www.SR500.de (http://www.sr500.de/wbb3/index.php)
- Allgemeines, nicht unbedingt SR500-spezifisch (http://www.sr500.de/wbb3/board.php?boardid=17)
-- Veranstaltungstipps für Biker (http://www.sr500.de/wbb3/board.php?boardid=132)
--- Flat Track Rennen für SR500 (http://www.sr500.de/wbb3/thread.php?threadid=45073)


Geschrieben von Hudriwudri am 08.09.2020 um 13:30:

 

Neuer Lenker ist bestellt, Sitzbank ebenso bereits am weg, einer meiner XS-Koepfe wird nach dem Urlaub und fertigstellung der derzeitigen im Covidrückstand befindlichen xt sportkoepfe aus dem Archiv geholt unter ganz besonderen Augenmerk auf potential vermessen, begutachtet und dann dementsprechend mechanisch (porting alleine tut es wahrscheinlichlich nicht zur Gänze Augenzwinkern ) bearbeitet.

Für das Hinterteil für mein fat bottom girl sollte(würde ich gerne) ich irgendwann Barnes oder besser kosman/Airheart/Hurst 19er Kombi für hinten finden.

Wieso schalten die Purschen im Video eigentlich unüblich links?
Ist wahrscheinlich der Einfluss der dunklen " non orange nicht gestößelten" Seite der Macht.
All hail the queen from milwaukee!

Rlg

Christian



Geschrieben von Kuntzinger am 01.03.2021 um 23:23:

  Stahlsohle für den perfekten Slide

der Saisonstart rückt näher........und da gab es im September noch ein ganz entscheidendes Aha-Erlebnis mit einem geliehenen Stahlschuh.....aus flachen Blechen zusammengebraten und ja, was soll ich sagen....alle hatten so mehr oder weniger die gleiche Konstruktion am Stiefel......

nach vier Runden habe ich mir den Trümmer vom Schuh gezogen und bin dann lieber " mit ohne" gefahren weil ich mit der flachen, schweren Sohle immer aufpassen mußte, im Boden nicht einzuhaken.....

Der Entschluß war also noch vor der Heimreise gefaßt! Das Thema wird angegangen. Es muß eine perfekte Gleiter Sohle gestaltet werden und dann das flache Stahlblech mit einem Ziehwerkzeug in Form gebracht werden.
Gedacht.....und im Dezember ging es dann mit einem Ruck zwischendurch mal los......wenns interessiert, anbei im Kurzdurchlauf bis gestern.....da wars dann nach zwei, drei Modifikationen am Werkzeug endlich soweit....... ich hoffe die sliding Family macht Ihrem Vater alle Ehre....und man kann sich nun besonders als Anfänger besser auf das Fahren im Oval konzentrieren.....ich bin echt gespannt

PS.: Die Sohlen bekommen noch einen besonders abriebfesten Auftrag aus
Stellite mit dem WIG Brenner verpaßt, sonst würden sie schnell
verschleißen.

Gruß Kuntzinger



Geschrieben von Nobby am 02.03.2021 um 07:18:

 

Chic!

Doofe Frage, wie hält diese Stahlsohle am Schuh?



Geschrieben von Kuntzinger am 02.03.2021 um 07:44:

 

Hi Nobby,

da wird vorne eine Kappe ( Rohling ist eine gedrückte Halbkugel )
passend aufgeschweißt und hinten an der Hacke läuft ein Lederriemen
durch eine Öse und wird dann um den Stiefel festgeschnallt.

Die Schaltung ( Schaltwelle ) wird als nächstes durch den Kupplungsgehäusedeckel auf Rechts verlegt....

Gruß Kuntzingee



Geschrieben von Mambu am 02.03.2021 um 13:08:

 

...geile Sache! großes Grinsen

Herzliche Grüße
Mambu



Geschrieben von Kuntzinger am 12.04.2021 um 17:29:

 

Ich habe mit „Heidenau“ keinen Vertrag und selber auch Dunlop auf
meinen Felgen aufgezogen.....aber da man mit der SR auch in der Vintage
Klasse starten darf, habe ich die Meldung von der Krowdrace Seite mal kopiert und für Interessierte hier eingestellt. Bei Start ein Satz Reifen gratis......


Mit dem Reifenhersteller Heidenau steigt ein weiterer Partner in den KROWDRACE Wanderzirkus ein, der nicht nur bei den Rennen vor Ort seine Produkte präsentieren wird, sondern sich auch als Unterstützer und Reifenausstatter der VINTAGE-Klasse mit diesem Super-Angebot an alle VINTAGE-Starter in Szene setzen wird:

Du startest in der VINTAGE-Klasse (bis Bj. 1979) und möchtest gerne mit HEIDENAU K34 antreten?

Für Fahrer auf Indian, Triumph, BSA, Astro Bultaco, Ossa, XR, etc. Baujahr bis 1979 sieht unser Reglement folgende Reifenvorgaben vor (siehe hier): “In der Vintage-Klasse sind Heidenau K34 Reifen in 18/19“ Größe oder gängige Flat Track Reifen (Dunlop, Goodyear, Shinko, Mitas, Maxxis, Golden Tyre, Hoosier etc.) oder Straßenreifen mit ähnlichem, klassischem Replika-Profil des Pirelli MT-53 einzusetzen.”

Falls du einen KOSTENLOSEN Satz K34 für die Saison 2021 haben möchtest, schreib uns bitte die gewünschten Größen – wir werden dir diese dann per Post schicken!
Einzige Bedingung: du musst bei mindestens einem KROWDRACE-Rennen teilnehmen und nicht nur hinterm Haus damit herumfahren…

https://shop.heidenau.com/de/zweiradreifen/motorrad/k34.html



Geschrieben von gummi am 15.04.2021 um 19:01:

  Mai

eine Frage, ist denn schon die Veranstaltung im Mai in Meißen bestätigt oder noch alles offen? Ist ja bei mir vor der Haustür und zuschauen würde ich gerne mal.
Gruß Gummi



Geschrieben von Kuntzinger am 24.06.2021 um 10:45:

 

nur so als Anregung.....falls jemand auf "Frühsport" mit etwas linksherum im Kreis Motorradfahren ohne Vorderradbremse steht....;-)

Ich finds geil......



Geschrieben von chrille1 am 25.06.2021 um 07:25:

 

Geht das jedes Wochenende ? .

Und Bilder von der Schaltwelle bitte ! . .



Geschrieben von Kuntzinger am 25.06.2021 um 19:12:

 

Nein, nicht jedes WE, aber wegen Corona war und ist ganz schön Orga-Sress.

Die Wellendurchführung ist im CAD festgelegt. Aber an dem CNC Kupplungsdeckelgehäuse sind noch einige Optimierungen geplant. Deshalb gibt's das sonderteil auch noch nicht. Aber ein umgebautes Originalgehäuse habe ich schon. wegen dem Zeitmangel ist es aber noch nicht verbaut.
Momentan ist das Thema aber auf der Kurzbahn noch nicht so akut.
Ich habe die linke Raste nach unten und etwas nach hinten sowie den Schalthebel modifiziert. So ist das wenige Schalten mit dem stahlschuh am Fuß auch möglich und macht weniger Probs als gedacht. Bilder kommen bei Gelegenheit. Gerade hat die CNC Rockerbox den gröbsten Teil Ihrer "Innereien " verloren......". Aufsoannung ......jetzt schnell den Flattracker verladen und in den anderen Modus wechseln :-))

Feierabend!!!! Schönes WE



Geschrieben von Henrik am 26.06.2021 um 18:18:

 

moin,

top sport

wolfslake möcht ich hin

der blaue tank auf dem mopped in deinem zweiten beitrag, ist das ein orginaltank? der sieht so klein aus? wenn nicht, was ist das bitte?

merci



Geschrieben von Kuntzinger am 28.06.2021 um 08:48:

 

hallo Henrik,
der blaue Tank ist ein modifizierter Honda Tank......kann dir das Modell nicht wirklich benennen. Alte CB Reihe vermutlich.

Ansonsten kann ich sagen, dass die Flattrack Rennerei sehr kurz aber intensiv für Mann und Maschine ist. Die Beanspruchung aller Bauteile ist nicht zu unterschätzen und sehr speziell. Schräglage und maximale
Motordrehzahl.........das hat schon an drei Renn/Trainingstagen zu mehreren
erstaunlichen Erkenntnissen (und das nach über dreißig Jahren Erfahrung mit XT/SR Motorrädern ) geführt.
Auf der Straße kommt man nie oder nur sehr selten und kurz in diese Bereiche.
Auf der Rennstrecke (Moto Trophy) sind die Belastungen auch groß. Aber Flattrack ist nochmal anders.

Auf jeden Fall sehr spannend .

Vielleicht sieht man sich ja mal.
Gruß Kuntzinger



Geschrieben von sven am 28.06.2021 um 18:06:

 

Ja, racing ist immer brutal für's Material.
Am Anfang hab' ich auch gedacht:
"Anscheinend geht's darum, das arme Moped mit
Gewalt so schnell wie möglich kaputt zu machen!"
... aber irgendwie gewöhnt man sich dran, und die
Dinger halten auch mehr aus als man meinen sollte!

Heiko, du könntest vielleicht mal eine etwas detailliertere
Beschreibung von deinem dirttracker in der Eigenbauten
Ecke hochladen!

Viele Grüße und viel Erfolg!
Sven



Geschrieben von Kuntzinger am 30.06.2021 um 20:14:

 

hallo Sven,
das Training in Meißen auf der Langbahn war wirklich geil. Vor allem ist man am Ende des Tages schlauer als am Morgen und weiß warum man sein Bier genießen kann......

wenn ich jetzt hier Bilder des " Erprobungsträgers" zeige, dann bitte noch nicht jedes Detail für endgültig beurteilen. Ich bin mit meiner Interpretation eines Flattrackers auf SR500 Basis konzeptionell zwar schon recht weit, aber an wichtigen Details wird noch gearbeitet. Und damit meine ich nicht den Motor.
Der richtige Motor kommt erst ganz am Schluß, wenn alles fertig ist.

Hinterradbremse wird noch auf Scheibe umgebaut. Rastenposition wird noch modifiziert ( die linke Seite ist auf den Stahlschuh angepaßt, Schaltung kommt noch auf rechts, rechte seite nach unten und hinten )

Alle Verkleidungsteile incl großem Skid Plate sind aus Carbon. Auch der Innenkotflügel ( eigens entwickelte Vacuumpressformen)

Gabelbrücken CNC zum Durchstecken, Riser für konifizierte Lenker, Gabel in Dämpfung, Federweg und Federvorspannung einstellbar )

Das Heck ist genau auf den Rahmen der SR angepaßt, von unten komplett geschlossen, angehoben, mit kürzerem Sitzbrötchen auch passend für Original SR Tank und wie hier auch mit dem kürzeren XT500 Tank, welcher auf das Heck geschraubt wird.

Die Kettenführung ist mit spezieller Gleitschiene unter dem Schwingendrehpunkt und Schwingenschleifschutz mit Kettenführung
ausgeführt. Für alle "Rollenkonstrukteure" vielleicht mal ein Punkt zum Nachdenken ( Ich habe das System von meiner Husaberg/ KTM Sportenduromodelle ) abgeleitet. Das ist in Funktion und Haltbarkeit perfekt.

Der modifizierte Kupplungsgehäusedeckel mit dem separaten Kupplungsdeckel sieht nach den harten drei Einsätzen auf der Speedwaybahn mit Crosstiefel und jeder Menge Dreck und Wasser vollkommen unbeeindruckt aus.....keine Kratzer etc.... so war es gedacht.

Der halbhohe Auspuff mit dem großen ESD ist mit zwei DB-Killern ausgestattet, welche einzeln auch entfernt werden können.....Klang ist sehr unauffällig, aber kernig. Auch das läuft nach Plan.....

Die 19" Räder mit Dunlop DT3 Bereifung erstaunlich gut auf dem Dirt Track Oval

Kupplung hydraulisch.....bei dem Dreck kommt mir kein Bowdenzug an die Maschine und auch wenn wenig geschaltet werden muß, das Einkuppeln während des Startvorgangs ist einfach perfekt zu händeln.

Ich bin also dabei, die alte Maschine nach meinen Ansprüchen und Erfahrungen in die Jetzt-Zeit zu bringen ohne Ihren Charakter zu killen. So der Plan. Die Halterungen für die Beleuchtungseinrichtung sind übrigens für eine Adaption auf die Straße schon ohne optische Änderungen hier verbaut und an der Startnummerntafel auch schon zu erkennen.

das wars soweit erstmal und ich kann das Krowdrace als Alternative zu den üblichen "Treffen" nur wärmstens empfehlen......es macht einfach Laune.

Gruß Kuntzinger



Geschrieben von Frank M am 30.06.2021 um 21:16:

 

Zitat:
Original von Kuntzinger

Die Kettenführung ist mit spezieller Gleitschiene unter dem Schwingendrehpunkt und Schwingenschleifschutz mit Kettenführung
ausgeführt.



schön geworden, gefällt mir.

Hast du zur Kettenführung unter dem Schwingendrehpunkt ein Detailbild?



Geschrieben von sven am 30.06.2021 um 23:32:

 

Ah ja, sehr interessant!
Und was ist mit der "blauen" von Seite 1?



Geschrieben von Kuntzinger am 01.07.2021 um 08:05:

 

@Frank,
schön, dass sie Dir gefällt, bin zur Zeit auf Dienstreise unterwegs , Detailbilder von der Gleitschiene kommen dann in ein paar Tagen...

@Sven,
mit der "blauen von Seite 1" bin ich letztes Jahr mal zur Probe in Parchim gefahren. Die sieht inzwischen schwarz aus und gehört dem Alex.


schöne Woche noch



Geschrieben von Henrik am 01.07.2021 um 09:12:

 

moin,

vielen Dank für die Vorstellung des Moppeds
echt super! bin sehr beeindruckt

Nach Deinen und Svens Aussagen hab ich jetzt Angst

ich hatte überlegt in meine olle Crosse nen Satz 48T 18er mit den Heidenaus reinsetzen, kürzere Stossis , Gabel bisschen kürzer und den Enduro lenker gegen einen passenden tauschen etl noch Sitz anpassen

bei soviel Professionalität mag ich meine Möhre garnicht mehr umbauen

ich komm dann lieber nur zum zugucken



Geschrieben von sven am 01.07.2021 um 09:18:

 

Zitat:
Original von Kuntzinger
mit der "blauen von Seite 1" bin ich letztes Jahr mal zur Probe in Parchim gefahren. Die sieht inzwischen schwarz aus und gehört dem Alex.

Ok! Der Hinterradumbau sieht interessant aus!



Geschrieben von Kuntzinger am 02.07.2021 um 11:51:

 

Zitat:
Original von Henrik
moin,

vielen Dank für die Vorstellung des Moppeds
echt super! bin sehr beeindruckt

Nach Deinen und Svens Aussagen hab ich jetzt Angst

ich hatte überlegt in meine olle Crosse nen Satz 48T 18er mit den Heidenaus reinsetzen, kürzere Stossis , Gabel bisschen kürzer und den Enduro lenker gegen einen passenden tauschen etl noch Sitz anpassen

bei soviel Professionalität mag ich meine Möhre garnicht mehr umbauen

ich komm dann lieber nur zum zugucken


hallo Hennrik,
bitte lass Dich nicht von meinen Entwicklungs-und Umbaumaßnahmen
abschrecken.....ich kann nach so vielen Jahren einfach nicht anders.

beim Flattrack ist als aller Erstes der Fahrer und sein Können entscheidend.
Und da ist es überhaupt nicht hilfreich, wenn man so wie ich zu viele teure Bauteile an sein Fahrgerät schraubt. Als "Maschinist" und Mechaniker tut einem das Fahrgerät dann eher leid und dieser Umstand hemmt einen eher am Quirl zu drehen......aber genau darum geht es beim Flattrack ......
Ich wollte aber mal einen richtigen Flattracker nach meinen Vorstellungen stimmig zusammenbauen. Deshalb ist nun sowas dabei rausgekommen.
Keine Kompromisse und kein Augenkrebs weil irgendein Kaufteil unbedingt an die Mopete geknaddelt werden muß. Du verstehst wie ich das meine?

Bau Dir was altes, einfaches zusammen und Du wirst sehen, der Spaß ist ganz auf Deiner Seite. Vor allem wenn sich dann einer wie ich auf die Fresse legt und der makellose Alutank ist im Eimer.......so solltest Du das mal sehen.

Ich hoffe, dass ich mit meinem Gerät die Entwicklung durchlaufe und schadlos durchkomme.......danach ist Straßenzulassung geplant und das nächstee Projekt wartet auf Fertigstellung. Für Spannung ist also gesorgt.

Gruß und Blues
Kuntzinger



Geschrieben von Henrik am 06.07.2021 um 13:01:

 

moin Kunzinger,

Danke für Deinen motivierenden Beitrag!

ich such ja nur Ausreden...



Geschrieben von Kuntzinger am 06.07.2021 um 20:14:

 

@Frank M,

schnell das Gerät aus der "Orangerie" geschoben und noch ein Foto von der Kettenführung geschossen... der Dreck ist nur punktuell weggewischt, denn nach dem letzten Einsatz war keine Zeit mehr für die notwendige Pflege mit Seifenwasser und Pinsel ;-)

Ist eigentlich ganz simpel und funktioniert perfekt.

Gruß Kuntzinger



Geschrieben von Frank M am 06.07.2021 um 22:11:

 

ah, danke für das Bild. Also eine schwingenfeste Gleitschiene, wie sie Standard bei den Crossern ist? Die unterste Führung ist auch fix oder federnd gelagert?



Geschrieben von Kuntzinger am 14.07.2021 um 22:49:

 

sorry, erst jetzt gesehen, dass noch Fragen offen geblieben sind......

Die untere Gleitschiene ist gerade nicht federbelastet (Federn sind nur Dreckfänger und können auch mit der Zeit in ihrer Spannkraft nachlassen.)
Die Schiene hat eine drehbare Lagerung auf einer Achse, welche hinter der Schiene rahmenfest verschraubt ist. Diese Befestigungsmöglichkeit habe ich mir am Bike selber geschaffen. Auch der Schleifschutz auf der Schwinge muß in Eigenregie eine sichere Befestigung bekommen.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH