Startseite www.SR500.de
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Portal

www.SR500.de » SR500 » Technik SR500 - Elektrik » Alternative zur Blei-Säure-Batterie ? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Alternative zur Blei-Säure-Batterie ?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
levoni levoni ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5060.jpg

Dabei seit: 25.04.2011
Mein Motorrad: 48T '84; Vespa PX200 '81; BMW R1200GS LC '16
Mitglied der Helferliste: ja
Herkunft: Offenbach

Alternative zur Blei-Säure-Batterie ? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen, bei mir ist jetzt wieder eine neue Batterie fällig. Da ich mit der Huddel (Drittmoped) kaum fahre gehen die Batterien recht schnell kaputt. Gibt es eine Alternative zum Blei-Säure-Akku, die für meine Art der Nutzung besser geeignet ist? Gruß Klaus

__________________
When in doubt do it. It's much easier to apologize than to get permission.
02.11.2019 17:51 levoni ist offline E-Mail an levoni senden Beiträge von levoni suchen Nehmen Sie levoni in Ihre Freundesliste auf
Tscharlie Tscharlie ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-3934.jpg

Dabei seit: 18.05.2008
Mein Motorrad: '79 SR 500 + XJ Maxim 700 x+FZ 750+Puch X50-3+ Gilera 175 von 1958
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: 85419 Mauern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe Gel-Akkus, weil die auch den Vorteil haben nicht auszulaufen wenn mal das Motorrad umfällt.
Wenn ein Motorrad genz selten gefahren wird lohnt es sich den Minuspol abzuklemmen, dann schaden eventuelle Kriechströme nicht. Das kann auch ein USB Stecker sein.
Wenn bei mir ein Motorrad lange nicht gestartet wird, schließe ich das Motorrad beim Starten an ein Auto an (Starterkabel), das schont die Batterie des Motorrades.
So halten die leiht 10 Jahre.
02.11.2019 19:00 Tscharlie ist offline E-Mail an Tscharlie senden Beiträge von Tscharlie suchen Nehmen Sie Tscharlie in Ihre Freundesliste auf
Lumaxein Lumaxein ist männlich
AKTIV-MEMBER


Dabei seit: 12.09.2019
Mein Motorrad: Hercules Prima 5S, Yamaha FZ6 Fazer
Herkunft: Taunus / Wiesbaden

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn du sie so selten fährst würde ich für ein paar cent ein Schalter kaufen und vor den Minus Pol klemmen..
Kannst den Schalter ja dann irgendwo leicht zugänglich verbauen.
Dann kannst du ganz einfach per Schalter die Batterie abklemmen.
02.11.2019 20:12 Lumaxein ist offline E-Mail an Lumaxein senden Beiträge von Lumaxein suchen Nehmen Sie Lumaxein in Ihre Freundesliste auf
ealf_ck ealf_ck ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6192.jpg

Dabei seit: 19.10.2008
Mein Motorrad: 48T Ez `98 in `86er Rahmen, SR 535 Ez ´88
Mitglied der Helferliste: -

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Oder einfach nur einen Kondensator.
Gruß
02.11.2019 22:08 ealf_ck ist offline E-Mail an ealf_ck senden Beiträge von ealf_ck suchen Nehmen Sie ealf_ck in Ihre Freundesliste auf
Tscharlie Tscharlie ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-3934.jpg

Dabei seit: 18.05.2008
Mein Motorrad: '79 SR 500 + XJ Maxim 700 x+FZ 750+Puch X50-3+ Gilera 175 von 1958
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: 85419 Mauern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Einen Kondensator hatte ich auch schon.
Wenn man im Dunklen fährt und die SR mal abwürgt, dann steht man plötzlich als ungeleuchtetes Nichts blöd in der Gegend rum.
Daher wieder eine Batterie eingebaut, ist eine kleine Gel.

Und auch klar, fremdstarten nur bei den Mopeds mit E-Starter, bei der SR macht das keinen Sinn.
03.11.2019 06:23 Tscharlie ist offline E-Mail an Tscharlie senden Beiträge von Tscharlie suchen Nehmen Sie Tscharlie in Ihre Freundesliste auf
Jack Jack ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6264.gif

Dabei seit: 03.03.2003
Mitglied der Helferliste: -

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hab seit einigen Jahren die Kunlong WP4.5-12v verbaut, in SR und 12v XTs funktionieren die für knapp 18€ sehr gut, gibts bei Ebä , Link ist ja nicht erwünscht. .

- passen ins org Batteriefach, sogar etwas kleiner
- die Polanschlüsse müssen auf Flachstecker umgebaut werden

Da die org Kabel selbst nur sehr kurz und gesteckt sind, macht man sich einfach 2 neue Adapter auf Flachstecker dann kann man in 2 Min wieder auf die Ringösen für normale Batterien umbauen/stecken.,,
03.11.2019 09:39 Jack ist offline E-Mail an Jack senden Beiträge von Jack suchen Nehmen Sie Jack in Ihre Freundesliste auf
maro500
AKTIV-MEMBER


Dabei seit: 03.06.2017
Mein Motorrad: SR 500 ca 1991

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Levoni,
ich kann die positiven Erfahrungen mit Blei-Gel bestätigen. Ich habe seit über 15 Jahren die selbe Panasonic mit 3,4 Ah drin, halb so hoch, halb so schwer, passt optimal ins Fach, nur halt Stecker umbauen wie beschrieben. Von der geringeren Kapazität merke ich NICHTS.
Grüsse aus der Eifel
maro
03.11.2019 11:54 maro500 ist offline E-Mail an maro500 senden Beiträge von maro500 suchen Nehmen Sie maro500 in Ihre Freundesliste auf
steffi steffi ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5072.jpg

Dabei seit: 02.03.2006
Mein Motorrad: XS650 Jg. 76, SR500 48T Jg. 85, XT500E Jg. 91, RD250LC Jg.81, CB125K Jg. 74, Vespa 125 Jg. 74
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Zeiningen, bei Basel in Helvetien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gel oder Flüssig-Bleiakku macht keinen grossen Unterschied, chemisch funktionieren die gleich.
Da ich meine SR auch sehr selten fahre hab ich vor Jahren auf LiFePo4 umgerüstet.
Der Vorteil liegt vor Allem da drin, dass der fast keinen Selbstentladung hat.
Habe dieses Jahr im August nach 15 Monaten Standzeit die Zündung mit Licht eingeschalten, voll da.

Griesli aus Helvetien
Steffi

__________________
Vitamine???
In meinem Alter braucht es Konservierungsmittel :?
03.11.2019 12:35 steffi ist offline E-Mail an steffi senden Homepage von steffi Beiträge von steffi suchen Nehmen Sie steffi in Ihre Freundesliste auf
Mambu Mambu ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5457.jpg

Dabei seit: 21.11.2009
Mein Motorrad: ...ein paar XT500 und eine SR500 CaféRacer, Kreidler Florett
Herkunft: Grießen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi,

ich hab auch Lifepo verbaut, mittlerweile in mehreren Kisten, bislang gute Erfahrungen. Der älteste Akku in der SR ist drei Jahre alt.

Herzliche Grüße Mambu
03.11.2019 12:42 Mambu ist offline E-Mail an Mambu senden Beiträge von Mambu suchen Nehmen Sie Mambu in Ihre Freundesliste auf
tecuberlin tecuberlin ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5858.jpg

Dabei seit: 07.11.2012
Mein Motorrad: SR 500 Bj. 79
Herkunft: B-F`hain

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moinsen,

egal ob Blei-Säure, Blei-Gel oder Blei-Vlies-Batterie: Bei längereren Standzeiten entlädt sich die Batterie kontinuierlich selbst und es kommt schlimmstenfalls zu einer Tiefenenladung welche von den Akkus übel genommen wird und meist zum frühzeitigen Ausfall führen kann.

Entgegenwirken lässt sich dem Absterben mit regelmäßigen Nachladen per Lima/Ladegerät oder besser mittels eines Ladegerätes mit Erhaltungsladung und noch besser mit Be-u. Entladefunktion.

Am wohlsten fühlen sich die Akkus bei Temperaturen über 10 Grad Celsius und bei nicht wartungsfreien Akkus sollte der Säurepegel kontrolliert und ggf. mit destilliertem Wasser auf entsprechendes Niveau gebracht werden.

"wartungsfrei" bedeutet nur, dass die Batterie geschlossen ist und es somit nicht erforderlich und auch nicht möglich ist Wasser aufzufüllen. Ein Nach- bzw. Erhaltungsladen ist trotzdem erfoderlich.

Bei Verwendung eines LiFePo-Akkus ist sicherzustellen, daß die max. Ladungsspannung von 14,4V nicht überschritten wird. D.h. Messung der Spannung, welche der Regler zur Batterie freigibt, in allen Drehzahlbereichen und unterschiedlicher Endverbraucherzuschaltung (Licht, Blinker, Bremslicht usw.), um ein dicke Backen des Akkus zu vermeiden. Verwendung entsprechender Ladegräte versteht sich von selbst.

__________________
Beste Grüße, Torsten.

Es gibt nix Gutes, außer man tut es...

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von tecuberlin: 03.11.2019 13:17.

03.11.2019 13:00 tecuberlin ist offline E-Mail an tecuberlin senden Beiträge von tecuberlin suchen Nehmen Sie tecuberlin in Ihre Freundesliste auf
Exilsaarländer Exilsaarländer ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5664.jpg

Dabei seit: 11.09.2008
Mein Motorrad: 48T
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Saarland, verzogen in den Pfälzerwald

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von steffi

Da ich meine SR auch sehr selten fahre hab ich vor Jahren auf LiFePo4 umgerüstet.


Hast Du vorher den Regler modifiziert und wenn ja, wie?
Ich fahre momentan mit Kondensator, was halt im Dunkeln blöd sein kann. Ich möchte aber kein Blei mehr verbauen...

Grüße, Boris

__________________
Never touch a running system (meine SR  fröhlich  )!
03.11.2019 16:43 Exilsaarländer ist offline Beiträge von Exilsaarländer suchen Nehmen Sie Exilsaarländer in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.SR500.de » SR500 » Technik SR500 - Elektrik » Alternative zur Blei-Säure-Batterie ?

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH