Silikonfett?

  • ... ich habe mal 'ne Frage in die Runde:


    Oldman schreibt in seinen Zeichnungen, dass der Haltebolzen für den Vorderradbremssattel vor dem Einbau mit 'Silikonfett' eingestrichen werden soll. In meiner Werkstatt gibt es alles mögliche an Schmierstoffen wie Molybdän- oder Bremssattelfett, Kupferpaste, Anti-Seize-Mittel usw., aber kein explizit als Silikonfett bezeichnetes Zeug. Allerdings befindet sich in meinem Fundus Silikonspray (mit dem habe ich immer bestimmte Dichtringe und -Anschlüsse an Flüssiggasleitungen eingesprüht)


    Kann ich an Stelle von 'Silikonfett' für den Haltebolzen auch das Silikonspray oder Bremssattelpaste nehmen? Und falls es Silikonfett sein muss: unter welchem Handelsnamen bzw. von welchem Hersteller ist das zu bekommen? Was wirft das Schwarmwissen aus? :353:


    Und bei der Gelegenheit noch ein ganz, ganz dickes Kompliment an Oldman für seine Zeichnungen!!! :314::314::314:

    Mit Motorrädern ist es wie mit Grog:

    Ein Zylinder muss, zwei Zylinder können, mehr Zylinder müssen nicht sein!

  • Liqui-Moly verkauft Silikonfett in Tuben, hab in Ermangelung und weils eilig war auch schon mal erfolgreich Silikonspray verwendet.

    Gruß

    Hans

  • Moin,

    ich denke hier geht es hauptsächlich drum, dass der Bolzen gegen Korrosion geschützt ist und das verwendete Mittel das Gummi der Manschette nicht angreift, so dass der Bolzen halt sicher beweglich bleibt.

    Aus Deinem Fundus würde ich hier dann entweder das Siliconspray (wenn der Bolzen und die Manschette wirklich sauber ist) oder auch die weiße Keramik-Bremssattelpaste wählen…

    Das Spray hätte den Vorteil, dass Du später einfach das Silikonfett reindrücken kannst. Gegen Bremspaste spricht meiner Meinung nach aber auch nichts wirklich…

  • Moin,

    ich denke hier geht es hauptsächlich drum, dass der Bolzen gegen Korrosion geschützt ist und das verwendete Mittel das Gummi der Manschette nicht angreift, so dass der Bolzen halt sicher beweglich bleibt.

    Soweit ich es verstanden habe geht es darum das "normales" Fett oder ungeeignetes Schmiermittel den Gummi aufquellen lässt und die Mimik dadurch schwergängig wird.

    --------


    Seit vielen Jahren geh ich auf den Treffen her, nehm mir die Freiheit und schau bei den SR's ob die Bremssättel schwimmen. Meine Erfahrung sacht, von zehn Sätteln sind sieben fest!


    Ob es an der Stelle auch ein anderes Schmiermittel (Lithiumfett steht im Yamaha Service Manual) spielt in meinen Augen nicht wirklich eine Rolle ...die Bremse muss dauerhaft funktionieren, da spielt der Preis die geringste Rolle.


    Silikonfett gibt es überall im Handel, zB. Stichwort Armaturenfett/Sanitärabteilung). Selbst beim "Biber" 100ml für 3,99 ...und das reicht ewig.

  • Kene Ahnung, wie lange ich die Dose schon hab......

    3074 Liqui moly Pinseldose

    Sparsam, dafür überall wo Reibung möglich, auftragen.

    Gruß Eicher

    Heinz Erhard :du: :

    Mit den Menschen ist es wie mit den Autos - Laster sind schwer zu bremsen.

    • Official Post

    Ich verwende dortig "Armaturenfett", das ist lebensmittelechtes Silikonfett das es in kleinen weißen Tuben im Baumarkt gibt für die Montage von Wasserhähnen etc.
    Taugt auch zur Dichtungsverbesserung bei O-Ringen von Kamera-Batteriefächern, GoPro-Gehäusen, Smartphone-Batteriedeckeln etc.


    Ich hab am Gleitbolzen der Bremse auch erfolgreich Gleichlaufgelenkwellenfett genommen, die schwarze Pampe aus Antriebswellen, die laufen ja auch unter Gummimanschetten, konnte hierbei kein Quellen des SR500-Gummis feststellen.

    Alles mit "Paste" würde ich dringend vermeiden. Kupferpaste, Antiseize etc basieren auf Festkörpern, die mit einem Trägerfett gemischt sind ... das austrocknet. Und dann wird es unschön. Selber probiert.


    Übrigens klemmt das an der Stelle auch manchmal, weil der Gummi durchgehend ist, und in einem Loch des Bremssattelträgers geführt wird. Wenn es da rostet, verengt sich das Loch und es klemmt, da hilft irgendwann auch keine Schmierung mehr.


    Gryße!

    Andreas, der motorang

    der liebe gott will nicht, dass aluminium glänzt (kohai) * Bucheli-Projekt, Forums-Einsteigerwissen, Sölkpasstreffen > motorang.com/sr500

  • Herzlichen Dank für alle Antworten!


    Und um Missverständnissen vorzubeugen: es geht mir nicht um 3€fuffzich, sondern ich möchte vermeiden, dass sich im Laufe der Zeit alle möglichen Substanzen bei mir ansammeln, die dann evtl. eintrocknen oder anderweitig verderben und als Sondermüll entsorgt werden müssen - das ist einer meiner kleinen Beiträge zum Umweltschutz.


    Ich werde daher den Rat mit dem 'Armaturenfett' befolgen, da muss ich nicht irgendwann grössere Mengen entsorgen.


    Nochmals besten Dank an alle!

    Mit Motorrädern ist es wie mit Grog:

    Ein Zylinder muss, zwei Zylinder können, mehr Zylinder müssen nicht sein!

  • Um weiteren Missverständnissen vorzubeugen...

    ...die Bremse muss dauerhaft funktionieren, da spielt der Preis die geringste Rolle.

    Und um Missverständnissen vorzubeugen: es geht mir nicht um 3€fuffzich,

    Du warst auch nicht damit gemeint, sondern...

    z.B. die Dose NASP Silikonfett (Paste) 500g für 20€, oder Tube 150g für 15€... :456:

Recent Activities

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!