Vergaser TM36 - Explosionszeichnungen oder Tipps zur Demontage

  • Ich habe den TM36 einige Jahre gefahren und eine Menge Spaß damit gehabt. Ein Zug hat mir gereicht, den Tankhebel ohne Unterdruckschalter umgebaut, die Feinabstimmung mit einem Griff unter den Sitz macht Spaß.

    Nun sind die Dichtungen rott, die Unterdruck-Leitung braucht eine neue Hülle, aber der O-Ring an der Hauptdüsennadel stellt mich vor die Herausforderung, ob ich einfach den Einstell-Bolzen ausdrücken muss oder es einen anderen Trick gibt.


    Habt Ihr einen Tipp? Im letzten Bild mit *_162117 kann man den defekten O-Ring recht gut erkennen.


  • Ich habe mal etwas weiter gebastelt, der Vergaser hat echt Standspuren. Ich suche noch nach meinem Ultraschall-Reiniger, aber ob der was nützt?




    edit oldman: Bilderlinks korrigiert

  • Den passenden O-Ring, sogar in Viton, gibts hier: https://www.ir-dichtungstechni…-shore-a-braun-brown.html Das Maß müsste passen, soweit ich das auf den Fotos erkennen kann.


    Von dieser einstellbaren Düsennadel halte ich übrigens garnix, und zwar wegen der mangelnden Genauigkeit. Um vernünftig zu funktionieren müsste die Nadel erheblich schlanker sein. Vielleicht solltest Du Dir die passende Hauptdüse beschaffen. Da wiederum kann Dir der Hr. Topham helfen, der sollte wissen was bei der SR da hinein gehört.


    Gruß

    Hans

  • Ich habe mal etwas weiter gebastelt, der Vergaser hat echt Standspuren. Ich suche noch nach meinem Ultraschall-Reiniger, aber ob der was nützt?


    Nimm destilliertes Wasser und n Schuss Brennspiritus, ist von mir erprobt und funzt sehr gut 👍🏻

    Gruß

    Klingone:476


    [FONT=comic sans ms][size=13][COLOR=limegreen]

  • Den passenden O-Ring, sogar in Viton, gibts hier: https://www.ir-dichtungstechni…-shore-a-braun-brown.html Das Maß müsste passen, soweit ich das auf den Fotos erkennen kann.


    Von dieser einstellbaren Düsennadel halte ich übrigens garnix, und zwar wegen der mangelnden Genauigkeit. Um vernünftig zu funktionieren müsste die Nadel erheblich schlanker sein. Vielleicht solltest Du Dir die passende Hauptdüse beschaffen. Da wiederum kann Dir der Hr. Topham helfen, der sollte wissen was bei der SR da hinein gehört.

    Vielen Dank, lieber Hans,


    ich prüfe mal die Düse, ich habe den Vergaser nämlich so komplett mit der verstellbaren Düsennadel gekauft, danke für den Tipp!


    Die Idee mit Viton finde ich gut, ich checke mal den Link!


    Nochmals vielen Dank für die Tipps, und sorry, dass ich so lange gebraucht habe - anstrengende Krankheitsfälle in der Familie...


    Liebe Grüße, Thomas

  • Nimm destilliertes Wasser und n Schuss Brennspiritus, ist von mir erprobt und funzt sehr gut 👍🏻

    Wenn ich nur wüsste, wo ich diesen verdammten Ultraschallreiniger versteckt habe - ich habe ihn schon etliche Jahre und noch nie wirklich gebraucht, vielleicht habe ich ihn leichtsinnigerweise sogar beim Flohmarkt vertickt...


    Vielleicht hat ein Nachbar einen, dann werde ich Deine Mischung ausprobieren! Essig schien mir zwar eine wirksame Option, aber zu scharf.


    Vielen Dank und liebe Grüße, Thomas

  • Vorsicht mit Essig und Alu. Der Essigsäre/Acetatpuffer hat einen ph-Wert von ca. 5 (4,75 bei einem Verhältnis von 1:1 Essigsäure und Natriumacetat), also "leicht" sauer. 5%-Essigsäure liegt schon bei pH 3.

    Wasser+Spiritus ist auf jeden Fall harmlos. Werde ich auch mal testen.

  • Backofenreiniger in ein Schälchen sprühen, warten bis der Schaum weg ist und die Flüssigkeit zum reinigen nehmen... hab ich noch nicht probiert nur gelesen... genauso wie Gebissreiniger... Coregatabs oder so, soll auch funktionieren... (ich übernehme keine Haftung wenn was daneben geht) :411:

  • Nimm einen alkalischen Ultraschallreiniger, keinen Saueren.

    Und Backofenreiniger ist meist recht konzentrierte Natronlauge, verwandt mit Dichtungsentferner. Bissi arg ätzend.


    Gruß

    Hans

  • Diese Grill- und Backofenreiniger funktionieren nach dem Prinzip der Verseifung von Fetten (Fett + Natonlauge (=Natriumhydroxid) gibt Seife). Zwei Fliegen mit einer Kappe: das Fett wurde zur Seife und die hält den Dreck fest, der dann abgespült werden kann.


    Auf den Packungen dieser Reiniger steht aber auch "nicht für Aluminium geeignet". Pur würde ich das nicht an Alu verwenden, wenn dann nur sehr verdünnt. Und wenn Fett das Problem ist, wäre Kaltreiniger, Petroleum oder Bremsenreiniger die bessere Wahl.


    Zum Reinigen braucht es Tenside und eine "mechnische" Arbeit. Außen eben Bürste, innen Ultraschall. Der pH-Wert ist nur wichtig für das zu reinigende Material. Am sichersten ist natürlich pH 7. Da wird kein Material angegriffen.


    Diese speziellen Zusätze für die Schalle sind immer nur leicht sauer oder alkalisch. Zwei Monate lang würde ich auch damit nicht einweichen.


    Mein Vorschlag wäre: Einweichen in Wasser + Spiritus und damit auch erst mal in die Schalle. Und dann Pinsel, Bürste, dünner Daht und Pressluft. Gegebenenfalls alles mehrfach wiederholen. Die teuren Reiniger können auch nicht zaubern.

Recent Activities

  • Mambu

    Replied to the thread Hallo aus Lippe.
    Post
    ...Männer, Ihr müsst richtig lesen und schauen, ...der Meik hat die Strebe doch schon längst üum die Längsachse gedreht... ;) :456:  :411:

    Herzliche Grüße
    Mambu
  • Karl

    Replied to the thread Hallo aus Lippe.
    Post
    […]

    nicht ganz, denn wenn man die bremsstrebe falsch montiert, dann kostet das zumindest bei meinen 2j4 der ersten serie merklich platz bei der freigängigkeit des reifens.
    es gab über die jahre auch verschiedene schwingen mit verschiedenen positionen der…
  • Meik the mechanic

    Replied to the thread Hallo aus Lippe.
    Post
    Das dürfte gehüpft wie gesprungen sein Mopedmann :666:
    Komischerweise war das schleifen am Hinterrad danach weg.
    Es ist natürlich ein 120er Reifen und kein 129er :bus:
    Schreibfehler passieren nun mal :406:
  • Mambu

    Replied to the thread Welcher Oring am Ölfiterdeckel ?.
    Post
    Danke fürs Messen!

    Deine Erkenntnisse decken sich zu 100% mit meinen.
    Ich denke der Sponsor-O-Ring ist ne Nummer zu groß und dichtet nicht zuverlässig.

    Herzliche Grüße
    Mambu
  • Mopedman

    Replied to the thread Hallo aus Lippe.
    Post
    Ich hoffe nicht, das Michael der Mechaniker die Bremsstrebe falsch herum montiert hat.
  • oldman

    Replied to the thread Welcher Oring am Ölfiterdeckel ?.
    Post
    Aus der Schrauberbude...

    bei verschiedenen Ablaßschrauben den Schaft gemessen, die Maße differieren und liegen zwischen 6,92 - 7,01mm. Der Dichtsitz im Kupplungsdeckel wo der O-Ring seinen Platz findet hat einen InnenDurchmesser von 11,52mm und eine…
  • Mopedman

    Replied to the thread Schloss Batteriefach.
    Post
    Ich entferne das letzte Wasser mit Spiritus, rausschütten, dann Benzin E5 rein, dann hat man nicht mal E10, dann gibts auch keinen Flugrost. Oder vorher mit Öl ausschwenken. Die Manschette mit nem dünnen Kabelbinder befestigen.
    Manchmal frag ich mich, was…
  • Mopedman

    Replied to the thread Tachowelle macht Geräusche.
    Post
    Wenn man denn Reedkontakt rausnimmt, kann man gut die erste Umlenkung des Km-Zähler ölen, und nen bisschen Öl reinkippen, die Schwerkraft lässt das durch die Buchse laufen, das schmiert die Lagerung, damit es nicht wieder quietscht. Zeig mal wie das…
  • Mopedman

    Post
    Ich mach das Schutzblech ab, leg ne Holzlatte jeweils senkrecht an den Reifen ran, dann kommt der große Hammer, dann passtˋs!
    Danke an euch für die Info.
  • Mambu

    Reacted with Like to oldman’s post in the thread Welcher Oring am Ölfiterdeckel ?.
    Reaction (Post)
    Heute ist Zeit, ich geh gleich auch mal messen...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!