Posts by redbird

    Ich bin grade dabei, meinen Vergaser aufgrund schlechten Startverhaltens von Grund auf zu reinigen und zu überarbeiten. Kleiner Reparaturkit von keyster ist vorhanden. Davon ab, dass ich das Gefühl hab, dass im Rep.Satz einige relevante (Gummi)dichtungen, vulgo O- Ringe fehlen, hat die ausgebaute Nadeldüse an ihrem Rand Macken, die möglicherweise von einem verqueren Einbau stammen. Wie baue ich die Nadeldüse am besten ein? Meine Idee wäre, sie ganz leicht zu fetten, in den Schacht zu werfen und dann mittels einschrauben des Zerstäubers/Düsenstock einzupressen. Passt das so?

    Ah ja, der O-Ring, der oben am Düsenstock sitzt, wurde scheints nicht mitgeliefert. Abmessen, soweit möglich und selber besorgen oder kann mir hier jemand aushelfen?

    Gruss

    Peter

    Hallo Andreas,


    Halleluja, aus berufenem Mund das zu hören macht mich froh. Genauso wie von dir beschrieben hab ich mir das auch gedacht, aber mangels Erfahrung in hardcore- Schrauberei gibts da halt grosse Unsicherheiten in der Beurteilung von Einzelfällen.


    Dann steht einem Zusammenbau mit Schraube und Feder nix mehr im Weg.


    Habe die Ehre...


    Peter

    Hallo zusammen,


    Im Rahmen der Umrüstung auf Stahlflex hab ich mich entschlossen, den kompletten Sattel zu revidieren. Jede Menge Schnodder und Rost vorgefunden, also gut wars.
    Aber: beim Zusammenbau, eigentlich schon bei der Demontage hat mich die sog. Bremsbelagklammer (Sponsor Art.Nr. 28217), oder auch Bremsbelagfeder, in Verbindung mit der sog. Belaghalteschraube gewundert. Irgendwie werd ich das Gefühl nicht los, dass es die beiden Teile gar nicht wirklich braucht.
    Lieg ich mit dieser Meinung voll daneben? Bitte um erhellende Aufklärung von kundiger Seite.


    Ist es nicht so, dass die Schraube und die Feder die Belagsträger nicht nur als Antiquietschmassnahme grob fixieren und gegen die Gleitbleche drücken? So scheints mir jedenfalls. Einfach weglassen trau ich mich natürlich auch nicht, zumindest nicht, bevor ich's nicht wirklich verstanden hab, was da los ist.


    Freue mich, wenn ich was dazulernen kann.


    Grüsse


    Peter

    Von einem Forumskollegen eine unversehrte Grundplatte gekriegt, alles wieder eingebaut, inkl. Ersatz aller Kreuzschlitzschrauben durch Inbus. Voila, der Bock läuft wieder. So soll das sein.

    Hi blacldog,


    Bin ganz erstaunt, dass du schon mal Rahmen mit 2K lackiert hast.
    Der Trend geht ja momentan zum pulverbeschichten. Kostet halt.
    Früher hab ich meine Rahmen nach entsprechender Grundierung (1K) und Zwischenschliff immer ganz einfach mit dem Pinsel und 1K lackiert. Gibt ne anständige durchaus elastisch zu nennende Schichtstärke und ist im Fall von Beschädigungen problemfrei auszubessern.
    Meinen Erfahrungen nach optimales Verhältnis Aufwand-Preis-Leistung.


    Gruss
    Peter

    Rotor abziehen, Spulen demontieren ging gut, in Folge die Erkenntnis Motor muss nicht zerlegt werden, Lima- Spulen sitzen auf einer eigenen Grundplatte wie HiHa schon schrieb.


    Aber das Fitzelchen wieder anzuschweißen ist ein Sch......
    Bin also auf der Suche nach einer Lima- Grundplatte für eine 2J4, bzw. defekter Spulensatz, an dem die Grundplatte halt noch dranhängt.


    Gruss
    Peter

    Das sind ja schon mal gute Neuigkeiten, Leute.


    Erst der nette Schweißwurm, dann die Sache mit der Limagrundplatte.
    Morgen schau ich mal nach Grundmaterialien für, bzw. wo ich mir einen Abzieher für den Rotor leihen kann. Bislang konnte ich da noch nicht in die Tiefe schauen, aber was ich sehen konnte, hat mir die Haare im Nacken aufstehen lassen.


    Vielleicht nur halb so wild. Vom Fortgang berichte ich.


    Danke schonmal
    Peter

    Beim Versuch die Schraube, die den Zündgeber/ Zündungs pickup hält, hab ich statt die gripZange zu bemühen, dummerweise den Schlagschrauber angesetzt. Nicht nur, dass die Schraube nicht locker geworden ist, der Anguss, auf dem der pickup sitzt hat sich verabschiedet.


    Geh ich recht in der Annahme, dass zum wieder Anschweissen dieses Teils - was ja für sich schon eine krasse Fummelei werden wird - der Motor komplett auseinander genommen werden muss?


    Ist sowas schon mal jemand passiert, gibts eventuell einfachere Lösungen?


    Bin für jeden Tip dankbar, und auch für Kontakte zu einem guten Schweisser im Raum München.


    Gruss
    Peter

    Nein, so genau muss ich das jetzt nicht wissen.
    An der Leistungsschraube fang ich bei der SR nicht zu drehen an.
    Ich bleib mal am Ball mit der Zündkerze und dem Kerzenbild, nicht, dass ich mir den Motor zu Schanden fahr aus Dummheit und Sorglosigkeit.


    Wie gesagt, melde mich wieder wenn's Neuigkeiten gibt. Danke euch für's kümmern.


    Gruss
    Peter

    Mir der ganzen Funkenelektrik kann man sich ja auch eine Zeitlang beschäftigen, wie mir scheint. Gibts da eine Quelle, wo man alles wesentliche konzentriert erfährt?


    Kolben ist doch nicht Wössner, sondern Wiseco.


    Gruss
    Peter

    Danke Hans und auch den anderen für die tips.


    Es kam ein geschmiedeter Kolben d=88.00mm rein, möglicherweise hat die Mechanikerin Wössner gesagt, aber da bin ich unsicher. Ziel war keine Lesitungssteigerung o.ä. sondern nur Abstellen des krassen Ölverbrauchs.


    Ausserdem ist sie mechnisch viel leiser geworden und vibriert nicht mehr so "hart".


    Ich werde jetzt mal das Einfahren abschliessen, parallel die BP 8 ES besorgen und dann mal Testfahrten veranstalten. Dann gibts nochmal Neuigkeiten. Kann etwas dauern, da ich noch die BMW durch den TÜV schubsen muss und das Wetter ja auch immer noch recht hindernisreich ist.


    Grüsse
    Peter


    Und dann noch eine Randfrage: Macht es denn überhaupt Sinn, sich auf die Helferliste setzen zu lassen, wenn man nicht ohnehin der vollchecker ist?
    Bin einfach bereit, mein Scherflein beizutragen.

    Na das ist doch eine gute Nachricht, das heißt, don't change the running system, oder?


    Kerze ist ne NGK BPR 7 ES, kam neu rein mit dem neuen Kolben

    Also, zuerst muss ich das Einfahren noch abschliessen, bevor ich an die Vollgastests gehen kann. Klingeln hab ich bislang noch nie festgestellt, Temperatur (Ölthermo am Peilstab) ging noch nie über 90°. Öl is genug drinne.


    Ich werd mir mal nen Dichtsatz Vergaser bestellen, ohne die Membranen, da die nach Sicht der Dinge noch gar nicht porös waren. Wenn's dann Umbau auf membranlos geben sollte, umso besser, falls nein, nachbestellen geht ja immer.
    Ich mag mich da langsam rantasten was nötig ist, oder eben nicht.


    Fotos der Kerze angehängt, bin gespannt auf eure Kommentare.


    Merci schonmal
    Peter

    Danke Jungs,


    interessant, dass das alles in die gleiche Richtung geht, vielleicht mach ich mir zu sehr 'nen Kopf.
    Ich schau, dass ich in Kürze noch'n Foto einstelle.


    Gruss
    Peter

    Hi zusammen,


    Ich bräuchte Rat, was in welcher Reihenfolge zu tun ist bei SEHR hellem Kerzenbild, also nicht schneeweiß, aber sehr hell rehbraun und das bei eher moderater Fahrweise und eher ganz ohne Vollgas.
    Springt gut an, Standgas bestens, Beschleunigung wie sie sein soll, Gasannahme gut, Leistung zufriedenstellend, naja 32PS halt.


    Es geht um eine 2J4, Bj. 82,
    Vergaser VM34SS Typ 2J4 90 / Q 1 13,
    Düsennadel &FL25, in zweiter Kerbe von oben
    Hauptdüse 310
    Nadeldüse 256-P8


    Alle Aufschriften nach bester Ablesemöglichkeit, möglicherweise sind mir da Fehler unterlaufen. Dichtsatz soll bald bestellt werden (Keyster gut??), Membranen sind alle i.O., dennoch neu geben? Oder auf membranlos umbauen?


    Falschluft zieht sie nicht, hab ich gecheckt.


    Jetzt eher Nadel höher hängen, Nadeldüse grösser oder sogar Hauptdüse?
    Vergaserabstimmung bin ich der totale Einsteiger, bin für verständliche Tips von den checkern sehr dankbar.


    Grüsse Peter

    Hi zusammen,


    Nachdem ich jetzt schon im fünften Jahr wieder SR fahre und eben bislang nur fahre, weil sie halt auch immer fährt, hat sich über den Winter was geändert.


    Der Ölverbrauch war zuletzt schon etwas kräftiger, so nach dem Motto "Öl auffüllen und Benzin nachschauen", geklappert hat sie auch recht, lag nicht an den Ventilen, also kam der Motor raus und das topend runter. Neuer Kolben im 2.ten Übermass, Steuerkette, sonst hat alles gepasst. Jetzt ist sie wieder leise, bald ist der erste Ölwechsel fällig und Zylinderkopfschrauben nachziehen.
    Da dies jetzt nur meine Vorstellung sein soll, kommen die unvermeidlichen aktuellen Fragen dann in einem Technik- thread.
    Aber für alle, die den langen Atem haben, noch ganz kurz, warum Thema "Rückkehrer".


    In den 80ern, o Gott, das war ja letztes Jahrhundert, hatte ich schon mal eine SR,
    u.a., denn da gab's als Einstieg eine MZ 250, eine Honda XL 250, eine BSA B 31, eine Matchless G3, eine CCM 500, eine Yamaha XS 750.
    Und dann Jahrzehnte gar nix......Als es weiterging, kaufte ich mir eine moderne Triumph 750 Bonneville. Schön anzuschauen, technisch perfekt, aber irgendwie seelenlos, es kam irgendwie nie Begeisterung auf mit dieem Moped.
    Also hab ich sie verkauft und mir wieder eine SR geholt. Seitdem ist die Welt wieder in Ordnung.


    In diesem Sinne.......keep on thumping


    Peter


    So - und das mit dem Bild anhängen hat noch nicht so geklappt, wird nachgeholt...

Recent Activities

  • Martin M

    Replied to the thread Marokkoracer-Der Rückbau.
    Post
    Ich nehm dafür das Kabelbaum Textilklebeband von tesa, das klappt prima.
  • Fump

    Replied to the thread Marokkoracer-Der Rückbau.
    Post
    Wenn ich das viele Tape am Kabelbaum sehe wird mir ganz übel. Oft wird der Kleber mit dem Weichmacher der Isolierung extra schmierig. Ich habe die Kabel am Mopped mit dünnen etwas gefetteten Lederstreifen (sowas wie Fensterleder) umwickelt und den…
  • tecuberlin

    Replied to the thread Erster Gang nach Kaltstart.
    Post
    Welches denn? Das von Mannol? :ber: Ob das wirklich so klar ist? Es gibt übrigens mindestens genauso viele Meinungen, Glaubensgrundsätze und Empfehlungen, wie verwendbare Öle.

    Na, Spaß beiseite, es sollte beim Erwerb des "richtigen" Öls, neben der SAE-
  • Tobster

    Replied to the thread Marokkoracer-Der Rückbau.
    Post
    Viel ist seither nicht passiert. Der Kabelbaum ist draussen und ich fange nach und nach an, die 2J4 zu schlachten. Der graue Tank ist übrigens von mir selber saniert worden inkl. POR15 Innenbeschichtung, da gabs mal einen Thread dazu der leider…
  • Stuppy

    Replied to the thread Erster Gang nach Kaltstart.
    Post
    Joe, das liegt daran, das ich immer noch nicht ganz genau weiß/ wusste, welche Visko. ich nun nehmen sollte. Jetzt ist es aber klar.
  • robhopf1

    Replied to the thread Erster Gang nach Kaltstart.
    Post
    warum nicht gleich den ganzen Motor auseinanderbauen :379:
  • Kreiskolben

    Replied to the thread Erster Gang nach Kaltstart.
    Post
    Morgen
    Überprüfung der ganzen Mechanik für die Kupplungsbetätigung würde ich bei einem "fremden" Moped vorrangig machen.
    Also Kupplungshebel, Bowdenzug, Ausrückehebel mit den ganzen Lagerungen.
    Auch kann sich die Ausrückstange in den Hebel eingearbeitet…
  • JoeBar

    Replied to the thread Erster Gang nach Kaltstart.
    Post
    Moin,

    ich denke das Thema Öl wurde in Deinem NGK/Mannol-Thread ausreichend diskutiert…
    Oder hast Du Langeweile, dass Du hier jetzt wieder nach der richtigen Ölsorte/-Viskosität nachhakst…
  • Stuppy

    Replied to the thread Erster Gang nach Kaltstart.
    Post
    Ne, Tscharlie, ich denke an ein 10/40mineralisch !? Ist doch ok., oder ?
  • Tscharlie

    Replied to the thread Erster Gang nach Kaltstart.
    Post
    Ich will jetzt um Himmels Willen keinen Öl-Thread aufmachen.
    Man kann jedes Öl nehmen das für Ölbadkupplungen freigegeben ist. Aber nicht einfach irgendein synthetisches Mehrbereichsöl einfüllen, dann ruckt die Kupplung beim Einlegen gar nicht mehr,…