Posts by Mopedist

    Lieber Motorang,


    Deine Fachkenntnis ist sicherlich deutlich höher als meine - aber dennoch erschliesst sich Deine Frage mir nicht: den (meiner Einschätzung nach) einzig sinnvollen WeDi im Kupplungsdeckel sehe ich an der Kickstarterwelle. Der KW-Stumpf usw. wird doch vom Öl umspült, warum sollte da ein WeDI sein? Mache ich da einen Denkfehler?


    Bitte verstehe meine Frage ausdrücklich getreu dem Motto 'Wer nicht fragt, bleibt dumm' und nicht als in-Frage-stellen Deiner Kompetenz!

    :ber: Herzlichen Glückwunsch, viel Erfolg bei der Restauration und viel Freude mit Deinem 'neuen' Töff - die Du mit der Hilfe der hier verfügbaren Unterlagen sicherlich hinbekommen wirst!

    ... nach dem Durchlesen der ganzen Beiträge und insbesondere des letzten von Blackdog erlaube auch ich mir, meinen -zugegebenerweise subjektiven!- Senf dazu zugeben:
    - der erste Eindruck entscheidet, was sowohl für den Verkäufer als auch das Mopped gilt
    - je weniger Besitzer, desto weniger Unsicherheiten sind bzgl. der Fahrzeughistorie zu erwarten
    - welchen zukünftigen Verwendungszweck stellst Du Dir vor: möchtest Du eher nur genüsslich 'um's Haus herum' fahren oder soll es auch schon mal auf Tour gehen?


    und ganz, ganz wichtig bei 'etwas älteren' Schätzchen:
    - wie sieht Deine Werkstattausstattung aus - sind nur normale Wartungsarbeiten wie z.B. Filterwechsel möglich?
    - wieviel kannst Du selber machen (bist Du eher Handwerker oder eher Büromensch)?
    - traust Du Dich auch an komplexe Dinge heran, angefangen vom Ventilspieleinstellen bis hin zur Motorüberholung?
    - hast Du in Deinem Bekanntenkreis jemanden, der Dich ggfs. beim Schrauben unterstützen kann?


    Wenn Du insbesondere die letzten vier Fragen positiv beantworen kannst, der Preis in Dein Budget passt und Du ein gutes Bauchgefühl hast, dann besorge eine Transportmöglichkeit, geh zum Geldautomaten und hole Dir den Stuhl. Du wirst sehen, dass sein Vorbesitzer 'Pipi in the eyes' bekommen wird, weil er vermutlich weiss, dass ein weiterer Lebensabschnitt fü ihn damit zu Ende ist und er seinen geliebten Hobel nicht verkauft, sondern noch eine Weile gefahren hätte, wenn nicht seine Gesundheit den Verkauf verlangen würde!


    Aber wie gesagt: das ist meine unmassgebliche und äusserst subjektive Meinung!

    ... über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten - ich finde sie geil!


    Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Aufbereiten und vielleicht magst Du ja die Gemeinde an der Wiederauferstehung dieses Eintopfs teilaben lassen?

    ... noch einen kleinen Tipp zur Massnahme Nr. 1 von Motorang: Du selbst oder der Helfer sollte sicherheitshalber das Zündkabel mit einer isolierten Zange anfassen. Wichtig dabei ist es auch, das Kabel weit genug weg vom Kabelende anzufassen - den elektrischen Schlag vom Zündfunken spürt man auch dann sehr unangenehm, wenn der Funke zu schwach zum Zünden im Zylinder ist X(

    @ Gilbert:


    Ist Dein Leitspruch (oder einer davon)


    'Wether it has wheels, wings or titts - it makes trouble' ;)


    Bitte nicht böse sein, aber daran musste ich gerede denken, als ich Deine Antwort gelesen habe :D

    ... sodele, ich hatte ja versprochen Euch zu informieren:


    Zuerst einmal meinen ganz herzlichen Dank für die vielen Hinweise und Empfehlungen von Euch! Und sehr wahrscheinlich habe ich mich bei der Zustandsbeschreibung auch etwas unglücklich ausgedrückt, denn im Standgas hat sie nicht gepatscht (s. Post von Gilbert) - vielmehr hörte es sich so an, als ob zwischendurch etwas mehr Leistung für's Standgas notwendig würde.


    Nun das Ergebnis meiner Untersuchungen:
    Alle Messungen, Untersuchungen, Begutachtungen von Vergaser und Zündanlage waren o.B. (ohne Befund).
    Abschliessend kam mir in den Sinn, dass ich auch mal wieder nach dem Ölstand schauen könnte - huch: der Messstab blieb bei laufendem Motor trocken :( Also Öl aufgefüllt, gefahren, Ölstand geprüft -war jetzt ok- und siehe da: auch das Standgasverhalten ist unauffällig :-).


    Meine -ausdrückliche!- Vermutung ist, dass evtl. die Ölpumpe z.T. Luftblasen mit angesaugt hat und entweder immer dann, wenn 'richtiges' Öl kam, der Leistungsbedarf des Motors leicht gestiegen oder mit den Luftblasen im Öl gesunken ist, was dann zum beschriebenen unterschiedlichen und unregelmässig alternierenden Geräusch geführt hat.


    Darum fahre ich sie jetzt einfach weiter, sofern nichts Gravierendes dazwischen kommt.


    Nochmals herzlichen Dank an alle und schöne Grüsse,
    Mopedist

    Herzlichen Dank für Eure Antworten!


    Den Bremsenreinigertest und das Überprüfen der Einstellung wie von Gilbert beschrieben werde ich am Wochenende mal machen. Dann werde ich auch die 330-Ohm-Spule mal messen, obwohl ich mir nicht so richtig vorstellen kann, dass sie die Wurzel des Übels ist. Meine erster Verdacht war nämlich, nachdem mir das geschilderte Leerlaufverhalten auffiel, dass der ZZP wandert - das wurde aber durch Abblitzen mit der Stroboskoplampe widerlegt :) In jedem Fall werde ich meine Erfahrungen weiter berichten.


    Zur 330-Ohm-Spule hätte ich noch die Frage, wie die Spule stirbt bzw. wie sich ihr Tod äussert - Masseschluss, Windungsschluss oder Leiterunterbrechung?



    Nochmals ganz herzlichen Dank für Eure Antworten,


    Mopedist

    Guten Tag zusammen,


    mich interessiert Eure Meinung zum Standgasverhalten meiner 2J4 von 01.81:


    Vorab: Das Moped ist immer noch Serie, bis auf
    - offenen Ansaugstutzen (34PS)
    - Krümmer und Schalldämpfer von Kedo (Replika-Krümmer und -Topf)
    - Ventileinstellschrauben mit Kugelkopf (Kedo)
    - direkte Ölversorgung der Kipphebel (Kedo)
    - schmaleren Lenker
    - 3.25-19 auf dem Vorderrad
    - und hat aktuell ca. 39.000km Laufleistung


    Vor dem Beginn dieser Saison habe ich die Gasfabrik gereinigt und mit neuen Membranen und Dichtungen versehen. Der Lufi wurde ersetzt (Replika-Filter) und das Ventilspiel stimmt auch.
    Der Eintopf springt gut an, hält den Leerlauf bei ca. 1200 1/min, läuft schön in allen Drehzahlbereichen und bei allen Schieberstellungen, verschluckt sich nicht beim Fahren und insofern bin ich zufrieden.


    Nicht interpretieren kann aber das Leerlaufverhalten: die SR blubbert vor sich hin, aber unregelmässig zwischendurch gibt es immer wieder mal 'härtere Kolbenschläge' (ich weiss nicht, wie ich das besser beschreiben kann) und leichte Drehzahlschwankungen, so als ob sie sich demnächst verschlucken wollte, was sie aber nicht macht. Abblitzen des ZZP brachte keine Erkenntnisse - der ZZP ist im Leerlauf stabil und wandert bei Drehzahlerhöhung auch in Richtung früh.


    Obwohl Ferndiagnose immer schwer sind: hat jemand eine Erklärung für dieses Verhalten?


    Schönen Gruss, herzlichen Dank für Tipps und Hinweise, und viel Spass mit den besten Engländerinnen, die es je aus Japan gab,


    Mopedist

    ... auch von mir aus dem nördlichen Rems-Murr-Kreis ein herzliches Willkommen! Vielleicht trifft man sich ja mal bei einer Runde durch den Welzheimer Wald, die Frickenhofer Höhe oder durch andere wunderschöne Gebiete unserer Heimatgegend?


    Ach ja: die üblichen Hotspots wie Ebnisee, Platte usw. meide ich so gut es geht

    Grüss Dich, Herbert,


    zuerst einmal mein Kompliment für die blitzblanke Restauration!


    Auch wenn schon alles schön hell und rostfrei blinkt und blitzt, würde ich den Zylinder schwarz färben, so wie es ja auch im Original war. Ich denke, dass der thermische Motorhaushalt es Dir danken wird :)

    Grüss Dich, Bernd,


    auch ich habe mit dem 'Ausbauproblem' gekämpft (Gummis waren am Ende, Fussrastenhalter mussten getauscht werden, Ersatz der Halter durch die Kedo-Bolzen und -Buchsen).


    Die Gummis habe ich mit einem Stechbeitel zerstört - danach konnten sie entfernt werden, sie waren ja ohnehin im Eimer. Wegen der fehlenden Gummis hatten dann auch die Bleche mit den Fussrastenbolzen genügend Platz, um sie zu verkanten und auszubauen. Allerdings musste auf der Kettenseite das Ritzel abgebaut werden, weil der Platz sonst nicht gereicht hätte, die Bolzenbleche auszubauen.


    Was ich mir auch vorstellen könnte: die Bolzen soweit wie möglich abzusägen / abzuflexen und dann die Bleche mit den Bolzen auszuschlagen. Denn wie gesagt: wie ich Dich verstanden habe, sollten sie ohnehin ersetzt werden.


    Eins noch am Rande: Die Vibrationen in den Fussrasten haben mit dem Kedo-Satz ohne Dämpfergummis nur ganz, ganz leicht zugenommen.


    Grüsse und hoffe geholfen zu haben!

    @ ralfi:
    elektonik-frei = kein ABS, keine Motorsteuerung / Einspritzung, keine Traktionskontrolle, dafür aber ehrliche Mechanik :)

    Guten Tag zusammen,


    obschon eine Weile stiller Mitleser, möchte ich mich jetzt doch mal vorstellen:


    Ich bin ein schon etwas älterer Mopedist aus dem nördlichen Rems-Murr-Kreis, zu dessen Fuhrpark seit den frühen 80er Jahren eine 2J4 gehört. Wie auch die sind alle meine Motorräder elektronikfrei (bis auf die CDI-Zündung), also schrauberfreundlich - denn auch Schrauben kann Spass machen. Die SR ist bis auf den Lenker und ein paar kleinere technische Änderungen / Verbesserungen (KEDO sei dank) im Originalzustand.


    Dieses Forum hilft mir hoffentlich, noch lange Freude an meinem Eintopf zu haben und vielleicht ergibt sich ja auch die eine oder andere neue Bekanntschaft, mit der mal eine Runde gedreht werden kann.


    Herzliche Grüsse und fallt nicht 'runter,
    der Mopedist

Recent Activities

  • oldman

    Replied to the thread Motorteile - Kuriositäten.
    Post
    […]

    Schaut für mich eher nach einem Serienteil aus, ich kann aber nicht zuordnen von welcher Maschine das stammt.
  • Karl

    Replied to the thread Gespann ist fertig.
    Post
    ...ja, das ist klar. da muss man prioritäten setzen.
    und wie hat deine beinahe-frau die hochzeitsverschiebung aufgenommen? :duell:
  • Piper

    Replied to the thread Gespann ist fertig.
    Post
    […]

    danke! Leider fällt das 45 Jahr Treffen terminlich mit meiner Hochzeit zusammen, da ist nicht dran zu rütteln....
  • Appelflap

    Replied to the thread Mikuni VM36-4 - Gute Erfahrungen.
    Post
    Where did you get the chalice ?
  • Appelflap

    Reacted with Thanks to oldman’s post in the thread Motorteile - Kuriositäten.
    Reaction (Post)
    […]

    Das Malheur ist wahrscheinlich schon einigen "Leistungssuchenden" passiert, aber andere kennen es vielleicht noch nicht und damit es kein Rätsel bleibt...

    Im Auslasskanal gibt es eine markante Stelle mit nur geringer Wandstärke. Wenn man bei der…
  • Kuntzinger

    Replied to the thread Motorteile - Kuriositäten.
    Post
    Ihr macht mir Angst ;)
  • Hiha

    Replied to the thread Motorteile - Kuriositäten.
    Post
    Ich hab bei einem Motor den Druckpilz mit Axialnadellager und zugehörigem Zentrierstift ausgestattet. Mei, läuft nach wie vor... Und aufgespindelte Kurbelgehäuse mit Knetmetall nach aussen gedichtet. Seit über 20 Jahren dicht...
    Weia,
    Hans
  • Mambu

    Replied to the thread Motorteile - Kuriositäten.
    Post
    ...wehe, wenn einer mal meine Motoren auseinander nimmt...da finden sich dann auch solche Reparaturteile... :ber:  :411:
  • Hiha

    Replied to the thread Motorteile - Kuriositäten.
    Post
    Wenn selbstgemacht, dann vermutlich ungehärtet am Ende?
    Gruß
    Hans
  • oldman

    Post
    ...noch 136 mal schlafen :yl:

    Stand heute komme ich auf gut 60 Kickers :ber:

    Da geht noch was ...also nur keine Hemmungen, haut euere Anmeldungen raus :!: