Startseite www.SR500.de
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Portal

www.SR500.de » SR500 » der besondere Kick » Topics » Spezialwerkzeug in Eigenbau » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Spezialwerkzeug in Eigenbau
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
barnix barnix ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-3681.jpg

Dabei seit: 27.10.2007
Mein Motorrad: XT500 '77; SR 500 '78; (XS650 '79,verkauft); BMW R25/2; und das Ding da im Bildchen...
Mitglied der Helferliste: Ja
Herkunft: Raum Bonn/Hennef

Spezialwerkzeug in Eigenbau Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vielleicht wäre das auch eine gute Idee für unser Forum: Einen Fred bei dem es sich um die Vorstellung von Spezialwerkzeug dreht.

__________________
Eintopf, ich liebe es.........
11.11.2013 19:22 barnix ist offline E-Mail an barnix senden Beiträge von barnix suchen Nehmen Sie barnix in Ihre Freundesliste auf
ldrrg
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5639.jpg

Dabei seit: 14.11.2008
Mitglied der Helferliste: -

RE: Spezialwerkzeug in Eigenbau Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

au ja - träume schon lange von einem "Schwingenachsenauszieher" - wenn es diese neue Rubrik gibt, dann bau ich ihn auch .
19.11.2013 12:27 ldrrg ist offline E-Mail an ldrrg senden Beiträge von ldrrg suchen Nehmen Sie ldrrg in Ihre Freundesliste auf
barnix barnix ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-3681.jpg

Dabei seit: 27.10.2007
Mein Motorrad: XT500 '77; SR 500 '78; (XS650 '79,verkauft); BMW R25/2; und das Ding da im Bildchen...
Mitglied der Helferliste: Ja
Herkunft: Raum Bonn/Hennef

Themenstarter Thema begonnen von barnix
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Tja, scheint leider null Interesse zu geben........... böse

__________________
Eintopf, ich liebe es.........
20.11.2013 20:25 barnix ist offline E-Mail an barnix senden Beiträge von barnix suchen Nehmen Sie barnix in Ihre Freundesliste auf
chrille1 chrille1 ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5511.jpg

Dabei seit: 27.11.2006
Mein Motorrad: sr500
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Na interesant auf jeden Fall . Vielleicht haben die Leute, keine Lust hier zerrissen zu werden.Also, ick fang mal an. .

Rotor - Winkeleisen, ca. 50cm lang mit zwei schrauben drin.
Simmering ( Ritzel ) - Handgdrehter Fleischklopfer ( Holz ), aus dem Projekt Punks and Dogs.
Photos folgen. großes Grinsen
21.11.2013 09:27 chrille1 ist offline E-Mail an chrille1 senden Homepage von chrille1 Beiträge von chrille1 suchen Nehmen Sie chrille1 in Ihre Freundesliste auf
motorang motorang ist männlich
Forumsmoderator


images/avatars/avatar-551.gif

Dabei seit: 15.06.2003
Mein Motorrad: 78er SR500-Gespann, Tenere, XT, MZ
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Graz, Austria

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn man sich einen passenden Adapter aus einer alten Schwingenmutter baut kann man den Zuganker mit jedem Gleithammer rausziehen.

Mit einem anderen Adapter und einem Querloch oder Gewinde im Kopf der Hinterachse kann man diese ebenso mit einem Gleithammer abziehen. Bauanleitungen für Gleithammer sollten sich im Netz finden lassen wenn man keinen fertigen (Ausbeulset etc) kaufen mag.

Ich ham mir in die Bremswelle der Trommelbremse ein kleines Gewinde geschnitten so dass ich die mit einer Schraube wieder rausziehen oder gegenhalten kann wenn ich den Bremsschlüssel von außen umsetzen möchte.

Gegenhalter für die Kupplung kann man sich aus alten Kupplungsstahlscheiben schweißen. Rotorgegenhalter und weitere Ideen siehe
http://www.motorang.com/bucheli-projekt/werkzeuge.htm

Gryße!
Andreas, der motorang

__________________
der liebe gott will nicht, dass aluminium glänzt (kohai) * Bucheli-Projekt, Forums-Einsteigerwissen, Sölkpasstreffen > motorang.com/sr500
22.11.2013 09:40 motorang ist offline E-Mail an motorang senden Homepage von motorang Beiträge von motorang suchen Nehmen Sie motorang in Ihre Freundesliste auf
oldman oldman ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5153.gif

Dabei seit: 14.06.2009
Mein Motorrad: SR 500
IG: 42 SR/XT500 Bergisch Land

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

...dann mach ich mal weiter.

Nachbau Polradgegenhalter (die Maße stehen im Bucheli).



Unbedingt darauf achten, das die beiden Zapfen nicht tiefer als 10mm in den Rotor eingreifen können, sonst werden die Spulen beschädigt.

__________________
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

Werkstattzeichnungen
24.11.2013 19:31 oldman ist offline Beiträge von oldman suchen Nehmen Sie oldman in Ihre Freundesliste auf
Heiko65 Heiko65 ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5772.jpg

Dabei seit: 03.07.2013
Mein Motorrad: SR500 Bj79
Herkunft: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe zum Ritzel festhalten eine alte Kette um selbiges gelegt. Die beiden Enden aneinandergelegt und zwischen die Rollen 5er Schrauben gesteckt, und die erste mit Scheibe und Mutter gesichert.

Das Ding wurde richtig STEIF . . und konnte als Hebel herhalten.

Foto mach ich noch.

Gruß Heiko

__________________
they say you are what you eat. but i dont remember eating a fucking legend.

Wer im Kreis geht. Spart sich den Rückweg :495:
24.11.2013 19:49 Heiko65 ist offline E-Mail an Heiko65 senden Beiträge von Heiko65 suchen Nehmen Sie Heiko65 in Ihre Freundesliste auf
Maddin
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4585.jpg

Dabei seit: 23.09.2005
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Kurpfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ist zwar kein Eigenbau, aber die Entdeckung hat mir trotzdem sehr geholfen:

Die Pinzette und der Zahnstocher von Victorinox Taschenmessern eignen sich hervorragend um die Yamaha Multistecker zu zerlegen, sprich die Crimpstecker mit den Rastnasen aus dem Kunsttoffgehäuse rauszuziehen. Bei den Rundsteckhülsen gehts auch, Rundstecker am besten mit einer bereits abgetrennten Rundsteckhülse ganz draufgesteckt.

Gruß, Maddin
24.11.2013 20:04 Maddin ist offline E-Mail an Maddin senden Beiträge von Maddin suchen Nehmen Sie Maddin in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Maddin in Ihre Kontaktliste ein
k-dhelms k-dhelms ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4370.jpg

Dabei seit: 18.07.2003
Mein Motorrad: mehrere Yamaha XS750/850+XJ900
Mitglied der Helferliste: nein
Herkunft: Kalletal

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Für Rundstecker geht auch ein Stück von einer Metall-Kugelschreibermine (nicht die Großraumminen); Pinzette und Zahnstocher vom Taschenmesser habe ich längst verloren, eine einseitig plattgeklopfte (geschmiedete Augenzwinkern ) Büroklammer reicht meistens, sonst ein Billigschraubendreher zurechtgeschliffen, für den einem die Schrauben zu schade sind.
24.11.2013 20:21 k-dhelms ist offline E-Mail an k-dhelms senden Beiträge von k-dhelms suchen Nehmen Sie k-dhelms in Ihre Freundesliste auf
ABr ABr ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5640.jpg

Dabei seit: 21.04.2008
Mein Motorrad: 2j4 '78 ; (F650 '93)
Mitglied der Helferliste: ja
Herkunft: Raum Göttingen
IG: 34 SR-XT500 IG Kassel

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von k-dhelms
... Pinzette und Zahnstocher vom Taschenmesser habe ich längst verloren, ....


Gibts im Fachgeschäft für kleines Geld (ab Lager) nachzukaufen.

Andreas

__________________
ride hard or stay home __________________ . IG-Kassel Party 28.08.-30.08.20 im Solling .
25.11.2013 09:13 ABr ist offline E-Mail an ABr senden Beiträge von ABr suchen Nehmen Sie ABr in Ihre Freundesliste auf
k-dhelms k-dhelms ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4370.jpg

Dabei seit: 18.07.2003
Mein Motorrad: mehrere Yamaha XS750/850+XJ900
Mitglied der Helferliste: nein
Herkunft: Kalletal

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für den Tip, ich weiß. Aber da meine Griffschalen immer mal wieder losgehen, würde ich die wieder verlieren. Kleben hat nicht wirklich geholfen. Geht aber auch so.

Gruß
Klaus-Dieter
25.11.2013 09:39 k-dhelms ist offline E-Mail an k-dhelms senden Beiträge von k-dhelms suchen Nehmen Sie k-dhelms in Ihre Freundesliste auf
oldman oldman ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5153.gif

Dabei seit: 14.06.2009
Mein Motorrad: SR 500
IG: 42 SR/XT500 Bergisch Land

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

...für die Arretierungsschraube der Schaltwalze

15er Steckschlüssel Einsatz 3/8" mit eingesetzten Flacheisen in Schlitzstärke der Arretierungsschraube. Damit läßt sich die Schraube prima lösen und beim Montieren mit den entsprechenden Nm festziehen.

Dateianhang:
gif Steckschlüssel Einsatz Arretierschraube Schaltwalze 1.gif (207 KB, 5.237 mal heruntergeladen)


__________________
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

Werkstattzeichnungen
25.11.2013 19:43 oldman ist offline Beiträge von oldman suchen Nehmen Sie oldman in Ihre Freundesliste auf
sven
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4918.jpg

Dabei seit: 19.04.2002
Mein Motorrad: XT & V-Raptor
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Grafing bei München

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sehr nett!

__________________
meine XT
25.11.2013 19:47 sven ist offline E-Mail an sven senden Beiträge von sven suchen Nehmen Sie sven in Ihre Freundesliste auf
ldrrg
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5639.jpg

Dabei seit: 14.11.2008
Mitglied der Helferliste: -

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von oldman
...für die Arretierungsschraube der Schaltwalze

15er Steckschlüssel Einsatz 3/8" mit eingesetzten Flacheisen in Schlitzstärke der Arretierungsschraube. Damit läßt sich die Schraube prima lösen und beim Montieren mit den entsprechenden Nm festziehen.



Cool.... !

Tolle Arbeit!

Viele Grüße (der etwas neidische Robert - mit vielen Ideen aber nicht mit handwerklichem Vermögen gesegnet.... Zunge raus )
25.11.2013 20:08 ldrrg ist offline E-Mail an ldrrg senden Beiträge von ldrrg suchen Nehmen Sie ldrrg in Ihre Freundesliste auf
Hetzer Hetzer ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-1362.jpg

Dabei seit: 17.02.2004
Mein Motorrad: 2J4, EZ ´83, Umbau [Avatar urheberrechtlich geschützt! ...]
Mitglied der Helferliste: ja
Herkunft: Schwabenland, Wohnort: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Prima Idee.
Respekt!

__________________
Was nicht unmittelbar zum Tod führt, härtet ab! (Mein Moped)
25.11.2013 21:14 Hetzer ist offline E-Mail an Hetzer senden Homepage von Hetzer Beiträge von Hetzer suchen Nehmen Sie Hetzer in Ihre Freundesliste auf
oldman oldman ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5153.gif

Dabei seit: 14.06.2009
Mein Motorrad: SR 500
IG: 42 SR/XT500 Bergisch Land

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

...ein Druckluft Adapter zum Aufschrauben auf den Kurbelstumpf.

Verhindert zuverlässig, dass beim Fliehkraftfilter reinigen an einer verpreßten oder noch im Block montierten Kurbelwelle, Schmutz zurück in den Ölkanal gelangt.

Dateianhänge:
gif Kurbelwelle Druckluft Adapter 2.gif (178 KB, 4.977 mal heruntergeladen)
gif Kurbelwelle Druckluft Adapter 1.gif (209,17 KB, 5.176 mal heruntergeladen)


__________________
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

Werkstattzeichnungen
26.11.2013 19:38 oldman ist offline Beiträge von oldman suchen Nehmen Sie oldman in Ihre Freundesliste auf
Solist Solist ist männlich
verstorben

images/avatars/avatar-6310.jpg

Dabei seit: 02.07.2011
Mitglied der Helferliste: ja
Herkunft: LG

ventile einschleifen... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... ist meinst ziemlich mühsam und zeitaufwändig!
versierte schrauber kennen derartiges bestimmt und erledigen es so oder ähnlich, da es wesentlich schneller / effektiver geht!
man nehme ein stück stabilen benzin gummischlauch und "bohrt" in das eine ende einen passenden bohrer. den ventil-teller/sitz mit schleifpaste bestreichen und in die ventilführung angesetzten. einen tropfen öl auf den ventilschafft und ganz reinstecken. gummischlauch auf´s ventil gestecken (schafftende sollte damit´s genug grip hat ölfrei sein/bleiben) und den bohrer ins bohrfutter vom akkuschrauber!
der rest ist selbsterklärend....

gruß,
M.

Dateianhänge:
jpg 1.jpg (369 KB, 5.202 mal heruntergeladen)
jpg 2.jpg (352,07 KB, 5.259 mal heruntergeladen)
26.11.2013 20:13 Solist ist offline Homepage von Solist Beiträge von Solist suchen Nehmen Sie Solist in Ihre Freundesliste auf
oldman oldman ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5153.gif

Dabei seit: 14.06.2009
Mein Motorrad: SR 500
IG: 42 SR/XT500 Bergisch Land

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dann war da noch die Winkelschablone zum Ventilspiel einstellen ...hab's gerade nochmal ausgegraben und denke, ist hier bestimmt gut aufgehoben Augenzwinkern

Ich kopiere meine Anleitung aus dem Ursprungsfred einfach mal hier rein.

--------------------------------------------------------------------------

...auf ein 1mm Alublech die Winkel übertragen



Kontermutter lösen und Einstellschraube mit Gefühl auf Block gedreht.
Die Nullstellung ist beliebig, Schablone eben da anlegen, wie das mit dem Inbus am besten passt.




zum Einstellen Inbus einfach auf Einlaß ...




oder Auslaß gedreht



den Inbus in der jeweiligen Stellung festhalten und die Mutter wieder kontern. Fertig.

Die Toleranzen beim Gewindespiel und beim Endanzug der Schrauben stehen im Bucheli-Projekt beschrieben. Bitte ebenfalls beachten.

Viel Erfolg

__________________
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

Werkstattzeichnungen
27.11.2013 20:12 oldman ist offline Beiträge von oldman suchen Nehmen Sie oldman in Ihre Freundesliste auf
oldman oldman ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5153.gif

Dabei seit: 14.06.2009
Mein Motorrad: SR 500
IG: 42 SR/XT500 Bergisch Land

Zylinderabzieher Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Schraubers,

ich habe dieses WE erstmals einen Zylinder gehabt, der nicht wirklich vom Block runter wollte.
Nach einigem rumprobieren mit allen gängigen Einsprüh-, Klopf- und Hebelmethoden habe ich dann, passend zu der von Dieselross in dem Fred beschriebener Methode, aus Restmaterial einen Abzieher gebaut.

Beeindruckendes Ergebnis, den Abzieher aufgesetzt, Bundmuttern M10 x 1,25 auf den oberen Stehbolzengewinden angesetzt und dann durch deren gleichmäßiges anziehen den Zylinder an den Stehbolzen langsam hochgezogen.

Hier ein paar Bilder

Dateianhänge:
gif Zylinder Abzieher 1.gif (197 KB, 4.799 mal heruntergeladen)
gif Zylinder Abzieher 4.gif (159 KB, 4.786 mal heruntergeladen)
gif Zylinder Abzieher 7.gif (350 KB, 4.951 mal heruntergeladen)


__________________
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

Werkstattzeichnungen
01.12.2013 19:11 oldman ist offline Beiträge von oldman suchen Nehmen Sie oldman in Ihre Freundesliste auf
Dr.Hasenbein Dr.Hasenbein ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5001.jpg

Dabei seit: 17.10.2010
Mein Motorrad: SR 500 2J4 1979
Mitglied der Helferliste: nein
Herkunft: Kreis Plön

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Coole Idee die Rubrik. Ich hänge aber mein kein Bild von dem Schnürsenkel an, den ich als Kupplungskorbgegenhalter benutze smile Aber hier passt doch auch super das Druckstück für die Gabelgleitbuchsen hin...
02.12.2013 12:51 Dr.Hasenbein ist offline E-Mail an Dr.Hasenbein senden Beiträge von Dr.Hasenbein suchen Nehmen Sie Dr.Hasenbein in Ihre Freundesliste auf
Hetzer Hetzer ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-1362.jpg

Dabei seit: 17.02.2004
Mein Motorrad: 2J4, EZ ´83, Umbau [Avatar urheberrechtlich geschützt! ...]
Mitglied der Helferliste: ja
Herkunft: Schwabenland, Wohnort: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Soll ich jetzt meine Gewindestange mit den an den Enden jeweils gekonterten zwei 17er-Muttern photographieren, die ich zur Gabelzerlegung verwende?

__________________
Was nicht unmittelbar zum Tod führt, härtet ab! (Mein Moped)
02.12.2013 13:20 Hetzer ist offline E-Mail an Hetzer senden Homepage von Hetzer Beiträge von Hetzer suchen Nehmen Sie Hetzer in Ihre Freundesliste auf
Hausel Hausel ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6076.jpg

Dabei seit: 07.02.2004
Mein Motorrad: SR 500 79er Scrambler , 81er CafeRacer , 82er Originale , BMW R1150R
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Wangen im Allgäu

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Hetzer
Gewindestange mit den an den Enden jeweils gekonterten zwei 17er-Muttern zur Gabelzerlegung


Alternativ: Schrauben mit 17er Kopf, mit Gewindebuchsen an die Gewindestange
und angeschweißt.

Gruß
Hausel

Dateianhang:
jpg DSC01262.jpg (241 KB, 4.778 mal heruntergeladen)
02.12.2013 15:19 Hausel ist offline E-Mail an Hausel senden Beiträge von Hausel suchen Nehmen Sie Hausel in Ihre Freundesliste auf
oldman oldman ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5153.gif

Dabei seit: 14.06.2009
Mein Motorrad: SR 500
IG: 42 SR/XT500 Bergisch Land

Kurbelwelle Einziehwerkzeug Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

...bestehend aus einer passenden Messing Bundbuchse zum Ansetzen auf die innere Lagerschale, dem Verlängerungsrohr und den beiden Zugstangen. Jeweils mit Gewindeadapter, einmal für die Kupplungsseite mit M16*1 und für die Limaseite mit M12*1,25 Innengewinde.

Dateianhänge:
gif Kurbelwelle Einziehwerkzeug 1.gif (190 KB, 4.546 mal heruntergeladen)
gif Kurbelwelle Einziehwerkzeug 2.gif (299,15 KB, 4.511 mal heruntergeladen)


__________________
Gruss
Peter

Ich liebe es ...wenn ein Plan funktioniert

Werkstattzeichnungen
22.12.2013 18:28 oldman ist offline Beiträge von oldman suchen Nehmen Sie oldman in Ihre Freundesliste auf
MopsFidelius MopsFidelius ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4550.jpg

Dabei seit: 14.03.2006
Mein Motorrad: SR 500 Bj'90 / XS1100 Bj '81 / XJ600 BJ 90 / Simson KR51/1 Bj 79(Schwalbe)
Mitglied der Helferliste: ja
Herkunft: ... da wo der Puff direkt neben der Kirche ist...

RE: Spezialwerkzeug in Eigenbau Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mich hat immer gewurmt, dass der Kessel von meinem Kompressor viel zu klein ist. Ein größerer ist mir zu teuer, zumal mein Kompressor von Metabo ist.

Also musste eine kostengünstige Lösung her.

Man nehme: eine alte Gasbuddel, einen alten Reifendruckprüfer (wo vorne die Klammer kaputtgebrochen ist) wegen dem Druckluftanschluss, Brenner, Lötpaste und Zinn, fertig.

Flugs das Ventil der Gasbuddel rausgeschraubt und das konische Gewindestück abgesägt. Den Druckluftanschluss an das Gewindestück drangelötet, reingeschraubt fertig...

Funktioniert astrein, nur dann packte mich die Bastelwut...

Jetzt kann ich auch mal Druckluft mitnehmen und sehe sogar noch, wie viel Druck im Kessel ist...

Dateianhänge:
jpg 2013-12-30 17.28.29.jpg (477,28 KB, 4.329 mal heruntergeladen)
jpg 2013-12-30 17.28.10.jpg (502,46 KB, 4.292 mal heruntergeladen)


__________________
Hab letzte Nacht von der Arbeit geträumt... weitere 6 Überstunden notiert.

Ankickprobleme? <- so gehts
30.12.2013 18:22 MopsFidelius ist offline E-Mail an MopsFidelius senden Beiträge von MopsFidelius suchen Nehmen Sie MopsFidelius in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie MopsFidelius in Ihre Kontaktliste ein MSN Passport-Profil von MopsFidelius anzeigen
barnix barnix ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-3681.jpg

Dabei seit: 27.10.2007
Mein Motorrad: XT500 '77; SR 500 '78; (XS650 '79,verkauft); BMW R25/2; und das Ding da im Bildchen...
Mitglied der Helferliste: Ja
Herkunft: Raum Bonn/Hennef

Themenstarter Thema begonnen von barnix
tragbare Druckluft Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sowas habe ich mir auch gebaut.
Dafür habe ich allerdings einen Behälter aus dem Gastronomiebereich gebraucht geschossen. (die Dinger in denen Konzentrat enthalten ist.)
Schön leicht und an den Berstdruck kommt ein normaler Kompressor nicht heran.....

__________________
Eintopf, ich liebe es.........
30.12.2013 18:40 barnix ist offline E-Mail an barnix senden Beiträge von barnix suchen Nehmen Sie barnix in Ihre Freundesliste auf
Seiten (5): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.SR500.de » SR500 » der besondere Kick » Topics » Spezialwerkzeug in Eigenbau

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH