Wo kriegt das Scheinwerfergehäuse Masse her

  • Moin,

    erst Wackler beim Standlicht, dann ganz aus. Lampengehäuse geöffnet, Birne ok. Am Standlichtsockel geht nur blau-rot ab. Statt Massekabel nur der Rest einer Lötstelle als kleiner Fitzel. In der Lampe nur 3 schwarze Kabel am 4er Stecker, auch kein abgefallenes Kabel lose in der Lampe. Da der Frontscheinwerfer in Gummi gelagert ist, kommt da auch keine Masse vom Rahmen an. Wieso ging das Standlicht dann, zumindest manchmal? Wireless Technologie?

    Fast, die Masse kam von der Stahlflexleitung, die hin und wieder am Scheinwerfergehäuse anlagt. Das scheint mir allerdings keine ideale Lösung zu sein.

    Wie ist das denn "normalerweise" bei der 48T gelöst. Kommt die Masse über den 4er Stecker an den Standlichtsockel oder liegt Masse am Scheinwerfergehäuse? Wollte was an den Standlichtsockelfitzel dranlöten, bin aber kläglich gescheitert da keine Lizenz zum Löten. Lösung über Scheinwerfergehäuse wäre irgendwie praktischer.

  • Schwenker

    Changed the title of the thread from “Wo kriegt das Lampengehäuse Masse her” to “Wo kriegt das Scheinwerfergehäuse Masse her”.
  • Hey,

    Wenn original dann liegt das Gehäuse selbst nicht an Masse. Die wird über eine Litze in den Lampentopf geführt. Das hat den Vorteil, dass ein durchgescheuertes stromführendes Kabel keinen Kurzschluss verursachen kann. Für die Standlichtbirne kommt die Masse über einen schwarzen Mehrfachrundstecker, zumindest bei der 2j4.

    Grüße

    Olaf

  • Moin,


    so ist es auch bei mir gewesen. Meine Standlichtbirne hat zwei einzelne Kabel, einmal Standlichtplus und einmal Maße welches an die Fassung der Standlichtbirne gelötet ist. Irgendwo muss im Lampentopf ein freier Platz an einem der Mehrfach-Japansteckeranschlüsse sein. Lt. Schaltplan ist der Anschluss am Kabelbaum 3fach und der selbe, an dem auch die Blinkermassekabel hängen. Mein Kabelbaum ist zwar schon seit Ewigkeiten nicht mehr original, ich meine mich aber an einen solchen 3-fach-Masseanschluss im Lampentopf erinnern zu können…


    viele Grüße,

    Oliver

  • Danke für die Antworten,

    Masseverteiler mit einem freien Steckplatz liegt im Topf. Da werde ich dann die Masse herholen, wenn ich das Löten am Standlichtbirnensockel gebacken krieg. Oder auf den Sponsor zurückgreifen.

    "Lustig" war der Massekontakt am Lampentopf seit dem ich die SR habe über den Stahlflexbremsschlauch, da ich im Flying Brick Forum gerade einen Fred über glühende Stahlbremsleitungen bei einer K1100 gelesen habe. Die ist fast abgeraucht wegen Elektrik ABS defekt und Stromrückfluss über Bremsleitungen. Neumodisches Gelump ;)

  • Moin,


    genau aus dem Grund habe ich eine zusätzliche Masseleitung zwischen Lampentopf, unterer Gabelbrücke und Zündspulenbefestigung (also Rahmen) gelegt…

    Wobei eine Stahlflexleitung ja von sich aus bereits über den Lenker mit Masse versorgt sein sollte…

    Ich bin am Überlegen, ob ich eine zusätzliche Sicherung zwischen Lima und Kabelbaum lege, damit in einem Problemfall tatsächlich der Strom gekappt wird. Auch wenn der Motor läuft…

    Gab’s nicht auch hier vor vielen, vielen Jahren mal ein Bild von einer geplatzten Stahflexleitung, weil ein frei liegendes Hupenkabel an dem Stahlflexmantel rumgefunkt und damit das Geflecht beschädigt hatte?


    viele Grüße ,

    Oliver

Recent Activities

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!