2J4 Kipphebelachsenlagerung ausgeschlagen

  • Hallo allerseits,
    lese mich schon seit längerem durch euer Forum. Zu diesem Thema gab es ja schon einiges.
    Was ich suche sind Erfahrungen mit einer Reperatur.
    Die Methode mit den Madenschrauben ist nicht so mein Ding, hilft evtl.,
    empfinde ich aber persönlich als Notbehelf wenn gar nichts mehr funzt.


    Denke eher an eine Reperatur wie sie z.B vom Sponsor auf S. 78 angeboten wird. Hat die schon mal einer machen lassen? Haltbarkeit?
    Sind die Achsen nach dieser Rep. gegen verdrehen gesichert?
    Beim Preis wird´s mir allerdings schlecht. Da beide Achslager Spiel aufweisen wäre ich mit 300 euronen dabei.
    Zusatzlich noch No-welle, Kipphebel, Achsen und Kleinzeugs sind dann 700 Euro weg.
    Kennt jemand von euch evtl. einen Motoreninstandsetzer der sowas macht, bzw. hat´s schon machen lassen? Kosten?
    Möglichst Raum Saarland.


    Danke Ralf

  • Quote

    Original von ealf_ck
    Da beide Achslager Spiel aufweisen wäre ich mit 300 euronen dabei.


    Ich könnte Dir für die Hälfte einen 48T-Deckel verkaufen (allerdings müßtest Du Dir die Achsen dafür noch beschaffen) ... :D

  • Buchsen sichern nicht gegen verdrehen.


    In meinem Kopf ist das vom MM gemacht oder veranlaßt worden, aber prinzipiell dürfte das gleich sein... Das hat bisher 14000 km mit Serien-NW überlebt, ohne irgendwo kaputt auszusehen (sieht aus wie neu).


    Mit nem Anderen Kopfdeckel kannste neben Glück (=paßt) auch noch Pech haben und es paßt nicht zusammen, also ich würd entweder nen kompletten intakten gebrauchten Kopf suchen oder die Buchsenreparatur.

    "There's only one fatal disease, I've concluded. It's called hypochondria. And it is deadly." Keith Richards


    Dieser Beitrag ist sinnvoll? Überprüfe deinen Geisteszustand und speichere ihn...

  • Ich habs schon mehrfach selber gemacht und maßgedrehte Messingbuchsen eingesetzt.
    Mühsam, ich machs auch nicht auf Bestellung weil ich die Zeit nicht hab, aber halten tut es.


    Gruß
    Hans

  • Also:
    Bislang spricht nichts gegen die Madenrep.
    Die Kosten sind unschlagbar.
    Jeder darf machen was er will, aber da bin ich Schwabe.
    Ausbuchsen oder gebrauchter 48T Deckel.. wer will kann tun was er will, aber nötig ist das nicht. Wer will, dem schraub ich das .
    Regards
    Rei97

  • Danke mal für eure Antworten.


    Hetzer, will wegen Originalität meine Rockerbox reparieren, deswegen
    auch nix mit Madenschrauben machbar (rei97).
    Hiha, schön dass du Erfahrung bzgl. Haltbarkeit mitgeteit hast.
    Loch bohren und Messingbuchse rein, ist´s wirklich so kniffelig?
    Wäre für Infos wer sowas macht dankbar.
    Am besten natürlich, wenn schon selber Erfahrung gesammelt.


    Gruß Ralf

  • Quote

    ....will wegen Originalität meine Rockerbox reparieren, deswegen
    auch nix mit Madenschrauben machbar (rei97).


    Also:
    orginal ist das Klappern....
    laß es doch einfach, das kostet dann gar nichts.


    Es ist btw kein Hexenwerk , die Maden unsichtbar zu machen.
    Zudem sieht man sie sowieso nur mit dem Zahnarztspiegel...


    Hast Du eine orginale Gummileitung in der Bremse ?


    Regards
    Rei97

  • Quote

    Original von ealf_ck
    Loch bohren und Messingbuchse rein, ist´s wirklich so kniffelig?


    Ähh, was für einen Beruf hast Du gelernt? :duell:


    Das "Loch" muss in drei Achsen auf ~1-2/100mm ausgerichtet sein. Die Buchsen die man auch noch drehenmuss, sollten stramm sitzen, sie werden dann mit Lagerkleber eingebappt und später noch ausgerieben.
    Insgesamt eine ziemlich knifflige Sache, selbst mit Aufspannvorrichtung braucht man da ein Weilchen.
    Guckstumal da:


    http://www.nefo.med.uni-muench…er/xtkopf/kopfdeckel.html
    Die Messerei auf der Fräsmaschine beschreibt nur die Vorarbeiten zur Anfertigung der Aufspannvorrichtung. Das Aufspannen und Bohren des Kopfdeckels wird da garnicht beschrieben!


    Gruß
    Hans

  • da hat er recht, der hiha. und der hetzer auch, weil das wirklich das billigste ist.


    bei der madenschrauben-sache krieg ich immer noch bauchweh, tut mir leid. auch wenn es funktionieren mag, ordne ich das unter "russischer wüstenreparatur" ein. schwaben sind geizig, ok, aber sie sind doch auch gute maschinenbauer, oder? 8o


    gruß, kohai

    Racing is the answer! But I don't remember the question...

  • Quote

    Original von kohai
    "russischer wüstenreparatur"


    gruß, kohai


    eieieieieieieiei, das verspricht ein spannender Fred zu werden:379:

  • Also:
    da ist nix spannend...
    Maschinenbau muß stimmen.
    wenn es stimmt ,dann funktioniert es auf dem Papier.
    Lobend, daß es anscheinend schon in Russland funzt und noch toller auch in der Wüste. Ich kann Computertechnik an der Stelle im Reinraum zum funktionieren bringen...Triumpf der Technik....
    Aber im nächsten Fred den alten Langhubern nachheulen und im übernächsten was von Oschinool faseln...
    ich weiß nicht...soll doch jeder wie er will die Fehlkonstruktion der Serie reparieren...
    Hauptsache er wird glücklich,.
    Das ists doch ...oder?
    Regards
    Rei97

  • Was spricht technisch gegen die Reparatur?
    Wer das perfekt machen will,zieht die Kipphebelwellen aus der Lagerung und schleift eine Druckfläche für den Gewindestift entsprechend der Lage des Gewindestift.

  • mei, es gibt halt so ein paar sachen, die in russland oder in der wüste funktionieren, die ich nicht an meinem moped haben will, wenn ich nicht dort bin ... nenn es (technische) geschmacksache. das hat mit original oder nicht gar nichts zu tun.


    und ich heul gar nichts hinterher, aber mich meinst wohl auch nicht, oder?


    gruß, kohai

    Racing is the answer! But I don't remember the question...

Recent Activities

  • harrygrote

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    Hallo Peter,
    hat der (Stahl-)Ring im (Alu-)Gehäuse schon Wärme gesehen?
    Grüße
    Harald
  • heggedear

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    Von der anderen Seite den Metallring mit einem Scharfen Durchschlag, schmalen Meißel raustreiben. Rund herum probieren.
    Evtl. vorher mit nem Dremel horizontale Schlitze reinknabbern an denen das Werkzeug Halt findet.
  • Frank M

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    mach da nicht so'n Gewese drum. :411:

    Genaugenommen könntest du auch an einer statisch günstigen Stelle neben dem Lagersitz ein kleines Sackloch! in das Gehäuse bohren, um einen Starter zum "Rausmeißeln" zu haben.
  • SR500ThB

    Post
    Ja, es war in der Werkstatt, bei der ich schon seit 30 Jahren bin und der Eigner meinte: "Stell' sie mal morgens her" und ich habe ihm gesagt, dass sie nicht einfach anzutreten ist - ich hatte den Vergaser zerlegt und bastel' noch an der Einstellung,…
  • oldman

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    Hiha ...das mit der angeschliffenen Klinge klappt bei mir leider nicht. Da bewegt sich nix und hat zum Glück an den Ansatzstellen bisher nur kleine Macken verursacht.

    KompressorMike ...Innenmass beträgt 12,8mm und in der Höhe hat es nur 2mm. Denke die…
  • Frank M

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    schick ihm das Ding...


    Oder mit 'nem scharfkantigen Durchschlag oder Schraubendreher den Blechkragen des Dichtrings nach innen reintreiben, bis die Spannung raus ist.
  • KompressorMike

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    - ne Feingewindeschraube reindrehen und gleichzeitig rausziehen, vorher stumpf schleifen und in etwa auf das Maß des Käfig drehen

    - mit einem Wohlhaupter ausdrehen

    - .....
  • Hiha

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    Ein kleinerer Schraubendreher, scharf angeschliffen mit abgerundeten Ecken, also quasi ein Spaten,damit kommt man ganz gut unters Blech und zerkratzt nicht versehentlich die Seitenwand. Hatte ich auch schon mal bei einer XT600-Pumpe...
    Gruß
    Hans
  • Hiha

    Replied to the thread Neue Reifen.
    Post
    Ich hätte aber auch gern 90/90 vorn und 110/90 hinten, wahlweise, weil mir 100/90 und 120/90 zu fett ist....
    Und: Der Metzeler Laserdreck ist alles ausser vernünftig :flash
    Gruß
    Hans
  • ugla61

    Replied to the thread Neue Reifen.
    Post
    Dafür hast du dann aber auch vernünftige Reifen, und die Eintragung ist ja einmalig.
    Gruß Uwe

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!