Tank, Blankes Metal, Rostschutz aussen

  • Moin Moin in die Runde,


    ich habe mal eine Frage zur Pflege, daher bin ich mir auch nicht sicher ob das Thema hier richtig angelegt ist. Notfalls bitte verschieben.


    Also ich habe meinen Tank abgeschlieffen und würde den so gerne blank belassen. Wie kann ich den am besten schützen gegen Rost?

    Ich weiss das es dafür Öle gibt, ich weiss aber nicht welche das sind :))

    Hat jemand von euch erfahrung damit? Zum beispiel mit Owatrol-Öl? Wie geht das am besten? Trocknet es komplett hart aus? Oder bleibt da ein Schmierfilm und saut man sich ein?


    Hier mal zwei Bilder vom Tank, ich würde gerne die Optik beibehalten.


    Gruss Lycos


             

  • Moin Lycos,


    Owatrol geht, Leinölfirnis geht, beides erprobt als Anstrich/Korrosionsschutz auf blankem und angerostetem Metall der Decks und Decksaufbauten auf Schubschiffen der Binnenschifffahrt. Trocknet und härtet aus, dauert länger als bei Lack. Hat den Vorteil, dass es porentief eindringt und nicht nur oberflächlich haftet. Meiner Meinung nach bleibt der Anstrich dauerhaft eher weich/elastisch also nicht so spröde wie Klarlack und hält ohne Grundierung. Wenn getrocknet, klebt und schmiert da nix. Ich würd Owatrol nehmen, andere schwören auf Leinölfirnis. Owatrol ist glaub ich Leinölfirnis mit Lösungsmittel und anderen Additiven, trocknet etwas schneller.


    Alles was so rostbraun aussieht, ist so behandelt.


    Beste Grüße, Torsten.


      Es gibt nichts Gutes. Außer man tut es! (Erich Kästner)

  • Hey, danke für eure schnelle Antworten.


    Mambu

    Klarlack wollte ich nicht da es mir zu sehr nach Kunstoffbezug aussieht. Habe ich schon auf dem Fender gesprücht und gefällt micht nicht zu 100% daher wollte ich eine Alternative suchen, welches die Habtick von Blech beibehällt. Trotzdem danke, und könnte sein das wenn Owatrol mich nicht befriedigt, ich darauf zurückgreife :)


    tecuberlin

    sieht auf Distanz gut aus, hast du auch Nahaufnahmen? Und bleibt die Habtik erhalten?

    Weisst du noch welches Owatrol es war? Das Öl oder sonst eins? Hast du da auch Langzeiterfahrung ob der Rost sich weiter entwickelt? Das sind ja doch sehr unterschiedliche Blechstärken, Tank zu Bootsrumpf :))


    gruss und danke

  • Hi,


    Owatrol nutze ich um Roststellen zu konservieren. Wenn du es gerne Matt hast musst du nach den Einpinseln, ein paar Minuten später, mit einen Tuch nach wischen. Wenn es zu dick oder in mehreren Schichten aufgetragen ist gibt es farblich einen gelbstich.

  • Nahaufnahmen hab ich nicht, ergibt eine leicht glänzende Oberfläche, der Rost entwickelt sich nicht weiter und es war das Owatrol Oil. Hab gerade gesehen, das gibt´s auch als Spray. Haptik, naja, es ist schon spürbar dass auf dem Metall ein Überzug ist. Am besten testen?!

    Beste Grüße, Torsten.


      Es gibt nichts Gutes. Außer man tut es! (Erich Kästner)

  • Hallo,

    ich habe einen entlackten, rohen Tank seit 10 Jahren an meinem Scrambler.

    Je feiner das Blech geschliffen wird, umso besser wird der Glanz.

    Die besten Erfahrungen habe ich mit der Metallkonservierung von Louis gemacht.

    Mit einem Lappen fein aufgetragen, lässt sich die getrocknete Schicht auf Hochglanz polieren.

    Gruss

    Hausel

  • Also ich hab bei meiner Silbernen vor Jahren schon einen abgebeizten Originaltank spendiert (seitdem heißt die so) den behandle ich alle 3 Monate mit Autosol, das reicht völlig aus. Damals habe ich mich auch informiert und herausgelesen, daß das mit dem Klarlack nicht funktioniert, der ist nur für Holz. Im Autosol sind ganz feine Abrasivstoffe da wird jedesmal feinst geschliffen und ich hab auch das Gefühl daß der Glanz immer schöner wird. Der Glanz ist ganz eigentümlich, man sieht gleich daß es kein Alu ist, aber so wie Edelstahl siehts auch nicht aus. Direkt vor dem Auge sieht man daß die Oberfläche feinporig ist. Also ich kann das empfehlen, so ein Tank ist ein Eyecatcher!

    Real men don´t need instructions - they just need heavy tools

  • Hallo robhopf, zeig doch mal wie das aussieht, so wie dem Hausel seiner?

    Beste Grüße, Torsten.


      Es gibt nichts Gutes. Außer man tut es! (Erich Kästner)

  • Sieht top aus! :r:

    Liebe Grüße - Bernd __________________ _ „Frei im Wollen - Frei im Tun - Frei im Genießen“

  • Owatrol und Leinöl muss man dann halt wieder abwischen und dann bald nochmal behandeln. Auf Schiffen wird das dicker angewandt und das Metall bekommt dadurch auch Patina, ist aber trotzden wie in Aspik. Beim Motorrad zu dick aufgetragen und nicht abgewischt sammelt sich im Öl viel Dreck bis es ganz ausgehärtet (verharzt) ist. Gibt nen Rattenlook und die Schrauben fallen nicht mehr ab, weil sie festgeklebt sind.

  • moin moin,


    so, das mit autosol sieht echt fein aus. Aber ich glaube für meinen Zweck zu fein. Daher werde ich wohl Owatrol testen.

    Werde berichten :)

    Gruss und danke für die sehr informativen Austausch

  • Hi, ich habe mit Multi Film der Firma HODT gute Erfahrungen gemacht.

    Klarer Rostschutz auf Wasserbasis, kann man pinseln.

    Habe den letzten Renner komplett damit gemacht, auch den Rahmen.


    Vorbehandlung mit Fertan, dieses aber wieder gut abgewaschen. Dann sieht es etwas dunkler, fast wie Guss aus.

    Kannst Du auch weglassen, dann wirds eben heller. Die Unterstruktur kommt etwas deutlicher raus, als mit Autosol etc.

    D.h. Kratzer, Schweißnähte, Unterschiede im Schliff sieht man besser. Find ich gut.


    Gruß, Klaus

  • rookie

    Danke erstmal für den Hinweis. Das sieht super aus. Gibt es noch eine Nahaufnahme vom Tank? Mich würde interesieren wie die Oberfläche wirkt? Glänzt sie wie eine Lack beschichtung oder wie eingeöhltes Metall? Und wird das Multi-Film hart? Oder reibt man es sich mit der Hose ab?


    Und ich dachte ich habe mich schon entschieden für Owatrol. Gut ich warte noch, ob noch mehr vorschläge kommen.

  • Das ist auf Wasserbasis und wird hart. Seidenmatter Glanz. De Facto eine transparente Grundierung, bei mir mit Pinsel aufgetragen.

    Wenn man die gelartige Flüssigkeit mit Wasser leicht verdünnt, sieht man nach dem Trocknen fast nichts.

    Die großen Flecken auf meinem Tank kommen von nicht perfekter Entlackung im Tauchbad und anschließender Passivierung. Habe ich extra so gelassen. Das Orange ist danach mit Dose drauflackiert.

    Zum Vergleich nochmal ein anderes Bild, wo Du den Rahmen mit dabei hast.

    Ich habe mittlerweile noch einen anderen Rahmen behandelt, allerdings ohne Passivierung mit Fertan. Kommt genauso dunkel raus.

    Wenn man lange genug dran schubbert reibt es sich ab, genau wie jeder andere Lack auch.

Recent Activities

  • oldman

    Replied to the thread Steuerzeitenproblem.
    Post
    Das eventuell da was um 180° verdreht ist kommt ja von "Butler"

    (Quote from oldman)

    Ist vielleicht ein wenig unglücklich formuliert und sollte im Grunde zum Denken und sich damit beschäftigen anregen.

    (Quote from Hiha)

    Stimmt alles ...das du das Thema aus…
  • Stuppy

    Replied to the thread Eifeltouren.
    Post
    Tour erstmal auf Ende Oktober verschoben, weil Wetter bescheiden, Oldman hat den Köterberg in Planung und meine SR bekommt eine neue Lima, die bis dahin aber nicht fertig sein wird ! Ich gebe den neuen Termin aber rechtzeitig Bescheid. Vielleicht ist…
  • Tricky Dicky

    Reacted with Thanks to maro500’s post in the thread Argonnen.
    Reaction (Post)
    Es sollten erst einmal die letzten sonnigen, trockenen Tage sein, also Riemen auf die Orgel gelegt und los. Hohes Venn, Ardennen, Maas. Der Südrand der Ardennen, egal ob Belgien oder Frankreich, ist eine Riviera mit bevorzugtem Wetter, alten kleinen…
  • Hiha

    Post
    Oh, oh! Ohne augenscheinliche Begutachtung würde ICH das nicht zu beurteilen wagen. Es gibt ein paar Stellen die auf einen guten Ölfluss angewiesen sind. An der Ölpumpe zu sparen heisst, am falschen Ende zu sparen...
    P.S:
    Die Nockenwelle ist übrigens auch…
  • Hiha

    Replied to the thread Steuerzeitenproblem.
    Post
    Selbst WENN der Stift unten und der Punkt rechts ist, ist nichts verkehrt zusammengebaut. Es muss schon der Punkt oben oder unten, und der Stift links oder rechts sein, damit das anschließend nicht funktioniert. Der kompette Arbeitszyklus des…
  • JoeBar

    Replied to the thread Steuerzeitenproblem.
    Post
    Moin,

    die Nockenwelle mit „Stift unten“ und „Punkt rechts“, also im „Takt4 OT“ und wie vom Butler befürchtet 180° verdreht einzubauen würde schon ein extremes Maß an Dickfelligkeit beim Zusammenbau bedeuten, dann müsste man ja beim…
  • Mopedist

    Post
    Da der SR-Motor ja ganz überwiegend wälzgelagert ist, sehe ich keine allzu hohen Anforderungen an den Öldruck - Ausnahme ist die Nockenwellenlagerung. Deswegen würde ich die Ölpumpe weiter verwenden, denn ich glaube nicht, dass die Riefen…
  • oldman

    Posted the thread Köterberg 3. Oktober 2022.
    Thread
    Morgen Leute,

    ist ja nur noch eine Woche hin ...traditionell treffen sich die SR Treiber am 03.10. wieder Mittags oben auf dem Berg =)

    Wünsche Allen eine gute Fahrt.
  • oldman

    Replied to the thread Steuerzeitenproblem.
    Post
    (Quote from Butler_500)

    Ich habe ein Verständnisproblem ...was heist "flache Einkerbung". Das sacht mir nix

    (Quote from Butler_500)

    ...oben schreibst du "Punkt links". Ich gehe davon aus das damit die Punkt Markierung auf dem Steuerkettenrad gemeint ist.…
  • Antez

    Reacted with Thanks to maro500’s post in the thread Argonnen.
    Reaction (Post)
    Es sollten erst einmal die letzten sonnigen, trockenen Tage sein, also Riemen auf die Orgel gelegt und los. Hohes Venn, Ardennen, Maas. Der Südrand der Ardennen, egal ob Belgien oder Frankreich, ist eine Riviera mit bevorzugtem Wetter, alten kleinen…

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!