JMC-Classik-Motorradöl

  • Hallo,


    ich bin auf der Suche nach einem guten mineralischen Motorradöl auf dieses JMC gestoßen:
    JMC Öl


    Technische Daten:


    Anwendung: Motor Viskosität: 20W50 Hersteller: JMC Typ: 4 Takt Q.: Mineralisch Spezifikation API: SF Gebinde: 5 Liter


    20W-50 Classic JMC


    JMC 20W-50 Classic ist ein Mehrbereichs-Motorenöl auf Basis mineralischer Grundöle für Old- und Youngtimer.


    Das JMC 20W-50 Classic wird nach Herstellervorschrift erfolgreich in Old- und Youngtimern mit Otto- und Dieselmotoren eingesetzt.
    Die hochwertigen Grundöle und das angepasste Additivsystem mit hohem Zinkgehalt verhindern Ablagerungen, Verschleiß
    und Undichtigkeiten sowie Materialunverträglichkeiten.
    Seine spezielle Viskositätslage sorgt für einen stabilen Schmierfilm
    und geringen Ölverbrauch auch bei hohen Temperaturen und Motoren mit hoher Laufleistung.


    - hervorragende Materialverträglichkeit
    - hoher Zinkgehalt für sicheren Verschleißschutz
    - verhindert Verklebung, Verlackung und Verkokung von Zylindern, Kolben und Ventilen
    - besonders geeignet bei hohen Temperaturen
    - auch bei heißem Öl und hohen Belastungen stabiler Schmierfilm
    - niedriger Verdampfungsverlust und spezielle Viskositätslage sorgen für geringen Ölverbrauch
    - hoher Oxidationsschutz durch ausgesuchte Grundöle


    Spezifikationen und Freigaben:
    API SF/CD


    Sehr interessant: die alte API SF und der hohe Zinkgehalt. Andere Mineralische 20W 50 haben meist schon SL-SM und damit moderne Additive und keinen Zinkzusatz mehr.
    Andererseits fehlt dem JMC-Classik die Jaso MA für besondere Nasskupplungseignung.
    Also für die BMW-Boxer mit Trockenkupplung ideal.


    Könnte das Motorradöl durch die alte Additivierung auch für die SR geeignet sein?


    Gruß
    Ralf der Hausel

  • Schätze mal, das sollte keine Probleme mit der Kupplung geben. Und Zink (ZDDP ) ist hilfreich für die Nockenwellen-/Kipphebelhaltbarkeit.


    Gruß
    Hans

  • Hi,


    gibt´s beim Sponsor klick. Fahre ich schon seit einigen tausend KM ohne Probleme.


    Gruß Bernd

    Nur ein Mopedfahrer versteht warum ein Hund seinen Kopf aus dem Autofenster hält

  • Hallo,


    ich hatte das JMC- Motorradöl in 20W 50 und API-SL, einige Jahre in Verwendung.


    War ja das für SR/XT empfohlene Öl beim Sponsor, außerdem erhältlich bei unserem Klassik-Cross-Laden samt


    Altöl-Rückgabe-Möglichkeit.


    Doch dann wechselte KEDO die Ölmarke und der Kanisterpreis im Cross-Laden zog so an, das ich auf vollsynthetisches


    Motorradöl gewechselt bin. Das vollsynthetische ist bei frisch gerichteten Motoren ganz Ok und hält den Ölverbrauch


    viele 10000tausende Kilometer bei 0,05- 0,10l/1000km.


    Bei über 40000km gelaufenen Motoren, die mit mineralischem Öl an die 0,5l/1000km und später immer mehr Öl


    verbrauchen, führt vollsythetisches Öl eher zu Mehrverbrauch.


    Da erhoffe ich mir von einem guten mineralischen Motorradöl das der Ölverbrauch noch eine Weile bei 0,5l oder


    etwas darunter bleibt.


    Werde jetzt mal das zusätzlich von JMC aufgelegte Old-und Joungtimer Motorradöl testen.


    Gruß
    Ralf der Hausel

  • Zuviel Motoröl im Brennraum hinterläßt große Mengen Ölkohle, während der Zweitaktöl-Zusatz rückstandsfrei verbrennt.


    Ich verwende egal ob mineralisch oder vollsynthetisch, immer 20W 50.


    Manche Öle sind aber schon im kalten Zustand dünner. Polo Performance war so ein deutlich mehr schwappendes Öl


    und damit auch der Ölverbrauch höher.


    Dann gibt es noch den Viskositätswert bei 100 Grad der bei guten 20W 50 Ölen um die 20 mm 2/s erreicht.


    JMC Classik hat da 19,4.

  • Quote

    Original von Hausel


    Da erhoffe ich mir von einem guten mineralischen Motorradöl das der Ölverbrauch noch eine Weile bei 0,5l oder etwas darunter bleibt.


    Spätestens wenn der Ölverbrauch nicht mehr unter 0,75l/1000km kommt, sollte der Motor überholt werden.


    Ab da bilden sich so große Mengen Ölkohle das der Kolben schließlich daran anschlägt und am Rand beschädigt wird.


    Davor bewirkt die Ölkohle eine gewisse Verdichtungserhöhung und damit Leistungssteigerung, deshalb werden Rekord-V-Maxe meist


    mit Motoren mit hoher Laufleistung erreicht. Mit frisch gerichtetem, eingefahrenem Motor, fehlt da auf einmal was.


    Deshalb bin ich bei meinem 40000km gelaufenen, sehr gut gehendem Scramblermotor, dran interessiert den Ölverbrauch in Grenzen zu


    halten. Erfahrungsgemäß kann man mit einem guten Motoröl da schon was erreichen. Versuch macht kluch.


    Meine SR-Versuchsphase dauert nun schon 37 Jahre und über 250000 km. In dieser Zeit habe ich 5 mal einen SR-Motor überholt.


    Gruß
    Ralf der Hausel

  • Also, für mich passen die Aussagen "weniger Ölverbrauch durch spezielle Viskositätslage" und "ab 0,75l/1000km Ölverbrauch sollte der Motor überholt werden wegen zu viel Ölkohle" irgendwie nicht zusammen. Wenn man bei 0,75l Ölverbrauch auf so ein Öl wechselt, hat man weniger Ölverbrauch, die Menge der Ölkohle bleibt aber die gleiche...


    Gruß, Maddin

  • Naja die alte Ölgeschichte....


    Ich denke, wenn man eine SR/XT normal bewegt also warmfährt und nicht dauernd als Rennmaschine missbraucht, dann kann man sehr lange mit irgendeinem mineralischen 20W50 Öl fahren....


    Der Ölverbrauch hängt bei meinen Einzylindern auch stark von der Fahrweise ab ....
    geht von 0,5 - 1 Liter und ich seh jetzt noch keinen Grund den Motor zu überholen.


    Hab mittels Endoskop auch den Brennraum inspiziert und wenig Ölkohle ausgemacht
    also wird erstmal weitergefahren.....


    Jack....

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.


    Albert Einstein.

  • für den 20 W 50 Schmierfall kann ich 10 w 60 Mineralisch anbieten,
    das bei 40 Grad fast so dick wie das 20 W 50 ist und bei 100 Grad 24,4 mm2 Sec hat.
    Hat nur den Haken dass ich das vom Fass habe und nicht im 4..5 Literkanister.
    Würde es als "15 W 60" nach Datenblattvergleichen zum Ravenol 20 W 50 einschätzen.
    Von Ravenol gibt es ebenso ein sehr gutes V Twin 20 W 50 ( Nachfolger des Motobike 4T )
    Das besonders im Heißbereich mit 20,4 sehr gut ist. Also besser als das Alte das da dünner war.
    Gruß Klaus


  • Hat sich wieder voll bestätigt:


    Die letzten 3000 km stieg der Ölverbrauch mit frischem vollsythetischem 20W 50 auf 0,7l, 0,8l und schließlich 0,9l.


    Jetzt Ölwechsel auf das mineralische 20W 50 Classik und nach 250 km nur 0,05l nachgefüllt, das wären auf 1000 km


    nur 0,2l. Muss also wirklich was dran sein an der Verbrauchsminderung.


    Das es aber so viel weniger ist ist fast nicht zu glauben. ?(


    Werde es weiter genau beobachten und messen.


    Gruß
    Ralf der Hausel

  • Quote

    Original von Hausel


    Werde es weiter genau beobachten und messen.


    Nach 1000 km 0,35l.


    Damit den Ölverbrauch gegenüber frischem vollsynthetischem Motorradöl halbiert.


    Das vollsythetisches Motoröl bei einem länger mit mineralischem Öl gelaufenen Motor zu einem Mehrverbrauch führt ist ja


    bekannt. Es wird gesagt das liegt am ungleichmäßigen Abbau von Ölrückständen am Kolben und den Kolbenringen.


    Wie kann aber ein mineralisches ÖL mit der gleichen Viskosität von 20W 50 einen solchen sofortigen Minderverbrauch bewirken? :du:


    Bin jetzt mal gespannt ob das auf Dauer so bleibt, zumal beim vollsythetischem Motorradöl nach 3000 km der Verbrauch


    auf 0,90l/1000 km anstieg.


    Gruß
    Hausel

  • ich würd sagen, einfach weil es dicker ist u das syntetische ebeb dünner...
    eigentlich logisch, oder ....


    Jack....

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.


    Albert Einstein.

  • Da das von mir bisher verwendete Louisöl mittlerweile teurer ist, wird meine nächste Füllung das JMC. Bin neugierig, ob das n spürbarer Unterschied wird.


    Kedo schreibt zwar unter "Tipps", dass "sich an veralteten Vorgaben" orientiert wird, aber dieser Diskussion hier entnehme ich, dass API SF mit hohem Zinkgehalt möglicherweise besser für ne ältere SR ist, als die neueren Spezis.


    Interessant übrigens, dass Kedo zum gleichpreisigen Eurol API SG - Öl schreibt "unsere Empfehlung für SR und XT".


    Nobby

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------


    Better Motörhead than dead!

  • naja, das wird wohl jeder Öl-Hersteller auf Nachfrage sagen...


    Jack....

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.


    Albert Einstein.

  • Äh - ich gehe davon aus, dass die Kommentare im Katalog von Kedo kommen, nicht vom (hier: Öl-)Hersteller.


    Inzwischen ist mir aufgefallen, dass offenbar in dem JMC-Kanister mehr drin sein muss, denn der Literpreis wird geringer angegeben. Ich tippe auf 5 Liter.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------


    Better Motörhead than dead!

  • Quote

    Original von teileklaus
    ....20 W 50 ist und bei 100 Grad 24,4 mm2 Sec hat.


    Zwischenfrage in die Runde


    hat wer auch den Wert vom JMC Öl.. Der entsprechende Vergleichswert des RevTech SAE 20W50 täte mich auch interessieren.

  • Quote

    Original von Nobby
    der Literpreis wird geringer angegeben. Ich tippe auf 5 Liter.


    Es sind 5 Liter.


    Gruß
    Ralf der Hausel

Recent Activities

  • Hiha

    Replied to the thread CDI-Booster, aber welcher?.
    Post
    Dann muss ja zentnerweise Ventilspiel anliegen. Überprüf das erstmal.
    Gruß
    Hans
  • Memel

    Replied to the thread CDI-Booster, aber welcher?.
    Post
    Schön wenn es so wäre aber was glaubst du könnte der Grund für den kompressionsverlust sein? Das Ventil geht auch nicht mehr soweit zurück dass es mit den deko betätigt werden kann.
  • 31eke10

    Replied to the thread Grüße aus dem Raum Leipzig.
    Post
    Servus und viel Spaß hier.

    VGG
  • 31eke10

    Replied to the thread Servus aus München.
    Post
    Servus und viel Spaß hier.

    VGG
  • Hiha

    Replied to the thread CDI-Booster, aber welcher?.
    Post
    Theoretisch kann bei einer Fehlzündung ein Ventil verbiegen, bei der SR ist das aber sehr selten. Ich glaub da bei Deiner nicht dran.
    Gruß
    Hans
  • chrille1

    Replied to the thread Servus aus München.
    Post
    Moin :o)

    Der Durchlass ist unterschiedlich !
  • michaelfeicht

    Replied to the thread Servus aus München.
    Post
    Danke in die Runde,
    der alte Krümmer ist schon aussortiert und ich bin bereits fündig geworden.

    Dann kann es ja bald weitergehen mit basteln...

    Grüße
    Michael
  • Meister Z

    Replied to the thread Servus aus München.
    Post
    Servus...

    ich würd den vorhandenen schweißen...
    bei einem "neuen" gebrauchten kann es sein, das der auch bald durch ist...
    48T oder 2J4 ist egal... nur die 2J2 waren anders...

    Gryzi, M.
  • Memel

    Replied to the thread CDI-Booster, aber welcher?.
    Post
    (Quote from robhopf1)

    KEDO hat mir über die FIN mitgeteilt, dass es sich um ein 92er Modell handelt, das wäre geklärt.

    Jetzt hab ich aber ein ganz anderes, größeres Problem. War eben in der Garage und hab nochmal geschaut ob die Kerze wirklich überhaupt…
  • Hiha

    Replied to the thread CDI-Booster, aber welcher?.
    Post
    (Quote from Memel)

    Schon mal an eine andere CDI gedacht? Leihweise? Für die neuen SR hab ich leider keine :(

    Gruß
    Hans

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!