seltsames Bimmeln bei 4000 U/min

  • Hallo Gruppe,

    hier nun mal ein Thema von mir:

    Ich habe im Winter meinem Eintopf einen neuen Kolben spendiert. Dazu ne neue Steuerkette, neue Gleit- und Spannschiene, neuer Kettensatz und neue Dichtungen.
    Auch die Ventilschaftdichtungen sind neu, dabei habe ich gleich die Ventile neu eingeschliffen.
    So, und bei der ostermontäglichen Tour fiel mir auf, dass der Motor bei 4000 U/min so seltsam bimmelt/rasselt. Passt zum Ventiltrieb.
    Was kann das sein?
    Vorher hörte man immer das Kolbenklappern, weil der alte wirklich ausgelutscht war. Nun ist der mit 1mm mehr drin. Ich habe den in einer Motorenwerkstatt hier in der Nähe bohren, honen und die Kopfflächen plan schleifen lassen. Alles passt, der Motor klingt im Leerlauf sehr gut, man hört die Ventile, aber das stört mich nicht (lieber etwas klappern, als wenn ein Ventil leicht offen steht).

    Aber dieses Geräusch bei 4000 U/min nervt. Über und unter 4000 ist es übrigens nicht zu hören.


    Dann noch ne kleine Frage: in den Papieren steht, dass sie leistungsreduziert sei. Ich habe aber das Gefühl, dass dies nicht der Fall ist.
    Die rennt wie Hulle und ich schaffe 150 und etwas mehr damit. Das kann doch bei einer reduzierten nicht sein, oder?
    Ich habe übrigens ein Ritzel mit einem Zahn weniger drin, aber die lief vorher auch 150. Ich habe das kleinere Ritzel für den Spass beim Beschleunigen, wenn man das mal so nennen darf.


    Vielen Dank für die Tipps.


    Gruß aus Babelsberg

    Jörg

    Ich glaube jedem, der die Wahrheit sucht. Ich glaube keinem, der sie gefunden hat.

    (Tucholsky)

  • rasseln müßte man sich anhören und die 84er war über Ansaugstutzen und Vergaserdüsen reduziert.


    Ach so, nich rasseln sondern bimmeln :ber:

  • Klingeln wegen Falschluft verursacht durch fehlende Ansaugstutzendichtung?
    Das hatte meine auch bei bis ich vor kurzem eine Papierdichtung eingebaut habe. Obschon der Bremsenreinigertest (im Standgas) immer negativ war.

  • Du kannst auch ein lastloses Magerklingeln haben. Beispielsweise wenn Du Deinen Vergaser aufbohrst ohne die Düsennadel entsprechend zu modifizieren. Bei niedrigen Gasschieberstellungen ist er dann zu mager, der Leerlauf ist aber o.K. Frag mal wie lang ich gebraucht habe, um da drauf zu kommen... :flash


    Dafür gibts natürlich auch andere Ursachen.

    Gruß

    Hans

  • Ventilspiel schon gecheckt?

    Hallo,

    ja, ich hatte ja den ganzen Motor auseinander. Ich habe das Ventilspiel richtig eingestellt.

    Ich glaube jedem, der die Wahrheit sucht. Ich glaube keinem, der sie gefunden hat.

    (Tucholsky)

  • Ventilfedern richtig herum eingebaut? Manchmal verursacht das Geräusche bei bestimmten Drehzahlen.

    Gruß

    Hans

    Hallo,

    danke für den Tipp.

    Jedoch habe ich genau nach oldmans Explosionszeichnungen gebaut.

    Ich will nichts ausschließen, jedoch bin ich mir ziemlich sicher, die Dinger richtig herum eingebaut zu haben.

    Trotzdem danke.


    Gruß aus Babelsberg

    J

    Ich glaube jedem, der die Wahrheit sucht. Ich glaube keinem, der sie gefunden hat.

    (Tucholsky)

  • Guten Morgen Jörg,

    bei mir trat klassisches Klingeln zwischen 3500 und 4000 auf. Du erkennst es aber daran, dass es aufhört wenn Du das Gas wegnimmst, also nicht rein drehzahlabhängig, sondern zus. lastabhängig.

    Wenn es rein drehzahlabhängig ist und nur bei EINER Drehzahl auftritt, kann es auch eine Resonanz von IRGENDWOHER sein, selbst aus der Lampe gips sowas.

    Grüsse aus der Eifel

    maro

    Hallo an alle, die Motorklingeln vermuten.

    Das Bimmeln ist lastunabhängig, also auch im Schiebebetrieb.
    Ich vermute einfach, dass es irgendeine Resonanz ist und irgendwas schwingt.

    Ich hoffe, dass meine Vermutung, beim Ventilfederneinbau alles richtig gemacht zu haben, stimmt.

    Ich nehme mal den Tank ab und kucke einfach, ob alles fest ist. Kabelbinder habe ich ja genug. 8o


    Viele Grüße aus Babelsberg

    j

    Ich glaube jedem, der die Wahrheit sucht. Ich glaube keinem, der sie gefunden hat.

    (Tucholsky)

  • Du kannst auch ein lastloses Magerklingeln haben. Beispielsweise wenn Du Deinen Vergaser aufbohrst ohne die Düsennadel entsprechend zu modifizieren. Bei niedrigen Gasschieberstellungen ist er dann zu mager, der Leerlauf ist aber o.K. Frag mal wie lang ich gebraucht habe, um da drauf zu kommen... :flash


    Dafür gibts natürlich auch andere Ursachen.

    Gruß

    Hans

    Ahoi,

    danke für den Hinweis.

    Ich hab jedoch am Vergaser nichts gemacht. Ich habe den Vergaser ausgebaut, ans Regal gehängt und fertig.

    Dann habe ich den Motor rausgenommen, zerlegt etc.pp.

    Als der Motor fertig war, habe ich den Vergaser wieder eingebaut.

    Der Kolben ist ja auch nur einen Millimeter größer, d.h. dass der Hubraum 2,3% größer ist.

    Das dürfte doch ncihts ausmachen, oder?


    naja, ich schau mal, ob etwas lose ist.


    Da fällt mir ein, dass dieses Geräusch erst auftrat, nachdem ich 150 gefahren bin und der Motor bei ca. 5500 drehte.

    (Zirka deswegen, weil meine DZM-Nadel ab 4500 immer schwingt).

    Beim runtertouren fiel es mir auf. Und dann immer wieder.

    Möglicherweise war es schon vorher da, mir ist es nur nie aufgefallen.

    Es bleibt kompliziert...


    Aber trotzdem vielen Dank für Eure Hilfe!


    Viele Grüße aus Babelsberg

    j

    Ich glaube jedem, der die Wahrheit sucht. Ich glaube keinem, der sie gefunden hat.

    (Tucholsky)

  • Zitat: "Dann noch ne kleine Frage: in den Papieren steht, dass sie leistungsreduziert sei."


    Hallo Jörg:

    Zum Thema " leistungsreduziert":

    Das ist ein Zulassungsbegriff - alles unter 25kW wir als "Kraftrad mit Leistungsbeschränkung" zugelassen.

    Und Geräusche sind ein schwieriges Thema - lass mal jemand anderes mit Erfahrung ein Ohr dranhalten.

    Meine zirpt beispielsweise vom Tank her, wenn der halbvoll ist. Und auch nicht immer...

    LG

    Harry

  • Ich habe mal bei meiner ersten Sr den Motor wegen solcher Klingelei zerlegt und nix gefunden. Nach dem Zusammenbau war das Klingeln immer noch da. Bis ich den mal bei einer Fahrt im Dunkel den Scheinwerfer einstellen wollte und dabei den Lampenring festgehalten habe.......😁Also ich persönlich würde bei helleren Klingeltönen erstmal alle Anbauteile und Halterungen testen. Bei so dumpferen, knisternden Klingeln, würde ich eher auf den Motor tippen

  • Vielleicht die Kupplung?


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

Recent Activities

  • Frau J.-B.

    Reacted with Haha to Heiko65’s post in the thread Schrauber in Berlin.
    Reaction (Post)
    Moinsen, der Thorschti hat sich ne 2J2 zugelegt. Die hat ne Scheibe hinten. Das hat er nur gemacht damit der Fred hier weitergeht. Weil irgendwann gibt es nichts mehr zu polieren. :lol:
  • harrygrote

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    Hallo Peter,
    hat der (Stahl-)Ring im (Alu-)Gehäuse schon Wärme gesehen?
    Grüße
    Harald
  • heggedear

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    Von der anderen Seite den Metallring mit einem Scharfen Durchschlag, schmalen Meißel raustreiben. Rund herum probieren.
    Evtl. vorher mit nem Dremel horizontale Schlitze reinknabbern an denen das Werkzeug Halt findet.
  • Frank M

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    mach da nicht so'n Gewese drum. :411:

    Genaugenommen könntest du auch an einer statisch günstigen Stelle neben dem Lagersitz ein kleines Sackloch! in das Gehäuse bohren, um einen Starter zum "Rausmeißeln" zu haben.
  • SR500ThB

    Post
    Ja, es war in der Werkstatt, bei der ich schon seit 30 Jahren bin und der Eigner meinte: "Stell' sie mal morgens her" und ich habe ihm gesagt, dass sie nicht einfach anzutreten ist - ich hatte den Vergaser zerlegt und bastel' noch an der Einstellung,…
  • oldman

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    Hiha ...das mit der angeschliffenen Klinge klappt bei mir leider nicht. Da bewegt sich nix und hat zum Glück an den Ansatzstellen bisher nur kleine Macken verursacht.

    KompressorMike ...Innenmass beträgt 12,8mm und in der Höhe hat es nur 2mm. Denke die…
  • Frank M

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    schick ihm das Ding...


    Oder mit 'nem scharfkantigen Durchschlag oder Schraubendreher den Blechkragen des Dichtrings nach innen reintreiben, bis die Spannung raus ist.
  • KompressorMike

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    - ne Feingewindeschraube reindrehen und gleichzeitig rausziehen, vorher stumpf schleifen und in etwa auf das Maß des Käfig drehen

    - mit einem Wohlhaupter ausdrehen

    - .....
  • Hiha

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    Ein kleinerer Schraubendreher, scharf angeschliffen mit abgerundeten Ecken, also quasi ein Spaten,damit kommt man ganz gut unters Blech und zerkratzt nicht versehentlich die Seitenwand. Hatte ich auch schon mal bei einer XT600-Pumpe...
    Gruß
    Hans
  • Hiha

    Replied to the thread Neue Reifen.
    Post
    Ich hätte aber auch gern 90/90 vorn und 110/90 hinten, wahlweise, weil mir 100/90 und 120/90 zu fett ist....
    Und: Der Metzeler Laserdreck ist alles ausser vernünftig :flash
    Gruß
    Hans

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!