Posts by blackforest

    Auf Wunsch eines namentlich sehr bekannten Forenmitglieds wurde ich gebeten über meine ( Strassen-)Erfahrungen mit dem CNC Zylinder zu berichten .


    In der Vergangenheit hatte ich einen 600er Motor von MM , ich war jedoch sowohl mit der Leistung als auch mit der Zuverlässigkeit nicht zufrieden . Es war ein Motor mit Langhubzapfen 92,5 x 88,0 , die 50 PS und 54 NM existierten nur auf dem Papier . Immerhin lief dieser Motor etwas besser als ein Serienmotor .


    Nach 13-jähriger Standzeit habe ich die Maschine komplett neu aufgebaut , der Motor war zwischenzeitlich Kernschrott . Aber irgendwie hat mich das Thema Leistung doch nicht ganz losgelassen und so kam es , dass ich es mit einen CNC Zylinder nochmal versuchen wollte .


    Da ich selbst keine Ahnung vom Motorenschrauben habe , hab ich mir einen Motor vom Hans aufbauen lassen , der jahrzehntelange Rennerfahrung hat .


    Der Motor sieht wie folgt aus :


    95,0 x 84,0 = 595 ccm , diesmal also mit Serienhub
    Nikasilbeschichtung
    Kopfbearbeitung
    Sportnockenwelle
    Ventile haben Seriengrösse
    Mikuni TM40 ohne Beschleunigerpumpe
    grosser offener K&N LuFi
    Supertrapp Auspuff mit 9 Stauscheiben


    Tja , das Ding macht einfach Laune und läuft nun endlich so , wie ich es mir immer gewünscht habe . Gemessene 46 PS und 53 NM klingen jetzt nicht so gewaltig , es fühlt sich dafür aber gewaltig an .
    Über Sinn und Unsinn eines leistungsgesteigerten Motors muss sich jeder seine eigene Meinung bilden . Ich bin jetzt überhaupt nicht der Krawalltyp , der permanent den Motor bis zur Grenze ausquetschen muss . Im Gegenteil , für mich trägt dieser Motor eher zu einer entspannteren Fahrweise bei . Wenn 34 PS am Hinterrad anliegen , liegt das Drehzahlniveau mit 4.500 U/min im Wohlfühlbereich und ganz nebenbei hab ich schon mehr Leistung zur Verfügung als ein Serienmotor voll ausgedreht je abgeben könnte . Und ich hab noch genügend Leistungsreserven um eine Überholvorgang zu machen oder kann ein paar Steigungen glatt bügeln .
    Über den Spritverbrauch kann ich noch nicht viel sagen , das ist tagesabhängig , die Energie die man abrufen möchte will natürlich gefüttert werden . Für mich war das aber eh nicht wichtig , da ich auch keine langen Touren mache . Mir ist die Breite meines Grinsens wichtiger .


    In diesem Sinne , der grinsende Ingo

    Anbei der aktuelle Stand :


    - der 2. längere Höcker ist mit gerissen , nun also die 3. ( finale ) Version , GFK verstärkt ,
    das ganze muss natürlich noch sauber verschliffen und lackiert werden
    - der Batterieeliminator ist rausgeflogen , dafür eine Mini Batterie reingeflogen , ein entsprechendes Fach hab ich mir unter dem Höcker in den Kotflügel laminiert
    - der Gabelstabi ist schlanker geworden
    - andere Fussrastenanlage
    - und eine hübsche Alternative zum üblichen K&N Entlüftungsfilter


    Weitere Massnahmen sind in Planung und werden nach und nach umgesetzt ( professionelle Lackierung , Auspuff , Motor ) .

    Es ging zwischenzeitlich weiter :
    Kabelbaum auseinandergenommen , teilweise Stecker ersetzt und neu gewickelt . Soweit funktioniert alles , bis auf die Leerlaufkontrolleuchte , darum kümmere ich mich ganz zum Schluss .
    Doppelscheibenbremsanlage montiert .
    Motor ist jetzt auch schon drinnen .
    Kettensatz montiert . Hier hab ich ein Experiment gewagt , mit 17/43 ist das ganze einen Ticken länger übersetzt als original .
    Und die Fussrastenanlage hab ich montiert .

    Die Alu-Schutzbleche sind vorhandene Überbleibsel gewesen und sehr leicht . Gewicht 325 gr + 700 gr . Vorne hab ich die vorhandenen Aluhalter zusätzlich gelocht und schwarz lackiert . Hinten musste ich einen neuen Halter biegen .
    Halter für Tacho und DZM ausgeschnitten , lackiert und vormontiert .
    Scheinwerfer , tiefergelegtes Zünschloss , Tacho , DZM . Cockpit gefällt mir schon mal . RüLi und Blinker sind ebenfalls montiert . Jetzt kommt meine Lieblingsbeschäftigung : Kabelbaum !
    An die nicht originalen Armaturen muss ich mir noch die passenden Stecker dran machen .

    Kleine TÜV Anekdote meinerseits , ist aber schon 20 Jahre her :
    Der Prüfer kam von der Probefahrt zu Fuss zurück ! Er sagte zu mir : " Ihre Maschine steht da hinten . Ich hab sie abgewürgt und nicht wieder anbekommen . "

    Ich möchte den originalen LuFi Kasten beibehalten , mit K&N drinnen . Batteriekasten mit Motorelektronik ist ebenfalls schon vorbereitet . Den CDI-Booster hab ich ebenfalls matt-schwarz lackiert .
    Einen neuwertigen originalen Gleichrichter hab ich jetzt leider für eine andere SR opfern müssen . Ich konnte aber schon Ersatz organisieren , einen gebrauchten aber neuwertigen Heavy-duty Gleichrichter . Leider passen die Lochabstände und Abmessungen nicht mit dem originalen überein . Ich musste hier etwas tricksen und im Batteriehalter neue Löcher bohren .

    Das schwarzmatt ist ein 2K Industrielack und wird vom Farbenhändler individuell in Sprühdosen abgefüllt . Es lässt sich schön verarbeiten und ist recht robust . Mir sind noch keine Missgeschicke passiert , z.B beim Motoreinbau ( bei meiner letzten SR , damals schwarz sm ) . Einen separaten Schutz verwende ich also nicht .

    Die K&J Kastenschwinge war noch von einem anderen Umbau übrig und wurde ebenfalls matt-schwarz lackiert . Ausserdem hab ich ihr neue Lager spendiert .
    Die Konis hab ich in der Bucht von einer Schlacht-SR günstig übernommen . Irgendwo hab ich mal gelesen , dass die alten Konis im Vergleich zu den neueren IKON´s besser wären . Da ein Federbein bei der Anlieferung bereits geölt hat und ich auch nicht wusste , was die Teile in der Vergangenheit so erlebt haben , hab ich die vorsorglich bei Kimphi überholen lassen . Leider hab ich erst später festgestellt , dass diese Konis eigentlich gar nicht für die SR vorgesehen sind , sondern für die XJ 900 ! Die sind glaub ich 1 cm kürzer , aber dafür für höheres Gewicht ausgelegt . Ich hoffe das gibt beim TÜV kein Thema ….

    Du hast vermutlich einen BST34 Vergaser , den gab es nur mit 24 PS oder 27 PS ( incl. Drosselblende ) . Ohne Drosselblende hatte sie dann 31 PS , aber illegal , weil sie den Abgasvorschriften nicht mehr entspricht . Ich bin damals meine 92er ohne Drosselblende gefahren , sie lief dann etwas besser und verbrauchte 0,5 ltr weniger Sprit ! … aber halt illegal . Mehr als 31 PS bekommt man meines Wissens aber aus dem BST34 nicht raus .
    Ich hab dann irgendwann mal auf den älteren VM34SS umgerüstet , was wiederum etwas mehr Leistung brachte ( 34 PS ) .
    Ich bezweifle , dass ein Graukittel den Unterschied zwischen 27 PS oder 34 PS merkt , wenn er 10 Minuten vorher auf einem modernen 150 PS Geschoss gesessen hat . Ich würde mir keine Gedanken machen .

    Kleinzeugs montiert , Hauptständer , Seitenständer , Rahmensieb . Die Gabelbrücke hab ich letzten Winter schon lackiert . Standrohre und Lampenhalter montiert . Die Gabel hab ich mit Wirth Federn bestückt und die Simmerringe gewechselt . Beim Scheinwerferhalter ( von 2-h-m ) , hab ich die originalen VA Teile in Alu nachgebaut , etwas verlängert und schwarz lackiert [

    Viel zum Auseinanderbauen gab es ja nicht , deshalb konnte es auch direkt losgehen . Die erste Arbeit war den Rahmen zu entlacken . Ursprünglich wollte ich das selbst tun ... Das hab ich dann aber relativ schnell aufgegeben und hab den Rahmen industriell entlacken lassen . Das Lackieren hab ich dann wieder selbst übernommen . Ich habe mich für schwarz-matt entschieden .


    Dem einen oder anderen Fachmann wird auffallen , das bereits ein paar Erleichterungsmassnahmen eingeflossen sind . Helmschlosshalter ist abgefallen , ebenso die komischen Ohren am Rahmenheck und die Verstrebungen im Rahmendreieck sind gelocht .

    Hallo Ralf ,


    jetzt musst du mir mal was erklären : hast du deine SR geschrumpft ? Die sieht ja aus wie ein Spielzeugmotorrad der Nachbarskinder . Oder bist du so gross ? Du musst ja mindestens 2,50 m gross sein …


    Gruß
    Klein-Ingo , 1,89 m

    Hallo zusammen ,



    ich möchte einen tourentauglichen Caferacer bauen , mit grossem Tank , einer anderthalb Sitzbank und Doppelscheibenbremse . Das zusätzliche Gewicht der Doppelscheibe und der grösseren Benzinmenge , möchte an anderer Stelle versuchen einzusparen , Ziel sind 170 kg , vollgetankt .


    Basis ist eine 81er 2J4 , die eigentlich nur noch aus Rahmen , Motor und Front bestand .


    Die letzten 2 Jahre habe ich mir viele fehlende Teile zusammengesucht , so ca. 80 % hab ich beisammen , ein paar Kleinigkeiten fehlen noch und werden nach und nach organisiert .


    Von den weiteren Fortschritten und Rückschlägen werde ich von Zeit zu Zeit berichten .


    Gruß
    Ingo

    Hallo Axel ,


    wie du an den Reaktionen siehst , hat jede SR ihre Eigenheiten und jeder Besitzer seine eigene Technik .
    Meine erste SR war auch eine 92er mit BST34 , das ist allerdings schon lange her , deshalb ist meine Erinnerung verblasst . Der Vergaser war jedenfalls unauffällig und ich konnte in jeder Lebenslage starten .
    Ich habe mir jedoch ein Kaltstartprozedere angeeignet , das bisher immer gut geklappt hat ( auch mit unterschiedlichen Vergasern VM34 , VM36 , TM36 , TM40 ) :


    - mit gezogenem Dekohebel 2-3 mal durchtreten
    - richtige Position suchen
    - Zündung an
    - Choke rein
    - treten


    Wenn der Motor bei dir startet und du den Choke ziehen willst , der Motor zwischenzeitlich jedoch abstirbt , wieso gibst du nicht dazwischen mit dem Gasgriff leicht Gas und erhöhst die Leerlaufdrehzahl ?


    Gruß
    Ingo

    Vermutung : Der Vorbesitzer hat ordentlich rumgebastelt , das Feingewinde am Vergaser aufgebohrt und ein normales Gewinde reingeschnitten .
    Das wieder rückgängig zu machen wird vermutlich schwierig sein …

    Es gibt immer noch eine Menge Leute ( leider auch hier im Forum ) , die der Meinung sind , eine SR ist ein Billig-Motorrad und darf nicht mehr wie 500 Euro kosten ( aber nur mit TÜV neu , 2 neuen Reifen und vollgetankt , und , und , und … )


    Diese Zeiten sind schon lange vorbei !


    Die SR in der besagten Anzeige macht einen top Eindruck und der aufgerufene Preis ist realistisch .
    Deshalb , hingehen , anschauen und wenn sich der gute Eindruck bestätigt : schnell mitnehmen .


    Viel Spass .
    Gruß
    Ingo

    Egal welches Mopped du kaufen willst , setz dich einfach drauf , dein Popo sagt dir dann ob es passt oder nicht .


    Beim Kicken muss man halt bissele üben und klappt das auch … meistens …
    Wollte letzten Samstag eine kleine Runde drehen , nach 10 Minuten kicken hab ich sie dann wieder in die Garage geschoben .
    Hab dann irgendwo gelesen , dass die SR Probleme mit dem Kill-Schalter hat . Wenn der nicht auf der richtigen Stelle steht , dann springt die nicht an . Ich kann das bestätigen , ich hab´s gestestet , aber bitte nicht weitersagen .

    Was ist denn hier los ? Wer hat meine JPS wieder rausgekramt ?


    Über den Winter hab nochmals einiges an Arbeit reingesteckt . Den Höcker musste ich komplett neu machen . Den Sitz hab ich viel zu kurz abgeschnitten , weshalb mich das zu einer sehr froschigen Sitzposition gezwungen hat . Nun ist der Sitz etwas länger und die Sitzposition ist nun einiges besser . Da der Höcker nun auch weiter hinten ist , ergibt sich jetzt fast eine Linie zum Kennzeichen .
    Wegen Ärger mit dem TÜV , hab ich wieder auf schwarze Ochsenaugen umgerüstet , die waren bereits eingetragen .


    Ich hoffe ich kann bald mal ausgiebig testen , letztes Jahr bin ich kaum noch zum Fahren gekommen . Meine letzte Ausfahrt in 2019 endete mit leergefahrenem Tank ( 2 km vor zu Hause ) und in Folge dessen mit Dreck im Vergaser . Später wurde noch eine kaputte Dichtung im Vergaser gefunden ... und einen funktionierenden Benzinfilter hab ich nun auch nachgerüstet !


    Gruß
    Ingo

Recent Activities