen und getrocknet.


.

Dateianhang:
jpg g1.jpg (133,32 KB, 338 mal heruntergeladen)
06.02.2019 12:24 FJ-Jens ist offline E-Mail an FJ-Jens senden Beiträge von FJ-Jens suchen Nehmen Sie FJ-Jens in Ihre Freundesliste auf
FJ-Jens
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6296.jpg

Dabei seit: 16.01.2019
Mein Motorrad: FJ1200 - K1200RS - SR500

Themenstarter Thema begonnen von FJ-Jens
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Damit sich der Kunststoff nach dem Tiefziehen leichter von der Form löst habe ich diese noch mit Salatöl eingerieben. Den eigentlichen Tiefziehvorgang seht ihr ja weiter oben im Video.

.

Dateianhänge:
jpg g2.jpg (185,33 KB, 337 mal heruntergeladen)
jpg g3.jpg (127,12 KB, 327 mal heruntergeladen)
jpg g4.jpg (119 KB, 317 mal heruntergeladen)
jpg g5.jpg (133,21 KB, 322 mal heruntergeladen)
jpg g6.jpg (147 KB, 318 mal heruntergeladen)
jpg g7.jpg (135 KB, 328 mal heruntergeladen)
06.02.2019 13:17 FJ-Jens ist offline E-Mail an FJ-Jens senden Beiträge von FJ-Jens suchen Nehmen Sie FJ-Jens in Ihre Freundesliste auf
FJ-Jens
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6296.jpg

Dabei seit: 16.01.2019
Mein Motorrad: FJ1200 - K1200RS - SR500

Themenstarter Thema begonnen von FJ-Jens
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jetzt kommen die letzten Schritte:

Den Deckel habe ich an der Bandsäge ausgeschnitten. Eine feingezahnte Japansäge tut es aber auch. An der Gipsform hatte ich auch gleich die Markierungen für die Schlitze und die Schnittkante mit angebracht. Diese haben sich schön im Deckel abgezeichnet. Ausgeschnitten werden die Schlitze mit dem Dremel. Wenn keiner zur Hand ist geht auch die Laubsäge oder eine ähnliche.

Den "Öldeckel" habe ich aus einem Rest Alurundmaterial gedreht. Er wird später einfach in die Bohrung geklebt.

Dateianhänge:
jpg h1.jpg (92 KB, 218 mal heruntergeladen)
jpg h2.jpg (92,42 KB, 211 mal heruntergeladen)
jpg h3.jpg (82,46 KB, 244 mal heruntergeladen)
jpg h4.jpg (89,32 KB, 229 mal heruntergeladen)
jpg h5.jpg (84,42 KB, 221 mal heruntergeladen)
jpg h6.jpg (65 KB, 223 mal heruntergeladen)
jpg h7.jpg (109,19 KB, 229 mal heruntergeladen)
jpg h8.jpg (78,04 KB, 215 mal heruntergeladen)
jpg h9.jpg (108 KB, 231 mal heruntergeladen)
23.02.2019 13:51 FJ-Jens ist offline E-Mail an FJ-Jens senden Beiträge von FJ-Jens suchen Nehmen Sie FJ-Jens in Ihre Freundesliste auf
FJ-Jens
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6296.jpg

Dabei seit: 16.01.2019
Mein Motorrad: FJ1200 - K1200RS - SR500

Themenstarter Thema begonnen von FJ-Jens
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Für die Öse der Befestigungsschraube wird ein Stück PVC mit dem Fön erwärmt und zwischen 2 Holzbrettchen in Form gebracht. Anschließend wird es mit "PVC-Kleber" in den Deckel geklebt.

!! nur PVC Kleber stellt eine wirklich sichere Verbindung her !!

Dateianhänge:
jpg i3.jpg (122 KB, 183 mal heruntergeladen)
jpg i4.jpg (126 KB, 184 mal heruntergeladen)
jpg i5.jpg (116,47 KB, 179 mal heruntergeladen)
jpg i6.jpg (192 KB, 183 mal heruntergeladen)
jpg i7.jpg (93 KB, 182 mal heruntergeladen)
jpg i8.jpg (74 KB, 199 mal heruntergeladen)
23.02.2019 19:16 FJ-Jens ist offline E-Mail an FJ-Jens senden Beiträge von FJ-Jens suchen Nehmen Sie FJ-Jens in Ihre Freundesliste auf
oldman oldman ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5153.gif

Dabei seit: 14.06.2009
Mein Motorrad: SR 500
IG: 42 SR/XT500 Bergisch Land

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Jens,

Hut ab, wieder sehr sehr schön .

Eine Frage, die beiden Schlitze liegen bei deinem Deckel in einer Linie, passt das so in die Haltelaschen? Beim Serienteil sind die versetzt angebracht, da der Rahmen nach vorne schräg zuläuft.

__________________
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

Werkstattzeichnungen
23.02.2019 20:01 oldman ist offline Beiträge von oldman suchen Nehmen Sie oldman in Ihre Freundesliste auf
gaukler gaukler ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-3965.jpg

Dabei seit: 23.10.2007
Mein Motorrad: SR-Umbau Bj 1979
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Neckargemünd, Heidelberg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sehr gut gemacht! Und ein schöner Bericht mit Detailfotos.

__________________
Fahre Motorrad weils weh tut, und nicht obwohl...
01.03.2019 16:24 gaukler ist offline E-Mail an gaukler senden Beiträge von gaukler suchen Nehmen Sie gaukler in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.SR500.de » SR500 » der besondere Kick » Topics » Eigenbau Seitendeckel im Vakum Tiefziehverfahren

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH