Auslassventil tauschen. No-Name/Oem/gebraucht?

  • Moin,


    ich habe nach einem Steuerkettenriss einen Zylinderkopf mit krummem Ventil, den ich nun wieder nutzen möchte. Nun stellen sich mir folgende Fragen:


    1. Was für ein Ventil nehme ich? Bei Kedo gibt es erstaunlich günstige für unter 20€, wenn damit gute Erfahrungen gemacht worden sind, ist die Sache klar. Oder sollte es doch unbedingt original sein? Falls original, wäre ein gebrauchtes okay/sinnvoll?


    2. Wenn ich ein neues Ventil gekauft habe, braucht das noch eine Bearbeitung im Kontaktbereich zum Ventilsitz, oder sind die einbaufertig?


    3. Wenn ich ein neues nehme, wie stelle ich ohne spezielles Messequipment sicher, dass die Passung von Führung und Schaft passt?


    4. Sieht der Ventilsitz brauchbar aus, also reicht es das Ventil einzuschleifen oder sollte der Sitz neu geschnitten werden?


    Viele Grüße

    Leon




  • Die Ventischaftführung fühlt sich mit dem Ventilschaft des krummen Ventils gut an. Kein Klemmen, Hakeln oder sonstwas, das Ventil lässt sich drehen, axial frei bewegen, und hat in alle Richtungen (gefühlt) das gleiche und wenig Spiel

  • ICH würd das günstige Ventil nehmen, aber nicht einschleifen, da die mal nur nitriert waren, nicht an der Sitzfläche gehärtet. Aber den Ventilsitzring würde ICH nachschneiden lassen, dann kannst Du sicher sein dass er zentrisch zur Führung ist, und darauf kommts an. Die Führungen stecken erfahrungsgemäß ziemlich viel weg, und sind selbst mit richtig krummen Ventilen meist noch unbeschädigt.

    Gruß

    Hans

  • Die billigen Ventile bezieht der Sponsor über Matthies wie so vieles an Verschleißteilen. Wer also als Wiederverkäufer eine Matthies-Berechtigung hat kauft da sogar noch günstiger.
    Hier sind bereits 2 der besagten Ventile aktiv und funktionieren prima.
    Zum 100 TKm Langzeitverhalten kann ich allerdings nichts sagen.


    - Ingo

    Wer Fehler im Text findet darf sie behalten. :310:

  • Danke ihr beiden, ich war heute Vormittag beim Motorenbauer und habe mich beraten lassen. Das Ergebnis war das gleiche und die hatten auch keine Bedenken bei dem Ventil: also das günstige Ventil nehmen und den Sitz schneiden. Das Ventil habe ich heute bestellt und hoffe nächste Woche mit Kopf und Ventil wieder zum Motoreninstandsetzer zu fahren zum Schneiden des Ventilsitzes.


    Außerdem wurde mir der Tipp gegeben doch mal die Ölkohle zu entfernen. Ich habe locker einen gehäuften Teelöffel aus dem Auslasskanal gekratzt und bestimmt zwei mm im Durchmesser gewonnen.

    Grüße

    Leon

Recent Activities

  • Frau J.-B.

    Reacted with Haha to Heiko65’s post in the thread Schrauber in Berlin.
    Reaction (Post)
    Moinsen, der Thorschti hat sich ne 2J2 zugelegt. Die hat ne Scheibe hinten. Das hat er nur gemacht damit der Fred hier weitergeht. Weil irgendwann gibt es nichts mehr zu polieren. :lol:
  • harrygrote

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    Hallo Peter,
    hat der (Stahl-)Ring im (Alu-)Gehäuse schon Wärme gesehen?
    Grüße
    Harald
  • heggedear

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    Von der anderen Seite den Metallring mit einem Scharfen Durchschlag, schmalen Meißel raustreiben. Rund herum probieren.
    Evtl. vorher mit nem Dremel horizontale Schlitze reinknabbern an denen das Werkzeug Halt findet.
  • Frank M

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    mach da nicht so'n Gewese drum. :411:

    Genaugenommen könntest du auch an einer statisch günstigen Stelle neben dem Lagersitz ein kleines Sackloch! in das Gehäuse bohren, um einen Starter zum "Rausmeißeln" zu haben.
  • SR500ThB

    Post
    Ja, es war in der Werkstatt, bei der ich schon seit 30 Jahren bin und der Eigner meinte: "Stell' sie mal morgens her" und ich habe ihm gesagt, dass sie nicht einfach anzutreten ist - ich hatte den Vergaser zerlegt und bastel' noch an der Einstellung,…
  • oldman

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    Hiha ...das mit der angeschliffenen Klinge klappt bei mir leider nicht. Da bewegt sich nix und hat zum Glück an den Ansatzstellen bisher nur kleine Macken verursacht.

    KompressorMike ...Innenmass beträgt 12,8mm und in der Höhe hat es nur 2mm. Denke die…
  • Frank M

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    schick ihm das Ding...


    Oder mit 'nem scharfkantigen Durchschlag oder Schraubendreher den Blechkragen des Dichtrings nach innen reintreiben, bis die Spannung raus ist.
  • KompressorMike

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    - ne Feingewindeschraube reindrehen und gleichzeitig rausziehen, vorher stumpf schleifen und in etwa auf das Maß des Käfig drehen

    - mit einem Wohlhaupter ausdrehen

    - .....
  • Hiha

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    Ein kleinerer Schraubendreher, scharf angeschliffen mit abgerundeten Ecken, also quasi ein Spaten,damit kommt man ganz gut unters Blech und zerkratzt nicht versehentlich die Seitenwand. Hatte ich auch schon mal bei einer XT600-Pumpe...
    Gruß
    Hans
  • Hiha

    Replied to the thread Neue Reifen.
    Post
    Ich hätte aber auch gern 90/90 vorn und 110/90 hinten, wahlweise, weil mir 100/90 und 120/90 zu fett ist....
    Und: Der Metzeler Laserdreck ist alles ausser vernünftig :flash
    Gruß
    Hans

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!