Posts by Tscharlie

    Ich nehme in so einem Fall die Gripzange.


    Dabei gehe ich aber sehr vorsichtig vor, denn die Gefahr den Kopf abzudrehen besteht immer.


    Also fluten mit Rostlöser.


    Dann vorsichtige Versuche, dabei leichte Schläge auf die Schraube während dem drehen.


    Nicht Kraft wird das Problem lösen sondern Gefühl und Geduld.

    Ach ein Schwabe, typisch. *zwinker*


    Ich "schrub" ja schon, dass man das nicht auf eine einzelne Person "herunterbrechen" darf.


    Aber es ist eben ein Unterschied wo man geboren und sozialisiert ist. Dann kann sich jeder Mensch selbst wie Münchhausen aus dem "Sumpf" ziehen. Macht man das nicht ist man halt in der "Gefühlslage" der Vorfahren "gefangen".

    Jein, das stimmt natürlich. Alle Menschen können so oder so sein.

    Aber trotzdem hat die "Gegend" Einfluß auf die Menschen.

    Das gilt natürlich nur für Menschen die seit Generationen in einem betimmten Umfeld leben.


    Für Bayern zwei Beispiele:


    Ein Bewohner aus Miesbach hat seit Generationen gelernt, um den Winter zu überleben muss man unbedingt Vorräte anlegen, was bei der klimatischen Situation dort gar nicht so einfach ist. Praktisch kein Getreidebau möglich, Tiere müssen über die langen Winter mit Heu durchgefüttert werden.

    Das heißt diese Menschen sind sehr darauf bedacht, möglichst nichts abzugeben, um sich nicht selbst zu gefährden.


    Ein Bewohner aus Abensberg hat seit Generationen gelernt, werfe ein paar Körner auf den Boden, da wird auf alle Fälle was draus. Die Menschen waren eher darauf eingestellt ihr Vermögen (Getreide-Kartoffel-ect) gut weiterzugeben (gegen Geld- oder Sachleistungen) um sich einen gewissen Lebensstandart zu sichern. Echte Not im Winter gabe es eigentlich nie.


    Jetzt heißt das nicht dass alle Miesbacher so sind und alle Abensberger so. Aber in der Bevölkerung gesammt merkt man das heute noch.

    Weil das Öl die Geräusche dämpft.

    Die Luft in den BMW Getrieben kann das nicht. Ist ja auch Berliner Luft drin. Vielleicht mal in München die Luft wechseln. ;)

    Wie ist das jetzt? Mediamarkt mit am Schmiernippel Fett einpressen, aber beim Einzelhandel schon?


    Oder war da eine Vespa die mit Internet läuft und online ist.


    Ich bin völlig verwirrt.


    Aber wenn ich an die Probefahrt mit einer PX 200 denke, dann schlägt heute noch mein Herz.


    Da ich mit dem Motorrad zum Test ankam hat der Verkäufer nur gemeint: Vorsicht das Ding steigt sofort, wenn man zügig losfährt. Leider hatte meine Frau damals nur den Führerschein für 80 ccm, daher haben wir eine PX 80 gekauft, aber auch die war eine Wucht. Allein schon dieses Rot und der "Hintern". *seuftz*

    Ich denke mal meine hat tatsächlich seit 1979 die originale Verschraubung am Bremsanker.


    Bolzen wie schon beschrieben wurde, passend, dann eine schmale Mutter, die ja nichts halten muss und das Loch im Bolzen der den Splint aufnimmt, damit die Mutter im Zweifelsfall nicht verloren geht.


    Auch die XJ 650 von 1980 haben das so gelöst, da auch hinten Trommelbremse.

    Ja ich habe ein Bild von dieser Befestigung, aber das ist in meinem Kopf.

    Mal sehen ob ich das rauskopieren kann.


    Der Schraubenbolzen wird auf der einen Seite im Bremsanker gehalten, der Bolzen ist länger als es eigentlich sein müßte, da ja nur eine relativ flache Mutter auf der Außenseite aufgedreht wird. Aber der Bolzen hat ein Loch in dem eben der Splint eingesteckt und ordentlich um den Bolzen verbogen wird.


    Wenn sich jetzt die Mutter lösen sollte, kann sie, wegen dem Splint, nicht abfallen.


    Aber es lohnt sich doch da mal von Zeit zu Zeit einen Blick darauf zu werfen ob die Schraube noch fest ist, vielleicht bei der Kettenpflege fest mit einbauen.


    Das ist meiner Meinung nach auch der einzige Vorteil den die "Putzer" haben, wenn sie ihr Motorrad hauptsächlich zum Putzen und nicht zum Fahren haben. Denn denen fällt das sofort auf, wenn sie das Schräubchen polieren. ;)

    Übrigens ging sogar mit der 1,7 PS Vespa astrein ein Wheelie. Sollte also auch mit den 2 kW drin sein.


    Keine Kunst bei Roller ist alles Gewicht um die Hinterachse. :)

    Ja eine 2A2 in rot-weiß.


    War damals so:


    Motorrad stand wegen Undichtigkeit bei Späth in München, auf Garantie.

    Dann kam der Anruf der Werkstatt: für 150 DM könnten wir versehentlich eine falsche Nockenwelle einbauen und dann läuft die besser. Was die dann genau gemacht haben weiß ich tatsächlich nicht.


    Auf dem Prüfstand brachte sie dann 43 PS.


    Vielleicht liegt es daran dass ich das Teil penibel eingefahren habe und dann mit Kumpels (Goldwing-R75-R80-XS 750) durch die Berge "geflogen" bin und die mich nur auf der Autobahn losbrachten. Ich war da noch mit der 27 PS Version unterwegs. Die 2A2 war echt Drehzahlen gewohnt.


    Als ich dann auf dem Weg in die Berge auf der Garmischer Autobahn bis 170 km/h dabei blieb ahnten die Kumpels, da stimmt was nicht. Schnell war man aber dann nicht wirklich, denn bei diesem Tempo schaltet man bei knapp unter 100 km auf Reserve.

    So war die XJ 550 in Österreich eine 500er.


    Und keine 400-500er hatte in den 80er Jahren 27 PS außer in D,weil da die Versicherung billiger war. Meine 1978er XS 400 hatte in Deutschland 27 PS, man nahm die 400er weil sie in Japan sowieso da war und hat mit ein paar Veränderungen die 27 PS realisiert. Leider wurde meine nach 36.000 km auf Garantie renoviert und versehentlich die originale Nockenwelle eigebaut, siehe an auf dem Prüfstand dann 43 PS. :)


    So hat meine FZ 750 99 PS und keine 101 eingetragen, weil 100 PS 1992 viel teuerer gewesen wären.


    Andere Länder, andere Sitten. Auch bei den Motorrädern.

Recent Activities

  • Roland

    Replied to the thread Hupenknopf.
    Post
    Passende Hutmutter etwas kürzen.
    Dann geht das auch in Edelstahl oder poliertem Messing...
  • chrille1

    Replied to the thread Hupenknopf.
    Post
    original mit verbesserten Umbau oder so. :ber:

    Gruß an Herrn Hausel
  • chrille1

    Post
    Jaaaaa,

    Ein sr 500 (4oo) Adventskalender ist angesagt. Ich schau mal , ob ich 24 Stück in der Bildergalerie (privat) finde.
  • LoneRiderHL

    Replied to the thread Papiere für Aluschwinge gesucht.
    Post
    Nabend, bzw. morgen..
    Redfrog - ja, die selbe wie auf deinem Profil foto.

    M. ALU-KASTENSCHWINGE, HERST. KEDO, TYP 23207.
  • Der-Niko

    Post
    @chrille1: Was für eine fette Kiste. Die SR 400 ist auch eine super Basis für ein Custom Bike.
  • StaRtpilot

    Replied to the thread Papiere für Aluschwinge gesucht.
    Post
    Sehr nett! Vielen Dank! :yl:
  • Redfrog

    Replied to the thread Papiere für Aluschwinge gesucht.
    Post
    Ich habe mal das Gutachten angehängt mit dem die Schwinge durch den TÜV in die Papiere eingetragen wurde. Der Eintrag erfolgte im November 2022 mit folgendem Text: Hinterradschwinge Herst. KEDO Typ: SR400/500 Kennz.: 23207-201410-040
  • StaRtpilot

    Replied to the thread Papiere für Aluschwinge gesucht.
    Post
    Ja, die Schwinge sieht so aus, wie in deinem Umbau Redfrog.
    Sie stammt aus Thailand und ist das Modell, welches Kedo auch einmal angeboten hatte.

    LoneRider aus HL: was steht denn in deinen Papieren zu der bereits verbauten Schwinge?
  • chrille1

    Replied to the thread SR/XT Stammtisch Berlin 2022.
    Post
    Nächste Veranstaltung :ber:




  • Redfrog

    Replied to the thread Papiere für Aluschwinge gesucht.
    Post
    Hallo,
    sieht Deine Schwinge aus wie meine Schwinge vom Profilfoto?