Startseite www.SR500.de
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Portal

www.SR500.de » SR500 » Technik SR500 » Erste Arbeiten » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Erste Arbeiten
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Blackdog
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6373.jpg

Dabei seit: 22.04.2020

Erste Arbeiten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So, ich habe die SR nun seit ein paar Tagen und bin die ersten 200 Kilometer gefahren. Und was soll ich sagen – es ist unglaublich toll, mit dem Moped durch die Gegend zu cruisen.
Kurz zum Motorrad:
Es handelt sich um eine unverbastelte 48T Bj. 88 (der Auspuff wurde gewechselt, den originalen habe ich aber auch). Das Motorrad stammt aus erster Hand und wurde von dem Besitzer immer gut gewartet. Es gibt keine Beulen oder Roststellen.
Nun bin ich am überlegen, welche Arbeiten ich in naher Zukunft durchführen soll/muss. Da das Motorrad schon 101tkm Kilometer auf der Uhr hat, ist sicher irgendwann ein Ü-Kolben fällig. Beim Fahren ist mir da aber nichts Negatives aufgefallen. Mal schauen, wieviel Öl sie verbraucht.
Aufgefallen ist mir allerdings, dass es im heißen Zustand sehr schwer ist, den Leerlauf zu finden. (heute stand ich eine Weile im Stau und das Ölthermometer hat zwischendurch 115 Grad angezeigt).
Ansonsten lässt sie sich aber sehr gut schalten.
Dennoch, bei dem Kilometerstand ist sicher demnächst eine neue Kupplung fällig. Da der Kupplungsweg allerdings eher kurz ist, habe ich mich gefragt, ob ich den eventuell noch etwas einstellen kann.
Ansonsten sind momentan alle Wartungsarbeiten gemacht. Öl und Filter sind gewechselt. Das Moped hat neue Reifen und einen neuen Kettensatz.
Aber wer weiß, vielleicht gibt es Dinge, die ihr mir jetzt zu Anfang empfehlen könnt.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Blackdog: 09.08.2020 14:54.

09.08.2020 14:52 Blackdog ist offline E-Mail an Blackdog senden Beiträge von Blackdog suchen Nehmen Sie Blackdog in Ihre Freundesliste auf
Tobster Tobster ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4527.gif

Dabei seit: 12.08.2009
Mein Motorrad: 48T,2J4, Royal Enfield, Kreidler K54 im Aufbau und nochmal 48T im Aufbau
Mitglied der Helferliste: ja
Herkunft: Neckartenzlingen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ganz klar zu empfehlen ist das Bucheli-Projekt hier im Forum. Das klärt fast alle Fragen.

__________________
Gruß Tobi
09.08.2020 15:00 Tobster ist offline E-Mail an Tobster senden Homepage von Tobster Beiträge von Tobster suchen Nehmen Sie Tobster in Ihre Freundesliste auf
maro500
AKTIV-MEMBER


Dabei seit: 03.06.2017
Mein Motorrad: SR 500 ca 1991

Öl + Kühler Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Blackdog,
ganz konkret: passenden Ölkühler suchen, ich habe einen unspezifischen Setrab hochkant vor den Unterzug aufgehangen, ohne Thermostat, funktioniert seit über 20 Jahren, oben im Tank nie mehr als 90 Grad. Ansonsten ist ein luftgekühltes Moppi mit Kickstarter im Stau schon Mist, ich fahre da lieber etwas "kreativ" statt im Stau zu stehen, man kann das ja mit Mass betreiben, hatte noch keine Probleme mit der Rennleitung. Irgendwo ist immer Platz.
Passendes mineralisches Öl Motul 3000 als 20W50, schaltet gut, kühlt gut, braucht wenig.
Die doppelte Kipphebelwellen-Schmierung haben viele mit gutem Grund.
Mororrevision nicht auf Verdacht, schon Andere sagten, solange der Ölverbrauch akzeptabel ist, weiterfahren.
Schaumstoffeinsatz vom Lufi prüfen ob der krümelig wird, der altert halt und macht dann Stress, kostet nicht viel.
Motorgehäuseentlüftung nicht wie original in den Ansaugtrakt führen, das saugt Öldämpfe in den Motor, sondern mit einem Schlauch unter die Sitzbank.
Kupplung ist normal bei dieser Laufleistung kein Thema, wenn man vernünftig fährt.
Alles steht irgendwo schon irgendwie.
viel Freude mit dem Hobel, Grüsse aus der Eifel
maro

Dateianhang:
jpg oelkuehler_setrab.jpg (2 MB, 1.144 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von maro500: 09.08.2020 16:27.

09.08.2020 16:17 maro500 ist offline E-Mail an maro500 senden Beiträge von maro500 suchen Nehmen Sie maro500 in Ihre Freundesliste auf
Mambu Mambu ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-5457.jpg

Dabei seit: 21.11.2009
Mein Motorrad: ...ein paar XT500 und eine SR500 CaféRacer, Kreidler Florett
Herkunft: Grießen

RE: Erste Arbeiten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Glückwunsch! .
Hört sich doch aller erst mal super an, 115°C bei diesen Temperaturen ist erst mal nicht beunruhigend.

Zitat:
Original von Blackdog
Dennoch, bei dem Kilometerstand ist sicher demnächst eine neue Kupplung fällig. Da der Kupplungsweg allerdings eher kurz ist, habe ich mich gefragt, ob ich den eventuell noch etwas einstellen kann.
...

Wahrscheinlich eher nicht, die,Kupplung hat normalerweise das "ewige Leben"... großes Grinsen
...und hat auch nichts mit Deinem Schaltproblem zu tun, denn man kann was einstellen! Zum einen oben an der Handarmatur, hört sich an, wie wenn die Kupplung nicht vollständig trennt, also Schraube raus...so dass unten am Hebel am Motor noch etwas Spiel vorhanden ist...
Am Motorblock kann man noch den Verschleiß an der Druckstange ausgleichen, ... bitte nachlesen.

Herzliche Grüße
Mambu
09.08.2020 16:39 Mambu ist offline E-Mail an Mambu senden Beiträge von Mambu suchen Nehmen Sie Mambu in Ihre Freundesliste auf
Blackdog
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6373.jpg

Dabei seit: 22.04.2020

Themenstarter Thema begonnen von Blackdog
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke.
Ich lese mich da mal rein.
Es scheint aber was mit den Temperaturen tun haben. Bin gerade ca. 25 Km gefahren. Die Öltemperatur lag bei etwa 90 Grad und der Leerlauf ging problemlos rein.
09.08.2020 22:42 Blackdog ist offline E-Mail an Blackdog senden Beiträge von Blackdog suchen Nehmen Sie Blackdog in Ihre Freundesliste auf
Blackdog
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6373.jpg

Dabei seit: 22.04.2020

Themenstarter Thema begonnen von Blackdog
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hab mich da jetzt mal durchgelesen. Das Bucheli-Projekt ist echt der Hammer!
Bisher war mein Motor allerdings nicht mehr so warm, und ich hatte keine Probleme mehr, dem Leerlauf zu finden. Mal sehen, wie es in den nächsten Tagen so ist.
Im Bucheli-Projekt steht, dass Schaltprobleme auch durch verzogene Stahlscheiben verursacht werden können, die sich dann bei starker Hitze immer wieder auftellern ( zumindest habe ich das so verstanden).

Und damit es nicht langweilig wird, hier noch drei neue Fragen🤓

1.
In der Reparaturanleitung, sowie im Bucheli_Projekt steht, dass der Hebel am Motor im Idealfall auf eine kleine Markierungswarze zeigen soll. Ich kann diese allerdings nicht finden. Bin ich blind, oder ist die Markierung nicht immer vorhanden?

2.
Wenn ich eine Weile fahre, tritt an der Entlüftungsschraube am Ölfilterdeckel ein ganz klein bisschen Öl aus (wirklich ganz wenig, kaum erkennbar). Soll ich da den Kupferring ersetzen. Oder reicht es aus, wenn ich die Schraube festziehe ( falls ja, wieviel NM).

3.
Um die Vibration zu verringern, hat der Vorbesitzer Moosgummigriffe und Lenkergewichte verbaut. Die Griffe sind jedoch schon ziemlich durch, außerdem finde ich sie nicht gerade schön.
Hat jemand von euch Erfahrung mit den „Beston Style“ Griffen von Kedo?
11.08.2020 17:45 Blackdog ist offline E-Mail an Blackdog senden Beiträge von Blackdog suchen Nehmen Sie Blackdog in Ihre Freundesliste auf
Hausel Hausel ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6076.jpg

Dabei seit: 07.02.2004
Mein Motorrad: SR 500 79er Scrambler , 81er CafeRacer , 82er Originale , BMW R1150R
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Wangen im Allgäu

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zu 1.
Die Markierung ist der Aluknubbel links oben von der Motorschraube.
Im Neuzustand steht der Ausrückhebel im rechten Winkel zu den Deckelkanten und beim
andrücken per Hand sollte die Hebelmitte zum Knubbel zeigen, das ist dann das Kupplungsspiel.
Mit der Einstellschraube unter dem Ritzeldeckel lässt sich dieser Zustand wieder herstellen.
Nach zigtausenden Kilometern, sind die Enden der Druckstange und die Andruckfläche des
Aurückhebels eingelaufen, dann hilft nur noch ein aufschweissen der Andruckfläche.
Sollte aber spezieler harter Schweissdraht sein, normaler ist an der Stelle zu weich.


Zu 2. Neue Alu oder Kupferdichtung an der Stelle ist immer gut. Anzugsmoment 5Nm.
Bei zu starkem anziehen ist das bisle Gewinde im Alu schnell ruiniert.

Dateianhang:
jpg IMG_20200811_180556.jpg (2 MB, 1.040 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Hausel: 11.08.2020 19:03.

11.08.2020 18:14 Hausel ist offline E-Mail an Hausel senden Beiträge von Hausel suchen Nehmen Sie Hausel in Ihre Freundesliste auf
Franz Krauth Franz Krauth ist männlich
AKTIV-MEMBER


Dabei seit: 25.07.2019
Mein Motorrad: 2J4
Mitglied der Helferliste: nein
Herkunft: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

die Bestongriffe von Kedo kann ich empfehlen, liegen gut in der Hand
11.08.2020 18:54 Franz Krauth ist offline E-Mail an Franz Krauth senden Beiträge von Franz Krauth suchen Nehmen Sie Franz Krauth in Ihre Freundesliste auf
Hiha
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-340.jpg

Dabei seit: 21.10.2002
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: M.

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Blackdog
Im Bucheli-Projekt steht, dass Schaltprobleme auch durch verzogene Stahlscheiben verursacht werden können, die sich dann bei starker Hitze immer wieder auftellern ( zumindest habe ich das so verstanden).

Diese Hitze erreichst Du nicht durch hohe Öltemperatur, sondern durch Schleifenlassen der Kupplung in z.B. schwerem Gelände. Die Reibungswärme erreicht dann lokal mehrere hundert Grad, und das kann zum Tellern der Bleche führen.
Zitat:

Wenn ich eine Weile fahre, tritt an der Entlüftungsschraube am Ölfilterdeckel ein ganz klein bisschen Öl aus (wirklich ganz wenig, kaum erkennbar). Soll ich da den Kupferring ersetzen. Oder reicht es aus, wenn ich die Schraube festziehe ( falls ja, wieviel NM).



Wenn Du den Kupferring ersetzt, glüh ihn vor dem Einbau nochmal kurz aus: An sowas wie z.B. Blumendraht aufhängen, Feuerzeug reicht, er muss nur gerade eben erkennbar dunkel glühen. Nachziehen allein reicht meistens nicht, und rechne vorsichtshalber damit, dass das Gewinde schon überzogen ist. Drum würd ich das Nachziehen eventuell auf die letzten Einwinterungsvorbereitungen im Herbst verschieben...
Gruß
Hans

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Hiha: 12.08.2020 07:20.

12.08.2020 07:20 Hiha ist offline E-Mail an Hiha senden Beiträge von Hiha suchen Nehmen Sie Hiha in Ihre Freundesliste auf
Blackdog
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6373.jpg

Dabei seit: 22.04.2020

Themenstarter Thema begonnen von Blackdog
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Okay, dann werde ich den Ring ersetzen. Und wahrscheinlich mache ich das dann tatsächlich im Herbst.
Muss mir eh noch nen anderen Drehmomentschlüssel besorgen, meiner beginnt erst bei 6 Nm.

Noch eine Frage zum Schalten. Gibt es zufällig im Forum eine Liste, wann man in etwa schalten sollte? Ich habe zwar gesucht, aber nichts gefunden.
Ich weiß, dass klingt jetzt etwas seltsam, aber ich bin in den letzten Jahren Vierzylinder gefahren. Ich hätte nur gerne eine grobe Orientierungshilfe. Ich gehe davon aus, dass die SR keine zu geringen Drehzahlen mag.

Und ich fahre die Tage mal zu Kedo. .

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Blackdog: 12.08.2020 08:09.

12.08.2020 08:06 Blackdog ist offline E-Mail an Blackdog senden Beiträge von Blackdog suchen Nehmen Sie Blackdog in Ihre Freundesliste auf
maro500
AKTIV-MEMBER


Dabei seit: 03.06.2017
Mein Motorrad: SR 500 ca 1991

Antwort vom Tourenfahrer Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Blackdog,
es gibt eine Schnellfahrerfraktion, ich gehöre nicht dazu.
Ich schalte zwischen 4000 und 4500, fahre zwischen 3000 und 4000. So kommst Du auf hohe Laufleistung, wenig Verbrauch, wenig Rappelschäden an sekundären Teilen.
Das gut sichtbare niederfrequente Schütteln macht weniger kaputt als das hochfrequente Vibrieren.
viel Freude mit der Möhre wünscht
maro
12.08.2020 09:52 maro500 ist offline E-Mail an maro500 senden Beiträge von maro500 suchen Nehmen Sie maro500 in Ihre Freundesliste auf
Christian W.
AKTIV-MEMBER


Dabei seit: 29.03.2005
Mitglied der Helferliste: -

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Blackdog: Glückwunsch zum Kauf.
Hat Dir der Vorbesitzer auch verraten, wie er das Moped immer warmgefahren hat?
Diese Laufleistung ohne Motorüberholung ist ja schon eine Hausnummer.
Bin gespannt auf die Infos.
Entlüftungsschraube Ölfilter: wie von Hausel und Hiha beschrieben, nur gaaaannz vorsichtig anziehen.
Viel Spass beim SR-erkunden

Christian
12.08.2020 09:59 Christian W. ist offline Beiträge von Christian W. suchen Nehmen Sie Christian W. in Ihre Freundesliste auf
JoeBar JoeBar ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4956.gif

Dabei seit: 10.04.2002
Mein Motorrad: 48T, Bj.86, 1U6, Bj.85
Mitglied der Helferliste: Ja
Herkunft: Bremen, jetzt Wehrheim
IG: 63 SR 500/XT 500 Stammtisch Aschaffenburg IG

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin,

Du brauchst keinen neuen Drehmomentschlüssel. 6Nm gehen auch...
Einfach handfest anziehen und dran denken, wenn die Schraube „aufliegt“, das sie ja nicht weiter rein kann. Wenn Du nun also ne 1/4tel umdrehung weiter festziehen wolltest, würdest Du bei der Steigung von 1mm das Gewinde 1/4mm rausziehen wollen, ein klein wenig wird der Kupferringe das kompensieren, aber danach ist Schluss...
Und so sensibel ist das Gewinde oben im Ölfilterdeckel auch nicht...
Thema Drehzahl: Ich habe den Drehzahlmesser irgendwann weggetaut, weil es gibt doch eh nur 3 Zustände: ruckelt, passt, zäh
versuche einfach nicht in den Bereich zu kommen, wo es anfängt zu „hacken“
Mach keine Wissenschaft draus...

viel Spaß,
Oliver

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von JoeBar: 12.08.2020 11:58.

12.08.2020 11:56 JoeBar ist offline E-Mail an JoeBar senden Beiträge von JoeBar suchen Nehmen Sie JoeBar in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie JoeBar in Ihre Kontaktliste ein AIM-Name von JoeBar: GigahertzDuron
Nobby Nobby ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-2674.jpg

Dabei seit: 09.03.2004
Mein Motorrad: 48T EZ 86, Bonneville T100 EZ 07
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Hannover
IG: 30 SR/XT 500 Stammtisch Hannover

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Man könnte um Zahlen zu nenen ganz einfach sagen, in den höheren Gängen nicht unter 3000 aufreissen.

Nobby

__________________
---------------------------------------------------------------------------
------------------------

Better Motörhead than dead!
12.08.2020 14:23 Nobby ist offline E-Mail an Nobby senden Beiträge von Nobby suchen Nehmen Sie Nobby in Ihre Freundesliste auf
Jack Jack ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6264.gif

Dabei seit: 03.03.2003
Mitglied der Helferliste: -

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

1. Einen Ölkühler braucht in unseren Breiten kein Mensch, bei 30 Grad Lufttemperatur geht das Öl halt mal auch über 120 Grad ich hätte bis 140-150 kein Problem damit....

2. Einen Kupferring glühe ich aus und werfe in sofort in kaltes Wasser, es is ja kein Stahl härtet also nicht nach...

3. 5mk Drehmoment, da braucht es schon einen sehr guten Schlüssel der das auch wirklich korrekt auslöst. Besser versuchen mit Gefühl die Schraube gut anlegen, sollte es ölen noch etwas nachziehen.
Nach zu kommt Ab !!!!

Jack ...

__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein.
12.08.2020 19:00 Jack ist offline E-Mail an Jack senden Beiträge von Jack suchen Nehmen Sie Jack in Ihre Freundesliste auf
Blackdog
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6373.jpg

Dabei seit: 22.04.2020

Themenstarter Thema begonnen von Blackdog
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für eure Antworten.
Einen Ölkühler möchte ich auch tatsächlich ungern verbauen, mir gefällt das Moped ohne viel besser.

Zu den Griffen. Ich würde die Lenkerendengewichte gerne wieder anschrauben.
Die Beston-Griffe sind ja geschlossen. Da schneide ich das Ende dann einfach mit dem Cutter ab?
12.08.2020 19:48 Blackdog ist offline E-Mail an Blackdog senden Beiträge von Blackdog suchen Nehmen Sie Blackdog in Ihre Freundesliste auf
Hausel Hausel ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6076.jpg

Dabei seit: 07.02.2004
Mein Motorrad: SR 500 79er Scrambler , 81er CafeRacer , 82er Originale , BMW R1150R
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Wangen im Allgäu

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Obacht, die Bestongriffe sind 2 teilig, mit Luftpolster.
Wenn das Ende abgeschnitten wird, wackelt das Oberteil lose rum.
Ist mir schon passiert. .
12.08.2020 20:18 Hausel ist offline E-Mail an Hausel senden Beiträge von Hausel suchen Nehmen Sie Hausel in Ihre Freundesliste auf
Blackdog
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6373.jpg

Dabei seit: 22.04.2020

Themenstarter Thema begonnen von Blackdog
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Okay, das ist eine gute Info. Klingt nach entweder oder.
Normale Griffe mit Lenkerendengewichten oder Beston.
Moosgummi gefällt mir nicht.
12.08.2020 21:19 Blackdog ist offline E-Mail an Blackdog senden Beiträge von Blackdog suchen Nehmen Sie Blackdog in Ihre Freundesliste auf
Franz Krauth Franz Krauth ist männlich
AKTIV-MEMBER


Dabei seit: 25.07.2019
Mein Motorrad: 2J4
Mitglied der Helferliste: nein
Herkunft: Berlin

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

bei 2 Mopeds diese Griffe vom Sponsor bei Ochsenaugen montiert war alles ok
13.08.2020 01:31 Franz Krauth ist offline E-Mail an Franz Krauth senden Beiträge von Franz Krauth suchen Nehmen Sie Franz Krauth in Ihre Freundesliste auf
Hausel Hausel ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6076.jpg

Dabei seit: 07.02.2004
Mein Motorrad: SR 500 79er Scrambler , 81er CafeRacer , 82er Originale , BMW R1150R
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Wangen im Allgäu

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Franz Krauth
bei 2 Mopeds diese Griffe vom Sponsor bei Ochsenaugen montiert war alles ok


Hast eventuel nicht so weit rein aufgeschnitten, dann bleibt was von der Verklebung erhalten.
13.08.2020 08:22 Hausel ist offline E-Mail an Hausel senden Beiträge von Hausel suchen Nehmen Sie Hausel in Ihre Freundesliste auf
Maddin
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-4585.jpg

Dabei seit: 23.09.2005
Mitglied der Helferliste: -
Herkunft: Kurpfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe meine Norton Griffe hier telefonisch bestellt: https://nortonmotors.de/de Die haben eine richtig schöne Konsistenz und sind sehr griffig. Kein Vergleich zu den Hartgummiteilen, die ich mal beim XS650shop mitbestellt hatte. Die gingen wieder zurück.

Die Griffe sind allerdings breiter.. bzw länger... also das originale Gasgriff-Innenteil ist zu kurz. Da muss man was basteln.

Gruß Maddin
13.08.2020 09:27 Maddin ist offline E-Mail an Maddin senden Beiträge von Maddin suchen Nehmen Sie Maddin in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Maddin in Ihre Kontaktliste ein
Blackdog
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6373.jpg

Dabei seit: 22.04.2020

Themenstarter Thema begonnen von Blackdog
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich wollte morgen den Lenker tauschen und hätte zwei Fragen
Wie hoch sind die Anzugsmomente für die Befestigungsschrauben des Lenkers/ der Armaturen?
Müssen in den Lenker Löcher gebohrt werden, um dir Griffe und Schalter zu positionieren,
14.08.2020 21:00 Blackdog ist offline E-Mail an Blackdog senden Beiträge von Blackdog suchen Nehmen Sie Blackdog in Ihre Freundesliste auf
Jack Jack ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6264.gif

Dabei seit: 03.03.2003
Mitglied der Helferliste: -

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nein die Schalter/Halter sind nur geklemmt aber Obacht es sind Aluteile mit dem Anziehen nicht übertreiben....

evtl. überstrapaziert: mit Gefühl anziehen, die Lenkerklemmung verträgt etwas mehr ....

Jack...

__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein.
14.08.2020 22:00 Jack ist offline E-Mail an Jack senden Beiträge von Jack suchen Nehmen Sie Jack in Ihre Freundesliste auf
Blackdog
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6373.jpg

Dabei seit: 22.04.2020

Themenstarter Thema begonnen von Blackdog
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen,
danke@jack
ich habe heute eben etwas geschraubt. Der Lenker, den ich mir ausgesucht habe passt, allerdings war ich nicht wirklich zufrieden. Da ich Züge und Bremsleitungen nicht verlängern wollte, hatte ich mich für den Classic Low von KEDO entschieden. Dieser ist zwar etwas breiter, dafür aber flacher, als der Originale von der 48T.
Ich werde ihn wieder zurückgeben und den Classic high bestellen. Zumindest ist das der Plan. Oder ich besorge mir einen gebrauchten von einer 2J4.
Allerdings weiß ich nicht, ob ich so einen uralten Lenker wirklich fahren sollte. In der Bucht findet man zwar welche, aber kein Mensch weiß, was die alles schon hinter sich haben.
Auf der anderen Seite sind die Teile aus Stahl, tendenziell müssten die ein Leben lang halten.
Was sagen die alten Hasen dazu?
15.08.2020 10:24 Blackdog ist offline E-Mail an Blackdog senden Beiträge von Blackdog suchen Nehmen Sie Blackdog in Ihre Freundesliste auf
Jack Jack ist männlich
AKTIV-MEMBER


images/avatars/avatar-6264.gif

Dabei seit: 03.03.2003
Mitglied der Helferliste: -

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn er nach Ansicht nicht verbogen ist hätte ich kein Problem damit einen alten Lenker zu fahren....

evtl hab ich noch einen irgendwo liegen ...

Jack...

__________________
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Albert Einstein.
15.08.2020 10:31 Jack ist offline E-Mail an Jack senden Beiträge von Jack suchen Nehmen Sie Jack in Ihre Freundesliste auf
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
www.SR500.de » SR500 » Technik SR500 » Erste Arbeiten

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH