Vergaser TM36 - Explosionszeichnungen oder Tipps zur Demontage

  • Ich habe den TM36 einige Jahre gefahren und eine Menge Spaß damit gehabt. Ein Zug hat mir gereicht, den Tankhebel ohne Unterdruckschalter umgebaut, die Feinabstimmung mit einem Griff unter den Sitz macht Spaß.

    Nun sind die Dichtungen rott, die Unterdruck-Leitung braucht eine neue Hülle, aber der O-Ring an der Hauptdüsennadel stellt mich vor die Herausforderung, ob ich einfach den Einstell-Bolzen ausdrücken muss oder es einen anderen Trick gibt.


    Habt Ihr einen Tipp? Im letzten Bild mit *_162117 kann man den defekten O-Ring recht gut erkennen.


  • Ich habe mal etwas weiter gebastelt, der Vergaser hat echt Standspuren. Ich suche noch nach meinem Ultraschall-Reiniger, aber ob der was nützt?




    edit oldman: Bilderlinks korrigiert

  • Den passenden O-Ring, sogar in Viton, gibts hier: https://www.ir-dichtungstechni…-shore-a-braun-brown.html Das Maß müsste passen, soweit ich das auf den Fotos erkennen kann.


    Von dieser einstellbaren Düsennadel halte ich übrigens garnix, und zwar wegen der mangelnden Genauigkeit. Um vernünftig zu funktionieren müsste die Nadel erheblich schlanker sein. Vielleicht solltest Du Dir die passende Hauptdüse beschaffen. Da wiederum kann Dir der Hr. Topham helfen, der sollte wissen was bei der SR da hinein gehört.


    Gruß

    Hans

  • Ich habe mal etwas weiter gebastelt, der Vergaser hat echt Standspuren. Ich suche noch nach meinem Ultraschall-Reiniger, aber ob der was nützt?


    Nimm destilliertes Wasser und n Schuss Brennspiritus, ist von mir erprobt und funzt sehr gut 👍🏻

    Gruß

    Klingone:476


    [FONT=comic sans ms][size=13][COLOR=limegreen]

  • Den passenden O-Ring, sogar in Viton, gibts hier: https://www.ir-dichtungstechni…-shore-a-braun-brown.html Das Maß müsste passen, soweit ich das auf den Fotos erkennen kann.


    Von dieser einstellbaren Düsennadel halte ich übrigens garnix, und zwar wegen der mangelnden Genauigkeit. Um vernünftig zu funktionieren müsste die Nadel erheblich schlanker sein. Vielleicht solltest Du Dir die passende Hauptdüse beschaffen. Da wiederum kann Dir der Hr. Topham helfen, der sollte wissen was bei der SR da hinein gehört.

    Vielen Dank, lieber Hans,


    ich prüfe mal die Düse, ich habe den Vergaser nämlich so komplett mit der verstellbaren Düsennadel gekauft, danke für den Tipp!


    Die Idee mit Viton finde ich gut, ich checke mal den Link!


    Nochmals vielen Dank für die Tipps, und sorry, dass ich so lange gebraucht habe - anstrengende Krankheitsfälle in der Familie...


    Liebe Grüße, Thomas

  • Nimm destilliertes Wasser und n Schuss Brennspiritus, ist von mir erprobt und funzt sehr gut 👍🏻

    Wenn ich nur wüsste, wo ich diesen verdammten Ultraschallreiniger versteckt habe - ich habe ihn schon etliche Jahre und noch nie wirklich gebraucht, vielleicht habe ich ihn leichtsinnigerweise sogar beim Flohmarkt vertickt...


    Vielleicht hat ein Nachbar einen, dann werde ich Deine Mischung ausprobieren! Essig schien mir zwar eine wirksame Option, aber zu scharf.


    Vielen Dank und liebe Grüße, Thomas

  • Vorsicht mit Essig und Alu. Der Essigsäre/Acetatpuffer hat einen ph-Wert von ca. 5 (4,75 bei einem Verhältnis von 1:1 Essigsäure und Natriumacetat), also "leicht" sauer. 5%-Essigsäure liegt schon bei pH 3.

    Wasser+Spiritus ist auf jeden Fall harmlos. Werde ich auch mal testen.

  • Backofenreiniger in ein Schälchen sprühen, warten bis der Schaum weg ist und die Flüssigkeit zum reinigen nehmen... hab ich noch nicht probiert nur gelesen... genauso wie Gebissreiniger... Coregatabs oder so, soll auch funktionieren... (ich übernehme keine Haftung wenn was daneben geht) :411:

  • Nimm einen alkalischen Ultraschallreiniger, keinen Saueren.

    Und Backofenreiniger ist meist recht konzentrierte Natronlauge, verwandt mit Dichtungsentferner. Bissi arg ätzend.


    Gruß

    Hans

  • Diese Grill- und Backofenreiniger funktionieren nach dem Prinzip der Verseifung von Fetten (Fett + Natonlauge (=Natriumhydroxid) gibt Seife). Zwei Fliegen mit einer Kappe: das Fett wurde zur Seife und die hält den Dreck fest, der dann abgespült werden kann.


    Auf den Packungen dieser Reiniger steht aber auch "nicht für Aluminium geeignet". Pur würde ich das nicht an Alu verwenden, wenn dann nur sehr verdünnt. Und wenn Fett das Problem ist, wäre Kaltreiniger, Petroleum oder Bremsenreiniger die bessere Wahl.


    Zum Reinigen braucht es Tenside und eine "mechnische" Arbeit. Außen eben Bürste, innen Ultraschall. Der pH-Wert ist nur wichtig für das zu reinigende Material. Am sichersten ist natürlich pH 7. Da wird kein Material angegriffen.


    Diese speziellen Zusätze für die Schalle sind immer nur leicht sauer oder alkalisch. Zwei Monate lang würde ich auch damit nicht einweichen.


    Mein Vorschlag wäre: Einweichen in Wasser + Spiritus und damit auch erst mal in die Schalle. Und dann Pinsel, Bürste, dünner Daht und Pressluft. Gegebenenfalls alles mehrfach wiederholen. Die teuren Reiniger können auch nicht zaubern.

Recent Activities

  • Mopedman

    Replied to the thread Schrauber in Berlin.
    Post
    Na Thorsten, auch innen poliert wegen der besseren dosierbarkeit? Den Stahlguss verzinken, vernickeln, oder ist vom Strubeln mit der Messingbürste schon eine Schutzschicht drauf?
    Gruß
    Stefan
  • Sowas kann ich auch aus dem Bereich der Schifffahrt bestätigen. Die Helicoils sind widerstandsfähiger als jedes Alugewinde. Wir haben an den Motoren sämtliche Gewinde im Alu welche für Wartungen/Revisionen (Ventilhauben u.ä) öfter beschraubt wurden…
  • Meister Z

    Reaction (Post)
    Die Coils sind auch für Motorgehäuse so gut, dass sie in Luft-und Raumfahrt teilweise präventiv eingesetzt werden. Wenns bei Dir Luft hat, liegts vielleicht daran, dass es nur sehr wenige wirksame Gewindegänge hat. Mit dem dichten sollte das aber nix…
  • Die Coils sind auch für Motorgehäuse so gut, dass sie in Luft-und Raumfahrt teilweise präventiv eingesetzt werden. Wenns bei Dir Luft hat, liegts vielleicht daran, dass es nur sehr wenige wirksame Gewindegänge hat. Mit dem dichten sollte das aber nix…
  • Martin M

    Replied to the thread Neue Reifen.
    Post
    Zur Info, falls das irgendwann von Interesse sein sollte:
    Die Speichenfelgen der 2J4 haben die Maße
    VR 19" x 1,85"
    HR 18" x 1.85"

    Die 2J4 Gussfelgen haben die Maße:
    VR 19" x 1,85"
    HR 18" x 2.15"

    Die Gussfelge ist also so breit wie die Speichenfelge der 48T.
  • KompressorMike

    Replied to the thread Moin.
    Post
    […]

    Das ist bei dem Yamaha Motortyp halt so, wenn der permanent am Anschlag, 10 und mehr K läuft, dann zieht erhalt das Öl mit raus, das ist auch bei frisch gemachten Motoren, egal ob 250, 360 oder 400 so
    Wird der Motor bei 6 bewegt ist alles gut und ja…
  • Hey,

    also der Kupferring ist verbaut. Es leckt noch immer ganz leicht. Der Zapfen zum verstellen des Exzenters hat im Coil spiel. Da stimmt was nicht. Habe es jetzt zusätzlich mit Dirko HT gedichtet. Sollte mich über die Saison bringen. Im Winter…
  • Buhles

    Reaction (Post)
    Weichglühen, vorher, dann dichtet er schöner.
    Gruß
    Hans
  • Hiha

    Post
    Weichglühen, vorher, dann dichtet er schöner.
    Gruß
    Hans
  • Zimmi313

    Replied to the thread Moin.
    Post
    […]

    Dem würde ich mich anschließen! :) Willkommen hier!

    Grysze, Michael

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!