SR500 will nicht anspringen

  • Verehrte Foristi,


    bin gerade ein wenig ratlos. Die Situation: SR sprang sehr schlecht an, Funke war da, auf Verdacht Vergaser grundüberholen lassen (ist jetzt quasi neu) und eingebaut.


    Nach ca. 40* Treten (zwischendurch einige "Lebenszeichen" in Form von Fehlzündungen) lief sie dann. Einmal um die vier Ecken, abgestellt und das war's dann.


    Nach ausführliche Lektüre der einschlägigen Forumsbeiträge und Bucheli habe ich versucht, die Lichtmaschine zu prüfen.


    Ergebnis: 7 (!) Ohm zwischen schwarzem und braunem Kabel (soll 330Ohm), 0 wenn ich die Zündung einschalte. Zwischen rot/schwarz immer 0 Ohm, zwischen rot und braun 0 Ohm.


    Für mich gibt es da zwei Möglichkeiten: entweder ist die Lichtmaschine komplett im Eimer (aber warum ist sie dann nach langer Treterei überhaupt angesprungen) oder ich habe da elementare Verständnisrobleme und Messfehler.


    Anbei eine Abb. des Versuchsaufbaus. Gemessen wurde auf der Seite mit den weiblichen Steckern.




    Was ist jetzt der nächste Schritt? Lichtmaschine ausbauen und zur Rep. bringen? CDI Booster kaufen?


    Würde mich freuen, wenn jemand helfen kann. Vielen Dank

    Till

  • 7 Ohm ist heftig. Dass die 330er Spule immer irgendwann ein paar Öhmchen verliert ist bekannt und erklärbar. Aber ein Verlust von 323 Ohm habe ich so auch noch nicht gesehen.

    Schau dir mal die Leitungen zur Lima an. Könnte mir vorstellen, dass da irgenwo die Isolierung weg ist.

  • der Reglerstecker ist mehr im Hintergrung zu erkennen mit 3x weiß und 1x blau

    Richtig, aber nur halb!


    Die SR hat zwei 6 polige Steckverbinder im Kabelbaum. Den von der Lichtmaschine zur CDI und den vom Strang zum Regler. Der 4 polige sitzt im Strang vor dem Regler.


    Beim CDI Stecker sind "nur" 5 Pine belegt, der neben dem Braunen und Schwarzem Kabel ist frei!


    Auf dem Foto...


    ....ist neben den beiden Meßpunkten (br. u. schw.) in Reihe noch ein rotes Kabel zu sehen ...also ganz klar der Reglerstecker !


    hier noch der Schaltplan...


  • >> kann das sein das du am falschen Kabel misst ?


    Au weia, Anfängerfehler. Beim richtigen Stecker war das braune Kabel fast weiß, daher habe ich das erstmal fehlinterpretiert. Jetzt 272 Ohm.


    Aber ich habe keinen Zündfunken. Weder an der Kerze, noch am Zündspannungsprüfer.


    >> und schau dir den Benzinhahn an... Membrane...


    Benzinhahn auf PRE müsste doch auf jeden Fall gehen - oder?


    Der nächste Schritt ist mir jetzt unklar...


    Gruss, Till

  • Aber ich habe keinen Zündfunken. Weder an der Kerze, noch am Zündspannungsprüfer.

    - Killschalter steht richtig?


    - Das Schwarz/weiße CDI Kabel gegen Masse messen. Wenn Durchgang dann ist irgendwo ein Masseschluß in Kabelbaum, Zündschloß oder Killschalter...


    - Das orange Kabel von der CDI bis zur Zündspule auf Durchhgang prüfen...


    - Zündspule defekt....

  • >> und schau dir den Benzinhahn an... Membrane...


    Benzinhahn auf PRE müsste doch auf jeden Fall gehen - oder?

    Nur wenn du die Unterdruckleitung abziehst und verschließt z.B. mit einer Schraube... (Richtung Vergaser)


    Oben steht ja was und wo du messen sollst...


    Wer viel misst, misst mist... :r:

  • Gestern ist sie angesprungen! Zuvor hatte ich alle Stecker nochmal mit Kontaktspray behandelt und gewissenhaft zusammengesteckt. Dann überall nochmal gerüttelt, neue Kerze - und der Funke war da?! Den Fehler habe ich aber nicht zweifelsfrei rausbekommen.


    Danke für die Tipps. Der Schaltplan ist sehr übersichtlich. Da habe ich auch endlich gelernt, dass der leere Stecker unter der Sitzbank ganz normal ist und nicht der Grund für meine Probleme.


    Angesprungen ist sie gewohnt widerwillig. Erst nachdem ich den Choke auf fast Null zurückgenommen hat lief sie und tuckerte im Leerlauf minutenlang vor sich hin. Gelaufen ist die SR dann wie der Teufel.


    Ist besserer Kaltstart ohne Choke ein bekanntes Phänomen? Ja ich weiß: ich sollte jetzt den Fred wechseln..


    VG Till

  • Wie schon besprochen. Jede SR hat ihre Eigenheiten. Aber wenn sie läuft habt ihr ja Gelegenheit euch aneinander zu gewöhnen.


    Aber ja der Choke ist eher eine Anlaßhilfe und bleibt nur kurz drin.

  • Bei den jetzigen Temperaturen ist der Choke eigentlich noch Pflicht. Wenn sie ohne Choke anspringt, stimmt was am Vergaser nicht. Falschluft ist so erst mal auszuschließen. Sie läuft zu fett im Standgas.

    Du schriebst oben, dass der Vergaser "grundüberholt" wurde. Was wurde denn genau gemacht? Schalle und neue Mebrane und Düsen? Material vom wem? Grundeinstellung gemacht? Schwimmerstand nicht zu hoch?

    Ich würde mir den Vergaser nochmal zur Brust nehmen. Dann nochmal Grundeinstellung und dann den Vergaser einstellen. Kedo hatte mal eine schöne Beschreibung dazu auf ihrer Homepage. Finde ich aber nicht mehr.

  • Ich habe das so verstanden:


    Springt mit Choke an, der muss aber reletiv schnell rausgenommen werden damit sie ruhig im Stndgas läuft.

  • ...ich bin da bei Fahrendumusst , du dürftest wohl im standgas zu fett liegen, wenn sie jetzt kalt ohne choke gut anspringt oder du den choke gleich rausnehmen kannst. meine braucht gefühlt mindestens eine minute im stand, bevor ich bei temperaturen unter 10 grad den choke rausnehmen kann.

    wie läuft sie denn dann im standgas, wenn sie gut warm ist?

Recent Activities

  • Mambu

    Replied to the thread Hallo aus Lippe.
    Post
    ...Männer, Ihr müsst richtig lesen und schauen, ...der Meik hat die Strebe doch schon längst üum die Längsachse gedreht... ;) :456:  :411:

    Herzliche Grüße
    Mambu
  • Karl

    Replied to the thread Hallo aus Lippe.
    Post
    […]

    nicht ganz, denn wenn man die bremsstrebe falsch montiert, dann kostet das zumindest bei meinen 2j4 der ersten serie merklich platz bei der freigängigkeit des reifens.
    es gab über die jahre auch verschiedene schwingen mit verschiedenen positionen der…
  • Meik the mechanic

    Replied to the thread Hallo aus Lippe.
    Post
    Das dürfte gehüpft wie gesprungen sein Mopedmann :666:
    Komischerweise war das schleifen am Hinterrad danach weg.
    Es ist natürlich ein 120er Reifen und kein 129er :bus:
    Schreibfehler passieren nun mal :406:
  • Mambu

    Replied to the thread Welcher Oring am Ölfiterdeckel ?.
    Post
    Danke fürs Messen!

    Deine Erkenntnisse decken sich zu 100% mit meinen.
    Ich denke der Sponsor-O-Ring ist ne Nummer zu groß und dichtet nicht zuverlässig.

    Herzliche Grüße
    Mambu
  • Mopedman

    Replied to the thread Hallo aus Lippe.
    Post
    Ich hoffe nicht, das Michael der Mechaniker die Bremsstrebe falsch herum montiert hat.
  • oldman

    Replied to the thread Welcher Oring am Ölfiterdeckel ?.
    Post
    Aus der Schrauberbude...

    bei verschiedenen Ablaßschrauben den Schaft gemessen, die Maße differieren und liegen zwischen 6,92 - 7,01mm. Der Dichtsitz im Kupplungsdeckel wo der O-Ring seinen Platz findet hat einen InnenDurchmesser von 11,52mm und eine…
  • Mopedman

    Replied to the thread Schloss Batteriefach.
    Post
    Ich entferne das letzte Wasser mit Spiritus, rausschütten, dann Benzin E5 rein, dann hat man nicht mal E10, dann gibts auch keinen Flugrost. Oder vorher mit Öl ausschwenken. Die Manschette mit nem dünnen Kabelbinder befestigen.
    Manchmal frag ich mich, was…
  • Mopedman

    Replied to the thread Tachowelle macht Geräusche.
    Post
    Wenn man denn Reedkontakt rausnimmt, kann man gut die erste Umlenkung des Km-Zähler ölen, und nen bisschen Öl reinkippen, die Schwerkraft lässt das durch die Buchse laufen, das schmiert die Lagerung, damit es nicht wieder quietscht. Zeig mal wie das…
  • Mopedman

    Post
    Ich mach das Schutzblech ab, leg ne Holzlatte jeweils senkrecht an den Reifen ran, dann kommt der große Hammer, dann passtˋs!
    Danke an euch für die Info.
  • Mambu

    Reacted with Like to oldman’s post in the thread Welcher Oring am Ölfiterdeckel ?.
    Reaction (Post)
    Heute ist Zeit, ich geh gleich auch mal messen...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!