Posts by SR500ThB

    In einem anderen Thread wurde die Frage gerade diskutiert (beide Gaszüge gerissen), dort wurde festgestellt, dass durch den schließenden Zug die Warmstart-Einrichtung zurück gestellt werden kann. Ich fahre seit >30 Jahren ohne den schließenden Zug und habe inzwischen einen Vergaser ohne Warmstart-Einrichtung.


    Dir fröhliches Schrauben!

    Den Hammer immer hochhalten? Oh, Humor - was für ein Missverständnis:

    Sei herzlich willkommen, auch aus dem Norden!

    Sorry. Oldman Peter hat zu Recht gemahnt.

    Die Möhre wird abgestellt, möglicherweise am Hang - Schlüssel steckt, "ich schieb' sie gleich in die Garage",

    wie bekomme ich jetzt mit, dass ich vergessen habe, den Schlüssel zu fummeln?

    Jo, Piepsie oder Licht.

    Wie tüte ich das ein? Viel Elektronik, einfache Elektronik? Dies scheint mir am Ende die Frage...

    Nach dem Gelächter mal im Ernst: m.E. ist der 2. Zug tatsächlich dann wichtig, wenn man die Warmstarthilfe rauskicken will, sonst sollte die Feder am Vergaser reichen, den Zug zurück zu ziehen. Mit anderen Worten: Wenn sie nicht reicht, ist anscheinend unerwünscht Korrosion oder hartes Fett im Zug oder am Drehgriff. Dass der Zug direkt hinter dem Tonnennippel spröde ist, weist darauf hin, dass er sich im Griff nicht leicht dreht, vielleicht hilft hier bei der nächsten Zuggeneration etwas Silikon-Schmiermittel.

    Ich habe nur den öffnenden Gaszug, der Schließende scheint "Luxus" zu sein - will heißen, dass nicht beide Züge zugleich gerissen sein müssen.

    Ich würde das nicht überbewerten.
    Der Öffnende ist natürlich essentiell, der Abriss im Hebel kann aber altersbedingt oder durch mangelnde Fettung induziert sein.

    Der Schließende könnte schon länger defekt sein.

    Aber hier sind erfahrenere Menschen aktiv.


    Seid lieb gegrüßt, Thomas

    Ihr habt vollkommen Recht, der Motor ist eine Bastelbude, ich fahre ihn seit 35 Jahren.

    Stimmt, die Nocke hat gut 29mm Grunddurchmesser, aber wenn ich mich recht erinnere, hatte ich damals verstärkte Kipphebel bekommen - aber das ist alles etliche Jahre her, ich kann mich täuschen. Genau, die Kipphebel habe ich angeschliffen, weil ich die Porsche-Einstellschrauben verbaut habe (am Einlass war irgendwann nicht mehr genug Platz, daher dort wieder die Original-Schraube).

    Genau, wegen der schon älteren Klopfschäden habe ich die Doppelzündung verbaut, dann war's besser.

    Die Ventillänge war ja auch genau meine Frage (komischerweise findet man das nicht so einfach raus), aber das scheint wohl eher original zu sein, wenn auch ziemlich abgenutzt.

    Da ich keinen Vergleichs-Motor habe, hatte ich Euch nach dem Maßen gefragt...


    Zerlegt ist das Ganze, daher habe ich ja die eigenen Maße und auch die Fotos.


    Ich schaue mal, wann XTheo Zeit hat - ich gehe davon aus, dass ich mit neuen Ventilen/Sitzen zurecht komme.


    Euch ganz lieben Dank für Eure Gedanken und Eure Zeit! Thomas

    Wäre wirklich Spiel zwischen dem Kipphebel und dem Ventil, läge der Kopf des Kipphebels auf dem Ventil auf: Er wird aber durch den Rand des Tellers auf den Ventilfedern nach oben gedrückt, also am Korpus des Hebels.


    Die Ursache für das Problem sind die veränderten Kipphebel: Sie sind verstärkt und höher in der Bauform, haben also weniger Spiel nach oben.

    Der Grund ist vermutlich, dass der Ventilsitz etwas eingeschlagen ist, auch das Ventil selbst scheint mir etwas "schlanker" geworden zu sein, rutscht also mehr hinein und schaut ergo oben mehr heraus - das vermute ich aber nur.


    Daher meine Ausgangsfrage an Euch: Welche Ventillänge ist original (hat jemand Erfahrungen mit kürzeren Ventilen)? Dazu meinte XTheo schon, dass die Länge passt. Wie weit schaut der Teller auf den Federn des Einlassventils oben normalerweise heraus, wenn man über die Fläche misst? Wie kann ich messen, ob der Sitz eingeschlagen ist, also erneuert werden sollte?

    So, vor "Morgen", es ließ mir keine Ruhe.

    Hier haben wir das kritische Detail:

    Die Einstell-Schraube ist komplett lose, der Kipphebel wird durch den Teller der Ventilfedern zum Anschlag angehoben, er hat also kein Spiel mehr (weder rauf noch runter), der Teller steht unter Last, d.h. das Ventil "hängt" leicht.

    Vermutlich ist das Ventil nicht länger geworden, aber vielleicht hat der Sitz sich eingeschlagen (Einlass-Seite, rechts):

    Der Kopf ist vielfach überarbeitet, die Kipphebel sind nicht original, die Nockenwelle ebenfalls nicht.

    Die Ventile sind nicht krumm, die Länge, die ich mit einem Messschieber ermitteln konnte, liegt für den Einlass bei ~102,6, für den Auslass bei ~101,3.

    Horizontal betrachtet, steht das Einlass-Ventil 3-4mm über der Planfläche des Kopfs oben (also zum Deckel) heraus (mit der unteren Kante zum Vergaser hin), während das Auslassventil bündig zur Fläche ist (mit der unteren Kante zum Krümmer hin) - das Foto ist mir abhanden gekommen - ich weiß nicht, ob das normal ist (so oft baue ich sie dann doch nicht auseinander und habe auch keinen Vergleich), vermutlich wisst Ihr das.
    Die originäre Frage ist: Ist das Einlass-Ventil "zu lang"? Ist normal, dass der Einlass zur Planfläche weiter heraussteht als der Auslass? Ist der Sitz eingeschlagen (und dadurch der Herausstand oben erklärlich)?

    Anscheinend schließt mein Einlassventil nicht mehr vollständig, was nicht verwundert, weil schon bei handfest montiertem Zylinderkopfdeckel der Kipphebel in OT auf den Federteller drückt und kein Spiel mehr hat. Das wiederum verwundert nicht, weil das Einlassventil etwa 4mm höher aus dem Deckel schaut, als der Auslass. Einlass- und Auslass-Ventil scheinen unterschiedlich lang zu sein, wisst Ihr die Original-Maße (101,2 und 102,3 habe ich gefunden, ist das korrekt?)?

    Ansonsten fällt mir nur ein, dass der Ventilsitz zu tief sitzt, aber visuell kann ich das nicht bestätigen - habt Ihr eine Idee, wie ich das messen könnte?

    Lieben Dank für Ideen, Thomas

    Habe den Thread gerade überflogen: Ich habe auch keine Kontrollleuchten und auch keinen Killschalter und keinen e-Starter, habe aber durchaus mal mit einem RASPI und einem Reed-Sensor für ein digitalen Tachometer gebastelt, aber das ist OT.

    Die Kontroll-Leuchte nützt Dir, Karl, ja nur was, wenn Du beim Absteigen/Abstellen noch auf die Maschine schaust - was wäre denn mit einer Leuchte, die nur x Sekunden leuchtet? Sollte sich doch mit einem kleinen Kondensator und 1-2 Relais machen lassen...

    "Nich' an fummeln, wenn's löppt".

    Und doch: Da ist dieser kleine Dampfhammer, der eigentlich Lust auf mehr hat.
    Wenn ich kein Gebrauchsmotorad suche, macht es einen Riesenspaß, einer 40 Jahre alten SR mehr Freude einzuhauchen.

    Ich habe zur Eintragung vor 35 Jahren meinen k&n-LuFi tatsächlich im Original-Gehäuse gehabt, dessen Eintragung dieses Detail über die Jahre aber eingebüßt hat.

    Hüstel.

    Dabei wurde auch das Geräusch an das damals zulässige Maß angepasst.
    Was aktuelle Diskussionen erleichtert.


    Es geht ja auch nicht nur um den Krach, damit stand ich mit meiner SR in den USA (!) schon mal vorm Court ("Rohr" als Abgaseinrichtung), sondern auch um die Leistung, die ebenfalls in den Papieren steht. (War erstaunlicherweise dort kein Thema)

    (Wie die Papiere oder mein deutsches Kennzeichen überhaupt)


    Wie auch immer: Ich würde, wenn es Alternativen gibt, die Geräuschmessung nicht forcieren, wenn Du umhin kommst.


    Liebe Grüße, Thomas

    Alle hier sind Enthusiasten und nehmen in Kauf, dass ein Oldtimer eben ein Oldtimer ist, mit allem was dazu gehört.

    Sei er original oder umgebaut, gleich welche Laufleistung vorliegt, ob beim Erstehen ein höherer oder niedrigerer Preis gefordert wird: Wenn das der Oldtimer ist, den man richtig findet, sollte man ihn erstehen und instand setzen und sich daran freuen.

    Gehe ich an das Fahrzeug als tägliches Transportmittel, muss ich abwägen, wie flott ich die Kiste wieder in Gang bekomme, wenn mal was nicht stimmt.

    Da ist ein einfaches Motorrad schlicht einfacher.

    Ich gebe meine SR nicht her, ich habe sie seit über 30 Jahren, aber einfacher ist anders...


    Hinsichtlich der Kurzstrecke habe ich auch nicht so viel Bedenken. Auf 10 km kommt die Temperatur normalerweise in den Betriebsbereich, außer es ist jetzt rein innerstädtisch (aber im Stau wird die SR eher heißer, als auf der Landstraße).


    Sei herzlich willkommen. Ich habe hier sehr freundliche Aufnahme gefunden.


    Liebe Grüße, Thomas

    Bienen und Hummeln finden die Schloss-Schlitze auch ziemlich schick für den Nachwuchs und kleistern die meisterhaft zu. Citrusreiniger löst das, wenn auch nicht beim ersten Schubs, recht gut - Erfahrungswert, allerdings an anderer Stelle.

Recent Activities

  • Meister Z

    Replied to the thread Leerlaufdüsennadel nachgezupft.
    Post
    […]

    Die Feuerzeugfedern aus den BIC unter dem Zyndstein sollen auch gehen...
    oder waren es die Kugelschreiber ???
    Lorch kenn ich auch noch aus meiner Lehrzeit, die sind super !!!
    Gryzi, M.
  • Meister Z

    Replied to the thread Hallo aus Lippe.
    Post
    […]

    ist das ein 4.00 oder ein 130er ???
  • oldman

    Replied to the thread Hallo aus Lippe.
    Post
    […]

    :314:
  • oldman

    Replied to the thread Hallo aus Lippe.
    Post
    […]


    ...erst Schwinge, dann Bremstange, jetzt Bremsanker :S

    Über die Jahre gab es für die SR original Schwingen mit Unterschieden beim Befestigungspunkt für die Bremsankerstrebe.

    Haltelasche auf der Innenseite der Schwinge...sprich zwischen Strebe und…
  • Meister Z

    Replied to the thread Hallo aus Lippe.
    Post
    […]

    Inzwischen tragen die nicht mehr gerne ein, auch für die "Alten"
    der 48T Motor ist einfach der bessere...
    obwohl, mein 1978er Motor ist schon toll, mit der schweren Kurbelwelle... :)
  • Fahrendumusst

    Replied to the thread Hallo aus der Eifel-Mosel Region.
    Post
    280 Ohm ist nicht wirkich gut. Da ist Handlungsbedarf angesagt.
    Such hier mal mach "Lüdeking".
    Alternativ den CDI-Booster von Kedo. Der ist teurer, macht aber das, was die 330-Ohm-Spule machen soll rein aus dem Saft der Batterie. Die muss dann eben immer…
  • Rippel

    Replied to the thread Hallo aus der Eifel-Mosel Region.
    Post
    Servus und Willkommen...LM ist tot also ab nach
    http://www.motorrad-elektrik-l…em_ZmFrZWR1bW15MTZieXRlcw
    gibt dort Ordenliche % wenn du den Forum Namen angibst...Dauer ca 10 Tage..Good Luck :ber:
  • Mambu

    Replied to the thread Ich bin alt ...
    Post
    […]

    ... :411:
  • Hiha

    Replied to the thread Ich bin alt ...
    Post
    Gegen ältere Engländerinnen hat die XT Porsche-Keramikbremsen plus Wurfanker.
    Gruß
    Hans
  • Navis

    Replied to the thread Hallo aus der Eifel-Mosel Region.
    Post
    Sorry, Doppelt!