Unruhiger Leerlauf dann Puff und aus

  • Hallo Zusammen,


    ich weiss, das Problem wurde schon mehrmals durchgekaut. Ich habe auch, glaube ich, alles gelesen und berücksichtigt.


    -Typ 2J4 BJ 81

    -Matching Numbers

    -Alles Original, sogar der Auspuff (lag neu verpackt 20 Jahre im Heizungskeller)

    -Vergaser VM34SS

    -Zylinder im März überarbeitet neuer Kolben


    Also, Folgendes:

    Hauptproblem ist, dass, wenn der Motor warm ist, der Leerlauf unruhig ist und nach ein paar Sekunden oder auch Minuten dann ein Puff aus dem Auspuff kommt und der Motor aus geht. Dann kann ich kicken wie ich will, er geht auch nicht mehr an. Durch anschieben springt er sofort wieder an.

    Was ich eigenartig finde ist, dass selbst bei dutzenden Ankickversuchen (mit und ohne Choke) die Kerze (grau bis hellbraun) trocken bleibt.

    Der Motor, wenn er läuft, nimmt gut Gas an und zieht gut durch. Allerdings leichtes ruckeln im Schiebebetrieb und Vollgasruckeln im 5. Gang.


    Was habe ich gemacht:

    -Ventileinstellung geprüft

    -Zündung abgeblitzt. Bei Leerlauf Markierung im F-Bereich, bei höherer Drehzahl wandert die Markierung wie sie soll in die Frühzündung. Beim Abblitzen kann ich auch keine Zündaussetzer während des Leerlaufruckeln feststellen. Vielleicht reicht aber mein Sehvermögen dazu nicht aus.

    -Neue Zündspule, neuer Kerzenstecker

    -Neuer CDI'-Booster

    -Neue Zündkerze

    -Vergaser mehrmals gereinigt und mit Reparaturkitt und neuen Membranen praktisch neu

    -Benzinhahn ebenso revidiert

    -Tankdeckel gereinigt. Leerlaufruckeln auch bei offenem Tankdeckel

    -Gunson Glaszündkerze reingeschraubt. Blaue Verbrennung in allen Drehzalbereichen, ALLERDINGS MIT GELBEN BLITZEN DANN, WENN LEERLAUFRUCKELN

    -Tank und Benzinfilter sind gereinigt


    Jetzt fällt mir nur noch ein neuer Vergaser ein, oder ein fieses elektrisches Problem.

    Was meint Ihr. Habt ihr noch ne Idee?


    Morgen will ich zum Distinguished Gentlemen Ride nach Konstanz.

    Wahrscheinlich geht das nur mit anschieben. Ist echt zum Ko....


    Grüße vom schönen Bodensee

    Michael

  • Moin Schumi,

    vielleicht eine überflüssige Frage, aber hast Du mit Startpilot auf Nebenluft geprüft?


    Gruß

    Thomas

  • also, bin jetzt zurück aus Konstanz. Die Jungs haben mir mit anschieben geholfen, so konnte ich doch noch beim DGR-Korso mitmachen. War übrigens toll, kann ich nur empfehlen. Fotos im separaten Fred.


    -mit Startpilot auf Falschluft geprüft habe ich, ohne Ergebnisse

    -Polrad sieht von aussen ganz normal aus. Kein Dreck, kein Rost, keine Feuchtigkeit. Die Spule die aussen dransitzt hat mindestens 2 mm Abstand zum Polrad. Ist das nicht ein wenig viel?

    -einen anderen Vergaser habe ich leider nicht. Ist aber bei bleibendem Problem meine nächste Investition

    -Die Justierung des Schwimmernadelventils hatte ich bei der Revision des Vergasers (März) geprüft. War innerhalb der Toleranz. Allerdings erscheint mit die Analyse von Ralfi recht eingehend. Hier meine weitergehenden Überlegungen: Wenn der Motor läuft, z.B. nach dem anschieben, läuft er ab 2000 rpm gut und hat genügend Unterdruck um das Benzin auch bei einem eventuellen niedrigen Pegel in der Schwimmerkammer anzusaugen. Beim Ankicken oder bei Leerlauf könnte der Unterdruck allerdings nicht mehr ausreichend sein, weshalb dann der Motor nicht anspringt oder keinen runden Leerlauf mehr hat.

    Ist das schlüssig?

    Ich werde also demnächst den Pegelstand in der Schwimmerkammer prüfen und ggf. nachjustieren.


    Schon mal herzlichen Dank für die Anregungen

    Ich halte euch auf dem Laufenden


    Michael

  • Moin Michael,

    Quote


    Beim Ankicken oder bei Leerlauf könnte der Unterdruck allerdings nicht mehr ausreichend sein,

    Oder hinter dem Polrad ist Schmodder.

    Ich als Ü60, will haben, dass der Kickstart gelingt!

    Wenn ich dann fahre, will ich Freude haben!

    Bei einem 4 Jahrzehnte alten Fahrzeug ..... muss

    Vergaser und Elektrik i.O/o.k. sein.

    Ein neuer TM 36 Vergaser und Powerdynamo +Lichtmaschine 7295599HR

    sorgen dafür.

  • Naja, so pauschal möchte ich das jetzt aber nicht stehen lassen. Die alte 2J4 meiner Gattin mit gammliger OriginalLiMa, Zündspule und einem entmembranisierten Vergaser startet kalt immer(!) auf den ersten Tritt, auch nach einem Jahr Stehzeit. Ich halte wenig davon, standardmäßig einen TM zu verbauen, und die von Dir beschriebene Lichtmaschine hat erheblich weniger Schwungmasse, und ist allein schon deshalb nur bedingt geeignet, die Starteigenschaften zu verbessern. Da gibts noch einen anderen, noch schwerer wiegenden Grund, nämlich den fehlenden statischen Zündzeitpunkt zwischen 0 und ca. 1800/min, der das Zurückschlagen erheblich wahrscheinlicher macht.

    Ich bin also dafür, den CDI-Booster gegen eine neu gewickelte 330-Ohm Spule zu ersetzen, und mal probehalber eine Iridiumkerze nebst widerstandslosem Kerzenstecker zu verwenden.

    Gruß

    Hans

  • Moin,

    um die Theorie mit dem „sich im Leerlauf schließendem Benzinhahn“ zu testen reicht es bei Bedarf auf PRI zu schalten. Dann ist er offen…

    viele Grüße,

    Oliver

  • Moin Hans,

    meine SR war von 1997 bis 2009 bei einem Kumpel im

    Einsatz und da wurde .... nicht nur Vergaser(ver)geschraubt.

    Und ich wollte zu meinem 60zigsten....damit fahren.

    Etwas ungeduldig...

    Dein Einwand ist richtig!

  • Moin,


    meine Motorlaufprobleme, die ich mit der SR hatte, als ich sie damals nach langer Standzeit wieder in Betrieb genommen habe, beschränkten sich letztendlich allesamt auf die Membranen und das Schwimmerkammerventil.

    Da war damals von unruhigem Standgas, über verschlucken beim Gasgeben bis zu einem generellen immer wiederkehrenden Ruckeln alles dabei…

    Leichte Risse lassen halt manchmal ein ganz klein wenig und einen Moment später deutlich mehr Sprit durch…

    An eine vernünftige Abstimmung war hier echt kaum zu denken. Aber am Vergaser hast Du ja bereits alles erneuert, wie Du schreibst…


    viele Grüße,

    Oliver

    • Official Post

    Schumi:


    Wo hast Du denn am Vergaser Reparaturkitt verwendet?

    Wurde das Leerlaufgemisch eingestellt? So richtig, nicht nur auf den Handbuch-Startwert??

    Wurde die Leerlaufgemischschraube mal in Augenscheingenommen? Ist es die richtige zum Vergaser passende? Ist der O-Ring in gutem Zustand? Ist der Kanal zum Düsenstock auch gereinigt/durcgeblasen worden, und der zur Gemischschraube?


    Das Bucheli-Projekt: SR500 Vergaserfehler


    Gryße!

    Andreas, der motorang

  • Hallo Andreas,

    Leerlaufgemisch ist auf Startwert, weil bei warmem Motor ja der Leerlauf unregelmäßig ist und dadurch die Einstellerei ungenau wird. Weiter raus oder rein drehen hat aber auch keinen ruhigeren Leerlauf gebracht.

    Ob es die richtige Leerlaufgemischschraube ist? Hm, weis ich nicht. Ich habe die aus dem KEDO-Reparatursatz verwendet. Auf jeden Fall ist die Spitze noch dran und keine alte Spitze steckt im Düsenloch und die Gänge zur Düse und zum Vergaserauslass sind frei und es ist ein neuer O-Ring aus dem Kedo-Reparatursatz drin. Den Düsenstock hatte ich demontiert und alle Kanäle durchgepustet. Was mir nicht gefällt ist der O-ring vom Düsenstock. Der wird durch das festziehen des Düsenstocks gequetscht. Das ist, finde ich, keine gute Konstruktion. Da sollte entweder eine Papier- oder Kupferdichtung rein oder der O-Ring sollte in einer entsprechend dimensionierten Vertiefung eintauchen und dann radial dichten. So wie in der Leerlaufgemischschraube.

    Am WE werde ich noch einmal alles demontieren, reinigen und neu aufbauen.

    Da ist doch noch die Problembeschreibung in deiner Dokumentation mit der undichten Dichtkugel.

    Kann das der Fehler sein? Da bin ich bisher noch nicht im Detail eingestiegen.


    Aber nun folgende neue Erkenntnis:

    Schlauchwaage an Schwimmerkammerablauf angeschlossen und Ablaufventil geöffnet. Benzinhahn auf PRI. Pegel in der Schlauchwaage pendelt sich bei stehendem Motor und bei aufrecht stehendem Bike ungefähr 3mm-5mm unter der Trennfuge ein.

    Wenn ich dann das Moped anschiebe und nochmal bei laufendem Motor messe, ist der Pegelstand im Schlauch auf gleichem Niveau, egal bei welcher Drehzahl.

    Ich habe leider keine Angaben für den direkt gemessenen Pegelstand in der Schwimmerkammer gefunden, sondern nur das 22mm (manchmal 24mm) Maß für die Schwimmerunterkante bis zur inneren Trennfuge bei anstehendem aber nicht komprimiertem Nadelventil.


    Meine Schlussfolgerung: Der Benzinzufluß über Benzinhahn und Schwimmernadelventil ist IO.

    Meine Frage: Ist der Pegelstand mit 3mm-5mm unter der Trennfuge auch IO oder sollte er höher sein?


    Gruß vom verregneten Bodensee

    Michael

  • Fump,

    du bist also noch im Rennen mit deinem €, aber nur wenn der Pegel wirklich zu niedrig ist.


    Gruß

    Michael

  • Moin,

    Der Schwimmerstand sollte erstmal grob genug in Ordnung sein, auf einen solchen Wert stelle ich das auch immer grob ein. Und auch immer über den tatsächlichen Schwimmerstand mittels Schlauch.

    Aber… Kedo-Repsatz für den Vergaser?

    • Die neue Leerlaufgemischschraube ist ja schnell mit der alten verglichen, die unterschiedlichen Spitzen sollten erkennbar sein (Spitz vs. Stufe, siehe Motorang)
    • Hat der Kedosatz inzwischen auch neue Membranen? Ich dachte ich hätte eingangs gelesen, dass die Membranen am Vergaser getauscht sind. Sind die neuen Membranen dann von Yamaha?

    viele Grüße,

    Oliver

  • Hi Oliver,


    die Membranen waren ja leider nicht beim KEDO-Set dabei. Daher musste ich nochmal bestellen bei

    SEVEN MOTO in der Bucht: https://www.ebay.de/itm/183567748702


    Welche Auswirkung hätte denn eine falsche LLGS?

    Ich komme erst am WE dazu nachzuschauen.


    Gruß

    Michael

  • Moin,


    wenn die Spitze der Leerlaufschraube nicht zum Vergaser passt, dann ist das ganze halt schwer/nicht einstellbar. Am 48T-Vergaser steht seitlich glaube ich 48U drauf. 2J4 weis ich nicht. Aber wenn das noch der originale Vergaser ist, dann sollte die Leerlaufschraube aus dem Ebay-Kit eigentlich die richtige sein

  • Hi,

    den Tank habe ich im Februar gespült und keine rostigen Ablagerungen im Sieb gefunden.

    Es ist, laut Stempel ein 2J4 Vergaser also vermute ich dass es der Originalvergaser vom Moped ist.

    Die alte Gemischschraube ist eine Spitze und keine gestufte, die neue auch. passt also.


    Jetzt habe ich gestern und heute den Vergaser 3 mal ausgebaut, total zerlegt, die neuen Membrane rein, die alten Membrane rein und wieder die neuen rein.

    Alles fein säuberlich gereinigt, durchgepustet und wieder montiert. Die richtigen Federn in die richtigen Ventile mit den richtigen Deckeln. Die neue Ventilnadel in die mittlere Nut.


    Jedesmal das gleiche Ergebnis: Jetzt reagiert er gar nicht mehr auf die LLGS und der Leerlauf ist immer noch unruhig. Sie geht aber zumindest nicht mehr aus. Also eher verschlimmbessert.


    Gibt es irgendwo einen neuwertigen überholten funktionierenden Vergaser zu kaufen?

    Der Sponsor überarbeitet ja nur den eingeschickten.

Recent Activities

  • Stuppy

    Replied to the thread Eifeltouren.
    Post
    Nicht vergessen !!!! Nächsten Samstag, wenn das Wetter mitspielt! :yl::ber::310::ban:
  • Monty

    Replied to the thread Hi an alle.
    Post
    (Quote from Uwe A. aus N)

    Uwe: Das mit der Motorrad-Optik ist - insbesondere bei der SR - so eine Geschmackssache wie Frauen-Rockbands. Ich habe so einen radikalen Scrambler (und ich liebe das Teil) aber man muss sich im Klaren sein, dass…
  • Stuppy

    Replied to the thread Guten Morgen Forum.
    Post
    Gestartet in geheimer Mission um 6 Uhr in der Frühe, zurück und im Ars.....um 17 Uhr. 1100 km in 11 Std. Kurz geschlafen und nun was gegessen und morgen gehts dann ab nach Hörsching, in Österreich Autoteile abholen zum lackieren in Aachen. Bekloppte…
  • Stuppy

    Replied to the thread Reifen.
    Post
    ....und genau dieses Gefühl hab ich bei der GTÜ !
  • Konrad S.

    Replied to the thread O-Ring Leerlaufdüse.
    Post
    Achso ja ganz vergessen es ist ein VM34SS Verbaut also sollte 3.5 sein, hatte die Explosionszeichnungen auch schon gesehen aber ich weiß net woher ich die beziehen soll, klar Maße habe ich ja aber was für ein Material soll das sein da gibt es ja sehr…
  • JoeBar

    Replied to the thread O-Ring Leerlaufdüse.
    Post
    Moin,

    erstmal: Welcome…

    Ich kann der Bezeichnung SR500T gerade nicht zuordnen, welcher Vergaser verbaut ist.
    Der O-Ring hat je nach Vergasertyp 2.5x1 oder 3.5x1

    http://oldman.ratpak.de/404_Vergaser%20VM34SS_V2.3.1.gif
  • Konrad S.

    Posted the thread O-Ring Leerlaufdüse.
    Thread
    Guten Tag alle zusammen, ich bin neu hier im Forum und kann mich seit kurzem als stolzer Besitzer einer SR500T nennen. Diese Stand lange in einem Keller und hatte einen ziemlich großen Wartungsstau…. Nun ja habe das meiste erledigt, der Bock läuft…
  • Lada Less

    Replied to the thread Reifen.
    Post
    Ich "darf" jedes Jahr mit mindestens einem betagten Fahrzeug zur HU. SR, Lada, Same im Wechsel. Ich hab noch nie schlechte Erfahrungen beim TÜV gemacht. Im Gegenteil, hab immer das Gefühl, die freuen sich, wenn einer mit ursprünglicher Technik…
  • Uwe A. aus N

    Replied to the thread Hi an alle.
    Post
    (Quote from Meister Z)

    Hallo nach München

    nee nicht so ganz (Stummellenker und zurückverlegte Rasten) wäre gar nix für mich.
    Und wenn sie zum Verkauf steht, wäre es ja auch schade ,sie sofort aus einander zu pflücken
    wenn sie in der Optik jemand anders total…
  • Zimmi313

    Reaction (Post)
    gerade gelesen, bin unterwegs und habe die Bilder vom Jap. nicht dabei. Auch von vergrößerten Rippen per
    WIG habe ich Bilder....nur auf dem Handy von einem optischen Grössenvergleich meiner Teile mit einer Original-
    kombination.
    die Dimension der Rippen und…

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!