Posts by Christian.

    Vielen Dank für die Hinweise und Tipps.

    Yepp, ich habe den Ständer selbstverständlich ohne Feder montiert, bzw. montieren wollen.

    Weder der alte, noch der neue Ständer, noch die Rahmenaufnahmen fluchten. Deswegen bin ich davon ausgegangen, dass das zwar ungewöhnliche Ingenieurskunst ist, aber wohl geplant...

    Der Tipp mit dem evtl. verspannten Rahmen ist jedenfalls hilfreich, an dem Punkt werde ich mal anfangen.

    Meine Vermutung ist, dass das Moped einen ordentlichen Wumms links abbekommen hat, deshalb Soziusraste und Ständer verbogen - Fahrerrasten sind neu. Beim Fahren bemerke ich nichts, der Geradeauslauf ist ok. Ich denke aber, dass ich in nächster Zeit aber mal alles penibel sauber mache und den Rahmen genau auf Risse inspiziere.

    Grüße

    Christian

    Hallo Allerseits,

    nachdem ich letztes Jahr meine SR gekauft hatte, habe ich die wichtigsten Inspektionsarbeiten erledigt und einiges verändert bzw. verbessert (Fahrwerk, Kettenblatt-Träger, Stahlflex-Bremsleitung, etc.) - als Solo-Selbständiger bin ich allerdings durch Corona etwas gebeutelt, so dass ich wenig zum Fahren und weitermachen gekommen bin.

    Ich muss noch voraus schicken, dass die Maschine beim Kauf optisch einen ganz ordentlichen Eindruck gemacht hat, es sich aber inzwischen herausgestellt hat, dass sie technisch schon arg vernachlässigt wurde...

    Doch jetzt zum eigentlichen Problem.

    Das Moped war fast nicht auf den Hauptständer zu kriegen. Den Ständer nach unten auf den Boden gesetzt stand sie wie ein friesischer Seemann ziemlich weit nach rechts geneigt. Beim hoch ziehen machte sie dann einen mehr oder weniger eleganten Hüftschwung um die Hochachse, um dann etwas nach links gebeugt auf dem Ständer zu stehen. Meine Diagnose, der Ständer ist total verbogen...

    Das hat mich genervt, so dass ich den Hauptständer einfach abgebaut habe. Kettenpflege und andere Reparaturarbeiten ohne HS sind aber auch doof, so dass ich mir gebraucht einen besorgt habe. Diesen habe ich nun versucht anzubauen. Die Bolzen fluchten aber überhaupt nicht mit den Rahmenaufnahmen. Ich versuche hier Bilder anzuhängen. Wenn der rechte Bolzen drin ist, dann bekomme ich den linken Bolzen zwar mit viel "Gefühl" rein, er will aber nicht durch, obwohl das äußere Loch eher ein Langloch ist...

    Und jetzt kommen noch zwei Beobachtungen hinzu.

    Der alte Hauptständer hat am Fußhebel einen ordentlichen Knick.

    Die linke Fußrastenaufnahme war so weit nach innen verbogen, dass sie an der Schwinge angeschlagen ist. Ich habe sie wieder nach außen gebogen.

    Ich habe meine Vermutung, was passiert sein könnte, möchte aber gerne die Einschätzung der FoMis wissen.

    Vielen Dank erst mal...


    P.S.: Hoffe, das klappt mit den Bildern, und sorry für die schlechte Bildqualität.

Recent Activities

  • Martin M

    Replied to the thread Zylinderstehbolzen Länge.
    Post
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass bei allen 4 Stehbolzen die Scheibe rein muss.
  • tecuberlin

    Post
    Hallo robhopf, zeig doch mal wie das aussieht, so wie dem Hausel seiner?
  • robhopf1

    Replied to the thread Zylinderstehbolzen Länge.
    Post
    der vordere linke und ich glaub auch der hintere Stehbolzen ist kürzer als die anderen, hab ich schon bei mehreren Motoröffnungen bemerkt. Und der kriegt auch keine Scheibe beim Zusammenbau sonst siehe oben
  • robhopf1

    Post
    Also ich hab bei meiner Silbernen vor Jahren schon einen abgebeizten Originaltank spendiert (seitdem heißt die so) den behandle ich alle 3 Monate mit Autosol, das reicht völlig aus. Damals habe ich mich auch informiert und herausgelesen, daß das mit…
  • Hausel

    Post
    Hallo,
    ich habe einen entlackten, rohen Tank seit 10 Jahren an meinem Scrambler.
    Je feiner das Blech geschliffen wird, umso besser wird der Glanz.
    Die besten Erfahrungen habe ich mit der Metallkonservierung von Louis gemacht.
    Mit einem Lappen fein…
  • tecuberlin

    Post
    Nahaufnahmen hab ich nicht, ergibt eine leicht glänzende Oberfläche, der Rost entwickelt sich nicht weiter und es war das Owatrol Oil. Hab gerade gesehen, das gibt´s auch als Spray. Haptik, naja, es ist schon spürbar dass auf dem Metall ein Überzug…
  • Ali

    Post
    Hi,

    Owatrol nutze ich um Roststellen zu konservieren. Wenn du es gerne Matt hast musst du nach den Einpinseln, ein paar Minuten später, mit einen Tuch nach wischen. Wenn es zu dick oder in mehreren Schichten aufgetragen ist gibt es farblich einen…
  • Lycos

    Post
    Hey, danke für eure schnelle Antworten.

    Mambu
    Klarlack wollte ich nicht da es mir zu sehr nach Kunstoffbezug aussieht. Habe ich schon auf dem Fender gesprücht und gefällt micht nicht zu 100% daher wollte ich eine Alternative suchen, welches die Habtick…
  • tecuberlin

    Post
    Moin Lycos,

    Owatrol geht, Leinölfirnis geht, beides erprobt als Anstrich/Korrosionsschutz auf blankem und angerostetem Metall der Decks und Decksaufbauten auf Schubschiffen der Binnenschifffahrt. Trocknet und härtet aus, dauert länger als bei Lack. Hat…