Posts by SR500ThB

    Ich habe im Kopf, dass es einen Stammtisch in Kiel gibt. Bislang habe ich mich nicht hingetraut; Tretroller. Fahrrad oder Prius sind halt keine Alternative, wenn die SR Plattfüße kriegt.


    Da ich endlich wieder Zeit zum Basteln finde, traue ich mich ja vielleicht trotzdem: Euch allen erneut einen herzlichen Dank für das freundliche Willkommen!


    Liebe Grüße, Thomas

    Hiha Whow, was für 'ne tolle Antwort! Ganz lieben Dank!


    Meine SR hat eine Doppelzündung und einen gehobenen Kolbenboden, scharfe Nocke, offenen Luftfilter, Flachschieber und großen Krümmer - weil ihr immer leicht warm wird, einen Ölkühler. Die kleine Kerze hatte ich wegen der schlechten Zugänglichkeit vernachlässigt, die sieht aktuell mistig aus, aber da die LiMa nicht genug liefert, geht die Doppelzündung ohnehin nicht.


    Schauen wir mal nach der Renovierung...


    Hinsichtlich der Entzündungsdauer bin ich nicht ganz dabei: Die Hitzeentwicklung in meinen Kaminöfen sorgt dafür, dass sehr schnell kaltes Gas/Luft nachfließt, was eine längere Anzünddauer sinnvoll macht - nun ist der Zylinderraum ja recht abgeschlossen, aber auch dort wird sich die Entzündung "hinziehen". Weißt Du, wie/wodurch die Zünddauer mittels der Kerze beeinflusst werden kann?


    Liebe Grüße, Thomas

    Im Grunde kann ich nur ergänzen, was Hiha und Tscharlie sagen: Im Vergaser verdunstet der Sprit - leider nicht nur nach Innen, dafür ist er ja gedacht, aber auch einfach "rückwärts", durch den Luftfilter.


    Der Standard-Bezinhahn erlaubt Dir eine Sicherheitsschaltung - "auf" ist nicht "auf" sondern nur "auf, wenn Unterdruck vom Vergaser" - nur "PRI" ist bedingungslos auf.


    Wenn die Maschine etwas gestanden hat, kann der Sprit im Vergaser verdunstet sein. Bis sich der Unterdruck aufbaut, kannst Du ziemlich Wade investieren. Nun ja, ich habe den Beninhahn nutzungsgerecht modifiziert.


    Liebe Grüße, Thomas

    Hiha - ich habe mal etwas geschmökert, ich soll "Urlaub" machen - ganz lieben Dank für die Anregung!


    Was ich nicht so richtig verstehe, in der Ausarbeitung werden 90% des Wirkungsgrads dann erreicht, wenn die Kerze in der sog. Durchbruchphase das Maximum abliefert. Wenn man die Kennlinien mal nachrechnet, dauert eine Umdrehung bei 3000 U/Min 20 ms, davon sind also 5 ms Arbeitszeit (bei mir geht die Arbeit üblicherweise bei 1200 U/Min los, wer will denn den Krach?). Die Durchbruchphase beträgt aber nur unter einer µs. Das Kraftstoff-Gemisch soll ja maximal verbrannt werden, also vor dem Ausstoß ~5ms. Bei 1 ms ist nach den Kennlinien der Saft der Kerze weg, d.h. 4/5 des Weges findet keine Zündung (gleich welcher Phase) mehr statt, nur die vorhandene Verbrennung. Die Ausarbeitung geht auf die Wirkung der Glimmspannung ein; aus Umwelt-Aspekten wäre zu durchdenken, was man in die Landschaft bläst.


    Soweit ich sehen kann, sind die Thyristor-Zündungen, wie sie in der SR verbaut sind, eher noch steiler im Verhalten.


    In der Folge werden im Artikel vor allem Weiterentwicklungen diskutiert, z.B. zeitversetzte Doppelzündungen oder Plasma-Zündungen.

    Kennst Du, kennt Ihr solche?


    Am Rande: Mein Oldtimer (MG TD von '53) steht auf der Bühne, weil er schlimm ölt. Wenn ich ihn für Freunde und schau-/hörlustige Gäste anwerfe, muss ich den Ruß vom Tank meiner dahinter stehenden SR wischen und Durchzug machen. Ich finde das legitim, es ist ein Industriedenkmal und <20h im Jahr in Betrieb.


    Meine SR würde ich gern optimieren. Ich würde die nämlich gern wieder mehr fahren...


    Liebe Grüße, Thomas

    ralfi : Ausgebaute Kerze gegen Masse am Zylinderkopf, mit dem Akkuschrauber auf dem Polrad "rückwärts" einige Umdrehungen gedreht (also gemäß Tretrichtung, bin allein am Schrauben, da sieht man beim Treten die Kerzen so schlecht). Kurz angehalten, damit ich mich in Ruhe wundern kann, nochmal gedreht, gleiches Ergebnis (reproduzierbar). Gleiches Setting mit der Champion - konstanter, flacher Funke.


    ltd351w : Die Spule ist im Rahmen, aber auch per Massekabel verbunden, der Rahmen zuletzt vor 15 Jahren handgesprüht - das ist es nicht, denn wenn ich keine Masse hätte, hätte ich ja gar keinen Funken. Meine jüngere Doppel-Zündspule (mit der die Maschine auch schon >20 tKm gelaufen ist) ist unter dem Sitz in einem handgefertigten Träger, und ebenfalls per Massekabel verbunden, das ging ganz prima...


    Hiha : Ja, so grundsätzlich ist mir der Aufbau schon klar, wobei es ja auch entstörte Kerzen gibt, da ist ja dann noch irgendwo vermutlich ein Entstörwiderstand integriert (wo, wie wirkt sich das ggf. aus?) - und dann ist natürlich schon interessant, warum es verschiedene Elektroden-Materialien gibt und wie sich deren Verhalten unterscheidet...


    Euch ganz vielen Dank für das Befassen und die Gedanken! Liebe Grüße, Thomas

    Euch ganz lieben Dank, also alle drei Kerzen kamen frisch aus der Packung, waren aber in den vergangenen Wochen Opfer meiner Tests.

    Keine ist gelaufen.


    Woran könnte ich denn erkennen, ob es sich um eine "entstörte" Kerze handelt, welchen Einfluss hat das auf das Zündverhalten? Die Legende, die Du Mopedist geschickt hast, ist ja NGK-spezifisch - muss man die für jeden Hersteller auswendig lernen? Wodurch unterscheidet sich das "Innenleben" wirklich? Die Schaftlänge ist ja "wurscht" für den Funken - was will mir z.B. die Aussage des Dioden-Materials sagen?...


    Ich will etwas mehr über die Technik verstehen.


    Wie kann es sein, dass die NGK mir reproduzierbar genau einen Funken liefert, während die Champion munter Fünkchen macht?


    Habt Ihr noch mehr Ideen?


    Liebe Grüße, Thomas

    ralfi sie läuft nicht, der Zündfunke ist zu schwach, Hiha für den Test habe ich die alte, originale Zündspule wieder eingebaut. Die Doppelzündung stammt aus einem Wunderlich Paket kurz bevor Wunderlich die SR rausgekehrt hat - aber die ist im Test auch nicht im Einsatz gewesen.


    Meine Frage hat eher mit "Jugend forscht" zu tun (auch wenn mein Bart ziemlich grau ist ist): Warum verhalten sich meine drei Kerzen so unterschiedlich? Wer sich Prinzipbilder einer Kerze im Netz anschaut findet "oben Strom rein, unten Funke raus", aber das ist es doch nicht, jedenfalls nach meiner Erfahrung: Warum? Ich könnte die Keramik zerlegen, aber ich würde es dennoch nicht verstehen. Was macht die unterschiedlichen Kerzen aus, was könnte die Ursache des für mich seltsamen Verhaltens meiner Elektronik sein? Es ist definitiv eine akademische Frage, mit einer funktionierenden LiMa würden vermutlich alle Kerzen meinen Eintopf wieder in Schwingung versetzen.


    Warum liefert die NGK genau einen kräftigen Funken, die Champion aber regelmäßige flache Blitze?


    Liebe Grüße, Thomas

    Genau, Mambu, das ist soweit recht offensichtlich, aber warum: Was macht diesen unterschiedlichen Aufbau aus? Warum gibt es bei der NGK genau einen, recht deutlichen, Funken und dann nichts mehr? Es kann ja nicht am Entstörwiderstand liegen, denn der steckt im Stecker, soweit ich weiß... :/

    Hört mal: Hier geht's um Motorrad-Freude und nicht um Berufe-Bashing und noch viel weniger um persönliche Animositäten.


    Fakt ist: Jede/r ärgert sich über kleinliche PrüferInnen bei der HU, ob DEKRA oder TÜV und schmunzelt insgeheim, wenn man den Eintopf mangels Erfahrung hinter der Halle bei der Rundfahrt für den Bremstest wieder antreten darf, weil er abgesoffen ist.
    Fakt ist aber auch, dass einem ein ausgeschlagenes Schwingenlager eben nicht sofort auffällt.


    Es nervt, aber Schulklausuren nerven auch, wie Personalgespräche: Der Bock muss zur HU, die Regeln sind klar, und da muss er fit sein.


    Zum Seitenständer:

    Man sieht, dass das Halteblech und Feder eher Makulatur sind, das meiste tut bei mir die Feder - aber das ist ja nicht während der Fahrt auf 'ner Buckelpiste.


    Liebe Grüße, Thomas

    Moin,


    meine 330Ω-Spule ist schlapp (294Ω). Da ich eine Doppelzündung fahre, werde ich mich wohl nach einer neuen Zündspule umsehen, aber das ist nicht die Frage, die ist eher akademischer Natur:


    Bei meinen Tests habe ich verschiedene Kerzen ausprobiert und stoße auf ein Verhalten, dass ich mir nicht erklären kann - vielleicht kann es eine/r von Euch:

    • Mit einer Champion L8C bekomme ich einen regelmäßigen, aber leider zu schwachen Zündfunken
    • Mit einer NGK B6E S bekomme ich genau einen kräftigen Funken je Versuch, und dann nix mehr
    • Mit einer SplitFire SF6A (die ich üblicherweise fahre) bekomme ich nix

    Das mit der SplitFire kann ich mir ja noch erklären, vielleicht hätte ich den Abstand reduzieren können, um doch noch einen Übergang zu erzielen, aber darum geht's ja nicht. Die Champion stammt aus meinem Rasenmäher, die NGK aus meinem MG TD.


    Setting: Standard CDI, Standard Zündspule (meine Wunderlich Doppelzündung mit CDI und Doppelspule tut nix).


    Frage: Wie ist das Verhalten der NGK zu erklären?


    Ich freue mich sehr auf Erklärungen!


    Liebe Grüße, Thomas

Recent Activities

  • Fahrendumusst

    Post
    Mir ist nicht ganz klar, was du hier erwartest.
    Du hast viele Tipps erhalten. Die wurden von einigen sehr genau formuliert - und auch das braucht Zeit.
    Mir scheint aber, dass du der Meinung bist hier zu erfahren, welchen Knopf du drücken musst oder welche…
  • seeliebe

    Post
    […]

    alles klar, werde ich testen

    Die Lampe für den Leerlauf ist ja auch ein Verbraucher oder? Soll ich hier den stecker vom Tacho abziehen? Oder verbraucht die kleine birne so wenig das es nicht ins gewicht fällt?

    Und dann an batterie pluspol und…
  • Fahrendumusst

    Post
    Der Krümmer hat sogar mehrere Löcher. Der originale ist mehrwandig. Die Löcher dienen der Entlüftung. Abgase sollen da aber keine rauskommen. Wenn der Krümmer innen zerbröselt ist, einfach die Löcher zubraten bis Ersatz besorgt wurde.

    Zum Benzinhahn: Der…
  • Mopedist

    Post
    […]

    Wenn Du den originalen zweiwandigen Krümmer hast, dann ja
  • seeliebe

    Post
    Also ich hab die Masse mal durch dickere kabel ersetzt und auch den anderen regler getestet, leider immernoch ohne ergebnis :( habe mal den stecker mit den 3 weißen und 1 blauen kabel abgemacht und Ohm gemessen.. weiß auf weiß 0.8 und einmal 0.6 auf…
  • Meik the mechanic

    Reaction (Post)
    Die Kerze ist fertig. Da hilft nur strahlen oder eine neue. Die NGK mögen keine Überfettung...
    Hatte ich auch mal am Vatertag. Ersatzkerze hatte ich nicht. Gab eben keine Tour. Man lernt.....

    Choke nehme ich recht früh raus. Mit Choke warmlaufen lassen,…
  • seeliebe

    Post
    Okay dann werd ich der spur erstmal nicht weiter hinterhersuchen


    Also der benzinhahn auf ON ist dicht. Und ich bin zumindest seit TÜV 40/45KM gefahren auf ON. hatte so 5-6 liter im tank.

    Edit: ich soll sozusagen am vergaser nuckeln? Oder am benzinhahn/tank?
  • Fahrendumusst

    Post
    Du kannst theoretisch so viele Masspunkte haben, wie du willst. Bedingung ist, dass sie ohne Übergangswiderstand bis zur Batterie durchgeschliffen werden. Die Lima ist über das Motorgehäuse geerdet. Ob diese Extra-Masse an der Zündspule wirklich…
  • seeliebe

    Post
    Mir ist noch was eingefallen, die andere Zündspule,cdi und kabelbaum haben/hatten eine extra eingelötete masse leitung vom vorbesitzer..

    ich glaube die teile mit der „zusatzmasse“ waren an dem motor drann den ich jetzt versuche zu fahren.. das…
  • Mopedist

    Post
    Guten Morgen, Peter,

    danke für Deinen Hinweis - das hatte ich so nicht auf dem Schirm :(, also wieder etwas gelernt :314:

    Die Zündspule meiner SR hat (toi, toi, toi!) noch keine Problem bereitet, darum war mir diese Stelle nicht geläufig. Im Nachgang zu meiner…