Startseite www.SR500.de
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Portal

www.SR500.de » SR500 » umbauen, anbauen, verbessern ...Infos, Lösung oder Hilfe gesucht » Vergaserfredsammelkiste » überlaufschlauch vergaser tropft » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen überlaufschlauch vergaser tropft
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Mick123
MEMBER


Dabei seit: 03.08.2020
Mein Motorrad: SR 500 48 T

Themenstarter Thema begonnen von Mick123
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nachdem gestern alles dicht gewirkt hat hab ich mal ordentlich Sprit in den Tank gekippt und siehe da sie tropft wieder aus dem Überlaufschlauch, trotz neuer Membran. keine Ahnung was ich da falsch gemacht hab.
06.11.2020 14:29 Mick123 ist offline E-Mail an Mick123 senden Beiträge von Mick123 suchen Nehmen Sie Mick123 in Ihre Freundesliste auf
Jack Jack ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6264.gif

Dabei seit: 03.03.2003
Mitglied der Helferliste: -

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Mick

hast PN


Jack...

__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein.
06.11.2020 15:25 Jack ist offline E-Mail an Jack senden Beiträge von Jack suchen Nehmen Sie Jack in Ihre Freundesliste auf
Tscharlie Tscharlie ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-3934.jpg

Dabei seit: 18.05.2008
Mein Motorrad: '79 SR 500 + XJ Maxim 700 x+FZ 750+Puch X50-3+ Gilera 175 von 1958
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: 85419 Mauern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich finde es schade wenn einige sich Gedanken machen und dann per PN weiter gemacht wird.
06.11.2020 18:18 Tscharlie ist offline E-Mail an Tscharlie senden Beiträge von Tscharlie suchen Nehmen Sie Tscharlie in Ihre Freundesliste auf
Jack Jack ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6264.gif

Dabei seit: 03.03.2003
Mitglied der Helferliste: -

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nach 25 Beiträgen ohne Fortschritt erlaube ich mir die direkte Ansprache.

1-3 Mal wurde ja schon der richtige Tipp gegeben, leider werden dann Gedanken geäußert die nicht zu Ziel führen...


Jack...

__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Jack: 07.11.2020 20:27.

06.11.2020 18:49 Jack ist offline E-Mail an Jack senden Beiträge von Jack suchen Nehmen Sie Jack in Ihre Freundesliste auf
Mick123
MEMBER


Dabei seit: 03.08.2020
Mein Motorrad: SR 500 48 T

Themenstarter Thema begonnen von Mick123
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ok, ich mach das dann hier mal wieder öffentlich.
Jack hat in seiner PM nur noch mal klar gemacht daß das Schwimmernadelventil ein Problem hat, was mir auch klar ist. Trotzdem wollte ich auch das mit dem Benzinhahn lösen, was mittlerweile geglückt ist. Hatte die Membran ohnehin falsch eingebaut, ohne auf das kleine Loch zu achten, das ja wohl deckungsgleich mit dem in der Zwischenplatte sein sollte. (schlichtweg übersehen)
Ist halt blöd wenn man mittlerweile immer zwei Lesebrillen unterschiedlicher Stärke zum Schrauben braucht.
Bin auch nicht so der Superschrauber, was Ausrüstung und so angeht. Keine gescheite Werkstatt vorhanden, also seid gnädig mit mir.

Die Dichtungen zum Tank hab ich jetzt einfach aus der alten rechteckigen Dichtung geschnitten, (O-Ringe waren doch nicht befriedigend) geht super, Löcher schon drin, genug Material außenrum vorhanden, also einfach mit der Nagelschere um die Schraube geschnitten. Dicht.

Hab jetzt erstmal mit nem Hammerstiel ans Schwimmergehäuse geklopft, auch wenn ich nicht glaube das das reicht smile
07.11.2020 17:48 Mick123 ist offline E-Mail an Mick123 senden Beiträge von Mick123 suchen Nehmen Sie Mick123 in Ihre Freundesliste auf
JoeBar JoeBar ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4956.gif

Dabei seit: 10.04.2002
Mein Motorrad: 48T, Bj.86, 1U6, Bj.85
Mitglied der Helferliste: Ja
Herkunft: Bremen, jetzt Wehrheim
IG: 63 SR 500/XT 500 Stammtisch Aschaffenburg IG

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn man die Gaszüge und Sprit-/Unterdruckleitungen abnimmt, kann man den leicht gelösten Vergaser soweit drehen, dass man im „eingebautem Zustand“ die Schwimmerkammer abnehmen und das Schwimmerkammerventil kontrollieren und saubermachen kann...
07.11.2020 18:42 JoeBar ist offline E-Mail an JoeBar senden Beiträge von JoeBar suchen Nehmen Sie JoeBar in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie JoeBar in Ihre Kontaktliste ein AIM-Name von JoeBar: GigahertzDuron
31eke10
MEMBER


Dabei seit: 21.12.2019
Mein Motorrad: 1990-SR500
Herkunft: Graz/Steiermark/Öste rreich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Mick123
so, jetzt mal wieder Stand der Dinge.

neuen Dichtsatz bestellt
Dank an JoeBar für die Links

und gestern eingebaut.

Dummerweise waren die Dichtringe/Beilagscheiben für die Verschraubung
am Tank nicht dabei und natürlich waren die fertig, (was sind das für Dinger? Papier, Gummi)
erstmal Suppe, Tank wieder leergemacht.

hab jetzt erstmal doch die neue Tank-Dichtung reingemacht obwohl die Alte noch nen´guten Eindruck gemacht hat und mit 2 O-Ringen verschraubt.

alles dicht, immerhin

Danke Euch


Welche Verschraubung meinst du? Ich hab nämlich das selbe Problem und möchte gleich alles besorgen?

VGG
Psgroßes Grinsen anke übrigens auch von mir an alle für die tollen Ausführungen.
11.11.2020 20:12 31eke10 ist offline E-Mail an 31eke10 senden Beiträge von 31eke10 suchen Nehmen Sie 31eke10 in Ihre Freundesliste auf
Mick123
MEMBER


Dabei seit: 03.08.2020
Mein Motorrad: SR 500 48 T

Themenstarter Thema begonnen von Mick123
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hi JoeBar

Danke für den Tipp mit dem querdrehen.

--------------------------------------------

mit der Verschraubung war die, die direkt in den Tank geht gemeint.
11.11.2020 21:46 Mick123 ist offline E-Mail an Mick123 senden Beiträge von Mick123 suchen Nehmen Sie Mick123 in Ihre Freundesliste auf
JoeBar JoeBar ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4956.gif

Dabei seit: 10.04.2002
Mein Motorrad: 48T, Bj.86, 1U6, Bj.85
Mitglied der Helferliste: Ja
Herkunft: Bremen, jetzt Wehrheim
IG: 63 SR 500/XT 500 Stammtisch Aschaffenburg IG

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von 31eke10
Zitat:
Original von Mick123
so, jetzt mal wieder Stand der Dinge.

neuen Dichtsatz bestellt
Dank an JoeBar für die Links

und gestern eingebaut.

Dummerweise waren die Dichtringe/Beilagscheiben für die Verschraubung
am Tank nicht dabei und natürlich waren die fertig, (was sind das für Dinger? Papier, Gummi)
erstmal Suppe, Tank wieder leergemacht.

hab jetzt erstmal doch die neue Tank-Dichtung reingemacht obwohl die Alte noch nen´guten Eindruck gemacht hat und mit 2 O-Ringen verschraubt.

alles dicht, immerhin

Danke Euch


Welche Verschraubung meinst du? Ich hab nämlich das selbe Problem und möchte gleich alles besorgen?

VGG
Psgroßes Grinsen anke übrigens auch von mir an alle für die tollen Ausführungen.


...die Unterleg-/Dichtscheiben, die unter die Schraubenköpfe kommt, mit denen der gesamte Benzinhahn am Tank festgeschraubt ist.
12.11.2020 13:27 JoeBar ist offline E-Mail an JoeBar senden Beiträge von JoeBar suchen Nehmen Sie JoeBar in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie JoeBar in Ihre Kontaktliste ein AIM-Name von JoeBar: GigahertzDuron
31eke10
MEMBER


Dabei seit: 21.12.2019
Mein Motorrad: 1990-SR500
Herkunft: Graz/Steiermark/Öste rreich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von JoeBar
Zitat:
Original von 31eke10
Zitat:
Original von Mick123
so, jetzt mal wieder Stand der Dinge.

neuen Dichtsatz bestellt
Dank an JoeBar für die Links

und gestern eingebaut.

Dummerweise waren die Dichtringe/Beilagscheiben für die Verschraubung
am Tank nicht dabei und natürlich waren die fertig, (was sind das für Dinger? Papier, Gummi)
erstmal Suppe, Tank wieder leergemacht.

hab jetzt erstmal doch die neue Tank-Dichtung reingemacht obwohl die Alte noch nen´guten Eindruck gemacht hat und mit 2 O-Ringen verschraubt.

alles dicht, immerhin

Danke Euch


Welche Verschraubung meinst du? Ich hab nämlich das selbe Problem und möchte gleich alles besorgen?

VGG
Psgroßes Grinsen anke übrigens auch von mir an alle für die tollen Ausführungen.


...die Unterleg-/Dichtscheiben, die unter die Schraubenköpfe kommt, mit denen der gesamte Benzinhahn am Tank festgeschraubt ist.


Achso, danke. Ich hab ja heuer meinen Tank innen beschichtet und hab da einfach zwei neue Inbusschrauben mit 08/15 Beilagscheiben genommen. Ist dicht,
aber das passt jetzt hier nicht hin.

Danke nochmal für deinen Bericht, er wird mir bestimmt helfen. Auch ich brauche mind. eine Lesebrille 🤓 und schraube unter widrigen Umständen ohne Werkstatt.

VGG
12.11.2020 20:26 31eke10 ist offline E-Mail an 31eke10 senden Beiträge von 31eke10 suchen Nehmen Sie 31eke10 in Ihre Freundesliste auf
JoeBar JoeBar ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4956.gif

Dabei seit: 10.04.2002
Mein Motorrad: 48T, Bj.86, 1U6, Bj.85
Mitglied der Helferliste: Ja
Herkunft: Bremen, jetzt Wehrheim
IG: 63 SR 500/XT 500 Stammtisch Aschaffenburg IG

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin,
das bleibt auch sehr oft auch mit ner normalen Scheibe dicht an der Stelle. Ich habe aber auch schonmal einen Benzinhahn gehabt, bei dem diese Schraubenköpfe immer feucht waren, bis ich damals die U-Scheibe dann (mangels alternativen) einfach beidseitig mit Dirco eingeschmiert hatte. Inzwischen würde ich die Fläche am Benzinhahn nochmal abziehen und Kupfer- oder Aluscheiben nehmen, wenn’s dort sifft...
13.11.2020 08:18 JoeBar ist offline E-Mail an JoeBar senden Beiträge von JoeBar suchen Nehmen Sie JoeBar in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie JoeBar in Ihre Kontaktliste ein AIM-Name von JoeBar: GigahertzDuron
Mick123
MEMBER


Dabei seit: 03.08.2020
Mein Motorrad: SR 500 48 T

Themenstarter Thema begonnen von Mick123
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

mal wieder ne Rückmeldung.
Hab das Problem des siffenden Hahns jetzt endlich gelöst. Hat mir keine Ruhe gelassen, auch wenn das Schwimmernadelventil natürlich auch dichthalten sollte.
Der U-förmige Dichtgummi war falschrum drin. Die vierfach gelochte Gummidichtung hab ich jetzt auch gegen die neue getauscht und schon tropft nichts mehr.

Im Anschluß hab ich mir glaub ich nen Anfängerfehler geleistet und zuviel Öl eingefüllt, einfach weil ich so gar nix mehr am Ölstab gesehen hab (bei kalter Maschine)
Über das eventuell defekte Kugelventil und das Ölmessen ausschließlich bei warmem Motor hab ich erst danach gelesen und muß jetzt mal davon ausgehen das es defekt ist, da der Ölstand absackt???

Hoffe ich hab die Kiste jetzt nicht geschrottet mit meinen 2 x 15 Kilometer Probefahrt mit nem Liter zuviel Öl drin.
21.11.2020 17:05 Mick123 ist offline E-Mail an Mick123 senden Beiträge von Mick123 suchen Nehmen Sie Mick123 in Ihre Freundesliste auf
JoeBar JoeBar ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4956.gif

Dabei seit: 10.04.2002
Mein Motorrad: 48T, Bj.86, 1U6, Bj.85
Mitglied der Helferliste: Ja
Herkunft: Bremen, jetzt Wehrheim
IG: 63 SR 500/XT 500 Stammtisch Aschaffenburg IG

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin,
durch die Trockensumpfschmierung passiert da bei Überfüllung nicht soooo viel, solange es nicht ganz oben Richtung Ölpumpe zurückläuft (ginge das überhaupt?). Da Dein Öl aber nach dem abstellen eh komplett in den Motor gelaufen ist...
Solange jetzt nichts mehr klappert als vorher, mach Dir da keinen Kopp...
viele Grüße,
Oliver
21.11.2020 18:55 JoeBar ist offline E-Mail an JoeBar senden Beiträge von JoeBar suchen Nehmen Sie JoeBar in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie JoeBar in Ihre Kontaktliste ein AIM-Name von JoeBar: GigahertzDuron
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.SR500.de » SR500 » umbauen, anbauen, verbessern ...Infos, Lösung oder Hilfe gesucht » Vergaserfredsammelkiste » überlaufschlauch vergaser tropft

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH