Posts by peter67

    Die Erwerbsminderungsrente ist in Österreich mit 1322 Euro sogar um 64 Prozent höher als in Deutschland, wo Versehrte im Durchschnitt nur 808 Euro bekommen. Und während man in Deutschland nur mit Renten unterhalb von 773 Euro einen Antrag auf Grundsicherung stellen kann, wird die Mindestrente in Österreich in der nächsten Legislaturperiode auf 1.200 Euro erhöht (vgl. Österreich: Türkis-blaue Regierung steht).

    Darüber hinaus kann ein Versicherter in der Alpenrepublik nach 45 Jahren Arbeit mit etwa 80 Prozent des Lohnes rechnen, der ihm durchschnittlich bezahlt wurde - in Deutschland muss er sich mit 48 Prozent zufrieden geben. Und während die Österreicher weiterhin mit 65 Jahren in Rente gehen können, müssen die Deutschen bald arbeiten, bis sie 67 sind.


    Im ursprünglichen Post hattest du von 80% vom letzten Netto geschrieben. Das hieße ja, egal wie viel (oder wie wenig) ich in meinem Arbeitsleben verdient und damit in die Pensionskasse eingezahlt habe, wenn ich im letzten Jahr vor der Pension noch mal eine fette Lohnerhöhung bekäme, hätte ich auch eine dementsprechend hohe Pension. Das ist aber nicht der Fall.

    Die 80% in deinem zweiten Zitat beziehen sich ja auf den durchschnittlichen Lohn, und das trifft es schon besser. Mit der Pensionsreform 2004 wurde nämlich das sogenannte "Pensionskonto" eingeführt, das (eventuell mit ein paar Übergangsregeln für Leute die damals schon kurz vor der Pension standen) einer lebenslangen Durchrechnung entspricht.


    Ich will jetzt gar nicht abstreiten, dass wir in Österreich bezüglich der Rente besser gestellt sind, aber 80% vom Letztbezug sind definitiv nicht die Regel. Die zwei Mitarbeiter aus Hörsching bekommen vielleicht noch eine Firmenpension dazu.


    Sorry Ralf, dass das so gar nichts mehr mit deinem Scrambler zu tun hat.


    Peter

    SR 400 ist sehr wahrscheinlich die "neue" mit Einspritzung, oder? Könnte mir schon vorstellen, dass das einen Einfluss auf die Abgaswerte hat, wenn man einfach den Serienauspuff mit Kat gegen eine Brülltüte ohne Kat tauscht und das nicht nur an den nicht eingehängten Haltefedern liegt.


    Akustische Mehrleistung hat er aber sicher, das ist ja auch was. :349:

    E10 gibt's in Österreich nicht (oder kaum?). Super Plus hab ich einmal getankt, weil 95er an der Zapfsäule aus war, alle anderen Zapfsäulen besetzt und ich wegen ca 8 l x ca 10-15 cent nicht extra warten wollte.

    Ich bin so ein Banause, ich habe da keinen Unterschied bemerkt. Bei Verbrauchsschwankungen kann ich auch nie unterscheiden, welcher Teil jetzt durch die Spritqualität und was durch meine Fahrweise verursacht wurde.


    Finde aber bewundernswert, wie andere die Qualität verschiedener Hersteller beim Fahren erkennen. Ich werde auf meine alten Tage wohl kein "Spritsommelier" mehr. Ist mir aber auch egal ;)

    Dann sag ich auch mal "sorry Beppl", falls mein Kommentar als mobbing aufgefasst wurde.


    Ich wollte eigentlich mit einem Augenzwinkern damit sagen, dass die Antwort auf deine Frage, ob der schiefe Vergaser normal ist, "ja" lautet und dass man im Originalsetup gar nicht gleich merkt, dass der Vergaser schief drin steht, weil halt mit dem Luftfilterkasten wieder alles zusammenpasst.


    Bevor ich jetzt an der Motorseite den Anschluss ändern würde, würde ich erst mal schauen, ob man nicht auf der Luftfilterseite einen entsprechenden Knick unterbringt.


    Vielleicht findet sich ja noch jemand, der auch mit leerem Rahmendreieck unterwegs ist, und konstruktive Tips für dich hat.


    Peter

    Yamaha hat den Fehler mit dem schiefen Vergaser einfach korrigiert, indem sie den Luftfilter in einem asymmetrischen Luftfilterkasten hinter Kunststoffseitendeckeln versteckt haben. Damit es nicht so auffällt, haben sie den Platz links dann mit einer Batterie ausgefüllt. ;)

    Hallo Peter,


    zum bisher geschriebenen ist eigentlich nicht mehr viel hinzuzufügen. Hier gibt's noch eine Reihe von Links zu ähnlichen threads, Bilder und meine Erfahrungen mit dem Thema: https://forum.motorang.com/viewtopic.php?t=16050 .


    Der Unterdruckbenzinhahn ist bei mir auch schon mindestens zweimal hängengeblieben. Beim ersten Mal, als ich das bemerkt hatte, in Verbindung mit einem nicht schließenden Schwimmernadelventil. Zum Glück hat aber der Vergaserüberlauf noch funktioniert und ich habe nur den halben Tank über Nacht in die Natur entlassen :(

    Da hatte ich dann auch den Tip bekommen, den Robhopf1 vorhin erwähnt hat. (Anschlag vom Abdeckblech am Benzinhahn abfeilen, dann kann man den Benzinhahn durch Drehen des Hebels nach oben verschließen.) Das hat mich mal vor einer mittelgroßen Sauerei bewahrt, als ich den Benzinschlauch vom Vergaser abgezogen hatte und der Sprit lustig drauflossprudelte.


    Servus,

    Peter

    Hübsch! Aber mir kommt bei diesem Stil immer vor, der Reifen schreit nach Dreck und der Kotflügel meint - "na, lieber doch nicht!"

    sieht so aus als ob von 78-83 einfach nur eine weiße "500" drauf war. Gibts beim Sponsor, hab ich auch auf meine 78er gemacht

    78 - 79 war die weiße 500 am Seitendeckel, 80 - 83 500 in gold, ab 84 dann SR500 in verschiedenen Variationen, ein- oder zweizeilig.

    Servus aus Salzburg.


    Ist das das Dollnstein im Altmühltal? Nach dem "EI" am Kennzeichen auf dem Anhänger auf einem der Fotos zu schließen könnte das stimmen.


    Da bin ich in den letzten 7 Jahren immer Ende September oder Anfang Oktober mit meiner SR durchgefahren auf dem Weg zu einem Treffen in der Gegend zwischen Wertheim/Main und Aschaffenburg. Schöne Gegend, das Altmühltal.


    Peter

    Spontane Selbstheilungen gibt es immer wieder :) Wenn man Pech hat, halten sie halt nicht lange an. Ging mir bei meinem Vergaser so, dass das Ventil immer öfter hängen blieb.


    Du schreibst nicht, ob dein Vergaser der VM34SS (ältere Modelle) oder der BST 34 ist. Wenn es der VM34SS ist, findest du hier vielleicht noch hilfreiche Informationen, ich habe das damals ziemlich ausführlich dokumentiert.


    https://forum.motorang.com/viewtopic.php?f=3&t=16050


    Ich würde an deiner Stelle mal am ausgebauten Vergaser testen, ob die Schwimmernadel wieder zuverlässig schließt. Wenn der Schwimmer/die Schwimmernadel irgendwie verhakt, merkt man das eventuell nicht, wenn man den Schwimmer bei abgebauter Schwimmerkammer nur mit der Hand hochdrückt.


    - Vergaser waagerecht aufhängen/fixieren
    - unter den Überlauf etwas unterstellen, falls er doch nicht dicht ist
    - Tank (oder irgendeine Flasche) oberhalb anbringen und die Schwimmerkammer vollaufen lassen.


    Ein paarmal wiederholen, wenn dann alles OK ist, würde ich den Vergaser wieder einbauen.


    Peter

Recent Activities