Schlauch am Ventil defekt !

  • Tach zusammen !


    Folgendes ist mir im Frühjahr passiert :
    Die SR nach dem Winterschlaf erweckt, um 'ne Runde zu drehen !


    Dazu den Luftdruck vorne und hinten überprüft, vorne fehlte deutlich Luft.
    Also aufgepumpt und gleich losgefahren.
    Das VR / die Reifen hielten zuerst den Druck,
    dann war plötzlich wegen Druckverlust am VR "wackelige Fahrt" angesagt.


    Bin zur nahen Tanke geschlichen und hab am VR nur noch ca. 0.9 bar gemessen.
    Also voll aufgeblasen ( 2,5 bar ) und ab nach hause.
    Dort war ich erstaunt, dass nach ca. 5 km wieder nur knapp ein bar Druck da war.


    Geforscht, was es sein könnte : ...die Luft zischte mir am Ventilschaft entgegen.
    Also den Ventileinsatz getauscht, trotzdem wieder Luftverlust.
    Wackelte man am Ventilschaft, zischte es mal mehr, mal weniger.
    DURCH REINDRÜCKEN DES VENTILSCHAFTES WURDE ES SOGAR WENIGER !


    Ab zum Reifenhändler, mit der Rechnung ( Datum von vor 2,25 Jahren )
    von Reifen und Schlauch unterm Arm.


    Das Problem geschildert, den Verdacht auf ein defektes Ventil am Übergang von Gummihülle und Ventilschaft genannt.
    Einen möglichen Montagefehler könne man nicht erkennen.
    Weiter sah man sich außer Stande, mir sofort kostenlos zu helfen,
    bin dann wieder nach Hause.
    Man hatte mir noch zugesagt, einen neuen Schlauch zu bestellen,
    "wenn sich Einer findet für ihren Oldtimer ".
    Man wolle sich dann telefonisch melden. Ich warte noch heute auf den Anruf...


    Bin dann zum nächsten Reifen-Händler, der einen Schlauch auf Lager hatte.
    Gekauft, fertig. Wollte den Schlauch aus Zeitdruck ( 40 Jahre Treffen stand an ) selbst tauschen / montieren.
    Das Problem noch kurz geschildert, der Meister fährt und schraubt auch noch selbst,
    hatte einen Tipp für mich.
    Bei der Montage des Schlauches werde oft die "kuppelförmige" Unterlegscheibe, welche genau den vulkanisierten Übergang vom Gummi zum metallenen Ventilschaft vor dem Felgenbett schützen soll, entfernt und "vergessen".
    Von Außen werde dann nur die Sicherungsschraube und die Ventilkappe verbaut.
    Durch "Reiben" der besagten "Übergangsstelle" im Betrieb werde der Schlauch dann dort vorzeitig undicht... Hab mich bedankt, und ab nach Hause.


    Der örtliche HG-Shop hatte dann pleitebedingt im "Rausverkauf" noch für kleines Geld die Montierhebel und Felgenschützer im Angebot...


    Zuhause dann den Schlauch selbst getauscht. War mein erstes Mal beim Mopped,
    vom Fahrrad kennt man das ja zu genüge.
    Was soll ich sagen : Der Meister hatte Recht ! Die erwähnte Schutzscheibe fehlte...


    Hab dann den neuen Schlauch mit dieser Scheibe montiert, er hält wie zu erwarten den Druck !


    Fazit : Fachleute, die noch mit Sinn und Verstand schrauben, Ahnung von der Materie haben, sind wohl sehr rar geworden... Schade um den alten, ansonsten fast neuen Schlauch :( ...und meine Arbeitszeit !


    So, das mal zur Info !


    In dem Sinne : Immer ne gute Fahrt für Euch !

    Also : ...nur Fliegen ist schöner !

    Edited once, last by DerSpäte2 ().

  • Die Scheiben gibt es nicht bei allen Schlauchherstellern.
    Bei meinem letztem Reifenwechsel hatte ein Schlauch ne Scheibe, der andere nicht....
    Es waren zwei unterschiedlich Marken, frag mich aber nicht welche.....

    Dat is en dampfmaschin


    Nach 30 Jahren hat die Horex endlich gewonnen :yl:

  • ...Jepp, könnte stimmen.


    Ob sie beim alten Metzeler-Schlauch standartmässig dabei war, kann ich nicht sagen...


    Beim neuen Schlauch war sie dabei, der Meister hatte solche Scheiben zudem vor Ort auf Lager, weil er das Problem mit seinen Kunden eben nicht haben will !

    Also : ...nur Fliegen ist schöner !

  • Wenn man im Frühjahr mit zuwenig Druck losbollert, kann es passieren, daß sich der Schlauch im Reifen dreht (keine Schlauchhalter wie bei der XT) und dann am festgeschraubten Ventil einreisst.


    hattichauchschon
    Fump

  • Ich glaube/vermute, dass das Problem durchaus auch altersbedingt komplett ohne Gewalteinwirkung auftreten kann. Bei Demontage meines Gespann-Beiwagenrades fiel mir der Ventilschaft nach Extraktion des Schlauches aus dem Mantel auch entgegen. Der Schlauch war schon ein paar Jahre alt, hatte aber nie zuwenig Luftdruck bei viel Krafteinwirkung gesehen (weder BW-Bremse noch -Antrieb vorhanden). Die Vulkanisierung hatte sich offensichtlich trotzdem gelöst...


    Grysze, Michael

  • Jepp Danke für den input !


    @ fump : Den Druck hatte ich vorab überprüft, war ja abgefallen.
    Muß also durch das Arbeiten im Vorjahr undicht geworden sein....
    @ zimmi : Der Reifen nebst Schlauch sind 2,3 Jahre alt...


    Unterm Strich hat mich das Fehlen der "Unterlegscheibe" gestört...


    Selbermachen oder ein Auge auf die Arbeit des Monteurs haben erscheint mir bislang
    als die beste Lösung !

    Also : ...nur Fliegen ist schöner !

    Edited once, last by DerSpäte2 ().

Recent Activities

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!