Startseite www.SR500.de
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Portal

www.SR500.de » SR500 » der besondere Kick » Kuntzinger » Projektstart CNC Zylinderkopfoptimierung » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « erste ... « vorherige 2 3 [4] 5 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Projektstart CNC Zylinderkopfoptimierung
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
bigblokudo bigblokudo ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4945.gif

Dabei seit: 23.11.2010
Mein Motorrad: Miles SR 535 Bj: 1978 Aprilia Pegaso Factory Bj. 2010
Herkunft: Münsterland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Immer her damit!! Interesse ist groß

Gruß Udo
01.04.2020 21:44 bigblokudo ist offline E-Mail an bigblokudo senden Beiträge von bigblokudo suchen Nehmen Sie bigblokudo in Ihre Freundesliste auf
Kuntzinger Kuntzinger ist männlich
AKTIV-MEMBER


Dabei seit: 15.06.2006
Mein Motorrad: SR500,XT500, Husaberg 570
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Kuntzinger
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

OK, bevor es nun hier weiter geht, möchte ich mit Freude verkünden, dass
die Show ab sofort keine One Man Show mehr ist. Schon bei der Zylinder-Entwicklung gab es immer wieder gute Typen unter Euch, die mir mit guten Hinweisen versucht haben, Unterstützung zu geben, und auch bei diesem Projekt gab und gibt es einen immer größer werdenden Kreis von coolen Typen, die genau diesen Willen haben, Kräfte zu bündeln, um diesem Motor nachhaltig und vor allem nachvollziehbar zeitgemäße Leistung einzuhauchen ohne diese elende Bastelei am Hals zu haben.
Damit ist ein ganz wichtiger Sinn dieses Forumsbeitrages schon erfüllt. Aus Einzelkämpfern ist ein Netzwerk geworden. Dafür an dieser Stelle mal ein ganz großes Dankeschön! Nichts ist umsonst und der ein oder andere hat ja auch schon die gewünschten Resultate oder kleine Teilergebnisse in den Händen.

Und nun habe ich seit einigen Wochen einen Mitstreiter , welcher mir bei der Datenbearbeitung (3-D Scan bedeutet ja nicht gleich, dass alles fertig als brauchbarer Datensatz vorliegt ) und der konstruktiven Vorbereitung und Planung der Gießeinrichtung in hohem Maße Unterstützung zu geben bereit ist.
Ich wage hier zu behaupten, dass wir ohne das 2 Ventil-Konzept zu verlassen, die 60 PS ohne aufwendige Nacharbeit in der Spitzenvariante knacken werden ( wir bleiben beim Original, denn es soll ein alter Klassiker bleiben) .

Die nun folgenden Bilder sollen einen weiteren kleinen Einblick in den betriebenen Aufwand auf dem Weg zum neuen Zylinderkopf geben.
Die Basis habe ich mit den 3-D Scans von Original und verschiedenen in der Praxis erprobten Brennraum und Kanaloptimierungen gelegt ( 500ccm Rennmotor und 620ccm Variante).
Nun besteht die Aufgabe, die beim Original durch die vorhandenen Wandstärken und Kanalverläufe sowie Brennraumgestaltung nicht oder nur mit hohem Aufwand zu verändernde Basis konstruktiv so zu verändern, dass der neue Kopf von Vornherein ein höheres leistungspotenzial bereitstellt und darüberhinaus auch noch genug Möglichkeiten bietet, um weitere Tuningmaßnahmen für den ein oder anderen Spezi möglich zu machen.

Das Stichwort lautet: Verbesserung der Kanalführung in Bezug auf Zerstäubung und Ventilanströmung. PS.: davon ist in den nachfolgenden Bildern noch nichts zu sehen. Die Arbeit beginnt leider immer am Anfang;-)

Und nun los......

Dateianhänge:
png Original Schnitt.png (174 KB, 1.162 mal heruntergeladen)
png BR vor Korrektur.png (108 KB, 1.158 mal heruntergeladen)
png ZK Kern LK.png (213,19 KB, 1.140 mal heruntergeladen)
png ZK original.png (163 KB, 1.138 mal heruntergeladen)
png Idee Aufbau Kerne und Schieber.png (173 KB, 1.156 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Kuntzinger: 01.04.2020 23:35.

01.04.2020 23:34 Kuntzinger ist offline E-Mail an Kuntzinger senden Beiträge von Kuntzinger suchen Nehmen Sie Kuntzinger in Ihre Freundesliste auf
Nobby Nobby ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-2674.jpg

Dabei seit: 09.03.2004
Mein Motorrad: 48T EZ 86, Bonneville T100 EZ 07
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Hannover
IG: 30 SR/XT 500 Stammtisch Hannover

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"Schon bei der Zylinder-Entwicklung gab es immer wieder gute Typen unter Euch, die mir mit guten Hinweisen versucht haben, Unterstützung zu geben, und auch bei diesem Projekt gab und gibt es einen immer größer werdenden Kreis von coolen Typen, die genau diesen Willen haben, Kräfte zu bündeln, um diesem Motor nachhaltig und vor allem nachvollziehbar zeitgemäße Leistung einzuhauchen ohne diese elende Bastelei am Hals zu haben."


Zwar kann ich technisch nicht wirklich ´was beitragen, möchte aber zum Ausdruck bringen, dass ich angesichts solcher Aussagen (s.o.) gerührt und begeistert bin!

Nobby

__________________
---------------------------------------------------------------------------
------------------------

Better Motörhead than dead!
02.04.2020 10:09 Nobby ist offline E-Mail an Nobby senden Beiträge von Nobby suchen Nehmen Sie Nobby in Ihre Freundesliste auf
Zimmi313 Zimmi313 ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6123.jpg

Dabei seit: 24.06.2006
Mein Motorrad: Yamaha SR 500 (Miles-Umbau TT700) und Russengespann
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Ostalb

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

#metoo .
02.04.2020 13:54 Zimmi313 ist offline E-Mail an Zimmi313 senden Beiträge von Zimmi313 suchen Nehmen Sie Zimmi313 in Ihre Freundesliste auf
Kuntzinger Kuntzinger ist männlich
AKTIV-MEMBER


Dabei seit: 15.06.2006
Mein Motorrad: SR500,XT500, Husaberg 570
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Kuntzinger
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Für Rührung haben wir jetzt keine Zeit . Aber etwas Emotion gehört natürlich auch zum Leben dazu. Auch fand ich es an der Zeit mal danke zu sagen.

Inzwischen hat sicher jeder Interessierte Mitleser hier beim betrachten der
Bilder erkannt, dass der untere Radius (der vor dem EV ) im Einlasskanal ein
strömungsdynamisches Ärgernis darstellt.
wenn wir hier also den ganzen Aufriss nicht für die Gallerie machen wollen, sollte da eine Verbesserrung erfolgen.
Am besten, wir hätten gar keinen Radius! Vergessen wir gleich wieder wegen geht mit unserem Ofen nicht.

Aber jedes Grad Radiusvergrößerung bringt was. Und damit es hier nicht zu einseitig bleibt, würde ich Euch hier die Möglichkeit geben wollen, aktiv an einer Diskussion teilzunehmen, wie das mit unserem Köpfchen zu bewerkstelligen ist.
Bauen können wir fast alles. Aber bedenkt, da ist auch noch eine Rockerbox mit Ventilfederauflagefläche über dem Einlasskanal und der Vergaser muß noch unter Tank und Sitzbank bleiben. Auch kann der gute Versager nicht sehr stark geneigt werden.

OK, es gibt auch andere Vergaser mit etwas mehr Neigungsverträglichkeit.
Bei Einsatz einer Drosselklappe (Einspritzvariante) sind die Möglichkeiten diesbezüglich schon größer.

Ich persönlich habe natürlich schon darüber nachgedacht und auch schon eine Meinung gebildet . Die möchte ich an dieser Stelle ganz bewußt noch nicht statuieren.

Am liebsten würde ich natürlich eine radikale Anhebung des Einlasskanals umsetzen. Das kommt dann einer Total-OP gleich. Und es würde ein anderer Rahmen notwendig werden. Diese Variante hebe ich mir für "später" auf.

Und jetzt Feuer frei......ein langes WE liegt vor uns. Und am Montag ist es dann soweit. Es braucht ca. jeweils 8h Arbeit am Rechner, um die optimierte Kanalform für Einlass und auch Auslass in "Freiflächenkonstruktion" darzustellen. Die Kanaldesigns stehen im Wesentlichen fest. Und diese Arbeit übernimmt freundlicherweise meine helfende Hand am anderen Ende der Republik , während ich mich nochmal mit dem Brennraum befassen werde.

Die Frage an Euch lautet also: Um wieviel mm können wir den Vergaseranschluss nach oben versetzen?

Über zahlreiche Wortmeldungen mit konstruktiven Beiträgen würde ich mich freuen. Danke und viel Spaß beim Grübeln.

Gruß und Blues
Kuntzinger and Friends

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Kuntzinger: 03.04.2020 23:05.

03.04.2020 22:50 Kuntzinger ist offline E-Mail an Kuntzinger senden Beiträge von Kuntzinger suchen Nehmen Sie Kuntzinger in Ihre Freundesliste auf
KompressorMike KompressorMike ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6334.gif

Dabei seit: 31.12.2016
Mein Motorrad: SR500, Z550B
Mitglied der Helferliste: ja
Herkunft: Schelswig-Holstein
IG: 20 SR-Stammtisch Hamburg

Vergaser Gedanken / Anforderungen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn der Einfallpunkt des Ansaugtraktes nach oben verlegt wird ist es schwer möglich die vorhandenen und verwendeten Vergaser weiterhin ohne den Rahmen zu verändern einer Montage zuzuführen.

Es gibt genug andere Beiträge wo auf den korrekten Stand des Kraftstoffes in der Schwimmerkammer verwiesen wird smile

Wie wäre es mit Fish - Vergasern (https://de.wikipedia.org/wiki/Fish-Vergaser)

Es gibt doch sicherlich den einen oder anderen der Verbindungen zu VW Käfer oder Morris Mini Tunern hat

In England gibt es in der Bucht diverse Angebote

Schön wäre es wenn man hier auch auf Erfahrungen zurückgreifen könnte

Bringt euch ein und bleibt dabei gesund

Gruß Michael

__________________
--------------------------------------
Gruß von Daheim

Michael
05.04.2020 14:15 KompressorMike ist offline E-Mail an KompressorMike senden Homepage von KompressorMike Beiträge von KompressorMike suchen Nehmen Sie KompressorMike in Ihre Freundesliste auf
Kuntzinger Kuntzinger ist männlich
AKTIV-MEMBER


Dabei seit: 15.06.2006
Mein Motorrad: SR500,XT500, Husaberg 570
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Kuntzinger
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hallo Michael,
du scheinst momentan der einzige Enthusiast hier zu sein, der sich mit dem
aufgeworfenen Thema öffentlich gewillt ist, auseinanderzusetzen. Danke dafür .

Die letzten Darstellungen unserer vorbereitenden Arbeiten sind
in den letzten drei Tagen weit mehr als 300 x heruntergeladen worden........
insoweit hätte man ja etwas mehr Beteiligung erwarten können.

Egal! Das Thema ist inzwischen in der konstruktiven Endbearbeitung.

Meine Motivation, das Projekt weiterzuführen und zu einem befriedigenden
Ende zu bringen, ist jedenfalls ungebrochen. Es ist erst zu Ende, wenn es zu Ende ist! :-))

Zum Thema:
Den Vergaser kannte ich mit Namen so ehrlich gesagt noch nicht. Sicher interessant. Persönlich tendiere ich aber zu Versuch, die bisher erprobten und Verfügbaren Vergaser bzw. Drosselklappeneinheiten zu verwenden.
Dennoch ist die Idee mit einer drehbaren Schwimmerkammer sehr gut.
Ich habe aber momentan keine Kapazitäten, um mich da einzuarbeiten.

Danke für deinen Beitrag , Meister der Kompressoren . Ich schicke Dir dann mal
was für die Werkstattwand zum Ausdrucken......:-)

Und vielleicht hat ja der eine oder andere von mehr als 300 hier doch noch Lust mitzumachen. Die Einladung steht nach wie vor.

Gruß und Blues vom Kuntzinger

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Kuntzinger: 07.04.2020 12:34.

07.04.2020 11:48 Kuntzinger ist offline E-Mail an Kuntzinger senden Beiträge von Kuntzinger suchen Nehmen Sie Kuntzinger in Ihre Freundesliste auf
Hiha
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-340.jpg

Dabei seit: 21.10.2002
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: M.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hatte leider keine Zeit in den letzten Tagen, um mir das mal durch zu denken. Ich geh mit dem Kanal immer an den oberen möglichen Rand, also was der Originalguss des Kopfes hergibt, und musste da auch schon mal von aussen mit 2K-Epoxi abdichten. Das sind nur ein paar mm, und der Vergaser steht dann im XT-Rahmen fast an. Andere Vergaser, die nicht so hoch bauen, oder deren Schieber seitwärts geht, sind mir nicht bekannt, ich würde daher eher auf Saugrohreinspritzung und seitlichen Flachschieber gehen, falls das eine Option für Dich wäre.
Selbstgebaute geneigte Schwimmerkammern findet man bei den Bahnmotoristen, aber auch sehr selten in der Oldtimer Rennklasse bei Aermacchis, die ja liegende Zylinder haben, und wo ein echter Fallstromvergaser eine gewinkelte Schwimmerkammer braucht.
http://www.bahnsporttechnik.de/body_vergaseri.html

Hans
07.04.2020 12:57 Hiha ist offline E-Mail an Hiha senden Beiträge von Hiha suchen Nehmen Sie Hiha in Ihre Freundesliste auf
bigblokudo bigblokudo ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4945.gif

Dabei seit: 23.11.2010
Mein Motorrad: Miles SR 535 Bj: 1978 Aprilia Pegaso Factory Bj. 2010
Herkunft: Münsterland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

[quote]
du scheinst momentan der einzige Enthusiast hier zu sein, der sich mit dem
aufgeworfenen Thema öffentlich gewillt ist, auseinanderzusetzen. [j/quote]

Heiko, das wird bei den meisten daran liegen das sie bei deinem Fachwissen
nicht mithalten können, meinereiner eingeschlossen. Wir sind aber alle ungemein
interessiert und möchten gerne auf dem laufenden gehalten werden.

Gruß Udo

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von bigblokudo: 07.04.2020 20:08.

07.04.2020 20:05 bigblokudo ist offline E-Mail an bigblokudo senden Beiträge von bigblokudo suchen Nehmen Sie bigblokudo in Ihre Freundesliste auf
Kuntzinger Kuntzinger ist männlich
AKTIV-MEMBER


Dabei seit: 15.06.2006
Mein Motorrad: SR500,XT500, Husaberg 570
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Kuntzinger
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hallo Hans,

danke, dass Du als erfahrener Kenner der Thematik Dich hier zu Wort gemeldet hast. Bei der XT ist der Platz über dem Vergaser tatsächlich geringer als beim SR Rahmen. bei der SR sind etwa 15 mm Luft (Original Zylinderkopf Ansaugkanal zu Grunde gelegt )
Wenn also schon ein neuer Zylinderkopf gegossen wird, dann könnte der EK schon ein wenig nach oben verlegt werden. Die Wandstärken werden logischerweise auf Originalwerte an den neuen größeren Kanalquerschnitt
angepaßt. Und hier muß eben auf die Ventilfedersitzfläche in der Rockerbox über dem EK / AK genau geschaut werden.

Es soll am Ende wieder weiterer Raum für "Spielereien" in der Zukunft geschaffen werden. Wir planen aktuell mit ca. 40 mm Querschnitt am EK Anschlußflansch, weil sich für die starken Motoren dieser Wert passend zu den großen Vergasern bzw. Drosselklappeneinheiten als zielführend herausgestellt hat. Natürlich gibt es auch sehr gute Motoren mit 36er und 38er Veregasern. für diese Varianten kann ohne Probleme dann ein kleinerer Kern ( falls das mal gebraucht wird ) in die Gießeinrichtung eingelegt werden.
PS.: deinen XT250 Kopf habe ich im Auge :-)

hallo Udo,

Deine "Huldigung" ehrt mich sehr. Ist aber nicht gerechfertigt.
Mein Gebiet ist die Fertigungstechnik und alles rund um 4x4 im Automotiv Bereich.

Ich bin kein gelernter Motorenbauer!!! Alles, was ich hier mache, ist autodidaktisches Arbeiten, akribisches Recherchieren und permanentes Hinterfragen und Querdenken.

Dabei hilft es natürlich, wenn man über die lange Zeit im Kreise der "Verrückten" und in der 1. Liga der Automobilwelt gut vernetzt ist.

Unser aller Vorteil ist doch, dass es schon fast alle Ansätze und Versuche, diesen Motor noch besser zu machen, in den letzten 40 Jahren gegeben hat. Mein Ansatz ist schlicht und einfach die fundierte, reproduzierbare Kombination aller zielführenden positiven Erfahrungen mit den Möglichkeiten der modernen
Technik oder auch alter traditioneller Fertigungsmethoden.

In diesem Sinne, jeder kann ein kleines Rädchen im Getriebe sein oder werden.

Gruß und Blues
Kuntzinger
08.04.2020 12:51 Kuntzinger ist offline E-Mail an Kuntzinger senden Beiträge von Kuntzinger suchen Nehmen Sie Kuntzinger in Ihre Freundesliste auf
Mambu Mambu ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5457.jpg

Dabei seit: 21.11.2009
Mein Motorrad: ...ein paar XT500 und eine SR500 CaféRacer, Kreidler Florett
Herkunft: Grießen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kuntzinger
...
Aber jedes Grad Radiusvergrößerung bringt was. ...
Aber bedenkt, da ist auch noch eine Rockerbox mit Ventilfederauflagefläche über dem Einlasskanal und der Vergaser muß noch unter Tank und Sitzbank bleiben. Auch kann der gute Versager nicht sehr stark geneigt werden.
...
Die Frage an Euch lautet also: Um wieviel mm können wir den Vergaseranschluss nach oben versetzen?


...so nun auch etwas Zeit zum Nachdenken gehabt, ...und ich denke eigentlich auch, dass ich hier nichts nennen werde, was eh schon ins Kalkül gezogen wurde...Augenzwinkern

...zur letzten Frage, ...eigentlich gar nicht. großes Grinsen

Da die Position des Ansaugstutzens nur geringfügig (wie von Hans beschrieben) nach oben verschoben werden kann, müsste man den den "großen Bogen" der tangential am EV endet "kopfintern" vergrößern. Nach oben hin ist ja eigentlich Platz vorhanden, die Auflagefläche für die Ventilfedern ist ja nicht in Stein gemeißelt. Bei Verwendung von z.B. den Schrickfedern sind da schon 10mm drin. Der Kanal könnte ja so grob gesehen in einer "Fragezeichenform" geführt werden. Per CAD lässt sich das ja mit gleichmäßigen Querschnitt gut konstruieren und anschließend simulieren.

Herzliche Grüße
Mambu
08.04.2020 13:55 Mambu ist offline E-Mail an Mambu senden Beiträge von Mambu suchen Nehmen Sie Mambu in Ihre Freundesliste auf
mr.kickstart mr.kickstart ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5070.jpg

Dabei seit: 25.05.2008
Mein Motorrad: SR 500 EZ80/91, XJ600N EZ96
Herkunft: Göttingen/Dortmund
IG: 34 SR-XT500 IG Kassel

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Kuntzinger: wenn man eigene Ansaugstutzen fertigt, welche kürzer sind und eine leichte Keilform aufweisen, evtl. nach unten und zur Seite, geht da denke ich noch was Bauraummäßig, insbesondere, wenn man den Kanalausgang nicht ganz gerade nach hinten führt, sodass der Stützen den Radius des Kanals fortführt.

Ich habe auch großes Intersse an der Einspritzlösung, da habe ich dir ja auch schonmal im Rahmen meiner Möglichkeiten Unterstützung angeboten, das gilt natürlich weiterhin! Eine Möglichkeit Vergaser anzuschließen ist aber bestimmt insbesondere für den Klassik-Renneinsatz interessant.

Bei einem 3V-Konzept könnte man links und rechts des Rahmens die Vergaser einbringen, ist aber natürlich erhöhter Aufwand.

Verfolge das Ganze mit großem Interesse, danke für seine Statusberichte, das Projekt und die Dokumentation sind eine große Bereicherung des Forums, also bitte nicht wegen wenig Rückmeldung einstellen!

__________________
.
Alrik

Zitat:
Neue Zürcher Zeitung 1979
Die enge Verbindung mit lärmigem Rowdytum und -oft tödlichen- Wahnvorstellungen von Kraft und Größe macht das Motorrad für viele zu einem Symbol primitiver Brutalität.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von mr.kickstart: 08.04.2020 16:36.

08.04.2020 16:35 mr.kickstart ist offline Beiträge von mr.kickstart suchen Nehmen Sie mr.kickstart in Ihre Freundesliste auf
Kuntzinger Kuntzinger ist männlich
AKTIV-MEMBER


Dabei seit: 15.06.2006
Mein Motorrad: SR500,XT500, Husaberg 570
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Kuntzinger
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Mambu,

die kurzen Schrickfedern sind meiner Meinung (und da befinde ich mich in guter Gesellschaft) kritisch bei Ventilhüben über 12,5 mm. Da war ich
anfänglich auch sehr guter Dinge. So nach dem Motto. wenn da so eine riesen
Erhöhung unter die federn muß, dann kann ich ja da mal locker 6 mm Materialstärke draufpacken und mit dem Kanal deutlich nach oben gehen.
So einfach wird's wohl nicht.

Ich glaube, inzwischen ist die ursprüngliche themenbezeichnung auch nicht mehr richtig und eher irritierend. Hier geht es ja längst nicht mehr um die Optimierung des Serienzylinders auf der CNC-Fräse. Jetzt steht eine im Rahmen des unverfälschten ursprünglichen Motorkonzeptes um die optimierte
Neukonstruktion und Fertigung des gesamten Zylinderkopfes.

Alle bisher bekannten händischen Tuningarbeiten am Serienkopf sind natürlich je nach Bedarf , Können und Geschmack weiterhin eine Option. Denn darauf beruhen ja die meisten Erkenntnisse und "Wünsche" für den hier angestrebten
Neubau. Und da sind alle Einwände und Hinweise immer willkommen.
Eine Simulation ist auch heute noch bei den renomiertesten Sportwagenschmieden immer wieder ein Beispiel dafür, dass die tatsächlichen
Verhältnisse in einem Brennraum nicht sicher zu simulieren sind. Das ist vielleicht frustrierend, aber irgendwie auch beruhigend.

Eine "S"-Förmige Kanalführung ..........? Normal ist jeder Radius ein Strömungshindernis. Du möchttest um die Ventilfederauflage herum zirkeln?

Ich denke, wir haben eine Lösung gefunden, welche einen Drall im EK erzeugt und den Kanal können wir auch etwas anheben.
Das schöne wird sein, dass wir in der Praxis sehr gut funktionierende Kanalformen (Teilweise von 500er Rennmotoren mit bekannter Periferie ) als
Referenz im 3 D Modell haben und die eigentliche Gießeinrichtung die Kanalform incl. Brennraum variabel wechselbar machen wird.

Ich bin gespannt, ob 4 mm Kanalanhebung am Flansch und der ein oder andere kleine strömungsdynamische Einfriff in der Praxis gegenüber den gut bearbeiteten Serienzylinderköpfen zu merken sein werden.
Wie immer wird es das Gesamtpaket machen.

@mr.kickstart,
ich habs nicht vergessen. Ich möchte nur nicht alles durcheinander machen.
schon dieser Kopf alleine hat soviele Nebenbaustellen eröffnet.

3-Ventiler ist für mich kein Thema mehr. 9000 U/min und knapp 200 km/h
gehen auch mit den zwei Ventilen. wenn es einen existierenden 3-Ventiler mit
verfügbarem Ventiltrieb geben würde, dann hätte ich mich vielleicht dafür entschieden. So übersteigt das meine Lust und Fähigkeiten.
Es bleibt also von meiner Seite bei einer Optimierung im Sinne von "Simple the Best!"

Und natürlich mache ich hier weiter. Vielleicht bin ich immer zu ungeduldig.
Interesse und aktive Teilhabe sind ja auch wirklich zwei verschiedene Dinge.

Bis bald und alle gesund bleiben.
Kuntzinger
08.04.2020 17:47 Kuntzinger ist offline E-Mail an Kuntzinger senden Beiträge von Kuntzinger suchen Nehmen Sie Kuntzinger in Ihre Freundesliste auf
Hiha
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-340.jpg

Dabei seit: 21.10.2002
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: M.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kuntzinger
die kurzen Schrickfedern sind meiner Meinung (und da befinde ich mich in guter Gesellschaft) kritisch bei Ventilhüben über 12,5 mm.


Die Schrick-Doppelfeder fürn Porsche, das weicherere Päärchen mit 955N Enddruck, ist für 13mm ausgelegt, hat eine Einbaulänge von 34mm (statt 40 oder 41 wie das Original) und ist im Aussendurchmesser mit 31,3mm auch etwas kleiner. Auch der Sitzdruck ist mit 300N gut ausreichend.
Schricknummern 0013 02 064 und 0013 02 031.
Ich hab das Paar in mehreren Köpfen verbaut, mit den originalen Federtellern (auch Unterteller), da muss man richtig was unterbauen.

Gruß
Hans

Dateianhang:
jpg Schrick_XT_e.jpg (30,01 KB, 697 mal heruntergeladen)
09.04.2020 07:18 Hiha ist offline E-Mail an Hiha senden Beiträge von Hiha suchen Nehmen Sie Hiha in Ihre Freundesliste auf
sven
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4918.jpg

Dabei seit: 19.04.2002
Mein Motorrad: XT & V-Raptor
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Grafing bei München

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kann ich so bestätigen.

Wobei man vielleicht Folgendes im Hinterkopf behalten sollte:

1. für Rennsportapplikation (tolles Wort, was?) mit Stahlventilen sind sowohl
Vorspann- als auch Maximalkraft eher niedrig.

2. sehr wenige federnde Windungen und verhältnismäßig dünner Draht er-
geben bei dieser Feder eine geringe Einbau- bzw. Blocklänge.

3. heißt das im Umkehrschluß, wenn man die Feder doch durch eine andere
ersetzen möchte wird die wahrscheinlich mehr Platz beanspruchen.

Ich würde also bei einer Neukonstruktion die "Kompaktheit" dieser Feder
nicht vollständig ausnutzen, sondern noch etwas Reserve einkalkulieren.
Unterlegen kann man bei Bedarf immer noch.

Gruß
Sven

__________________
meine XT

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von sven: 09.04.2020 10:24.

09.04.2020 10:12 sven ist offline E-Mail an sven senden Beiträge von sven suchen Nehmen Sie sven in Ihre Freundesliste auf
Hiha
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-340.jpg

Dabei seit: 21.10.2002
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: M.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die härtere Porschekombo 0002 02 080 und 0002 02 04 ergibt F1=420N, F2=1190N bei 13mm Hub, und hat eine Einbaulänge von 37mm. Die Weicheren haben aber bei mir bisher immer gereicht.

Gruß
Hans

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Hiha: 09.04.2020 11:31.

09.04.2020 11:31 Hiha ist offline E-Mail an Hiha senden Beiträge von Hiha suchen Nehmen Sie Hiha in Ihre Freundesliste auf
liessemb liessemb ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6352.jpeg

Dabei seit: 28.08.2019
Mein Motorrad: 48T Baujahr 94 und eine 82er 2J4 zum Schrauben
Mitglied der Helferliste: Nein
Herkunft: Oberbayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Kuntzinger

Ich glaube, inzwischen ist die ursprüngliche themenbezeichnung auch nicht mehr richtig und eher irritierend. Hier geht es ja längst nicht mehr um die Optimierung des Serienzylinders auf der CNC-Fräse. Jetzt steht eine im Rahmen des unverfälschten ursprünglichen Motorkonzeptes um die optimierte
Neukonstruktion und Fertigung des gesamten Zylinderkopfes.

Bis bald und alle gesund bleiben.
Kuntzinger


Hallo zusammen,

Mich würde interessieren, ob es eine Definition oder ein einheitliches Verständnis des ...unverfälschten ursprünglichen Motorkonzeptes... gibt? Wo ist die Grenze zwischen dem, was verändert werden soll und darf und dem, was quasi als „Non touchable“ anzusehen ist, zu ziehen?

Mit lieben Grüßen - Bernd

__________________
Liebe Grüße - Bernd __________________ _ „Frei im Wollen - Frei im Tun - Frei im Genießen“
09.04.2020 16:15 liessemb ist offline E-Mail an liessemb senden Beiträge von liessemb suchen Nehmen Sie liessemb in Ihre Freundesliste auf
juwi juwi ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6299.jpg

Dabei seit: 30.08.2003
Mein Motorrad: GTF-Renner, XB
Mitglied der Helferliste: ja
Herkunft: Düsseldorf
IG: 40 SR Owners (Düsseldorfer IG)

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das bitte nur in einem getrennten Thema!

__________________
juwi #104
09.04.2020 19:13 juwi ist offline E-Mail an juwi senden Beiträge von juwi suchen Nehmen Sie juwi in Ihre Freundesliste auf
sven
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4918.jpg

Dabei seit: 19.04.2002
Mein Motorrad: XT & V-Raptor
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Grafing bei München

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Hiha
Die härtere Porschekombo 0002 02 080 und 0002 02 04 ergibt F1=420N, F2=1190N bei 13mm Hub ...

Das ganz knackig!

Zitat:
Die Weicheren haben aber bei mir bisher immer gereicht.

Ja, die gehen gerade noch.
Am besten gefallen mir die Kontaktfedern, die sind auch für 13mm Hub
ausgelegt und liegen von den Kräften her zwischen den beiden Porsche-
federn. Leider sind sie sehr viel teurer und die Innenfedern geh'n nicht
über meine Bronzeführungen ...

__________________
meine XT
09.04.2020 20:21 sven ist offline E-Mail an sven senden Beiträge von sven suchen Nehmen Sie sven in Ihre Freundesliste auf
Kuntzinger Kuntzinger ist männlich
AKTIV-MEMBER


Dabei seit: 15.06.2006
Mein Motorrad: SR500,XT500, Husaberg 570
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Kuntzinger
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Hans und Sven,
schön, dass Ihr Euch hier eingeklinkt habt. Eure pers. Erfahrungen sind natürlich unschätzbar wertvoll. Vielleicht sollten wir dann doch mal den Schrick-Federn ne echte Chance mit einem extra sanften und großen Einlassradius in einem höher angelegtem Kanal geben. Und natürlich muß noch etwas Raum für individuelle Einstellarbeit an den Federdrücken bleiben. Den Freiraum hätten wir dann ja.

Hallo Bernd, meine pers. Meinung zu Deiner Frage kann ich Dir in dem ersten
Bild darstellen. Aber darauf haben nur wir hier uns festgelegt. Wie Juwi schon sagte: Eigenes Thema

Nachfolgend dann ein weiteres sehr kompliziertes Thema: Der Luftkern!!!
Einige SR Fahrer werden wohl noch nicht einmal richtig geschaut haben, was da hinter der Zünkerze und neben dem Krümmeranschluss sowie zwischen EK und Kettenschacht für eine "Höhle" existiert. Die sorgt dafür, dass die Materialausdehnung in den für die Ventilsteuerung relevanten Bereichen nicht aus dem Ruder läuft und bringt auch noch etwas kühlenden Luftstrom zur Wärmeabfuhr über den Brennraum. Ein ekliges Gebilde...., weil: Da muß vor dem Gießen ein Kern eingelegt werden, welcher sich auch bei seiner Herstellung im Kernkasten wieder entformen läßt.
Oder man muß diesen im 3D Print drucken. Jedes mal neu. Teuer und die gedruckten Kerne gasen stark aus beim Gießen. Das ist ein Nachteil, welcher auch vielen sicher nicht bekannt ist. Deshalb sei es hier gesagt.
Noch ist keine Entscheidung gefallen. Das Teil muß erst einmal erschaffen werden. Hier mal zum Schauen . Wer will, kann sich auch vor seinem Motor kauern und mit ner Taschenlampe reinleuchten. Aber da sieht man nicht so gut um die Ecke. ( Grün und rot zeigt die Entformbarkeit )

Frohe Ostern

Dateianhänge:
png Basis Motorkonzept Ori.png (160,12 KB, 602 mal heruntergeladen)
png IMG_1498.png (95,05 KB, 589 mal heruntergeladen)
png IMG_1499.png (91 KB, 585 mal heruntergeladen)
10.04.2020 23:45 Kuntzinger ist offline E-Mail an Kuntzinger senden Beiträge von Kuntzinger suchen Nehmen Sie Kuntzinger in Ihre Freundesliste auf
ralfi ralfi ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4697.gif

Dabei seit: 17.12.2001
Mein Motorrad: 2x SR 500 2J4 '80/'81, 1x W650 '00
Mitglied der Helferliste: ja
Herkunft: Städteregion Aachen
IG: 52 SR500 Stammtisch Aachen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi K!

Gibt es eigentlich Fortschritte zum Luftkern?
Was mich interessieren würde: Wie hat das Yamaha selbst denn gelöst? Sieht im Original sehr grobschlächtig aus ...

__________________
Gruss
ralfi

Lecker Eintopf << . >> IG-Aachen

Herbsttreffen IG Aachen
23.05.2020 22:05 ralfi ist offline E-Mail an ralfi senden Homepage von ralfi Beiträge von ralfi suchen Nehmen Sie ralfi in Ihre Freundesliste auf
Kuntzinger Kuntzinger ist männlich
AKTIV-MEMBER


Dabei seit: 15.06.2006
Mein Motorrad: SR500,XT500, Husaberg 570
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Kuntzinger
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, da sind wir schon weiter. Der Cloo ist die Entformbarkeit ohne Stabilität des Kernes selber und seine definierten, sicheren Aufstands-bzw. Stützflächen zu
verlieren. Da haben wir eine Lösung gefunden. Die muß aber noch fertig konstruiert werden. Diese Arbeiten beginnen, wenn ich das "Go" zur Machbarkeit in der Gießerei habe. Aber da bin ich sehr optimistisch.

Yamaha hat das auch mit einem Sandkern gelöst. Wie die aber die Entformbarkeit im Kernkasten realisiert haben, das werden wir wohl nie erfahren.

Ich verschone Euch hier mit weiteren Zwischenständen in Form von Zeichnungen.

Gruß Kuntzinger
24.05.2020 14:16 Kuntzinger ist offline E-Mail an Kuntzinger senden Beiträge von Kuntzinger suchen Nehmen Sie Kuntzinger in Ihre Freundesliste auf
Kuntzinger Kuntzinger ist männlich
AKTIV-MEMBER


Dabei seit: 15.06.2006
Mein Motorrad: SR500,XT500, Husaberg 570
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Kuntzinger
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

während die Arbeiten an der Konstruktion der Gießeinrichtung auf weitere Teilkomponenten warten muß ( Kanaldesign ist in der Simulation noch nicht ganz fertig ), geht es mit den konstruktiven Varianten der Brennräume in die heiße Phase.......gerne stelle ich hier zwei Varianten zur "Besprechung" vor.

Die "0,5DS" hat eine ausgeformte Strömungs-und Kompressionskante gegenüber der Zündkerze und auf der Seite der ZK nur einen gephasten Halbmond als " Quetschkante ".

Die " DS " hat diese voll ausgeformten Strömungs-und Kompressionsvolumen auf beiden seiten der Kerze. Zwischen 88,00 und 97,00 + x wird es leichte Unterschiede wegen der etwas differierenden Designs der Kolbenböden geben.

Wenn jemand Lust hat, kann gerne zu den Varianten und der grundsätzlichen
Sinnhaftigkeit dieser Brennraumgestaltung Stellung genommen werden.
wir haben uns ja auch etwas dabei gedacht.

Die Kompression soll sich nach CAD mit Standard Dichtungsstärke zwischen 10,0.1 und 10,5:1 bewegen oder bei Bedarf sogar darunter bleiben.

Für Freunde des "Halbkugel-Brennraumes" .......es sind nur mögliche Varianten
für weitergehende Experimente (weggeschliffen ist sowas ja schnell )

Gruß Kuntzinger

Dateianhänge:
png Variante 0,5DS.png (176,46 KB, 379 mal heruntergeladen)
png Variante DS.png (176,42 KB, 391 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Kuntzinger: 14.06.2020 18:16.

14.06.2020 18:12 Kuntzinger ist offline E-Mail an Kuntzinger senden Beiträge von Kuntzinger suchen Nehmen Sie Kuntzinger in Ihre Freundesliste auf
sven
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4918.jpg

Dabei seit: 19.04.2002
Mein Motorrad: XT & V-Raptor
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Grafing bei München

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, nun, beide Varianten sind sich ja recht ähnlich, bei so minimalen Unterschieden
wird wohl niemand aus Erfahrung sagen können, welche die bessere ist (außer wo-
möglich den Entwicklern der "02er" BMW-Zylinderköpfe, der hatte ja verschiedene
Badewannenbrennräume).
Ich würde den Kopf auf dem linken Bild nehmen, der andere hat sonen fiesen Riß
in die Flachsenkung vom Auslaßventilsitz ...

Viele Grüße
Sven

__________________
meine XT
15.06.2020 16:19 sven ist offline E-Mail an sven senden Beiträge von sven suchen Nehmen Sie sven in Ihre Freundesliste auf
Kuntzinger Kuntzinger ist männlich
AKTIV-MEMBER


Dabei seit: 15.06.2006
Mein Motorrad: SR500,XT500, Husaberg 570
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Sachsen

Themenstarter Thema begonnen von Kuntzinger
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hallo Sven,
ja, sie sind immerhin so änlich, dass sich aus Variante "4" (rechts) problemlos die
Variante "6" (linkes Bild oben) herausarbeiten läßt.

Auf den CAD Bildern ist der Unterschied zugegebenerweise nicht so deutlich
zu erkennen.

Vielleicht in Natura besser zu erkennen. Und in der Darstellung der in der Gesamtbetrachtung stehenden Brennräume sollte der Unterschied dann doch deutlicher werden.

Diese Brennräume sind auch nur in Kombination mit Steuerzeiten, und Kanälen zu sehen.

Und es ist in der Tat sehr müßig, den Füllungsgrad und die Verbrennung gleichzeitig an verschiedenen Motorkonzepten optimieren zu wollen, ohne
den Überblick zu verlieren.

Aber keine Angst, es wird langsam immer heller im Tunnel.......

Wer lange Weile hat, kann sich ja mal mit den Begriffen Tumble und Swirl auseinandersetzen...(ich meine damit keine Staubsaugertüten )....

PS.: Der "Riß" ist im CAD schnell zu schweißen ;-) und deshalb würde ich mir
da in der Beurteilung keine großen Gedanken machen.

In diesem Sinne, sonst keiner mehr mit interessanten Hinweisen? Gerne auch per PN

Gruß Kuntzinger

Dateianhänge:
jpg DS Var4.jpg (76,36 KB, 230 mal heruntergeladen)
jpg Kuntzinger Var 1-6.jpg (41,04 KB, 207 mal heruntergeladen)
16.06.2020 10:36 Kuntzinger ist offline E-Mail an Kuntzinger senden Beiträge von Kuntzinger suchen Nehmen Sie Kuntzinger in Ihre Freundesliste auf
Seiten (5): « erste ... « vorherige 2 3 [4] 5 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.SR500.de » SR500 » der besondere Kick » Kuntzinger » Projektstart CNC Zylinderkopfoptimierung

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH