Wössner Kolben Problem

  • Hallo, erstmal,


    habe mir gerade meinen 2J4 Motor wieder zusammengebaut mit einem Wössner Kolben für 89mm.
    Getreu nach dem Motto wo Pfeil ist, da ist auch der Ausgang. Dann habe ich erst gezögert.
    Denn wenn ich den Kolben so einbaue, und ich auf die Kolbentaschen achte, dann ist die Tasche mit dem größeren Radius auf der Ausgangsseite. Irgendwie kann das doch nicht sein.Wo Auspuff und Ansaugtrakt ist, ist ja nicht so schwierig. Beim Yamaha Kolben ist das nachvollziebar korrekt herum.
    Ist das ein Fehldruck auf dem Kolben? Jetzt nehme ich den Motor wieder auseinander und drehe den Kolben um, sodass die Kolbentasche mit dem größeren Radius wirklich unter dem Einlassventil zu liegen kommt.
    Wie seht Ihr das? Bin ich im Irrtum?


    Gruß
    Paul

    Immer schön fröhlich bleiben

  • Ich fürchte du täuschst dich: die Tasche für's Auslaßventil sieht größer aus weil sie
    tiefer in den Kolbendom reicht. Aber wenn du die Ventilteller als eine Art Radienlehre
    benutzt wirst du feststellen daß sie tatsächlich einen kleineren Radius hat ... es sei denn der Pfeil auf deinem Kolben wäre wirklich verkehrt herum, aber das halte ich für unwahrscheinlich.
    Am sichersten ist natürlich du prüfst den Freigang der Ventile zum Kolben mit Knete.


    Gruß
    Sven

  • Danke für Deine schnelle Antwort.
    Vielleicht sollte ich mal ein Foto dabei tun.
    BeimYamaha Kolben ist es für mein Gefühl total richtig. Großer Radius unter Einlassventil.
    Tiefere Tasche mit kleinerem Radius unter Auslassventil.
    Aber Knete ist gut. Ich probier das mal.
    Gruß
    Paul

    Immer schön fröhlich bleiben

  • Schau Dir mal das Foto an. Ist jetzt nicht von meiner SR aber stellvertretend.
    Von meiner muss ich erst noch afertigen, nachdem ich den Kopf wieder abgenbommen habe.
    Aber hir ist doch auch klar : großer Radius = Einlasventil links.
    kleinerer Radius rechts Auslassventil.
    Na Ja besser ist mit Foto von meinem Motor.



    Gruß
    paul

    Immer schön fröhlich bleiben

  • Also ich hab nochmal bei meinem Wössner (D88 ) nachgeschaut: der Pfeil weist
    dort definitiv zur Auslaßseite, das sieht dann ähnlich aus wie auf deinem Foto oben.
    Dann ist deiner womöglich doch falsch markiert, wobei das das erste Mal wäre daß
    ich bei einem Kolben für die SR von so einem Fehler gehört hätte ...


    Gruß
    Sven

  • Also auf den beiden Fotos sieht es für mich stark danach aus, als sei die Tasche mit dem Pfeil ein Ausschnitt eines wesentlich kleineren Kreises als die Tasche ohne Pfeil.


    Gruß Maddin

  • Also durch das Bild von oldman habe ich mich durchgerungen, den Motor nicht mehr zu demonieren.
    Mein Kolben , also der von der SR, sieht wohl ähnlich aus. für 89er Bohrung und Verdichtung 10:1 .
    Danke Jungs.
    Ich berichte nach dem Motoreinbau wieder.
    :smi:

    Immer schön fröhlich bleiben

  • Hi Paul,


    nur am Rande ...du schreibst jetzt nur vom Kolben (10:1). Ohne auf Erfahrungswerte zurück greifen zu können macht es hier auf jeden Fall schon Sinn den Knetetest zu machen und den Brennraum auszulitern.


    Wenn du aber bei Nocke, Dichtflächen oder Dichtungsstärken auch was geändert hast, täte ich solch ein Vorgehen voraussetzen.


    Alles andere ist grenzwertig und nach dem Motto "Es wird schon irgendwie funktionieren und gutgehen".

  • Jo, seh ich genauso. Zumal 10:1 für Alltagsfahrbetrieb in dem alten Zweiventiler deutlich grenzwertig ist, und ausserdem die tatsächliche Verdichtung meist höher ausfällt. Dazu kommt, dass man das Verdichtungsvehältnis auch noch mit der verwendeten Nockenwelle abstimmen sollte: Je Tuningwelle, desto Verdichtung.
    Also: Knetetest und Auslitern ist IMHO obligatorisch.
    Gruß
    Hans

  • Sicher Ihr habt ja recht. Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste. Also alles wieder runter und neue Dichtungen usw. Die Knete ist das ganz einfache Kinderknete oder was meint Ihr damit fürn Zeugs, bitte?

    Immer schön fröhlich bleiben

  • Hallo , Leute,
    da bin ich wieder. Knetetest sieht gut aus. Aber da fällt mir die Frage ein, brauche ich eine Zugentlastung für den alten 2J4 Zylinder mit wössnerkolben 1:10 ?
    Könnt Ihr mir da weiterhelfen?
    Da behauptet jemand : der 48T Zylinder sei vom Werk aus verstärkt und wäre deshalb weniger rissgefährdet als der 2J4 Zylinder. Hat er Recht?
    Gruß Paul

    Immer schön fröhlich bleiben

  • Quote

    Original von PaulKehrbaum
    Da behauptet jemand : der 48T Zylinder sei vom Werk aus verstärkt und wäre deshalb weniger rissgefährdet als der 2J4 Zylinder. Hat er Recht?
    Gruß Paul


    Nein.
    Hans

  • Hallo Paul,


    wenn Du die Möglichkeit hast, würde ich mindestens eine Zugentlastung anbringen. Ist schnell gemacht und verringert die Wahrscheinlichkeit eines Abrisses, bzw. verlängert die Lebenserwartung des Zylinders.


    Herzliche Grüße Mambu

  • Da steht auch welche ...
    http://www.motorang.com/buchel…lbeneinbau.htm#zugentlast


    Gryße!
    Andreas, der motorang

    der liebe gott will nicht, dass aluminium glänzt (kohai) * Bucheli-Projekt, Forums-Einsteigerwissen, Sölkpasstreffen > motorang.com/sr500

    Edited once, last by motorang ().

Recent Activities

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!