überlaufschlauch vergaser tropft

  • Hallo zusammen


    Vielleicht ne etwas doofe Frage, da er ja Überlaufschlauch heißt aber ist das normal daß da Sprit raustropft, einfach so im stehen. Kiste seit drei Wochen nicht mehr angehabt.


    Danke im voraus

  • Kannst Du mal zeigen wo da was rausläuft?
    Hast Du den originalen Benzinhahn?

  • Ja ist alles Original, wie aus dem Laden. Ist der Überlaufschlauch der vorne unten leicht links am Vergaser sitzt und dann nach hinten bis knapp vorsHinterrad geführt ist

  • Auf welcher Stellung steht der Benzinhahn?

  • Benzinhahnstellung: Normal


    ist auch nur wenig, vielleicht ein Tropfen die Stunde, habs nur auf dem Boden entdeckt

  • Normal ist "ON"?


    Dann ist die Membrane im Benzinhahn undicht.


    Wenn der Hahn auf "PRI" steht, dann schalte auf "ON" und es sollte aufhören.


    ON ist unten,
    PRI ist hinten
    RES ist vorne


    Falls man die Bezeichnung nicht mehr lesen kann.


    Wenn der Hahn auf ON ist, brauchst Du einen Dichtsatz für den Bezinhahn.

  • Super, danke dir!!!


    Mit Normal war ON gemeint und so steht er auch, also nach unten. Hatte das vielleicht ein bißchen doof ausgedrückt.
    Also kommt jetzt ne neue Membran rein.


    Was mich an der Sache verblüfft hatte war daß das einfach so im Stehen aufgetaucht ist d.H. vor ner Woche war nix, seitdem nicht mal berührt und seit gestern tropfts.
    Faszination SR sag ich da mal.


    nochmal DANKE für Deine schnelle Hilfe.


    Schönen Sonntag noch


    -------------------------------------------


    und auch dir Frank M Vielen Dank für deinen konstruktiven Beitrag :), sehr gelacht

  • Man kann jetzt nicht genau sagen wo der Beninhahn undicht ist.


    Irgendwo ist jetzt eine Undichtigkeit, die im Stehen Benzin durchläßt, dass dann über den Überlauf abläuft.


    Vielleicht ganz sinnvoll den Tank abzunehen und sicher zu stellen, dass das nicht mehr wird, bis die Reparatur erledigt ist..

  • Zusätzlich zum Benzinhahn muss hier noch das Schwimmerventil undicht sein. Sonst würde über den Überlauf kein Sprit kommen.


    Gruß Rainer

    Auch in Linkskurven kann man rechts fahren ;)

  • @ Mick123: wie Rainer schrieb, ersetze auch das Schwimmernadelventil. Es wird hier vor allem das Originalersatzteil von Yamaha empfohlen. Leider teuer, aber offensichtlich deutlich bessere Qualität als die Zubehörteile.


    Erfolgreiche Reparatur


    Christian

  • Guten Abend Mick,
    im Benzinhahn ist ein komplexes Gummiteil. Lasse den Tank ab, Stellung pri, und schraube die quadratische Deckplatte vom Benzinhahn ab. Dahinter findest Du ein Gummiteil mit Profil. Inspiziere es, ob alle Segmente so aussehen, wie das "Design" nahelegt. Dieses Teil verschleisst bei JEDEM Umschalten von norm, pri, res ein wenig, die Gummikanten erodieren, reissen ein , klappen sich um.
    Baue das Teil evtl gewendet, hinten nach vorn, wieder ein , oder gedreht, so dass sie Funktionen, wer mit wem kommuniziert, wer wen sperrt, erhalten bleiben.
    Nach meinem Verständnis funktioniert die Spritversorgung der SR mit dreifacher Sicherheit: es gibt den Hahn, den Unterduck und das Schwimmerventil. Verlasse Dich nie auf einen alleine, besser ist, wenn alles funktioniert.
    Ich hatte jahrelang Ankickprobleme, weil das Gummiteil im Hahn verschlissen war, das Schwimmerventil schützte alleine nicht vor zu hohem Stand im Versager.
    Leider gips beim Sponsor dieses quadratische Gummiteil im Hahn nicht einzeln, das wäre choen, es zerfleddert halt mit der Zeit.
    Ansonsten, die SR ist das beste einzüllindrige 500ccm Strassen-Moppi ohne Elektrostarter und Ausgleichswelle weltweit!
    Grüsse aus der Eifel
    maro

  • Um die Aussagen von Maro etwas einzudampfen:


    a) die Membran im Benzinhahn ist undicht, bzw. hart/versprödet
    b) das Schwimmernadelventil ist auch undicht


    ;)


    Gruß Rainer

    Auch in Linkskurven kann man rechts fahren ;)

    Edited once, last by SR400 ().

  • Die Idee den Benzinfluss mit einer Membran steuern zu wollen war eine völlig idiotische Mode-Idee der späten 70er Jahre. Die überdrehten Produktdesigner wollten mit moderner Automatik punkten, die heute lächerlich ist aber auch schon damals war. Unterdrucksteuerung? Och joh... Die SR Fahrer, die ich so kenne, hatten - sagen wir mal anno 1980 - in der Regel vor dem 18. Geburtstag mindestens 3 Jahre lang gelernt anhand Mofa, Mokick, Kleinkraftrad mit einem "normalen" Benzinhahn umzugehen.


    Wenn nun 40 Jahre später die blöden Membranen irgendwann abkacken, ist das nicht überraschend, aber immer noch keine Entschuldigung für einen sabbernden Vergaser. Das Schwimmernadelventil ist das wichtige Teil. Es muss IMMER 100%ig sein und dann isses auch dicht.


    Sch.... Benzinhahn macht nur Probleme, (Stottern und Liegenbleiben, weil Unterdruck Membran nicht mehr richtig öffnet) oder ein anderes mal Sch.... Nebensprit (Kerze schwarz, tagelang nach Nebenspritursache) Sch.... Dichtungen (5 l Sprit auf der Landstraße verloren, weil das 4-Loch-Gummi aufhegeben hat, lief einfach plötzlich alles raus.)


    Is doch wahr!


    Bin völlig Antibenzinhahn.Merkt ihr schon...

  • Moin,
    also, alleine durch die Tatsache, dass ein Gummi nach 40 Jahren spröde werden kann, dessen Verwendung als lächerlich und völlig daneben konstruiert zu bemängeln, finde ich doch etwas arg übertrieben.
    Wer sein Problem solange ignoriert, bis das Ding einfach nicht mehr anders kann als aufzugeben und 5L Sprit auf der Strasse zu verteilen, der hat für meinen Geschmack deutlich zu hohe Ansprüche, was die Wartungsfreiheit unserer alten Kisten angeht.
    Wobei ich mich frage, hat die Huddel, den Sprit während der Fahrt verloren? Und wenn ja wo kam er dann raus? Also ich habe meine manuellen Sprithähne während der Fahrt geöffnet, warum ist der automatische Benzinhahn blöd konstruiert, wenn er während der Fahrt offen steht und Sprit fließen kann?


    Aber zurück zum Thema: 1 Tropfen / Std aus dem Überlaufschlauch.
    Hier spielen tatsächlich zwei Sachen rein.
    - der Benzinhahn sollte im Stand schließen
    - das Schwimmernadelventil sollte zusätzlich das überlaufen des Vergasers verhindern.


    Nun ist das Schwimmernadelventil dazu da, den Benzinstand im Vergaser zu regulieren. Und das normaler-/idealerweise braucht es das nur zu tun, während der Motor läuft. Es soll also den Schwimmerstand regulieren, während Sprit „fließt“, das Ventil also immer wieder mit frischem Sprit „umspült“ wird. Solange es am Vergaser also nicht während der Fahrt raussuppt, ist hier erstmal alles soweit in Ordnung.


    Ein Schwimmernadelventil ist eigentlich nicht dazu da im Stillstand dauerhaft dem Druck des Sprits aus dem Tank stand zu halten. Auch zu Mofazeiten bedeutete eine Spritpfütze unterm Mopped eigentlich lediglich, dass man vergessen hatte den Benzinhahn zuzudrehen...
    Eine Weile sollte das Ding allerdings schon dichthalten. 1Tropfen pro Stunde finde ich hier auch etwas zu viel. Ich würde allerdings stumpf mal nachsehen, ob da nicht einfach ein wenig Dreck im Ventil ist. Also Schwimmerkammer ab, Ventil raus, Gummibeschichtung checken, etwas saubermachen und einfach wieder einbauen, sollte meiner Meinung nach vollends ausreichen...
    Was noch sein kann ist, dass der Schwinmerstand im Vergaser grenzwertig hoch eingestellt ist und das alte Schwimmernadelventil zwar prinzipiell noch verwendbar ist, allerdings ein klein wenig mehr Druck braucht um zu dichten, Wenn der Schwimmerstand dadurch also „genau“ auf höhe des Überlaufs steht kann es absolut reichen, diesen einfach minimal tiefer zu stellen...


    Und ich habe tatsächlich immer wieder Pech mit Schwimmernadelventilen aus Rep.-Sätzen Pech gehabt. Die Dinger klemmen einfach recht oft, so dass der Sprit plötzlich „grundlos“ ungehindert aus dem Vergaser raussuppt. Bei der XJ beispielsweise nach hinten in den Luftfilterkasten (und somit über die Gehäuseentlüftung direkt ins Motorinnere), bei der SR dann durch den Überlauf und den Schlauch einfach direkt ins freie...
    Keyster wäre inzwischen neben original Ersatzteilen der einzige Hersteller, vordem ich noch Schwimmernadelventile verbauen würde.


    Und dann muss man halt gucken, warum das Schwimmernadelventil überhaupt „arbeiten“ muss, während der Motor nicht läuft. Kedo ist ja nicht unser einziger Teilelieferant. Wenn dort etwas nicht lieferbar ist, bedeutet das nicht, dass etwas gar nicht mehr zu bekommen ist.
    Abhängig vom Baujahr, hat beispielsweise Kickstarter, Louis, ... und andere Lieferanten immer noch Reperatursätze für die meisten SR-Benzinhähne.


    Ich bin mir nicht ganz sicher ab welchem Baujahr der Benzinhahn geändert wurde, aber bei meiner 86er 48T tut ein solcher Repsatz einwandfrei seinen Dienst. Ich glaube irgendwann wurde der Pinökel in der Mitte etwas länger, dass die Membrane aus dem Std.-Repsatz nicht passt, bzw. den Benzinhahn nicht mehr dichtet. Da hat man tatsächlich ein kleines Problem, weil die Membrane gab es glaube ich noch nie einzelnd. Da muss man dann halt den kompletten sabbernden Benzinhahn wechseln oder versuchen irgendwo einen Vorgänger zu besorgen, der sich dann „reparieren“ lässt.


    Ich vertrete also die gegenteilige Meinung, Ich finde Membranlosumbauten an Vergasern und Benzinhähnen überflüssig, Wenn die alten Dinger 20..30 Jahre funktioniert haben, spricht nichts dagegen, diese einfach durch qualitativ gleichwertige Teile auszutauschen um dann wieder 20..30 Jahre Ruhe zu haben. Allerdings weis ich auch, dass Neuteile heutzutage niemals so lange halten werden, wie die originale. Meine Membranen am Vergaser (Yamaha Originalersatzteile) halten jetzt allerdings schon gute 15Jahre. Genauso wie das damals verbaute originale Schwimmernadelvemtil. Auch der Benzinhahn funktioniert mit dem NoName-Repsatz (ich glaube den habe ich damals bei Louis gekauft, kann auch sein, dass ich noch einen noch älteren unbenutzten Satz von der XJ650 (sollte dann auch von Louis gewesen sein) liegen hatte) seit damals einwandfrei...


    viele Grüße,
    Oliver

  • Danke JoeBar für dein Statement!


    Mein Benzinhahn, also der meiner SR, ist nach 34 Jahren und 300000 Kilometern immer noch dicht. Is bisher nix mit gewesen. Find ich ne reife Leistung und habe immer den Komfort der Haiteck-Konstruktion namens Unterdruckbenzinhahn genossen ;)


    Nobby

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------


    Better Motörhead than dead!

  • P.S. Der rein mechanische Benzinhahn meiner viel jüngeren Bonnie war nach wenigen Jahren schon undicht und das erging Anderen auch so. Also kein Vorteil bei dieser Oldscul-Konstruktion.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------


    Better Motörhead than dead!

  • Erstmal Vielen Dank an alle,
    ist echt klasse wie einem hier weitergeholfen wird.


    Da ich die nächsten Tage keine Zeit habe, hab ich den Benzinschlauch mittels Klemme erstmal dichtgemacht.


    Jetzt also ran an die Gummiteile/Membrane was auch immer im Benzinhahn.
    Gibts die auch noch über irgendwen als Originalteile von Yamaha.
    Falls nicht, welche nimmt man am besten.
    Bei Louis hab ich sie nicht gefunden.


    Wenn durch deren Austausch auch gleich die Ankickprobleme (und die hat sie echt) miterledigt wären, wie maro500 sagt, umso besser.



    Ach ja, die Kiste ist ne 48T von 1990 aus erster Hand von nem Freund gekauft mit nur
    30 000 auf´m Tacho
    und von daher ist sicher daß alles daran noch Originalzustand ist.


    Das Schwimmernadelventil mach ich dann wohl erstmal sauber wie JoeBar empfiehlt, glaube auch nicht daß das bei dem KM-stand schon kaputt ist. Oder?

  • Wie gesagt, meinen Rep.-Satz hab ich vor 15 Jahren verbaut.


    Und ich habe bisher immer Alt- und Neuteile verglichen und soweit möglich so viel wie möglich an Altteilen bzw. Originalteilen weiter verwendet. Sei es die Feder, die im Original vielleicht robuster wirkte, sei es diese „runde Absperrscheibe“...


    https://www.louis.de/artikel/b…r_article_number=10007961


    https://www.kickstartershop.de…aha-sr-500-xs-400-650-750


    Kedo hat doch unterschiedliche Sätze für bis 92 und ab 93.OK als Rep.-Satz und nicht die Membrane einzeln, aber da muss man dann halt mit leben. Oder mal bei Yamaha nachfragen ob die die Membrane einzeln liefern können/wollen. Ne Teilenummer gibts lt. OnlineKatalog allerdings nicht...


    https://www.kedo.de/com/ssl/ph…e=ArtDetail&f_param=50021


    https://www.kedo.de/com/ssl/ph…e=ArtDetail&f_param=50073

Recent Activities

  • liessemb

    Replied to the thread Bremshebelwelle.
    Post
    Danke euch. Das hilft mir sehr.
  • Hiha

    Replied to the thread Bremshebelwelle.
    Post
    Das Blech ist aus weichem Stahl, da brauchts keine Flamme, das kann man kalt richten. So zwei-drei Mal geht das schon, ab dann muss man fürchten dass es langsam müde wird...

    Gruß
    Hans
  • srpedro

    Replied to the thread Bremshebelwelle.
    Post
    Hallo Bernd,
    kein Problem, einfach ein passendes Rohr drüberschieben und im Schraubstock gerade ziehen (notfalls geht auch eine Wasserpumpenzange). Nicht überziehen, lieber zwischendurch kontrollieren und nochmals nachjustieren.
    Bei den z.Zt. herrschenden…
  • liessemb

    Posted the thread Bremshebelwelle.
    Thread
    Hallo zusammen,

    Ich habe heute an meinem 82er 2J4-Gartenfund die Bremshebelwelle aufgearbeitet. Erst nachdem ich diese entrostet und verzinkt hatte, ist mir aufgefallen, dass die „Zunge“ für den Anschlag am Rahmen, stark verbogen ist. Meine Vermutung…
  • Der Dicke

    Thread
    Guten Abend zusammen,

    aktuell helfe ich einem Freund bei seinem SR-Motor. Der Motor qualmte und sollte deswegen zur Überholung raus aus dem Rahmen.
    Verbaut war ein Standard-Serien-Kolben mit einigen Macken am Hemd und am Rand des Kolbenbodens. Am Zylinder…
  • Slowrider

    Replied to the thread Stammtisch Heute?.
    Post
    Stammtisch morgen virtuell in der Disse... oder besser Discord. Link anbei:

    19.00 Uhr am 07.12.

    Gasthaus zur Fähre (virtuell)

    Bis morgen....
  • Wolfgang 83527

    Replied to the thread Choke und Kügelchen.
    Post
    Vielen Dank für Eure hilfreichen Hinweise!

    Ich habe jetzt beim Sponsor die beiden Teile bestellt. Ich werde den Vergaser abbauen, den Choke demontieren und, wie vorgeschlagen, bei der Montage die Teile mit Fett fixieren. Nachdem ich die Pauschale für die…
  • Frank M

    Post
    oder eben mit einer kleinen halbrund Schlüsselfeile den Absatz wegfeilen. Sooo viel Material ist das ja nicht und in Serienfertigung wirst du damit ja nicht gehen wollen.

    Vermutlich ist deine Überwurfmutter mal viel zu fest angezogen worden, dabei hat es…
  • Mambu

    Post
    ...sollte 90° sein, mit 45° ist wahrscheinlich auch selbiger gemeint... ;)

    Herzliche Grüße Mambu
  • thomaswagner-hh

    Replied to the thread Tankdekor 86´er.
    Post
    Oder unter dem Link der Düsseldorfer:

    https://www.sr500-owners.de/seriennummern.htm

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!