Zündschloß zerlegen - Anleitung

  • Hallo Freunde,


    Hermann1U6 hat ja anscheinend mechanische Probleme mit seinem Zündschloß. Siehe Thread Parkstellung geht nicht raus.


    Soweit ich gesehen habe gibt es keinen Fred über das zerlegen von so einem Teil. Ich habe nun eben mein Schloß aus der Wühlkiste zerlegt und ein paar Bilder dazu gemacht =)


    Zuerst, das Zündschloß in Stellung "OFF" drehen und den Schlüssel abziehen. Schloß in dieser Stellung zerlegen.


    Dann die beide Kreuzschlitzschrauben auf der Unterseite rausdrehen




    Danach läßt sich das Unterteil abnehmen (Blick auf die Kontaktplatte)




    Weiter, das Kunststoffdrehteil mit den Kupfer Schaltkontakten einfach komplett herausziehen




    Dann das "güldene" Federblech entnehmen




    ...weiter im nächsten Teil

  • ...nächster Teil


    Nach entfernen der beiden nächsten Schrauben läßt sich die Metallscheibe und der Mitnehmerstift herausnehmen





    So, jetzt wird's ein wenig kniffelig.


    Wichtig, vor dem entfernen des Schließzylinder unbedingt den Schlüssel einstecken ! Der Schlüssel verhindert, das beim rausziehen des Zylinders die Kernstifte (ich denke, das heißt so) durch den Druck der Stiftfedern rausfliegen.


    Der Zylinder ist mit einem Riegel gegen rausfallen gesichert.



    Mit einem spitzen Stift den Kupferriegel vorsichtig soweit nach innen drücken (evtl. vorher mal einsprühen) bis er bündig im Zylindergehäuse verschwindet, festhalten und gleichzeitig den Zylinder Richtung Schlüssel herausdrücken


    Der Zylinder ist draußen. Alles reinigen und mit nicht harzenden ÖL einsprühen.




    Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge ;)


    Ich denke mal, alles keine Hexerei und mit normalen Werkzeug und ein wenig Fingerspitzengefühl zu bewältigen.


    Viel Erfolg

  • Quote

    Original von oldman
    Alles reinigen und mit nicht harzenden ÖL einsprühen.


    Die "Schloßspeziallisten" bei VAG verwenden da Siliconfett soweit ich das mal beobachtet habe.


    Gruß
    Peter

  • Moin,

    oh, da muss ich mir mein altes Schloss mal genauer anschauen. Ich bin da irgendwie bisher ungeprüft von ausgegangen, dass es vernietet ist.

    Ich habe mein Schloss letztes Jahr gewechselt, weil mein Schlüssel in allen Positionen abziehbar war, was bei Montage unterm linken Seitendeckel ziemlich blöde ist.

    Hast Du zufällig sehen könne ob da einer der Messingriegel für zuständig ist (vielleicht ja sogar der unterste, überstehende, der auch den Zylinder hält) bzw. wie der Schlüssel festgehalten wird?

    viele Grüße,

    Oliver …das Schlüsselbund am Mopped (neuer Zündschlüssel, alter Tank-/Seitendeckelschlüssel, Lenkradschloß, einmal Koffer und einmal Topcase) ist inzwischen doch recht angewachsen…


    PS. sehe jetzt erst, dass der ürsprüngliche Beitrag knapp 11Jahre alt ist

  • hab's gerade mal aufgemacht, das könnte tatsächlich der unterste Messingriegel sein, da ist bei mir was vom Gehäuse weggebrochen...

    Vielleicht kriege ich den alten Zylinder in das neue KEDO-Zündschloss... ;)


    PS. das unterste Plättchen ist tatsächlich aus einem andern Material (der Farbe nach Kupfer), als die restlichen Schließplättchen (eher Messing)

Recent Activities

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!