Schmiernippel in rechter Motorhälfte

  • Hallo,

    ich habe mir vor ein paar Monaten ein halb angefangenes Projekt gekauft und bin mittlerweile kurz vor dem TÜV angekommen 😎

    Leider hatte ich noch im Hinterkopf, dass ich bei einer Undichtigkeit am Motor schauen muss.

    Habe jetzt herausgefunden wo diese herkommt und dazu meine Frage.


    Hat jemand schonmal dort (rechte Motorhälfte, direkt vor der Schwinge) einen Schmiernippel gesehen und wie bekomme ich das am besten dicht ?


    Lg Louis

  • Louis.Be

    Changed the title of the thread from “Schmiernippel in linker Motorhälfte” to “Schmiernippel in rechter Motorhälfte”.
  • Am Motorgehäuse gibt's keine Schmiernippel. Da könnte bei einem Vorbesitzer das Ausrückblech vom Kicker gebrochen sein und das Gehäuse beschädigt haben.

    Grüße

  • Das sieht nach temperaturbeständigen Silikon (260, kurzfristig 300 Grad Celsius) aus. wie kommst Du auf Schmiernippel? Da wurde unkonventionell ein Loch abgedichtet...

    Beste Grüße, Torsten.


      Es gibt nichts Gutes. Außer man tut es! (Erich Kästner)

  • Das sieht nach temperaturbeständigen Silikon (260, kurzfristig 300 Grad Celsius) aus. wie kommst Du auf Schmiernippel? Da wurde unkonventionell ein Loch abgedichtet...

    Hi, ja das Teil womit das Loch gestopft ist, ist ein Trichter Schmiernippel…

    Danke schonmal für die Antworten!

    Wollte nur fragen ob das normal ist, dachte mir aber auch schon das ein Schmiernippel da normalerweise nix zu suchen hat 😂

  • Jaa…werde mal probieren mit hitzebeständiger Dichtmasse das ganze wieder dicht zu bekommen.

  • hab auch so einen gelöcherten Motor, das gibt eine mittelschwere Operation. Kupplungsdeckel ab, Kickerwelle raus, und dann das Loch von innen mit dieser Stahlknete zumachen das hält bei mir inzwischen 5 Jahre

    Real men don´t need instructions - they just need heavy tools

  • Moin,

    wenn die alte Dichtpaste weggerubbelt wurde und alles fettfrei, dann sollte ein Klecks Knetmetall eigentlich auch von draußen halten. Vielleicht vorher etwas anrauhen bzw. den Motorlack wegkratzen…

    Aber mal reinschauen, wie‘s dort von innen aussieht kann sicher nicht schaden…

  • also ich würde bei diesem Thema keine halben Sachen machen da gibts zuviele Aspekte die dagegensprechen. Gut, eigentlich gehörts geschweißt von daher ist die Sache mit dem Knetmetall ja an sich schon nicht 100%ig, umso wichtiger ist eine gute Ausführung

    Real men don´t need instructions - they just need heavy tools

  • na wenn da ein Schmiernippel eingeschraubt ist ist da ja auch ein Gewinde. Also eine kurze Schraube mit hochfesten Kleber und meinetwegen noch ne ausgeglühte Kupferscheibe und gut iss.

    Gruß Heiko

    they say you are what you eat. but i dont remember eating a fucking legend.


    Wer im Kreis geht. Spart sich den Rückweg :495:

  • Na, ich denke: da ist ein großes Loch, der Nippel ist schwimmend verklebt, also kein Gewinde, weil Wandstärke zu gering, Dichtfläche nicht plan... das gestaltet sich eher schwierig mit "zu schauben"

    Beste Grüße, Torsten.


      Es gibt nichts Gutes. Außer man tut es! (Erich Kästner)

  • Na dit diskutieren wir morgen mal aus mein Freund. Schwimmend verklebt 🙄😁.

    🍺

    they say you are what you eat. but i dont remember eating a fucking legend.


    Wer im Kreis geht. Spart sich den Rückweg :495:

  • Hab’s erstmal mit Knetmetall probiert…muss das Moped die Tage mal ankicken und schauen ob es dicht ist.

Recent Activities

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!