Startseite www.SR500.de
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Portal

www.SR500.de » SR500 » umbauen, anbauen, verbessern ...Infos, Lösung oder Hilfe gesucht » Auspufffredsammelkiste » Probleme mit Dichtung zwischen Krümmer und Endtopf » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Probleme mit Dichtung zwischen Krümmer und Endtopf
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
gawel gawel ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6184.jpg

Dabei seit: 29.07.2004
Mein Motorrad: SR500 48T
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Das Gelobte Land (BOCHUM)

Probleme mit Dichtung zwischen Krümmer und Endtopf Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

ich habe Probleme mit dem Übergang zwischen Krümmer und Endtopf (beides Original).

Es geschah so:
Ende letzten Jahres fing das gelegentliche Auspuffpatschen im Schiebebetrieb an. Ich habe dann irgendwann die Schelle am Übergang nachgezogen; wohl zu fest für das alte Teil. Das Gewinge hat nachgegeben.
War nicht schlimm, weil das Wetter eh nicht mehr nach Moped schrie.

Also in die Winterbestellung eine neue Schelle vom Sponsor gelegt. Diese hat eine Klemmweite von 51-55mm.

Bei der demontage der alten Schelle habe ich festgestellt, dass diese 47-51mm Klemmweite hatte.

Jetzt zur eigentlichen Frage(n):

Wenn ich das richtig verstehe, wird die Dichtung quasi auf den Krümmer aufgeschoben.
Bei mir scheint es so zu sein, dass der Endtopf (original) schon so sehr zusammengedrückt ist, dass die Dichtung da gar nicht mehr zwischenpasst. Das würde auch die kleinere Schelle erklären (und das Patschen, da die Dichtung ja dahinter liegt).
Bevor ich jetzt den Endtopf im Übergangsbereich wieder vorsichtig aufbiege wollte ich mich versichern, dass ich mit meiner Überlegenung richtig liege.

Und wenn ich schon dabei bin: wie montiert ihr die Dichtung. Ich habe (hier im Forum) gelesen, dass einige Kupferpaste als Monatgemittel verwenden, um die Dichtung besser demontieren zu können (Stichwort: Wiederverwendbarkeit).
Schiebt ihr die Dichtung auf den Krümmer und dann den Endtopf drauf oder in den Puff und alles zusammen auf den Krümmer.
Ich hab exakt eine neue Dichtung und der Einbau sollte beim ersten Versuch zerstörungsfrei klappen (sonst wird das am Samstag nix mit 40-Jähriges).

Vielen Dank.
Gruß.
Tom

__________________
Kurzer Restaurationsbericht meiner 93´er 48T: http://www.classic-moto-team.de/home_m
09.05.2018 08:18 gawel ist offline E-Mail an gawel senden Homepage von gawel Beiträge von gawel suchen Nehmen Sie gawel in Ihre Freundesliste auf
SRHux
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6210.jpg

Dabei seit: 02.06.2017
Herkunft: Mittelfranken

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi, ich mach' das normal so, dass die Dichtung in den Endtopf kommt und mit dem Topf auf den Krümmer aufgeschoben wird.
Wenn's nicht gut draufflutscht bissi WD40 auf die Dichtung innen und den Krümmerflansch auße.
Zur zusätzlichen Abdichtung lieber Auspuffpaste als Kupferpaste benutzen. Die Dichtung ist ein paar-Euro-Artikel und wie oft baut man den Topf schon ab und wieder an?
Weiterhin kann man zur Abdichtung noch außen um den Topf (unter die Schelle) ein paar Lagen Aluklebeband legen und nach der Montage bündig mit der Schelle abschneiden - sieht man dann nicht mehr.

Und wenn's dann nicht dicht ist, sitzt der Topf falsch / nicht gut.
09.05.2018 08:36 SRHux ist offline E-Mail an SRHux senden Beiträge von SRHux suchen Nehmen Sie SRHux in Ihre Freundesliste auf
gawel gawel ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6184.jpg

Dabei seit: 29.07.2004
Mein Motorrad: SR500 48T
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Das Gelobte Land (BOCHUM)

Themenstarter Thema begonnen von gawel
Daumen hoch! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Schnelle, gute Antwort.
Danke dafür !

__________________
Kurzer Restaurationsbericht meiner 93´er 48T: http://www.classic-moto-team.de/home_m
09.05.2018 09:02 gawel ist offline E-Mail an gawel senden Homepage von gawel Beiträge von gawel suchen Nehmen Sie gawel in Ihre Freundesliste auf
gawel gawel ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6184.jpg

Dabei seit: 29.07.2004
Mein Motorrad: SR500 48T
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Das Gelobte Land (BOCHUM)

Themenstarter Thema begonnen von gawel
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mein Verdacht hatte sich bestätigt:

Über die Jahre hat sich der Durchmesser des Puffs im Klemmbereich immer weiter verkleinert. Dadurch kam die Dichtung zuletzt gar nicht mehr richtig zwischen Puff und Krümmer.

Habe vorsichtig mit Zange und Hämmerchen wieder aufgeweitet und dann klappte es auch wieder mit der Dichtheit.

Tom

__________________
Kurzer Restaurationsbericht meiner 93´er 48T: http://www.classic-moto-team.de/home_m
16.05.2018 10:47 gawel ist offline E-Mail an gawel senden Homepage von gawel Beiträge von gawel suchen Nehmen Sie gawel in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.SR500.de » SR500 » umbauen, anbauen, verbessern ...Infos, Lösung oder Hilfe gesucht » Auspufffredsammelkiste » Probleme mit Dichtung zwischen Krümmer und Endtopf

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH