Posts by awionik

    Moin Tobi!


    Dein Reisebericht hat mich bestens durch den letzten Arbeits-Tag mit „Stallwache“ vor Weihnachten gebracht. Herzlichen Dank für den liebevoll geschriebenen Bericht!

    Jetzt bin ich gespannt, was Du aus dem SR-Wüsten-Eintopf machst.😉


    Frohe Festtage!


    Axel

    Moin tosamen,


    die Batterie schwächelte eh schon... Aber wenn man nur noch im Stand blinken kann? :D


    Ich habe mir gerade bei ATU ne neue Batterie gekauft, eine 8Ah-Blei-Säure-Batterie von Nitro für schlappe 7,31 Euro (Mehrwertsteuerbereinigt). :369:


    Hat jemand mit dieser Marke schon Erfahrungen gemacht? Wenn sie ein Jahr hält, ist ja schon ok, aber nicht, dass mir das Ding undicht wird oder ausgast...


    Munter!


    Axel

    ...das ist mir auch noch nicht passiert...


    Meine Werkstatt hatte die SR zwei Wochen lang, um das zu regeln. Als ich sie wieder abholte, war außer Ventilkontrolle nix gemacht worden, keiner wusste, warum nicht. Monteur sei in Urlaub, hieß es.


    Als ich gestern nochmal da vorbei fuhr, musste ich mich bis zum Chef durchfragen, der mir sagte, er könne die Ersatzteile (Wellendichtung, O-Ring, eventuell der Entlüftungsschlauch) nicht besorgen. Kedo? Nie gehört. Wenn ich das besorgte, sollte ich es auch selbst einbauen.
    Mit den Eintöpfen hätten sie auch nie was zu tun gehabt. Der Mann hat bei BMW und Yamaha gelernt und kennt sich mit den alten 2-Ventilern aus.


    Ich bin, sorry, war mit drei Moppeds da Kunde und habe gerade Hals.


    Munter!


    Axel

    Moin Maro,


    ich habe das Motorradöl 20W50 Street von LM drin. Sowohl in der FJR als auch in der SR. Halt vom Schrauber, der das verklappt. Bei der FJR läufts, wie auch das Motul, das ich davor mal durch eigenes Wechseln drin hatte. Die verbraucht aber zwischen 10.000 km Wechselintervall nix, was ein Nachschütten nötig macht, seit nunmehr 127.000 km. Lief auch mit Motorex-Öl aus der Schweiz prima.


    In der SR war anfangs die Kuplung recht klebrig, weil sie wenig gelaufen war. Ließ sich schlecht schalten, oft nur mit Nachdruck. Da tat sich auch nicht soooviel, die ersten 700 km, obwohl das Motoröl vom Vorbesitzer aus dem Jahr des Kaufes kam, die Maschine kaum gelaufen ist und das Öl wie neu aussah.


    Mit dem LM-Öl ist das schlagartig besser geworden. Jetzt flutscht es, nachdem ich sie ordentlich, aber im Rahmen gedreht habe und zwischen 3500 und 5500 U/min schalte, einwandfrei. Kupplung rutscht auch nicht durch. Ordentlicher Kraftschluss.


    Zum Ölverbrauch kann ich noch nicht soviel sagen, außer, dass ich keinen signifikanten Verbrauch binnen 2000 km feststellen konnte. Bin ja auch erst 3000 insgesamt mit ihr gefahren. Sie hat jetzt 9000 runter.


    Munter!


    Axel

    Na, das freut mich doch!


    Kleine Anekdote am Rande. Ich war vor einer Woche bei der Dekra. Der junge Ing. (FH) freute sich über die SR, rüttelte hier, rüttelte da, setzte sich auf - und suchte den Anlasserknopf.
    Ich habe ihn dann zwei Mal antreten lassen, ihm freundlich erklärt, wie das bei der SR geht und bin selbst zum Abgasmess-Stand gefahren. Das wars.


    Für beide Seiten eine angenehme Viertelstunde. :D


    Munter!


    Axel

    Quote

    Original von maro500
    Vor 20 Jahren hat Erich W. für eines seiner Produkte reklamiert, die Wärmeleitfähigkeit des Öles sei verbessert und so könne das Öl besser kühlen, er sprach von deutlich kühlerem Motor. Nun kann Erich bekanntlich verkaufen.... Hat da jemand praktische Erfahrungen? Ich meine, das Öl war von BelRay und der Zauber-Zusatzstoff hiess Molbuamin.
    Vom Wasserkühler weiss ich, dass die Wirkung schlechter wird, wenn man zu viel Frosch-Schutz reinmischt, dessen spezifische Wärmekapazität ist merklich kleiner als bei Wasser.
    Wenn es heiss wird, fülle ich Eiswürfel in den Tank.
    Grüsse aus der Eifel
    maro


    Ich bin ja noch ein SR-Neuling, habe aber die Erfahrung gemacht, dass ich nach dem Ölwechsel schon kräftig drehen muss, um überhaupt auf die 80 Grad zu kommen.
    Das alte Öl sah noch super aus, die Maschine kam flott auf 80 Grad und auch mal darüber.
    Nach dem Ölwechsel mit Liqui Moly 20W40 geht nicht nur das Schalten besser vonstatten, die Öltemperatur ist auch gute 10 Grad niedriger. Im Normalbetrieb komme ich kaum auf 80 Grad. Da muss ich des öfteren mal auf 5000 Touren gehen.
    Ich danke in diesem Rahmen für die Unterstützung durch meinen deutschen Sponsor aus der Öldindustrie... :349:


    Das mit den Eiswürfeln im Tanke lasse ich mal. Vor dem Start hänge ich dafür jetzt einen Tauchsieder in den Öleinfüllstützen.


    Munter!


    Axel

    Ja, nee, das geht nicht. Klar, die FJR fährt auch im 5. bei 50.


    Die SR geht nur im 3 bei 50. Alles andere ist Quälerei. Darum fahre ich in Ortschaften immer 60 im 4. Da klingt sie nett und dreht rund 3000. :411:


    Es gibt Motorräder, deren Sound ist sympathisch. Dazu gehört die SR.


    Munter!


    Axel

    Genau diese Zettel von 17 über 20 bis 25 kw habe ich auch zu meinem Bike bekommen. Das sind Vordrucke, die lediglich gewährleisten, dass die genannten Teile eine leistungssteigernde Wirkung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben bringen. Aber nicht, dass sie auch ins Bike eingebaut wurden. Die 25 kw-Leistungssteigerung geht bei meinem 92er Bike zum Beispiel gar nicht.


    Da muss man sich auf das Wort des Verkäufers verlassen, wenn es keinen Eintrag im Kfz-Schein gibt.


    Munter!


    Axel

    Ich möchte den Faden nicht kapern, aber mir geht es ähnlich.


    Ich habe sogar zwei dieser Mitsui-Bescheinigungen, einmal von 17 auf 20, dann von 20 auf 25 kw. Der Verkäufer sagte mir, er hätte nur von 17 auf 20 kw entdrosseln lassen. Ist ne 92er 48T, 94 zugelassen. Ich denke, das sind Blanko-Bescheinigungen. Im Schein steht nix davon.


    Nicht, dass ich jetzt Angst vor de HU hätte, aber ich wüsste gerne, was da jetzt dran ist.


    Gibt es äußerlich einen Hinweis, was nun an dem Ding ge- oder entdrosselt worden ist, ohne den Vergaser vom Zylinder zu nehmen?


    Munter!


    Axel

    Moin Alrik,


    danke für die detaillierte Erklärung! Das passt schon!
    Hab heute mal nach dem ersten Mukser ohne, mit Choke gekickt und sie ist sofort gekommen. :D Und diesmal gleich mit Choke losgefahren und unterwegs reingedrückt, wie üblich.
    Leerlaufdrehzahl steht jetzt bei 1400. Schaun wir mal beim nächsten Mal...
    Hatte die wilde Kickerei des Erstbesitzers in Erinnerung, da ist sie mit Choke eben abgesoffen. Und das sollte mir nicht passieren...


    Munter!


    Axel

    Moin Jungs,


    besten Dank für das gute und zahlreiche Feedback! :ber:


    Ich wollte anfangs gar nicht posten, weil ich schon gelesen habe, dass jeder so seine Art hat, zu starten und ich die meine bei der SR erst finden muss und sicher auch bald raus habe. Sie ist ja noch immer spätestens beim 5. Kick rundgelaufen.


    Eure Anregungen sind mir viel wert!
    Ich habe bislang zwei mal mit Deko durchgetreten, und dann nach Schule gekickt. Mal mit, mal ohne Choke. Mit Choke kam nix, ohne sprang sie an. Ich werde es "mit Choke, Kick, ohne Choke Kick" mal probieren. Und zwischendurch beim ersten Mucks mit Gasstoß unterstützen.


    Tatsächlich dürfte sie mit höherem Standgas auch besser anspringen.


    Und unter uns, sie macht mir einfach Spaß, weil sie eben einen eigenen Charakter hat. Und dabei zuverlässig ist. Yamaha eben. Da habe ich seit 15 Jahren gute Erfahrungen mit gemacht. :yl:


    Munter!


    Axel

    Beim BST-34 zieht man den Choke-Knopf raus, um ihn zu aktivieren. Ist zweistufig.


    Der Vorbesitzer hat sich einen Wolf gekickt, bis ich darauf hinwies, dass der Choke noch draußen ist. Die Kerze war dementsprechend auch immer klatschnass. Ohne Choke kommt die Kiste.


    Sie nimmt spontan Gas an, verschluckt sich nicht, dreht schön sauber raus. Alles so, wie ich mir das von einem gut eingestellten Vergaser vorstelle. Warm kommt sie auf den ersten Kick. Halbwarm auch. Ob sie 10 Minuten steht, oder anderthalb Stunden.


    Beim Kaltstart schaue ich noch ab und zu auf den Indikator, um Fehler auszuschließen. Aber, wie geschrieben, kalt kommt sie und geht dann schnell wieder aus, wenn sie nicht kurz zusätzlichen Sprit vom Choke bekommt. Sie muss eigentlich nur einmal kurz runddrehen, dann läuft sie stabil nach kurzer Zeit bei 1100 U/Min.


    Der Unterdruckanschluss ist durch eine Schraube verschlossen. Falschluft kann ich eigentlich ausschließen. Sie war vor kurzem wegen Öl/Galbelöl und Reifen in der Werkstatt. Da hat der Schrauber wohl etwas Standgas zugegeben. Dann sprang sie spontan an.


    Munter!


    Axel


    PS: Im Betrieb hat sie ne Öltemperatur zwischen 75 und 85 Grad. Wäre sie zu mager eingestellt oder würde Frischluft ansaugen, müsste der Bock doch eigentlich heißer werden, oder?

    Moin Tom, besten Dank! Ja genau, der Vergaser ist es. :ber:


    Von zickig möchte ich jetzt gar nicht reden. Sie springt immer zuverlässig an und läuft auch oder gerade ohne Choke. Mit kurzzeitiger Standgasanhebung springt sie sogar kalt auf den 2. Kick an. Ich habe nur keine Lust, das wieder runterzudrehen während der Tour. Wenn der Vergaser genügend Sprit für ein paar Sekunden mehr hat, wäre halt das Starten etwas entspannter. Ich sehe das noch als Luxusproblem an.


    Mal ausprobieren mit vorherigem Gasgriffdrehen oder einmal mit halben Choke kicken und dann wieder ohne.
    Könnte auch am membranlosen Benzinhahn liegen. Es fehlt ja der Unterdruckschlauch. Der Vorbesitzer musste zu oft die Membran wechseln und hat darum umgebaut. Den originalen Benzinhahn habe ich noch.


    Oder ich sollte noch etwas an der Kicktechnik arbeiten.... :D


    Munter!


    Axel

    Moin zusammen!
    Ich lerne meine SR ja gerade erst kennen, bin aber schon so 1500 km gefahren. Eine 48T, Baujahr 1992, mit einem TM 38-Vergaser, wenn ich das richtig sehe.
    Mir geht es hier um den Kaltstart. Bislang lläuft sie so ab dem 4. Kick.
    1. Kick, "Ja doch!", 2. Kick, verhaltenes Anlaufen auf niedrigster Drehzahl. Wenn ich schnell bin und den Choke-Kopf halb ziehen kann, dann läuft sie bei 2000 bis 2500 Touren und ich kann nach kurzer Zeit den Knopf wieder eindrücken und habe stabilen Leerlauf mit bester Gasannahme.
    Meist aber geht sie kurz vor dem Knöpfchenziehen wieder aus und ich muss das 4. Mal kicken. Dann ist sie meist so stabil, dass ich den Choke-Knopf ziehen kann.


    Wenn ich vor dem Start den Choke ziehe, egal, ob halb oder ganz, kommt sie ganz bestimmt nicht.


    Meine Frage: Ist es sinnvoll, vor dem Ankicken ein paar Mal den Gasgriff zu drehen, um mit der Beschleunigerpumpe Sprit in den Brennraum zu fördern, damit sie besser läuft?
    Gibt's einen Trick, wie ich sie stabil zum Laufen bekomme?


    Warm gefahren, auch halbwarm, springt sie auf den ersten Kick an. Der Vergaser ist in meinen Augen perfekt eingestellt. Einzige Änderung zum Original: Es ist ein Benzinhahn ohne Membran verbaut. Unterdruckanschluss ist dicht gesetzt.


    Munter!


    Axel

Recent Activities

  • chrille1

    Replied to the thread Aus dem wilden Süden.
    Post
    LN25 Fehling hat 80
  • Schwenker

    Post
    (Quote from Larrie)

    Habe eben was dazu in Deinem Vorstellungsfred geschrieben, aber dort wird es untergehen:
    Habe selbiges Problem. Ein Vorbesitzer hat den original VM34 gegen einen BST 34 getauscht ohne den Stutzten zu wechseln. Der Stutzen ist zu für…
  • Schwenker

    Post
    Hi Lars,
    habe selbiges Problem. Ein Vorbesitzer hat den original VM34 gegen einen BST 34 getauscht ohne den Stutzten zu wechseln. Der Stutzen ist zu für den BST zu groß und dichtet nicht richtig.
    Workaround: Aufgeschnittenen Fahrradschlauch rum gewickelt…
  • Stuppy

    Replied to the thread Erster Gang nach Kaltstart.
    Post
    Du hast selten Unrecht, Tscharlie, aber diesmal hast du Recht !!!! :ber::349:
  • robhopf1

    Replied to the thread Aus dem wilden Süden.
    Post
    sieht so aus als ob von 78-83 einfach nur eine weiße "500" drauf war. Gibts beim Sponsor, hab ich auch auf meine 78er gemacht
  • Tscharlie

    Replied to the thread Erster Gang nach Kaltstart.
    Post
    Stuppy

    Ich finde es schön, wenn jemand bei Kedo kauft und nicht immer auf den letzten Euro schaut. Die Jungs (und Mädels) dort geben sich viel Mühe, ich kaufe da gerne.
  • liessemb

    Replied to the thread Aus dem wilden Süden.
    Post
    Also ich hab‘ mal den Meterstab an den Lenker, den ich von Mopedist bekommen habe, angelegt. Ich komme auf eine reine Lenkerbreite von 810 mm. Guck dir mal die Bilder an, wie ich die Messung gemacht habe. Weiß jetzt nicht, ob dir das hilft…?
  • peter67

    Replied to the thread Aus dem wilden Süden.
    Post
    (Quote from Schumi)

    Schau mal hier: SR 400 Tank auf SR 500

    Da sollte auch ein Prospekt vom 81er Modell dabei sein.

    Peter
  • Stuppy

    Replied to the thread Erster Gang nach Kaltstart.
    Post
    Gestern Mittag bestellt, heute geliefert. Das ging schnell. Wie versprochen die Marke. Öl von " Eurol" 10W40 Syntetic Ester. Ich kenne es nicht, einer von Euch ? Filter und Dichtungen an Bord, genauso wie die obligatorische Lakritzschnecke, die ich…
  • robhopf1

    Replied to the thread Aus dem wilden Süden.
    Post
    Spiegel sind original, basta!