Hiha Nocke ?

  • Moinsen, ich habe eine hiha nocke erstanden :yl: der Verkäufer hat geschrieben das es eine Nockenwelle mit moderater drehmoment Steigerung ist. Jetzt würde ich mich gerne absichern. Um welche handelt es sich hier genau?

    Danke und Gruß Heiko

  • Hallo Heiko,


    passe bitte den Fredtitel aussagekräftiger an!


    Stell mal ein Foto mit dem Nockenprofil von der Seite ein. Der Hans wird das bestimmt bestimmt lesen und was dazu sagen können. Für mich sieht das irgendwie erstmal nicht nach einer original Hiha Nocke aus.


    Gerade gelesen ...in der Kleinanzeigen Anzeige steht nix von Hiha Nocke, nur "Profilschliff nach Hiha" ...was immer das bedeuten soll.


    Vielleicht habe ich ja den falschen Blickwinkel, aber das Kettenrad sieht nicht sauber gebohrt aus. Messe mal zur einfachen Kontrolle die Stege zwischen den Bohrungen, die Bohrungen sollten jeweils 40° auseinander liegen und somit die Stege alle gleich sein. Falls nicht ...zurückgeben!

  • Heiko65

    Changed the title of the thread from “Wat iss n dit für eene?” to “Hiha Nocke ?”.
  • Hallo Peter, ich habe das Geld gestern überwiesen und denke das ich nächste Woche das Teil auf der Werkbank habe. Der Verkäufer hat mir geschrieben das er die Nockenwelle damals vom Hans direkt gekauft hat. Na ja, schreiben kann man viel. Möchte jetzt aber auch nicht vorgreifen. Ich dachte anhand der Beschriftung kann man schon mal Rückschlüsse ziehen. Wenn ich sie habe werde ich berichten.

    Gruß Heiko

    they say you are what you eat. but i dont remember eating a fucking legend.


    Wer im Kreis geht. Spart sich den Rückweg :495:

  • Hei auch,

    bin ein paar Tage weg und schau nur selten rein.

    Scheint eine Standard zu sein, mit von mir gebohrtem Noniusradl. Noch seinerzeit von Campro geschliffen und nitriert, die Nocke.

    Ohne Gewähr,

    Hans

  • Hallo Hans, danke für deine Antwort. Das beruhigt mich erstmal. Auch ohne Gewähr 😀.

    Danke und Gruß.

    Heiko

    they say you are what you eat. but i dont remember eating a fucking legend.


    Wer im Kreis geht. Spart sich den Rückweg :495:

  • Morjen,

    heute kahm die Nocke. Ich hänge mal Fotos an. Habe mal mit dem Messschieber 🙄 jaaaa ich weiß 😁 nachgemessen Eventuell kann man sie jetzt genauer identifizieren.

    Die Zahl die mit weißen Stift aufgetragen wurde ist wohl eine 146. Die 1 ist nicht wirklich zu erkennen. Höhe der Nocke, so nenne ich das, sind 37,7mm. "Untenrum" ist sie 30mm.

    Jetzt muss ich ja die Oberfläche der Nocken abziehen. Was wäre denn das optimale?

    Der Verkäufer hat zwei kleine Stücken Schleifpapier dazugegeben. PS11 steht drauf.

    Ziehe ich damit ganz leicht drüber? Eventuell mit Öl?

    Wenn das erledigt ist lese ich mich beim Motorrang ein wegen der Steuerzeiten einstellen.

    Die Stege zwischen den Bohrungen im Noniusrad sind alle gleichmäßig stark.

    Nun bin ich ja mal gespannt was ihr sagt. Nicht das ich mich nicht über eine Standard freuen würde aber ich wollte schon ein bisschen mehr "Druck" für die Landstraße. 😁 Durlässiger Peppmöller ist ja schon dran, K&N im unten offenen Lufika......

    Beste Grüße Heiko

    they say you are what you eat. but i dont remember eating a fucking legend.


    Wer im Kreis geht. Spart sich den Rückweg :495:

  • Morgen Heiko,


    die Messwerte sagen nix aus, ausser das die Nocke überschliffen wurde. Wenn ich dein erstes Bild groß ziehe und mir das Profil so anschaue und mit meinen Unterlagen vergleiche, könnte es eine Standard sein (den mit der Muttermilch aufgesogen Profilvergleichsblick hat aber nur der Hans :cool: ). Wenn du wirklich Gewissheit haben möchtest, bleibt nix anderes wie die Nocke durchzudrehen und die Erhebungskurve aufzunehmen.


    Die PDF Anleitung zur Vorbereitung der Nockenwelle findet sich >>> hier <<<

    Wegen Noniusrad ....auf deinem Foto schauts besser aus.


    Nicht das ich mich nicht über eine Standard freuen würde aber ich wollte schon ein bisschen mehr "Druck"

    Hmmm...

  • Morjen,

    zu der Nocke gibt es ja zig Freds 👍 ich schleife (poliere) jetzt die Laufflächen mit 1000er Papier bis sie glatt wie ein Babypopo sind. Dann wird das gute Stück peniebel gereinigt. Steuerzeiten einstellen kommt dann beim Einbau. Ich hoffe ja das es die Dremo Nocke ist damit sie untenrum schön Dampf bekommt. Bei meinem aktuellen Kopf sind neue Ventile drin, Sitze gefräst und die Dichtfläche geplant. Eventuell würde ich noch den Einlass überarbeiten lassen. Mal schauen wen ich finde und überreden kann. Auch wenn es schon massig Freds gibt werde ich das ganze geraffel dokumentieren. Eventuell hilft es ja jemanden oder bewahrt ihn vor Fehlern 😆

    Beste Grüße Heiko

    they say you are what you eat. but i dont remember eating a fucking legend.


    Wer im Kreis geht. Spart sich den Rückweg :495:

  • Moin Peter, danke für die Antwort und die PDF. Erhebungskurve aufnehmen? 🤔 ööööhmmm ich glaube das überschreitet meine Kompetenz 😆

    Gruß Heiko

    they say you are what you eat. but i dont remember eating a fucking legend.


    Wer im Kreis geht. Spart sich den Rückweg :495:

  • Erhebungskurve aufnehmen? 🤔 ööööhmmm ich glaube das überschreitet meine Kompetenz 😆

    Es wäre aber ein guter Start, die Zusammenhänge zu durchblicken. Es braucht eine, besser zwei Messuhren mit passendem Halter, eine Gradscheibe und Geduld. Nebenbei braucht es die Sachen auch für eine nachvollziehbare Steuerzeiteneinstellerei.


    Die Anleitung von Sven ist prima, soll aber auch zum Denken anregen, er schreibt ja selber ...

    Quote

    ...sondern dazu ermuntern, den eigenen Kopf zu benutzen, weil das bringt immer am meisten.


    Zudem, einfach drauf verlassen, das zB. eine Bohrung rechts und vier Zähne in der Kette links die Steuerzeit auf 4,7° spät verstellt, täte ich mich auch nicht. Das wäre Glücksspiel, da gibt es einfach zu viele Faktoren, warum das nicht unbedingt so sein muss. Jede Massänderung an Zylinder und Zylinderkopf zB. durch planen, unterschiedliche Dichtungsstärken und nicht zuletzt die Präzisions mit welcher das Noniusrad gebohrt ist spielt da mit rein.


    Also, rechnen und blicken ist gut, Kontrolle ist das A und O.

  • Alles klar Peter, Gradscheibe war klar sprich steht auf der Liste. Eine Messuhr habe ich und den Halter baue ich. Starten werde ich damit zum Winter hin. Dann habe ich zeit und Muße in meinem Keller.

    Und Hans,

    da hast du bestimmt recht. Zuviel ist manchmal einfach zuviel.

    Gruß Heiko

    they say you are what you eat. but i dont remember eating a fucking legend.


    Wer im Kreis geht. Spart sich den Rückweg :495:

  • Ich weiß halt, dass ein Kanal sehr schnell verhunzt ist, und dass ein unbearbeiteter Originalkanal in Verbindung mit der "Standard", 36er Vergaser und offener Tröte bei 500 ccm für mehr als 46 PS am Hinterrad gut sein kann. Allerdings mit sehr vielen Prüfstandsläufen und vielen Nockenwellen-Einstellversuchen.

    Und bei einem verhunzten Kanal, der nichtmal besonders schlimm vergrößert wurde, keine 40PS mehr rausschaun...

    Gruß

    Hans

  • Zudem, einfach drauf verlassen, das zB. eine Bohrung rechts und vier Zähne in der Kette links die Steuerzeit auf 4,7° spät verstellt, täte ich mich auch nicht. Das wäre Glücksspiel, da gibt es einfach zu viele Faktoren, warum das nicht unbedingt so sein muss.

    Ich hatte knapp 4° spät (so genau weiß ich es nicht mehr und hab es seinerzeit auch weder aufs 10tel bestimmt noch aufgeschrieben) schon durch Verwendung der jeweils dünneren der Original Kopf- und Fußdichtungen und eine 30tkm alte Steuerkette.

    Das vorhandene Rad, dass die Verstellung ermöglicht blieb folglich in der Ausgangslage.


    Schließe mich also der Empfehlung die Ventilöffnung im eingebauten Zustand zu kontrollieren an.

    :ber:
    Alrik


    Quote

    Neue Zürcher Zeitung 1979
    Die enge Verbindung mit lärmigem Rowdytum und -oft tödlichen- Wahnvorstellungen von Kraft und Größe macht das Motorrad für viele zu einem Symbol primitiver Brutalität.

Recent Activities

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!