Bremsträger schleift

  • Der Grund wird sein, dass das Moped wohl mal einen Bums gehabt hat. Wenn die Gabelbrücken nicht mehr fluchten, dann stehen auch gerade Standrohre nicht mehr parallel zueinander. Da kann man an den Rohren drehen wie mann will...

    Viel wichtiger, wie fährt sich das ganze? Wenns auf der Straße nicht bockt und Stucket, fahren und ferddich.

  • Hab eben versuchsweise die Standrohre nur in die obere Brücke gesteckt, nach oben rausstehen lassen, festgezogen und gemessen.

    Unten 150mm, am oberen Ende dann 157mm. Dieses obere Maß lässt sich aber manuell durch leichtes zusammendrücken problemlos auf 150mm korrigieren.

    In der unteren Brücke geht diese Korrektur nicht, da ist alles fest fixiert und steif. So soll es ja auch sein.


    Jetzt wäre eine Messung an einer zweiten Gabelbrücke interessant…


    Danke

  • Der Grund wird sein, dass das Moped wohl mal einen Bums gehabt hat. Wenn die Gabelbrücken nicht mehr fluchten, dann stehen auch gerade Standrohre nicht mehr parallel zueinander. Da kann man an den Rohren drehen wie mann will...

    Viel wichtiger, wie fährt sich das ganze? Wenns auf der Straße nicht bockt und Stucket, fahren und ferddich.

    Auf der Straße ist nichts zu verspüren. An das „weiter so“ hab ich auch schon gedacht.


    Allerdings verursacht dieses Zusammenlaufen nach unten ja u.A. auch den Versatz des Bremssattelträgers nach innen und das damit verbundene Schleifen.

    Und eine zusammenlaufende Telegabel ist in ihrer Funktion auch ja auch eingeschränkt.

  • Es ist sehr unwahrscheinlich das auch eine zweite Gabelbrücke nach 45 Jahren noch gerade und winklig sein muss !

    --------------------------------------
    Gruß von Daheim


    Michael

  • Ich verstes grad nicht. Die Messung sollte so gehen: Standrohre in oberer und unterer Brücke festgespannt, sollten parallel sein.

    Gegenprobe: Standrohre umdrehen und nach OBEN rausstehen lassen. Wenn sie da andersrum unparallel sind, haben die beiden Brücken nicht den gleichen Bohrungsabstand. Es ist zwar nicht anzunehmen dass es da in der Serie Ungenauigkeiten gab, aber unmöglich ist es auch nicht. Jedenfalls wäre das eine eindeutige Fehlerursache.


    Gruß

    Hans

  • Besorg dir also 1. eine neue passende Scheibe 2. eine untere Gabelbrücke. Ob die dann gerade ist, weißt du erst nach dem Einbau, und wenn der Bremsträger dann immer noch schleift, bleibt dir nur mein eingangs erwähnter Tip übrig (abschleifen). Trau dich, da ist genug Material vorhanden, sowohl an den Ösen des Tauchrohrs als auch am Bremsträger selbst, wenn da jeweils 1 mm fehlt ist das keine signifikante Schwächung des Systems.

    Real men don´t need instructions - they just need heavy tools

  • Ich verstes grad nicht. Die Messung sollte so gehen: Standrohre in oberer und unterer Brücke festgespannt, sollten parallel sein.

    Gegenprobe: Standrohre umdrehen und nach OBEN rausstehen lassen. Wenn sie da andersrum unparallel sind, haben die beiden Brücken nicht den gleichen Bohrungsabstand. Es ist zwar nicht anzunehmen dass es da in der Serie Ungenauigkeiten gab, aber unmöglich ist es auch nicht. Jedenfalls wäre das eine eindeutige Fehlerursache.


    Gruß

    Hans

    Auch das noch gemessen.

    Rohre nach oben rausstehend und Schrauben an beiden Brücken festgezogen.

    Maß am Ende: 150mm

    Gleich nochmal Gegenprobe unten raus: 149,7mm

  • Dann SIND sie doch parallel, oder versteh ich wieder was falsch? 3/10mm lass ich jetzt mal am unteren Ende gelten.

    Dass die untere Brücke allein die Rohre schief spannt, ist sehr häufig, und dem butterweichen Stahl geschuldet. Den kann man prima biegen, auch ohne Werkzeuge.

    Gruß

    Hans

  • Dann SIND sie doch parallel, oder versteh ich wieder was falsch? 3/10mm lass ich jetzt mal am unteren Ende gelten.

    Keine Sorge, alles korrekt verstanden.


    Dann lass ich die Brücke in Ruhe und konzentriere mich auf Bremsscheibe und Co. und dann wird wieder evaluiert.


    Bis dahin sag ich danke für die großartige Hilfe!

  • Quote

    Trau dich, da ist genug Material vorhanden, sowohl an den Ösen des Tauchrohrs als auch am Bremsträger selbst, wenn da jeweils 1 mm fehlt ist das keine signifikante Schwächung des Systems.

    Trau Dich nicht!

    Wenn 3/10 Abstand, muss die "richtige Bremsscheibe zum richtigen Bremssattel" passen.

    Bei Dir fehlen mehr wie 3/10 an einem Bauteil!

    Das musst Du finden!

  • Dann SIND sie doch parallel, oder versteh ich wieder was falsch? 3/10mm lass ich jetzt mal am unteren Ende gelten.

    Dass die untere Brücke allein die Rohre schief spannt, ist sehr häufig, und dem butterweichen Stahl geschuldet. Den kann man prima biegen, auch ohne Werkzeuge.

    Mit alten Standohren als Werkzeug?

  • Da kann man auch neue nehmen. Die untere Brücke ist wirklich Butter. Und man sollte es nur machen, wenns um kleine Beträge geht, und nicht öfter als einmal.

    Gruß

    Hans

  • Draufsitzen, mit dem Vorderrad im 30° Winkel schräg an die Garagenwand ranrollen und dann mal kräftig Druck auf den Lenker.

    Rustikal aber effektiv. Telefix Stabi komplett lösen dabei.

    Bei mir hatten die Gabelrohre auch nicht ganz gefluchtet. War schön zu sehen mit der Richtlatte-Kippelmethode auf den Standrohren,

    wie JoeBar schon geschrieben hat...

    Die Fuhre hatte immer im Bereich zw. 70 und 75 km/h gestuckert. Danach war Ruhe im Fahrwerk.

    Thema Parallelität der Standrohre:

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich eine verzogene Gabel recht zuverlässig entlarven lässt, wenn man von vorne auf die Standrohre ein gerades Profil auflegt (kann beispielsweise auch eine Wasserwaage sein, die ist auch eher selten verzogen) und das Ding sich dann nicht flach auf die Standrohren auflegen lässt sondern kippelt

  • Draufsitzen, mit dem Vorderrad im 30° Winkel schräg an die Garagenwand ranrollen und dann mal kräftig Druck auf den Lenker.

    Rustikal aber effektiv. Telefix Stabi komplett lösen dabei.

    Bei mir hatten die Gabelrohre auch nicht ganz gefluchtet. War schön zu sehen mit der Richtlatte-Kippelmethode auf den Standrohren,

    wie JoeBar schon geschrieben hat...

    Die Fuhre hatte immer im Bereich zw. 70 und 75 km/h gestuckert. Danach war Ruhe im Fahrwerk.

    Die Methode hilft doch eher bei einer Achsenkreuzung der Standrohre beim Blick von der Seite (kann es grad nicht klarer beschreiben).

    Bei mir kippelt ja nichts. Seitliche Flucht stimmt, meine sind von vorn gesehen nicht ganz parallel.

Recent Activities

  • oldman

    Replied to the thread Steuerzeitenproblem.
    Post
    Das eventuell da was um 180° verdreht ist kommt ja von "Butler"

    (Quote from oldman)

    Ist vielleicht ein wenig unglücklich formuliert und sollte im Grunde zum Denken und sich damit beschäftigen anregen.

    (Quote from Hiha)

    Stimmt alles ...das du das Thema aus…
  • Stuppy

    Replied to the thread Eifeltouren.
    Post
    Tour erstmal auf Ende Oktober verschoben, weil Wetter bescheiden, Oldman hat den Köterberg in Planung und meine SR bekommt eine neue Lima, die bis dahin aber nicht fertig sein wird ! Ich gebe den neuen Termin aber rechtzeitig Bescheid. Vielleicht ist…
  • Tricky Dicky

    Reacted with Thanks to maro500’s post in the thread Argonnen.
    Reaction (Post)
    Es sollten erst einmal die letzten sonnigen, trockenen Tage sein, also Riemen auf die Orgel gelegt und los. Hohes Venn, Ardennen, Maas. Der Südrand der Ardennen, egal ob Belgien oder Frankreich, ist eine Riviera mit bevorzugtem Wetter, alten kleinen…
  • Hiha

    Post
    Oh, oh! Ohne augenscheinliche Begutachtung würde ICH das nicht zu beurteilen wagen. Es gibt ein paar Stellen die auf einen guten Ölfluss angewiesen sind. An der Ölpumpe zu sparen heisst, am falschen Ende zu sparen...
    P.S:
    Die Nockenwelle ist übrigens auch…
  • Hiha

    Replied to the thread Steuerzeitenproblem.
    Post
    Selbst WENN der Stift unten und der Punkt rechts ist, ist nichts verkehrt zusammengebaut. Es muss schon der Punkt oben oder unten, und der Stift links oder rechts sein, damit das anschließend nicht funktioniert. Der kompette Arbeitszyklus des…
  • JoeBar

    Replied to the thread Steuerzeitenproblem.
    Post
    Moin,

    die Nockenwelle mit „Stift unten“ und „Punkt rechts“, also im „Takt4 OT“ und wie vom Butler befürchtet 180° verdreht einzubauen würde schon ein extremes Maß an Dickfelligkeit beim Zusammenbau bedeuten, dann müsste man ja beim…
  • Mopedist

    Post
    Da der SR-Motor ja ganz überwiegend wälzgelagert ist, sehe ich keine allzu hohen Anforderungen an den Öldruck - Ausnahme ist die Nockenwellenlagerung. Deswegen würde ich die Ölpumpe weiter verwenden, denn ich glaube nicht, dass die Riefen…
  • oldman

    Posted the thread Köterberg 3. Oktober 2022.
    Thread
    Morgen Leute,

    ist ja nur noch eine Woche hin ...traditionell treffen sich die SR Treiber am 03.10. wieder Mittags oben auf dem Berg =)

    Wünsche Allen eine gute Fahrt.
  • oldman

    Replied to the thread Steuerzeitenproblem.
    Post
    (Quote from Butler_500)

    Ich habe ein Verständnisproblem ...was heist "flache Einkerbung". Das sacht mir nix

    (Quote from Butler_500)

    ...oben schreibst du "Punkt links". Ich gehe davon aus das damit die Punkt Markierung auf dem Steuerkettenrad gemeint ist.…
  • Antez

    Reacted with Thanks to maro500’s post in the thread Argonnen.
    Reaction (Post)
    Es sollten erst einmal die letzten sonnigen, trockenen Tage sein, also Riemen auf die Orgel gelegt und los. Hohes Venn, Ardennen, Maas. Der Südrand der Ardennen, egal ob Belgien oder Frankreich, ist eine Riviera mit bevorzugtem Wetter, alten kleinen…

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!