Posts by Babelszwerg

    Ahoi,

    mein Senf dazu:

    ich schließe mich den anderen an: es ist immer die Ventilschaftdichtung, die den Ölverbrauch nach oben treibt.

    Ich habe letztes Jahr meinem Motor einen neuen +0,5-Kolben geschenkt. Dabei hatte ich nur mäßigen Ölverbrauch, jedoch klapperte mein Kolben und die Laufflächen im Zylinder waren glatt wie der Spiegel vom James-Webb-Teleskop.

    Also neu aufbohren und honen lassen, ich habe den Kolben bestellt und der Motorenwerkstatt zur verfügung gestellt.

    Anschließend alle Dichtungen neu, auch die Ventilschaftdichtungen. Da der Kopf einmal zerlegt war, habe ich die Ventile gleich neu eingeschliffen. Der Verschleiß der Ventilsitze war noch im Rahmen der Toleranz.

    Das mit den Ventilführungen würde ich lassen, es sei denn, du stellst erhebliches Spiel fest. Ich habe meine gemessen (mit Messschraube) und festgestellt: wenig Verschleiß.

    Außerdem habe ich noch die Gleit- und Spannschiene der Steuerkette sowie die Steuerkette selbst ersetzt.

    (ich benutze übrigens den Steuerkettenspanner aus dem XS650-Shop; Superteil! Ggf. ist ein Zwischenring für die Kappe erforderlich)

    Am Besten gleich noch prüfen, ob die Einstellschrauben für's Ventilspiel noch in Ordnung sind; es geht um Halbkugeln unten bzw. deren Sitz in der Schraube. Muss leicht zu bewegen sein.


    Ach ja: die Maßnahme fand beim km-Stand von 105.000 statt.

    Wenn du mehr Beschleunigung haben willst, dann bau dir vorn ein kleineres Ritzel ein. Oder hinten ein größeres, wenn es das gibt.
    Bei meiner gibt es kein größeres Standard-Kettenblatt, daher habe ich vorne ein Ritzel mit einem Zahn weniger drin.
    Da zieht das Krad ordentlich los.

    Ahoi werte Mitpatienten,

    ich habe gestern ne Runde gedreht, leider vergessen, mir die Drehzahlen bei bestimmten Geschwindigkeiten zu merken.

    Jedoch klapperte es weniger, ich habe die Ventile nochmal eingestellt.

    Dabei auch gemerkt, dass der Deckel meiner kleinen, dreieckigen Werkzeugkiste lose ist und nur durch das Schloss noch dran ist.
    Also klappert das auch.
    Egal.

    Gestern fuhr dann noch mein Nachbar mit seiner BMW K1300 R, deren hinteres Schutzblech lautstark klapperte, genau vor mir. Und ich dachte die ganze Zeit: Was ist denn jetzt wieder lose?


    Nun meine Frage: hat noch jemand so ein Werkzeugfach für eine 48T und würde es mir verkaufen wollen?
    Falls nicht, bastel ich mir ein kleines Scharnier aus Messing ran...

    Habe mir letztens die SR vom Jakob angehört...

    der hat auch ein komisches Geräusch...

    er hat gemeint das der Krümmer locker ist... :bash:

    naja. erst mal den festziehen und weiter lauschen.. :495:

    Gryzi, M.

    Übrigens waren bei mir mehrere Dinge lose:
    - DZM wackelt in seiner Dose

    - diese Kettenlaufrolle, was auch immer, über dem die Kette am Schwingenlager läuft, klappert

    - Schutzblech vorn hat einen Riss und schnarrt

    - irgendwas hinten macht Geräusche


    Den DZM habe ich gestern abend mit Moosgummi gebändigt. Die Rolle muss ich wohl durch eine neue ersetzen. Schutzblech habe ich schon ein anderes, das noch einer einbauen muss...
    Tja, und hinten muss ich mal sehen.

    Hmm... kann sein, dass ich mich vertan habe. Am Sonntag drehe ich ne Runde, ich werde berichten.

    Tach.

    Ich würde folgende Vorgehensweise starten:
    1. Kommt ein Zündfunke? Wenn ja: weiter, wenn nein: prüfen und reparieren

    2. Ist die Kerze nach einigen misslungenen Versuchen nass? Wenn ja: gut, Sprit kommt; wenn nein: prüfen, Vergaser reparieren

    3. Ansaugstutzen sichtprüfen. Risse? Fehlt ne Schraube?

    3. Kompression vorhanden? Wenn ja: weiter, wenn nein: Warum nicht? Evtl. ist ein Popel am Auslass, das passiert machmal. Da muss man ganz oft latschen, bis der halbwegs weg ist.

    4. Den ganzen Bereich Vergaser und Zylinderkopf mit Bremsenreiniger vollsprühen und ankicken oder anschieben. Wenn sie jetzt kurz zündet, dann zieht sie irgendwo Nebenluft.

    5. Ventilspiel prüfen. Wenn die Ventile nicht richtig schließen, brennt da auch nichts.


    Das Teil muss einfach irgendwann angehen.

    So meine Herren.

    Ich bin wieder gefahren. Und ich habe festgestellt, dass eine SR sehr sehr viele Teile hat, die zum Klappern und Bimmeln neigen.
    Als erstes wären da die Messinstrumente, die bei mir klappern (wird demnächst behoben), dann klappert unter dem Tank irgendwas (Nein, ich meine nicht den Motor!), der Lampenring ist locker und diese Kettenlaufrolle an der Schwinge klappert auch.

    Also, danke für eure Tipps. Ich werde dann mal so langsam anfangen, von vorn nach hinten...

Recent Activities