Luftdüse im Mikuni BST 34

  • Hallo SR Fahrer,


    ich habe gerade meinen BST34 mit dem Kedo Rebuild Kit ausgestattet.
    Allerdings habe ich die Hauptdüse - 162,5 - und die Leerlaufdüse - 47,5 - so belassen, weil meine 48 T, Model 1992, auch den großen Ansaugstutzen verbaut hat.
    (Der Aircut Ventildeckel hat einen Riss und muss zunächst geklebt seinen Dienst tun).
    Im Rebuild Kit war auch eine neue Luftdüse mit dem Aufdruck 60.
    Im Vergaser war allerdings die wohl originale Luftdüse mit dem Aufdruck 50 ( wohl Durchmesser 1,2 mm ) verbaut.
    Welche Luftdüse würdet ihr in dieser Konstellation verbauen?
    Und warum ist im Kedo Reparatursatz wohl eine Luftdüse mit Aufdruck 60 obwohl das Original die Ziffern 50 aufweist?
    (Oft wird die Luftdüse auch Leerlaufluftdüse genannt und wird in der Unterdruckkammer eingeschraubt. Nicht zu verwechseln mit der Leerlaufdüse, die in der Schwimmerkammer eingeschraubt wird.)


    Viele Grüße von
    Mario

  • Ich würde den ganzen Vergaser tauschen :cool:



    Jack....

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.


    Albert Einstein.

  • Vielen Dank, sehr hilfreich das.
    Der geklebte Aircut Ventildeckel hat sich nun doch verabschiedet und wird ersetzt.

  • Ich würde bei Kedo anrufen und dort nachfragen, die meisten SR fahren eben mit VM 34 und deshalb sind da wesentlich mehr Erfahrungen vorhanden.


    Mein Vorschlag war nicht böse gemeint, der VM 34 ist für mich der einfachere und deshalb bessere Vergaser.Der bei Bedarf auch gut auf membranlos umgebaut werden kann.


    Jack...

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.


    Albert Einstein.

  • Moin,
    es hat mich halt interessiert ob diesbezüglich Erfahrungen vorliegen.
    Im letzten Jahr ist der Vergaser bei ruhender Maschine stets über gelaufen. Während der Fahrt gab es keinerlei Probleme!
    Ich kann also nicht bestätigen, das der BST34 nicht gut ist.
    Im Winterlager habe ich dann immer den Benzihahn (nachgerüstet ohne Membran) geöffnet, um verdunstetes Benzin nachlaufen zu lassen. Dachte das wäre clever. :483:
    Nun ist aber irgendwann nichts mehr nachgelaufen und die Luftblase im Benzinschlauch füllte sich nicht mehr.
    Ich tippte auf Nadeldüse und -Lager. Da ich ein Kit hatte, tauschte ich gleich alles was ging. Schien mir doch sinnvoll, wenn der BST34 schon mal geöffnet wird.
    Viele Grüße
    Mario

  • Hey.


    bei dem Vergaser also dem BST habe ich noche keine Leerlaufluftdüse getauscht. Jedoch beim Tm40! Das ganze hat vor allem auf den Leerlauf Auswirkungen. Je größer die Düse umso mehr Luft und umso mehr muss man anfetten. Eventuell sogar eine größere Leerlaufdüse einbauen. Auch ein Einfluss auf den Übergang zur Teillast kann man so beeinflussen.
    Das ganze ist keine Raketentechnik. Probiers doch einfach aus!


    Grüße
    Olaf

  • Moin,
    ja ich werde es mal mit der 60er Luftdüse von Kedo testen. Habe ja schon eine 47,5er Leerlaufdüse verbaut.
    Danke für die Antwort
    Mario

  • Moin,
    die SR springt mit der 60ger Leerlaufluftdüse gut an - auch wenn sie heiß ist.
    Die Leerlaufgemischregulierungsschraube habe ich derzeit 2 Umdrehungen heraus gedreht.

Recent Activities

  • Stuppy

    Replied to the thread Erster Gang nach Kaltstart.
    Post
    Ne, Tscharlie, ich denke an ein 10/40mineralisch !? Ist doch ok., oder ?
  • Tscharlie

    Replied to the thread Erster Gang nach Kaltstart.
    Post
    Ich will jetzt um Himmels Willen keinen Öl-Thread aufmachen.
    Man kann jedes Öl nehmen das für Ölbadkupplungen freigegeben ist. Aber nicht einfach irgendein synthetisches Mehrbereichsöl einfüllen, dann ruckt die Kupplung beim Einlegen gar nicht mehr,…
  • Stuppy

    Replied to the thread Erster Gang nach Kaltstart.
    Post
    Jungs, ich bin gerührt, nicht geschüttelt ! Ich werde sämtliche Tricks dazu ausprobieren. Berichte dann.......was bei unserer Zicke geholfen hat .
  • Hiha

    Replied to the thread Erster Gang nach Kaltstart.
    Post
    Vor dem Einlegen des ersten Gangs das Moped mit Beinkraft etwas ins rollen bringen, dann in Standdrehzahl den Ganghebel treten. Da brauchts dann nichtmal kupplung.
    Gruß
    Hans
  • galaxo-gang

    Posted the thread AC-Stammtisch Februar 2022.
    Thread
    Moin,

    der Februarstammtisch findet am Dienstag, 08.02.2022 ab 19:00 Uhr im Teuter Hof, Würselen statt.

    Gruß gg
  • PaulKehrbaum

    Replied to the thread Erster Gang nach Kaltstart.
    Post
    bei meinen vergangen Maschinen CBR 600 ; GSXR 1100 R; GSF 650 SA war das selbe. Ein Wechsel auf synthetisches Mehrbereichsöl 5W40 und 10W60 brachte fast sofortige Abhilfe. Man konnte sogar an der Ampel die Kupplung betätigen, kurz warten, das Getriebe…
  • Srsrx

    Replied to the thread Erster Gang nach Kaltstart.
    Post
    Die SR vor dem Kaltstart kurz Schieben mit eingelegtem Gang und gezogener Kupplung. Das löst die Verklebung der Kupplungslamellen.
  • *Wolfgang*

    Post
    Rene, auch wenn ich Dich nicht kenne: Alles Gute!!!!
  • Eicher

    Post
    Moin,
    Sohnemann wartet schon...... auf meine ....SR.
  • Eicher

    Replied to the thread Erster Gang nach Kaltstart.
    Post
    Hm,
    nach dem Antreten.... ohne Hecktik:
    Helm auf,
    Jacke an,
    Handschuhe an,
    Kippe aus,
    Rundgang, ob nix ab gewackelt ist seit der letzten Fahrt....
    dann geht das.....
    :310:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!