Tacho für Oldtimer Scheinwerfergehäuse mit 60 mm Ausschnitt

  • Moin SR 500 Gemeinde,


    ich habe seit Ewigkeiten ein historisches Scheinwerfergehäuse unbekannter Marke mit einem 60mm Tachoausschnitt hier rumliegen. Über die Jahre habe ich immer wieder mal versucht, einen passenden Tacho dafür zu finden. Der Durchmesser ist nicht das Problem - 60 mm Tachos gibt es viele. Er müsste allerdings eine geringe Einbautiefe und einen abgeschrägten Tachowellenausgang haben. Beides in Kombi ist schwer zu finden.


    Hat jemand von Euch eine Idee?


    Oder weiß jemand, von welchem Motorrad der Scheinwerfer stammt? Der Scheinwerfereinsatz stammt von Bosch (mit altem Bosch-Logo). Der Innendurchmesser der Chromblende beträgt 16 cm.


    Anbei ein paar Bilder. Die beiden Ausschnitte oberhalb des Tachos sind für ein Zündschloss und ggfs. eine Kontrollleuchte.


    Viele Grüße

    Der-Niko

  • Von einer BMW R26,R27,R50-R69S,R51/3 (oder Ural/Dnepr Nachbauten) stammt der Scheinwerfer nicht. Die haben einen 80 mm Tacho-Ausschnitt und auch eine andere Form.


    DKW, Horex, Adler, NSU, Triumph, Victoria, Zündapp hatten m.W. eher Hella Scheinwerfereinsätze verbaut.

  • Wie viel Einbautiefe darf es denn sein? MMB hat elektronische Tachos mit 60mm. Einbautiefe 3,5cm und die Tachowelle ist auch kein Thema.

  • Moin Maddin,


    ich bin erst Mitte nächster Woche wieder zuhause um die max. Einbautiefe auszumessen.


    Meinst Du den "MMB ELT RETRO"? Mit 3,3 cm könnte er durchaus passen" Mit der Digitalanzeige im unteren Teil müsste ich mich allerdings noch anfreunden. Vielleicht gibt es auch flache elektronische Tachos ohne Digitalanzeige.


    Hast Du Erfahrung mit der Umrüstung von mechanischer Tachowelle auf elektonische Übertragung? Muss man das Signal wie beim Fahrradtacho mit einem Magneten an den Speichen abgreifen oder gibt es da elegantere Lösungen?


    Viele Grüße

    Der-Niko

  • Hi SR Rollo,


    bezüglich der Monkey-Tachos werde ich mal Kontakt mit dem Hersteller aufnehmen. Auf deren Website gibt es kaum Informationen.


    Viele Grüße

    Der-Niko

  • Da gibt es elegantere Lösungen. Es gibt Hall- und Reedsensoren. Einer braucht Magneten, dem anderen reicht magnetisches Metall, allerdings mit weniger Abstand. Irgendwo auf der MMB Website gibt es eine verständliche Beschreibung dazu.

    Denkbar sind z.B. die Schraubenköpfe der Bremsscheibe oder sogar die Zähne von Ritzel oder Kettenrad. Je nach Bastelfreude.

    Eine Umwandlung vom mechanischen Tachoantrieb ist bestimmt auch irgendwie möglich.

  • Der-Niko

    Versuch mal dein Glück. Und sonst ist das Internet eigentlich voll mit Zubehörtachos und Zubehör.https://www.polo-motorrad.com/de-de/daytona-tachowellenadapter-60120201725.html

  • Hallo Ihr Beiden, Danke für Eure Tipps.


    So ein Tachowellenadapter scheint mir eine gute Lösung. Allerdings muss dann das weiche Kabel an der Teleskopgabel hochgeführt werden. Vielleicht kann man das Kabel in eine dünnes Rohr stecken, um ihm etwas Steifigkeit zu geben, ähnlich der Tachowellenhülle.


    Hat schon jemand einen Tachowellenadapter an einer SR 500 im Einsatz?

  • Hallo

    Ich hatte an meiner BMW auch einen digitalen Tacho in den Lampentopf eingebaut. Ein Neodym Magneten hatte seinen Platz eingeklebt in einer der Imbusschraubenköpfe und das dünne Kabel zuerst mit Schrumpfschlauch überzogen und dann eine Kabelhülle darüber. Das ganze sah auch noch gut aus und funktionierte. Der Tacho war ein Tinny von Louise.


    Gruß Micha

  • Moin Micha,


    Danke für Deinen Tipp. Ich werde jetzt erst mal dir Idee mit dem Tachowellenadapter verfolgen, die SR Rollo genannt hatte. Wenn ich da keine passende Lösung für die SR 500 finde, werde ich mir die anderen Methoden anschauen, die bei MMB beschrieben werden. Es könnte dann auf den Hallsensor hinauslaufen. Ich vermute, dass Du ihn bei Deiner BMW auch im Einsatz hattest.


    Viele Grüße

    Der-Niko

  • Guten Morgen

    Ich denke schon, dass es ein Hallsensor war. Der Tinytacho selbst ict wohl 11mm im Durchmesser zu klein,da er nur 49mm hat.


    Gruß Micha

  • @ Der-Niko

    Versuch mal dein Glück. Im Internet gibt es eigentlich genug Möglichkeiten den Tacho umzubauen .

Recent Activities

  • Frau J.-B.

    Reacted with Haha to Heiko65’s post in the thread Schrauber in Berlin.
    Reaction (Post)
    Moinsen, der Thorschti hat sich ne 2J2 zugelegt. Die hat ne Scheibe hinten. Das hat er nur gemacht damit der Fred hier weitergeht. Weil irgendwann gibt es nichts mehr zu polieren. :lol:
  • harrygrote

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    Hallo Peter,
    hat der (Stahl-)Ring im (Alu-)Gehäuse schon Wärme gesehen?
    Grüße
    Harald
  • heggedear

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    Von der anderen Seite den Metallring mit einem Scharfen Durchschlag, schmalen Meißel raustreiben. Rund herum probieren.
    Evtl. vorher mit nem Dremel horizontale Schlitze reinknabbern an denen das Werkzeug Halt findet.
  • Frank M

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    mach da nicht so'n Gewese drum. :411:

    Genaugenommen könntest du auch an einer statisch günstigen Stelle neben dem Lagersitz ein kleines Sackloch! in das Gehäuse bohren, um einen Starter zum "Rausmeißeln" zu haben.
  • SR500ThB

    Post
    Ja, es war in der Werkstatt, bei der ich schon seit 30 Jahren bin und der Eigner meinte: "Stell' sie mal morgens her" und ich habe ihm gesagt, dass sie nicht einfach anzutreten ist - ich hatte den Vergaser zerlegt und bastel' noch an der Einstellung,…
  • oldman

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    Hiha ...das mit der angeschliffenen Klinge klappt bei mir leider nicht. Da bewegt sich nix und hat zum Glück an den Ansatzstellen bisher nur kleine Macken verursacht.

    KompressorMike ...Innenmass beträgt 12,8mm und in der Höhe hat es nur 2mm. Denke die…
  • Frank M

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    schick ihm das Ding...


    Oder mit 'nem scharfkantigen Durchschlag oder Schraubendreher den Blechkragen des Dichtrings nach innen reintreiben, bis die Spannung raus ist.
  • KompressorMike

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    - ne Feingewindeschraube reindrehen und gleichzeitig rausziehen, vorher stumpf schleifen und in etwa auf das Maß des Käfig drehen

    - mit einem Wohlhaupter ausdrehen

    - .....
  • Hiha

    Replied to the thread Ölpumpe Wellendichtring entfernen.
    Post
    Ein kleinerer Schraubendreher, scharf angeschliffen mit abgerundeten Ecken, also quasi ein Spaten,damit kommt man ganz gut unters Blech und zerkratzt nicht versehentlich die Seitenwand. Hatte ich auch schon mal bei einer XT600-Pumpe...
    Gruß
    Hans
  • Hiha

    Replied to the thread Neue Reifen.
    Post
    Ich hätte aber auch gern 90/90 vorn und 110/90 hinten, wahlweise, weil mir 100/90 und 120/90 zu fett ist....
    Und: Der Metzeler Laserdreck ist alles ausser vernünftig :flash
    Gruß
    Hans

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!